Eingangstests - V2a - Digitalvoltmeter

Antworten
Benutzeravatar
zman
Beiträge: 269
Registriert: 23.06.2005 00:28
Name: Kai
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Mechatronik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Wohnort: Colmnitz/Meine

Eingangstests - V2a - Digitalvoltmeter

Beitrag von zman » 12.06.2008 16:04

Der Eingangstest vom 12.06.2008 für den Versuch "Digitalvoltmeter" des Praktikums Messtechnik war so ähnlich wie die, die hier im Forum unter "Eingangstests Versuch 3" verzeichnet sind.
Ein neues Thema nur, damit der Versuch, der jetzt V2a heißt, schneller zu finden ist.

Aufgabe 1.1
- Detailliertes Blockschaltbild eines Sägezahnumsetzers zeichnen
- Beziehung zwischen U_x und z herleiten

Aufgabe 1.2
technische Kriterien zur Festlegung des Messbereiches nennen
Achtung: T_{max} ändern ist falsch!

Aufgabe 2
Beziehung zwischen U_x und z für einen Spannungs-Frequenz-Umsetzer herleiten, alle Bauelemente können als ideal angenommen werden.

Aufgabe 3
Bei einem Dual-Slope-Umsetzer wird eine Messgröße U_0 mit einem sinusförmigen Störsignal u(t) überlagert. Unter welcher Bedingung wird das Störsignal ideal unterdrückt?
Alle Anfallenden Arbeiten Auf Andere Abwälzen, Anschließend Anscheissen - Aber Anständig!

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Eingangstests - V2a - Digitalvoltmeter

Beitrag von Hans Oberlander » 30.11.2009 19:09

Alte Eingangstests des ehemaligen Versuches 3:
1.) ersatzschaltbild (blockschaltbild) des sägezahnprinzips abhängigkeit U(index x) von z bei sägezahnprinzip
2.) messtechnische möglichkeiten zur messbereichsfestlegung (ich gleub bezogen auf sägezahnprinzip)
3.) bei integrationsverfahren abhängigkeit U(index x) von z herleiten
4.) dual-slope- verfahren: messsignal ist mit störsignal u(x)=U(sitze)*sin(w*t) überlagert: herleitung, wann störsignalunterdrückung im original von einer, die nicht genannt werden will... ok anja..?! marjo0Oo.

zu 3.) Bei uns kam Abhängigkeit Ux von z beim Sägezahnprinzip dran.
Eingangstest 05/2007

1. Spannungs-Zeitintervall-Umsetzung - Sägezahnumsetzer

1.1. Zeichnen des Spannungs-Zeitverlauf mit allen wichtigen Größen (U_ref, ∆T, U_x) --> Bild 2.3

1.2. Um was für ein Messverfahren handelt es sich (Frequenzmessung, Periodendauermessung)? --> Periodendauermessung

1.3. detailiertes Blockschaltbild des Sägezahnumsetzers

1.4. Herleitung des Zusammenhangs zwischen U_x und z

1.5. messtechnische Möglichkeiten, den Messbereich zu verändern --> Änderung von U_max bzw. T_max

2. Spannungs-Frequenz-Umsetzung - Sägezahn

2.1. Zeichnen des Spannungs-Zeitverlauf mit allen wichtigen Größen (U_ref, ∆T, U_x) --> Bild 2.7

2.2. Um was für ein Messverfahren handelt es sich (Frequenzmessung, Periodendauermessung)? --> Frequenzmessung

2.3. Herleitung des Zusammenhangs zwischen U_x und z

3. Zweiflankenintegrationsverfahren (Dual-Slope-Verfahren)

3.1. Zeichnen des Spannungs-Zeitverlauf mit allen wichtigen Größen (U_ref, T1, T2, U_x) --> Bild 2.4

3.2. Berechnung der Integrationszeit T1, damit ein Störsignal der Form u(t) = û * sin(2 * π * f_stör * t) keinen Einfluss auf das Messergebnis hat

Viel Erfolg!

mr.piggi

Benutzeravatar
malediction
Beiträge: 183
Registriert: 16.05.2008 09:14
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Eingangstests - V2a - Digitalvoltmeter

Beitrag von malediction » 12.05.2010 17:39

Eingangstest vom 12.05.2010:

1. Dual-Scope-Umsetzer
1.1 Spannungsverlauf zeichnen, alle Größen benennen!
1.2 Beziehung u_x -> z herleiten.
1.3 Es war eine Art Schaltplan mit Blöcken und diskreten Bauelementen (OPV, R, C) gegeben. Dazu maximale Eingangsspannung u_E=20V; I_max=0,1mA (maximaler Eingangsstrom).
Eingangsspannung wurde mit Störspannung überlagert (f_Stör=50Hz gegeben). Man sollte nun R und C berechnen für den Fall, dass die Störspannung ideal unterdrückt wird.
(Bei den Zahlenwerten bin ich mir nicht mehr so ganz sicher...)
1.4 Hier sollte man glaube ich die Zeitdauer T_1 angeben für den Fall in 1.3.

2. Spannungs-Frequenz-Umsetzung
Es war ein Diagramm gegeben. Das sah so ähnlich aus, wie das in der Anleitung (Bild 2.7), aber u_i ging bei erreichen von u_s nicht direkt auf 0 zurück, sondern wurde wieder abintegriert.
2.1 Blockschaltbild zeichnen.
2.2 Zusammenhang u_x -> f herleiten.

Ich glaube das war alles.
Ansich ähnlich wie die anderen hier, aber irgendwie waren einige Aufgaben bisl fies gestellt. Aber dafür war der Betreuer bei der Bewertung recht kulant :)

Viel Erfolg!
Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen...
(Homer Simpson)

Cobe
Beiträge: 105
Registriert: 13.11.2007 15:55
Name: Rene
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden

Re: Eingangstests - V2a - Digitalvoltmeter

Beitrag von Cobe » 14.07.2011 11:14

hatten Gesten den selben test, wie 2010.

Antworten

Zurück zu „Messtechnik“