Stundenplanung 6. Semester

Antworten
Vitamin C
Beiträge: 42
Registriert: 18.07.2008 15:42

Stundenplanung 6. Semester

Beitrag von Vitamin C » 30.03.2010 12:48

Hi Folks,

ich finde es immerwieder interessant, was das Prüfungsamt uns für Fächer vorgibt bzw vorschlägt.
Für mich z.b. kommt der Stundenplan 07/IE/07 in Frage ( Informationselektronik ) soweit alles klar meine 5 Pflichtfächer dieses Semester und zusätzlich halt schon ein paar Wahlpflichtfächer eingetragen die man machen könnte.

Gehe ich richtig in der Annahme das ich die aber auch kicken kann, und mir andere Whalpflichtfächer raussuche kann ? (sofern von einer anderen Fachrichtung z.b. AT Rücksprache mir P_Amt) ?

Was genau ist denn bitte :

Chua/Tetzlaff
V Memristor
GÖR/0226/H

Ich finde im Netz nirgends etwas darüber ? hat das schonmal jemand belegt ? Es steht auch im IT _ Studienführer nirgends als Wahlfach.
Das gleiche gilt für

Pönisch
VF Elem. NM
WIL/C307/P

:(

Und dann interessiert mich noch ob jemand Empfehlungen /Warnungen oder einfach nur Erfahrungen zu den Wahlfächern aus der Fachrichtung IT besitzt, und sie an die "jüngeren" weitergeben möchte :)
Speziell bei der Vertiefung die mich anspricht Informationselektronik gibt es allein im IT_Führer 47 SWS Wahlfächer, wovon ich lediglich 29 SWS brauche... hinzukommt das ich einige interessehalber aus Akustik mit belegen wollte :( somit hat man garkeine Ahnung welche Fächer sich lohnen und welche eher nicht so.

Desweiteren ist es so, das ich im 6. Semester 21 SWS "Pflichtfächer" habe und somit vllt platz für 6-8 SWS noch Wahlfächer habe, das wäre z.b. mit "Integrierte Analogschaltungen" und "Radio-frequecy-circuits" vollst. nun interessieren mich jedoch noch andere Wahlfächer aus dem 6. Semester, dummerweise habe ich aber Hauptsächlich im 7. Semester Zeit für meine Wahlfächer , und kann dort eben nur Fächer aus dem 7. Semester nehmen, gibt es eine möglichkeit doch noch irgendwie an diese Wahlfächer aus dem 6. Semester ranzukommen ? z.b. werden sie im 8. Semester nochmal angeboten ? bzw habe ich dort überhaupt zeit dafür, oder bin ich mit meiner Studienarbeit total eingebunden... Fragen über Fragen :(

Kann jemand Ordnung in meine Verwirrung bringen ? :)
vielen dank

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Stundenplanung 6. Semester

Beitrag von MrGroover » 30.03.2010 15:33

Zeit im 7. Semester? Wart mal ab, bis du da bist... Das NRT Praktikum ist nicht so zeitintensiv, das Schaltungstechnik-Praktikum allerdings schon. Klar, nicht so aufwändig, dass man neben den Vorlesungen nur noch das vorbereitet und sonst keine Zeit mehr hat, aber es geht schon mehr Zeit als für ne normale VL drauf. Du wirst also mgw. nicht so viele VL machen können, wie du gern möchtest. Allerdings kann man sich das Praktikum mit etwas Glück auch so legen, dass man vor Weihnachten damit fertig ist (bei der Einschreibung einfach weit vorn stehen, so dass man da in die ersten beiden Gruppen kommt) und auch beim NRT-Praktikum lässt sich das machen (immer individuelle Terminvereinbarung), so dass man dann im Januar mehr Zeit für die VLs aufbringen kann (nacharbeiten oder schon Prüfungsvorbereitung). Zugegeben, das hört sich jetzt schlimmer an, als es ist, aber so mir nichts dir nichts machst du das Schaltungstechnik-Praktikum auch nicht unbedingt... Und wenn du der Lern-Typ bist, der sich hinsetzt und VLs nacharbeitet, dann hast du da schon etwas weniger Zeit zur Verfügung. Gehst du allerdings nur in ne VL und schreibst mit um es alles vor den Prüfungen anzugucken, dann kannste da viel machen. Is ja auch so keine Pflichtveranstaltung mehr... Und ne Studienarbeit muss man ja nicht zwangsläufig im Semester parallel zu den VL machen, die kann man ja auch z.B. nach den Prüfungen anfangen. Je nach Betreuer lässt sich evtl. auch vereinbaren, dass man zwar vor der Prüfungszeit anfängt, aber dann während der Prüfungszeit etwas weniger macht. Soweit mir bekannt, ist es keine Pflichtvorgabe, innerhalb von 3 Monaten fertig zu sein (eine DA muss in 6/9 Monaten fertig sein). Das hängt aber vom Betreuer/Lehrstuhl ab.

Prinzipiell gehen auch die VL anderer Vertiefungsrichtungen, z.B. AT. Hier sollte das P-Amt max. drauf schauen, dass Voraussetzungen erfüllt sind, zumindest steht es so oder so ähnlich in irgend einer Ordnung geschrieben... Und wenn hier nicht genügend Meinungen kommen, dann setze dich doch einfach in die erste VL mit rein. Sagt dir diese zu, bleibst du weiter dabei, ansonsten hast du die Zugangsdaten zu etwaigen Folien oder Übungssachen und kannst dir diese dann auch so angucken...

Memristor scheint wohl eine neue Vorlesung zu sein... Wird auch dieses Semester sicherlich noch andere VL geben, die es zum ersten mal gibt und andere, die nicht mehr angeboten werden. Eigentlich sollte es da noch ein Vorlesungsverzeichnis geben, welches alle angebotenen VL auflistet.

ToWag
Beiträge: 386
Registriert: 30.05.2004 11:01
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Stundenplanung 6. Semester

Beitrag von ToWag » 30.03.2010 15:39

Ich hatte Informationstechnik als Studienrichtung und habe auch viele Vorlesungen des Schwerpunktes Informationselektronik besucht. Wenn du in Richtung Entwurf von integrierten Analogschaltungen/HF-Schaltungen gehen willst, dann mach im 6. Semester auf jeden Fall das Oberseminar VLSI-Schaltungen beim Dr. Henker. Da bekommst du auch das nötige praktische Wissen dazu. Dann kannst du dir die Vorlesung vom Jörges (oder wie der heisst) schenken (nur Theorie). Die Vorlesung integrierte HF-Schaltungen hat mir persönlich nicht so viel gebracht. Die Übungen mit der Cadence-Software bringen fast gar nichts, weil das meiste schon vorbereitet ist und man dann nur etwas rumspielen soll. Die Vorlesung an sich ist in Ordnung, die Übung naja. Das andere Wahlpflichtfach vom Prof. Ellinger ("Broadband Communications") kenne ich persönlich nicht. Es dürfte aber ähnlich aufgebaut sein.
Im 6. Semester kann man auch noch die V. "Neuromikroelektronik" vom Dr. Mayr besuchen. Aber vielleicht ist es besser, das im 8. Semester zu machen. Aber man sollte auch da das Cadence-Praktikum dazu machen, weil es am Ende mehr bringt als nur ein Vortrag.
Im Bereich Entwurf von Analog/HF-Schaltungen ist es aber dann auch wichtig, dass du deine Studienarbeit und auch deine Diplomarbeit auf dem Gebiet machst. Dann hast du genügend Wissen und Erfahrung, um auch beruflich in diesen Bereichen anzufangen.

Im Bereich des Entwurfs digitaler Schaltungen ist es am besten, entweder die Vorlesung "Schaltkreis- und Systementwurf" oder den "Prozessorentwurf" beim Prof. Schüffny zu machen. In beiden Vorlesungen wird Verilog benutzt, allerdings gehts im Prozessorentwurf sogar bis zum Layout. Also lohnt es sich wahrscheinlich mehr, diese Vorlesung zu besuchen. Die dritte Vorlesung "Architekturen der digitalen Signalverarbeitung" behandelt den Entwurf von digitalen Baublöcken in VHDL. Die habe ich besucht. Die Vorlesung hat mir gar nichts gebracht. Die Übung bzw. das Praktikum hätte besser strukturiert sein können. Einiges habe ich da schon gelernt. Es hätte aber bedeutend mehr sein können.

Generell gilt, die Wahlpflichtfächer des 6. Semesters kannst du auch im 8. machen und umgekehrt. Normalerweise haben die Vorlesungen mit Praktikum den größten Nutzen, allerdings machen sie auch die größte Arbeit. Aber besser sowas als eine praxisferne Vorlesung. Meistens ist das theoretische Wissen in den dazugehörigen Büchern bedeutend besser erklärt.

Ich persönlich kann noch die Vorlesung "Digitale Signalverarbeitungssysteme I" vom Dr. Thierfelder empfehlen, da es eine sehr gute Vorlesung ist mit einer großen Chance auf eine sehr gute Note in der Klausur.
Dasselbe gilt für die Vorlesung "Entwurfsautomatisierung" vom Prof. Lienig.

Es lohnt sich auch, die Vorlesung über Microcontroller mit Praktikum beim Prof. Lehnert zu besuchen, da in der Wirtschaft oftmals Wissen in diesem Bereich verlangt wird.

Ich habe neben meiner Studienarbeit noch Vorlesungen besucht und nebenbei noch gearbeitet. Das war zwar stressig, aber am Ende habe ich alles auf die Reihe gekriegt. Laut Diplomordnung ist die Studienarbeit auf 400 (?) Bearbeitungsstunden ausgelegt, aber der offizielle Bearbeitungszeitraum war in meinem Fall auf 6 Monate ausgelegt worden.

Die Wahlpflichtfächer in den Stundenplänen sind immer optional. Das ist keine Verpflichtung, diese dann zu besuchen. Man ist da völlig frei in der Zusammensetzung seines persönlichen Stundenplanes. Du kannst auch Vorlesungen aus anderen Fachrichtungen besuchen. Es wird nur empfohlen, sich auf ein bis zwei Studienschwerpunkte zu beschränken.

PS: Prof. Pönisch ist ein Mathe-Prof. -> die Vorlesung müsste dann über Numerische Methoden gehen, d.h. über die mathematischen Grundlagen der Simulationsverfahren, die z.B. in der Simulationssoftware eingesetzt werden (DC-,AC,Transienten-Simulation usw.). Die andere Vorlesung vom Prof. Tetzlaff kenne ich auch nicht.

Vitamin C
Beiträge: 42
Registriert: 18.07.2008 15:42

Re: Stundenplanung 6. Semester

Beitrag von Vitamin C » 30.03.2010 16:44

Vielen Dank euch beiden, für eure ausführlichen Antworten !
Ich werde mir in ruhiger Minute die Fächer nochmal genauer im IT_Führer durchlesen und meine Zukunfstvorstellungen nochmal versuchen zu konkretisieren :)

Danke euch ! :)

sebsis
Beiträge: 201
Registriert: 15.10.2006 22:34
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Stundenplanung 6. Semester

Beitrag von sebsis » 01.04.2010 10:48

nach memristoren musst du mal googeln.diese bauelemente sind erst seit kurzem entdeckt und sollen potenzial im bereich speicheranwendungen haben. auf jeden fall meinte der tetzlaff da kommt extra dieser chua der die teile entdeckt hat aus berkeley hier her. soll ne interessante vorlesung sein. ich werds mir auf jeden fall mal anschauen...

theerdmann
Beiträge: 80
Registriert: 18.02.2008 00:55
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Stundenplanung 6. Semester

Beitrag von theerdmann » 06.04.2010 22:14

Professor Chua ist dieses Sommersemester bei uns als Gastprof. Sucht mal bei Youtube nach Chua bzw. Memristor, sehr sehr interessant ;-)

Antworten

Zurück zu „IT - Informationstechnik“