Eingangstests - Hochspannung 4

Antworten
Benutzeravatar
Franzium
Beiträge: 20
Registriert: 02.12.2010 22:47

Eingangstests - Hochspannung 4

Beitrag von Franzium » 31.01.2013 21:33

HH4-Praktikum:
Kein Eingangstest, dafür aber ausführliches Kolloquium:
Im Grunde wurde der gesamte Stoff der Praktikumsanleitung behandelt und darüber hinaus auch noch einige Kapitel aus der Vorlesung.
In der Anleitung steht z.B. nicht, wie man Wärmeleitkonstante oder Emissionsgrad herleitet.
Ebenso ist dort nicht das Stefan-Boltzmann-Gesetz aufgeführt, welches ebenfalls verlangt wurde.
Nur die Vorbereitungsaufgaben zu bearbeiten, wird nicht ausreichen ...

pschyrum
Beiträge: 8
Registriert: 04.10.2012 21:23

Re: Eingangstests - Hochspannung 4

Beitrag von pschyrum » 05.12.2014 15:46

Eingangstest heute wurde ziemlich human bewertet.
Bei uns reichte ein aufmerksames Lesen der Anleitung vollkommen aus.
Gefragt wurde z.B.:
- Worum gehts heute? ;)
- Was für Verbindungen gibts?
- Was gibt es für Flächen (genaue Bezeichnungen)?
- Was gibt es bei der Verbindung für Probleme (-> Engstelle)
- Ersatzschaltbild der Verbindung
- Wie lässt sich die Qualität der Verbindung vergleichen?
- Was passiert beim Zusammenschrauben (-> Mikrokontakte plastisch / elastisch verformt; Fremdschichten aufgebrochen)
- Was passiert beim Entspannen und warum (-> Hysterese)
- Was ist das Problem beim Messen kleiner Widerstände (-> Thermospannung im Bereich der Spannung die über dem Widerstand abfällt)
- Wie kann man dies z.B. verhindern (-> Wechselstrom-Messung)
- Was ist hierbei das Problem (rot E ungleich 0 -> Spannung wird im Messkabel induziert -> Verdrillen geht nur bis zu einem bestimmten Grad)
- Was für Arten von Wärmeleitung gibt es und was passiert jeweils aus physikalischer Perspektive?
- Wie entstehen Verluste (Stromwärme, Hysterese / Eisenverluste, Polarisationsv., Kapsel / Mantelverluste)

Praktikum war deutlich entspannter als erwartet. Kleiner Tipp für den reibungslosen Kolloquiumsablauf: Wenn man mal nicht (s) (mehr) weiß, einfach zugeben. Man wird meistens sehr geduldig und freundlich drauf hingeführt.

Bountys
Beiträge: 11
Registriert: 23.12.2014 11:03
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2014

Re: Eingangstests - Hochspannung 4

Beitrag von Bountys » 10.01.2017 20:18

Moin
Auch in diesem Jahr gab es wieder einen Eingangstest (ca 15 Minuten):
- erläutern sie Kontakt- und Fremdschichtwiderstand sowie Gütefaktor. Nennen Sie drei typische Werte für den Gütefaktor! (k_u<1,5 ; k_u>0,5 ; k_u=1)
- es waren mehrere Diagramme dargestellt, bei denen man vom (rechteckförmigen) Stromverlauf auf den Temperaturverlauf schließen sollte ... ist aber relativ intuitiv, dass bei Sprung des Stromes auf einen höheren Wert die Temperatur mit der Zeit zunächst stärker ansteigt und dann abflacht (s. Anhang)
- woran kann es liegen, dass bei konstantem Strom die Temperatur der Stromschiene absinkt? (es waren die Diagramme gegeben)
- Einzeichnen der Zeitkonstante in ein Diagramm mit vorgegebenem Temperaturverlauf
- Es waren zwei Hysteresekurven in einem Diagramm gegeben: zuordnen, welches zur Kupferschiene und welches zur Aluminiumschiene gehört
Den Rest weiß ich nicht mehr.

Anschließendes Kolloqium mit Fragen, die sich explizit an den Erklärungen der Anleitung orientierten und sehr ähnlich zu denen von 2014 waren.
Was man noch zusätzlich wissen könnte:
- Wie funktioniert Thermoelement? (Seebeck-Effekt...)
- Wie kommen die die Werte k_u<1,5 und k_u>0,5 zustande? (Fläche der Verbindung etwa doppelt so groß wie der einzelnen Stromschiene, da man zwei davon aufeinander liegen hat; bei Annahme R_F=R_E=0 ergibt sich aus R_V/R_L weil R_V die doppelte Fläche besitzt k_u=0,5 ; k_u=1,5 ist quasi ein festgelegter Wert...)
- Warum nimmt der Verbindungswiderstand beim Verspannen exponentiell und nicht linear zu? (ich habe dies über die Hooke´sche Gerade in Kombination mit der Verformung erklärt)

Insgesamt kommt man bereits sehr gut zurecht, wenn man die Anleitung ordentlich gelesen und auch verstanden hat.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
chemofisch
Beiträge: 27
Registriert: 09.10.2014 15:16
Name: kein Student
Matrikel: Ich bin doch kein Student.
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.

Re: Eingangstests - Hochspannung 4

Beitrag von chemofisch » 04.02.2017 17:03

Ein paar kleine Ergänzungen zum Eingangstest von Bountys (Erstmal danke für die Infos :D )

In meinem Eingangstest sollte zudem der Begriff Verbindungswiderstand erklärt werden.
Eine weitere Aufgabe war, das man drei Möglichkeiten zur Messung der Oberflächentemperatur nennen sollte.(zB. Wärmebildkamera, Thermoelement, Widerstandsmessung,...)
Bei dem Punkt mit dem konstanten Strom und der Temperatur, die auf einmal abfällt, habe als Begründung: -einsetzender Regen, Wind, Wetterwechsel halt ;) genommen
Bei der Hysteresekurve sollten zu dem die Achsen beschriftet werden und in welche Richtung verspannt und entspannt wird.

Reifi
Beiträge: 3
Registriert: 17.01.2017 13:44

Re: Eingangstests - Hochspannung 4

Beitrag von Reifi » 18.11.2018 22:16

Hier der Eingangstest von letzter Woche
Hatte volle Punktzahl, also können die Antworten ja nicht all zu falsch sein, falls man sie lesen kann ;)
Kolloquium:
Es hat nicht ausgereicht, nur das aus dem Anhang der Versuchsanleitung zu wissen. Aber wenn man zusätzlich noch die Sachen lernt, die hier in den anderen Beiträgen stehen, dann hat man eigentlich alle nötigen Informationen. Es wurde trotzdem sehr großzügig bewertet!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Hochspannungstechnik“