ET1 Klausur 02.08.2017

Antworten
emerica
Beiträge: 3
Registriert: 05.02.2015 16:12

ET1 Klausur 02.08.2017

Beitrag von emerica » 30.07.2017 15:19

Hi,

ich schreibe am Mittwoch die ET1 Klausur und bin gerade dabei ein paar Aufgaben zu rechnen. Wäre lieb wenn ihr mir helfen könntet:

Ich soll eine Knotenpotenzialanalyse durchführen und damit U7 & i0 berechnen. s.h Bilder

https://picload.org/view/rwrioagr/20170 ... 3.jpg.html

Quellen umgeformt:

https://picload.org/view/rwrioaga/20170 ... 8.jpg.html

jetzt soll ich die Formel der umgeformten Quellen Iq1 und Iq2 angeben. Ist ja im Prinzip
Iq1 = Uq1 * G1 und Iq2 = Uq2 * G2.

Dazu die Matrix:

https://picload.org/view/rwrioora/20170 ... 4.jpg.html

stimmt das so? Bin mir vorallem mit den heraus- und hereinfließenden Quellenströmen unsicher.
Wenn es stimmen sollte, muss ich jetzt U7 berechnen. Das mache ich mit dem Maschensatz:
U7 = -U20 + U30. Oder muss ich U10 noch mit unterbringen?
Und bei i0 -> wie berechne ich den? Spannung durch den Gesamtwiderstand, aber welche Spannung soll ich nehmen? U10, U20, U30?

Hoffe ihr könnt mir helfen, bin ein wenig aufgeschmissen. Danke

Ratok
Beiträge: 10
Registriert: 31.07.2015 16:17

Re: ET1 Klausur 02.08.2017

Beitrag von Ratok » 30.07.2017 17:01

Bei der Spannungsquelle U_q1 hast du vergessen den Spannungsabfall anzuzeigen. Wenn das Potential (also der Pfeil der Quelle) jedoch von deinem markierten Knoten 1 zum Knoten 2 zeigt, und somit die transformierte Stromquelle ihren Strom in Knoten 1 fließen lässt, hast du die Matrix richtig aufgestellt.
Wenn nun noch Werte für die Spannungsquellen und Widerstände gegeben waren, kannst du recht einfach aus deiner Matrix die eingeführten Knotenspannungen U_10, U_20 und U_30 berechnnen (3 Unbekannte mit 3 Gleichungen).
U_7 ist definiert als die Spannungsdifferenz vom Knoten 3 zu Knoten 2 und lässt sich somit, wie du schon vermutet hast, per U_30 - U_20 berechnen. Und U_30 und U_20 hast du ja eben aus dem gelößten LGS deiner Matrix bekommen.
I_0 ist der Strom der aus den beiden Widerständen R_3 und R_4 fließt. D. h. du musst nur den Strom durch diese Widerstände per U_10/R berechnen und dann addieren. Bzw. da du Leitwerte hast kannst du auch einfach diese addieren (da Parallelschaltung) und sagen: I_0 = U_10 * (G_3 + G_4).

emerica
Beiträge: 3
Registriert: 05.02.2015 16:12

Re: ET1 Klausur 02.08.2017

Beitrag von emerica » 30.07.2017 18:59

ok klasse, vielen Dank. Hat mir sehr weiter geholfen!

ak0
Beiträge: 2
Registriert: 22.07.2017 18:11

Re: ET1 Klausur 02.08.2017

Beitrag von ak0 » 30.07.2017 19:12

Hey, wo finde ich denn die Raumaufteilung? Hab bisher nur gefunden, dass in den Räumen POT/81/H;
HSZ/04/H geschrieben wird. Danke!

emerica
Beiträge: 3
Registriert: 05.02.2015 16:12

Re: ET1 Klausur 02.08.2017

Beitrag von emerica » 30.07.2017 19:24

Ich habe bis jetzt auch noch nichts gefunden, bis auf die Klausurankündigung.
Aber das kommt sicherlich noch heute oder morgen!

RPPK_Czar
Beiträge: 1
Registriert: 16.01.2017 15:17

Re: ET1 Klausur 02.08.2017

Beitrag von RPPK_Czar » 01.08.2017 21:22

Gibt nur die Aufteilung bezüglich Merker und Tetzlaff.
Merker im POT81H
Tetzlaff im HSZ04H

Antworten

Zurück zu „1. Semester: Diskussionen“