Seite 1 von 1

Klausuren

Verfasst: 08.05.2008 22:45
von Tommes
Klausuren

Akustik-Klausur 07/08
Hi, also hier die Sachen an die ich mich erinnern kann.
Gleich vornweg: nahezu identisch der Abschrift von WS 05/06. Siehe Downloadbereich.
    1. Zeitverläufe gegeben, zeitlichen Mittelpegel berechnen.
    2. Signal 2 hat nen Signal mit unbekannter Wirkdauer..wielange muss es an sein um 85 dB zeitlichen MIttelwert zu haben? Lösung: 85db=10log(1/8h*(tx*10^(90/10)+(8h-tx)*10^(80/10)))dB nach tx umstellen und man kommt auf 1,9 h
    3. Wielange tx dass das Summensignal aus 1 und 2 85dB ist. Wie b) nur man musste den Mittelpegel des 1. Signals abziehen. Ich hab 1,33h denke. Nich mehr sicher.
  1. 5 Quellen haben 72dB. Wieviel hat 1? Wieviel haben 4 davon? Wieviele muss man zu den 5 addieren um auf 78 dB zu kommen. (15 neue Quellen)
  2. War denke die PDGL allerdings nich in Polarkoordinaten wie 05/06.Man sollte zeigen, dass der Ansatz richtig ist der gegeben war. Ich hab die e^(jkx) etc. in cos() und sin() gewandelt k durch w/c ersetzt und abgeleitet...Dann wars stimmig.
  3. 1khz Ton hat 40dB. Welchem Lautstärkepegel entspricht das? Lautheit angeben! Wie sind Lautheit und Lautstärke wenn er 4x so laut sein soll. Welchem Schalldruck entspricht das dann? Ich hab: 40phon , 1 sone, b) 4sone 60phon c) 60db
  4. Nenne Sprachsyntheseverfahren. Erläutere Verdeckung und Hörschwelle. Nenne damit verbundene Phänomene. Keine Ahnung was da alles hinsoll. Ich habs erklärt und noch Mithörschwelle und so nen Spass hin. Nenne dir bekannte Skalen und deren Eigenschaften hinsichtlich Vergleich der skalierten Größen. (oder so ähnlich ...)
  5. Zwicker analog Übung
  6. 4 Schwingkreise gegeben. Mech. Schema + Schaltung.
  7. Helmholz-Reso:
    1. Akustische Ersatzschaltung zeichnen.
    2. Q=180 f0=60 Wie groß ist D und L?
    3. Ma, Na, Za ausrechnen (braucht man bei b) eh schon...) Ich denke ich hatte irgendwas um die 15mm für D und 45mm für L raus.
Alle Angaben ohne Gewähr.
Tschü

Re: Klausuren

Verfasst: 15.02.2011 12:38
von Equinox
So, ganz frisch die Akustik-Klausur vom Wintersemester 2010 / 2011


2 Dinge:
- Ich bin leider nicht in der Lage die zu einer PDF zusammen zu fügen (jedenfalls hat ich jetzt keine Lust die erst in nen Textdokument zu werfen und das um zu wandeln). Wenn ihr unbedingt denkt zu müssen, dann macht ne PDF draus, aber ich glaube jpg ist kein so exotisches Format, dass das niemand außer mir öffnen kann.

- Ja, ich hab schon oft Kritik zu meiner Handschrift bekommen. Aber die Qualität des Scans ist gut, ihr könnt weit reinzoomen. Und nem geschenkten Gaul beißt man nicht in die Hand... oder so ähnlich.

Re: Klausuren

Verfasst: 04.02.2012 13:04
von dodie
Ich hatte auch eine Abschrift der WS 10/11 Klausur erstellt, hatte es ganz vergessen:
Bei ein paar Aufgaben habe ich noch mehr Infos als Equinox, bei anderen dafür weniger.

Klausur 2011/2012

Verfasst: 09.02.2012 02:36
von WkoffeinT
Ich habe von der Klausur WS 2011/2012 die beiden Aufgaben herausgeschrieben, die keine Ähnlichkeit mit denen aus den Vorjahren hatten.
Falls jemand noch etwas ergänzen will oder Fehler zu berichtigen hat, der kann die Klausurrekonstruktion hier editieren oder die aktuelle PDF-Version herunterladen.

Re: Klausuren

Verfasst: 08.08.2014 18:59
von isengard412
Ich hätte mal einen Lösungsvorschlag für die Klausur Rekonstruktion vom WS10/11. Ist eben Handschriftlich, aber sollte doch zu entziffern sein. Kritik ist gewünscht ;)

Re: Klausuren

Verfasst: 09.08.2014 16:01
von Captain Titus
Komme auf die gleichen Lösungen. Allerdings wahrscheinlich kleiner Rechenfehler bei 1b: da muss meiner Meinung nach ein minus in die zweite Klammer: T0*(10^8.7 - 10^7.9). Ansonsten hab ich bis auf geringfügig andere Werte(wahrscheinlich Rundungsbedingt) die gleichen Ergebnisse.

Re: Klausuren

Verfasst: 09.08.2014 16:34
von isengard412
...und hier noch zu der Rekonstruktion WS 11/12

Re: Klausuren

Verfasst: 10.08.2014 02:01
von isengard412
Teillösung WS05/06. Kann ja vielleicht jemand nochmal die Aufgabe 3 lösen und für die 6 eine Übungsmitschrift von der Übungsaufgabe 16 hochladen.

Re: Klausuren

Verfasst: 10.08.2014 11:01
von um2line
isengard412: Zur Lösung 2011 die Nummer 4.II
So wie ich das sehe müssen n1 und m1 in Reihe geschaltet werden, genau wie du es in 4.I mit n2 und m2 schon gemacht hast. Außer was Titus schon gesagt hat scheint sonst alles richtig.

Re: Klausuren

Verfasst: 10.08.2014 11:54
von isengard412
Hab s korrigiert.

Re: Klausuren

Verfasst: 09.08.2018 17:13
von Kathman
Ich habe auch mal die Klausuren von hier gerechnet und abgetippt.

Re: Klausuren

Verfasst: 11.08.2018 23:39
von panpan
Kathman hat geschrieben:
09.08.2018 17:13
Ich habe auch mal die Klausuren von hier gerechnet und abgetippt. Falls jemand Verbesserungen hat, bis Sonntag werde ich das noch einfließen lassen.
ich habe eine Frage über die Berechnung der Pegellautstärke nach Zwicker(z.B. Übungsaufgabe 16 oder KS-WS05/06):
Wie bestimmt man den Abzug vom Schalldruckpegel(△L)? Durch DIN 45631? was ist das genau?

Dank im Voraus!

Re: Klausuren

Verfasst: 12.08.2018 20:09
von tim205
Ja, über die Tabelle in der DIN 45631. Findest du bei der SLUB über das Perinorm-Portal.

Musst dann bis 250 Hz die △L abziehen. danach werden die Pegel einfach übernommen. :)

Re: Klausuren

Verfasst: 23.02.2019 17:38
von HeinzPeter
Hier die Klausur vom Sommersemester 2018
Man hatte mit 3h mehr als genügend Zeit, alle Aufgaben waren fair und machbar, nur bei der Orgelpfeife (8.) musste man etwas grübeln