Eingangstests - LE2 - V1 (Bauelemente)

Antworten
Benutzeravatar
zman
Beiträge: 269
Registriert: 23.06.2005 00:28
Name: Kai
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Mechatronik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Wohnort: Colmnitz/Meine

Eingangstests - LE2 - V1 (Bauelemente)

Beitrag von zman » 10.11.2008 16:30

Praktikum Bewegungssteuerung WS 2008/09, Versuch LE2-V1 (Statisches Verhalten leistungselektronischer Bauelemente); Eingangstest vom 10.11.2008:

1. Aufgabe (5 Punkte):
Zeichnen Sie die reale Durchlasskennlinie einer Diode und approximieren sie diese durch eine geeignete Gleichung. Berechnen Sie die Durchlassverluste. Kennzeichnen Sie alle verwendeten Größen im Diagramm.

Näherungsfunktion: U = U_{T0} + r_B \cdot I
Verlustleistung: P_V = U_{T0} \cdot I_{AV} + r_B \cdot I^2_{RMS}
(AV...Mittelwert; RMS...Effektivwert)


2. Aufgabe (1 Punkt):
Warum ist es notwendig, die Verluste der Bauelemente zu kennen?

Um zu vermeiden, dass das Bauelement durch zu hohen Strom überhitzt.


3. Aufgabe (2 Punkte):
Gegeben sind 5 Kennlinienfelder, denen jeweils ein Bauelement zugeordnet werden soll (Bipolartransistor, Diode, MOSFET, IGBT und Thyristor).
Bei den beiden Kennfeldern, die ähnlich aussahen (das vom BJT und das vom MOSFET) kam noch der Hinweis, welches für ein stromgesteuertes (=> BJT) bzw. spannungsgesteuertes (=> MOSFET) Bauelement gilt.

4. Aufgabe (2 Punkte):
Was verstehen Sie unter Haltestrom und Einraststrom?

Haltestrom:
Strom, der nicht unterschritten werden darf, damit der Thyristor leitend bleibt.
Einraststrom:
Strom, der überschritten werden muss, damit der Thyristor ohne Ansteuerung leitend wird.
Alle Anfallenden Arbeiten Auf Andere Abwälzen, Anschließend Anscheissen - Aber Anständig!

Benutzeravatar
kbumml
Beiträge: 63
Registriert: 05.01.2004 23:34
Wohnort: DD

Re: Eingangstest LE2 - V1 (Bauelemente)

Beitrag von kbumml » 14.11.2008 17:19

weitere Fragen

# Verlustarten vom Schalter nennen
( Durchlass-, Steuer-, Sperr- und Schaltverluste )


# Im Kennlinienfeld vom BJT aktiven Bereich, Qasisättigungsbereich und Sättigungsbereich einzeichnen


# Mittlere Sperrschichttemperatur berechnen
( Umgebungstemperatur 303 [K] + Leistung 50 [W] * 0,6 [K/W] = 333 K )

bRaInLaG
Beiträge: 243
Registriert: 02.01.2007 13:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

Re: Eingangstests - LE2 - V1 (Bauelemente)

Beitrag von bRaInLaG » 04.12.2009 19:27

Mahlzeit!

Test vom 04.12.2009

1. Die Kennlinienaufgabe, siehe oben + (bei allen) angeben, ob das BE strom- oder spannungsgesteuert ist bzw garnicht gesteuert (z.B. Diode) (2 P.)
2. Diodenkennlinie approximieren wie oben (2 P.)
3. Was bedeutet passives / aktives BE? Unterschiede zwischen aktiven BE nennen. Je ein Beispiel für passiv, aktiv einschaltbar, aktiv ausschaltbar. (Diode, Thyristor, GTO) (2 P.)
4. Halte- und Einraststrom erklären, wie oben. (2 P.)
5. Weiß nicht mehr den genauen Wortlaut und die richtige Antwort, aber sowas, wie: "Warum wird in BE xyz zwischen p und n Gebiet ein weiteres (ich glaube schwach dotiertes) n Gebiet (s_n) eingebracht. Meine FALSCHE Antwort auf die Frage war: Um beim Einschalten den großen Stromanstieg zu begrenzen. Weitere falsche Antwort: Um beim Ausschalten die große Spannungsspitze zu mindern... muss also irgendwie einen anderen Grund haben. (1 P.)

Ich glaub es fehlt noch eine Aufgabe, i am not sure.

Aber 7.30 ... sorry, da kann ich mir nichts merken...
Die anderen können ja auch ergänzen und korrigieren...

Antworten

Zurück zu „Bewegungssteuerung - Praktikum“