BioMed-Technik

Antworten
Enegrie
Beiträge: 56
Registriert: 11.12.2008 16:56

BioMed-Technik

Beitrag von Enegrie »

Was soll man vom Fach erwarten? Bzw. wie hoch ist der Anteil vom biologischen Zeugs in diesem Fach?

(ich mag Bio nicht - ob mir das wohl zum Verhängnis werden kann?)
d-basti
Beiträge: 24
Registriert: 09.11.2008 17:56
Name: Sebastian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: BioMed-Technik

Beitrag von d-basti »

Ich nehme mal an du meinst die Pflichtvorlesung für FMT im 5. Semester.

Nun, der Anteil an "Bio" hält sich in Grenzen, wobei noch recht wenige Vorkenntnisse vorausgesetzt werden (ich hatte Bio nach der 10. abgewählt und kam trotzdem super klar).
Es geht auch vornehmlich um Vorgänge auf Zellebene (el. Erregung u.ä.). Das macht aber nur einen Teil am Anfang aus, der Rest beschäftigt sich mit dem Erfassen von Körpersignalen (ich weiß nicht ob man da von viel Bio reden kann) und mit dem Applizieren von Energie im Körper (also diverse Therapien, HF-Chirurgie und Herzschrittmachertechnik). Dabei werden auch noch die speziellen Eigenschaften des Körpergewebes betrachtet, aber richtig viel Bio wird das nicht.
Na ja, der biolastigste Teil ist der erste mit der biologischen Erregung und deren Weiterleitung. Aber selbst da hält sich das klassische Bio in Grenzen. :)

Das ist meine Einschätzung, aber vllt. sehen das andere auch anders.
Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 370
Registriert: 31.01.2007 22:12
Name: Tobias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: BioMed-Technik

Beitrag von Morpheus »

also die zehnte klasse bio reicht völlig.
das fach besteht am ende sowieso aus auswendig lernen der antworten für die fragen am ende des skripts.
von daher kann man das nicht nur verstehen sondern auch locker mit sehr gut bestehen.
The honor is still mine.
Antworten

Zurück zu „FMT - Feinwerk- und Mikrotechnik“