Seite 1 von 1

Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 26.01.2012 16:19
von Lord Of Bytes
Hallo Leute,

momentan ist es ja wieder an der Zeit den Semesterbeitrag fürs SS 2012 zu überweisen. Ich selber schreib grad an meiner Diplomarbeit und werde das Ding gegen Ende des WS 2011/12 einreichen. Daraus ergibt sich das meine DA Verteidigung ins SS 2012 fällt. Nun frage ich mich halt, ob es tatsächlich sein kann, dass ich nur wegen der Abschlussprüfung den Semesterbeitrag für ein ganzes Semester bezahlen soll. Prinzipiell gibt es ja die Möglichkeit sich den irgendwie teilrückerstatten zu lassen. Allerdings hab ich da bisher nirgendwo ne Statute gefunden, die mich in meiner Situation dazu berechtigen würde eine Teilrückerstattung zu verlangen. Hat da jemand von den altgedienten im netaction möglicherweise Erfahrung mit? Oder gibt es vielleicht jemanden der jemanden kennt, der jemanden kennt, der in einer ähnlichen Situation war? Über ein paar Kommentare diesbezüglich würde ich mich freuen!

Grüße

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 26.01.2012 18:41
von jcm
Sorry, dass ich das jetzt sagen bzw. fragen muss: Du schreibst an Deiner Diplomarbeit? Dann musst Du doch schon so lange dabei sein, dass Du eigentlich wissen solltest, wer für das Semesterticket verantwortlich ist und wo man sich das zurückerstatten lässt, oder??? :|

Schon mal hier geschaut:

http://www.stura.tu-dresden.de/semesterticket

Da steht ALLES, WIRKLICH ALLES beschrieben, wie man sich das Semesterticket erstatten lassen kann und unter welchen Bedingungen - es gibt sogar einen LEITFADEN für die Erstattung.

Nur so viel: Da Du ja dann irgendwann fertig bist (also auch mit der Verteidigung) wirst Du Dich ja sicher exmatrikulieren lassen (ich weiß gar nicht, ob das bei uns an der Fakultät nicht automatisch passiert nach Bestehen der letzten Prüfung - NEIN, das ist nicht überall gleich und immer automatisch so ;) ). Und damit trifft für Dich der letzte Punkt zu:

"Ex- oder Immatrikulation im laufenden Semester."

"Solltest du im Semester ex- oder immatrikuliert werden oder einer der obigen Gründe für einen Teil des Semesters gelten, kann eine anteilige Rückerstattung erfolgen. Eine Erstattung findet grundsätzlich erst ab Eingang des Antrages (inkl. Studentenausweis) statt. Eine rückwirkende Erstattung ist nicht möglich!

Die Anträge selbst gibt es im Studentenrat oder zum herunterladen als PDF. Rückerstattungsanträge können natürlich auch formlos gestellt werden."

Bitte.

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 26.01.2012 21:21
von Hans Oberlander
Erstattung. Eine Rückerstattung ist doppelt gemoppelt und für die Doofen.

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 26.01.2012 21:53
von jcm
Hans Oberlander hat geschrieben:Erstattung. Eine Rückerstattung ist doppelt gemoppelt und für die Doofen.
Ja ja, Klugscheißer :D

"Sinn machen" oder "das macht Sinn" gibt's in der deutschen Sprache auch nicht und ist einfach nur falsch und SINNLOS :P und trotzdem redet die halbe Welt so (na gut, die Amis dürfen's ja auch, da kommt's ja auch her) 8-)

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 27.01.2012 09:36
von zman
Zumal es im Duden steht.
Da gab's hier im Forum schon ganz andere Aussetzer, was deutsche Sprache angeht.
Ich sag nur "Praktikas"... :D

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 27.01.2012 10:06
von jcm
Da ist "Rückerstattung" ja noch harmlos :P

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 27.01.2012 10:33
von Lord Of Bytes
@jcm
Danke :) für deine Antwort, auch wenn ich den ersten teil davon für sehr unverschämt halte. :roll:

Wenn du unter der TU-Seite http://tu-dresden.de/studium/organisati ... ex_html#09 guckst
werden da die Möglichkeiten aufgeführt, den Semesterbeitrag vor Semesterbeginn bei Immatrikulationsamt, oder nach Semesterbeginn bei STURA und Studentenwerk zurückzufordern. Bei dem was du beschrieben hast geht es ja nur um den Anteil des Semstertickets. Der Semesterbeitrag setzt sich ja aber aus noch mehr zusammen.

Das ich bei Ende des Studiums "exmatrikuliert" werde, war mir nicht bewusst. Normalerweise kenne ich den Begriff nur noch aus einem hässlicheren Kontext aus dem Grundstudium. Dadurch trifft, wie du schon richtig erwähnt hast, dann natürlich auch der letzte Punkt des Leitfadens auf mich zu. Also nochmal Danke für den Hinweis, den sarkastischen Unterton kannst du dir ja das nächste Mal vielleicht verkneifen. :)

@Hans
Dein Pseudointellektueller Hinweis war nicht hilfreich. Deine gewollte Abgrenzung von den Doofen soll wohl scheinbar nur davon ablenken, dass du selber Defizite in dem Bereich aufweist. Deinen Kommentar kannst aber gerne an den Autor der Dokumenttitel unter http://tu-dresden.de/studium/organisati ... ex_html#09 weiterreichen. Vielleicht lässt der sich ja von deiner intellektuellen Urgewalt beeindrucken.

Grüße

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 27.01.2012 11:08
von jcm
Lord Of Bytes hat geschrieben:@jcm
Danke :) für deine Antwort, auch wenn ich den ersten teil davon für sehr unverschämt halte. :roll:
Heul nich rum! Und das interessiert mich auch nich :lol:
Lord Of Bytes hat geschrieben: Wenn du unter der TU-Seite http://tu-dresden.de/studium/organisati ... ex_html#09 guckst
werden da die Möglichkeiten aufgeführt, den Semesterbeitrag vor Semesterbeginn bei Immatrikulationsamt, oder nach Semesterbeginn bei STURA und Studentenwerk zurückzufordern. Bei dem was du beschrieben hast geht es ja nur um den Anteil des Semstertickets. Der Semesterbeitrag setzt sich ja aber aus noch mehr zusammen.
Erstmal: Du hast natürlich Recht! Asche auf mein Haupt - ich hab nich richtig gelesen und übersehen, dass Du den gesamten Semesterbeitrag meinst - ich habe mich in der Tat nur auf das Semesterticket bezogen.

ABER: Wenn Du in dem "Antrag auf Rückerstattung des Semesterbeitrages" unter dem Link den DU selbst gepostet hast mal lesen würdest, wäre Dir auch klar, dass es den gesamten Beitrag nun mal nicht zurück gibt. Soviel zur Antwort auf die Frage Deines Threads. Du wirst Dir leider nur den Anteil des Semestertickets holen können - andere Gründe für die Erstattung des gesamten Beitrages als die im Antrag aufgeführten sind offenbar nicht zulässig. Davon mal abgesehen ist das Semesterticket der größte Anteil des Beitrages und der Rest eigentlich verkraftbar (IMHO).
Lord Of Bytes hat geschrieben: Das ich bei Ende des Studiums "exmatrikuliert" werde, war mir nicht bewusst. Normalerweise kenne ich den Begriff nur noch aus einem hässlicheren Kontext aus dem Grundstudium. Dadurch trifft, wie du schon richtig erwähnt hast, dann natürlich auch der letzte Punkt des Leitfadens auf mich zu. Also nochmal Danke für den Hinweis...
Was denkst'n Du was dann passiert? Wie soll man das denn sonst nennen? Und Du weißt was Exmatrikulation bedeutet? Und in Deiner Studienzeit noch nie so'n Antrag auf Exmatrikulation gesehen? Da kann man ankreuzen, warum man ge-ext werden "möchte" :P Und da Du ja die Seite vom Imma-Amt schon gefunden hast, kannst Du ja auch einfach mal hier gucken ;) : http://tu-dresden.de/studium/organisati ... rikulation
Lord Of Bytes hat geschrieben: , den sarkastischen Unterton kannst du dir ja das nächste Mal vielleicht verkneifen. :)
8-) Und nochmal: hör auf zu heulen... die Welt ist gemein und nicht jeder schmeißt mit Blumen nach Dir. Find Dich damit ab.
Lord Of Bytes hat geschrieben: @Hans
Dein Pseudointellektueller Hinweis war nicht hilfreich. Deine gewollte Abgrenzung von den Doofen soll wohl scheinbar nur davon ablenken, dass du selber Defizite in dem Bereich aufweist. Deinen Kommentar kannst aber gerne an den Autor der Dokumenttitel unter http://tu-dresden.de/studium/organisati ... ex_html#09 weiterreichen. Vielleicht lässt der sich ja von deiner intellektuellen Urgewalt beeindrucken.

Grüße
Buhuhuhu.... :cry: :cry: :cry: Siehe oben, was ich mit den Blumen geschrieben hab :lol:
Ach und: Hier rumnörgeln, dass ich sarkastisch bin und unverschämt und dann selbst rumpöbeln :roll:

Btw.: Ich hab grad mal geschaut - Rückerstattung steht sowohl im Duden, als auch im Synonymwörterbuch :P

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 27.01.2012 11:39
von Hans Oberlander
Nicht gleich so aufbrausend der gute Herr mit dem Playboyhasen.

Und es mag im Duden stehen. Da steht aber auch Majonäse, Portmonee und Delfin drin.

Und wenn man etwas erstattet bekommt, erhält man schon etwas (wie Geld) zuRÜCK. Soviel zum Thema Rückerstattungserstattung. Und nur weil das Autor der TU Dresden das nicht weiß, musst du es nicht auch nicht wissen. Wer das Wortspiel findet, darf es behalten.

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 27.01.2012 12:33
von jcm
Hans Oberlander hat geschrieben:Nicht gleich so aufbrausend der gute Herr mit dem Playboyhasen.

Und es mag im Duden stehen. Da steht aber auch Majonäse, Portmonee und Delfin drin.

Und wenn man etwas erstattet bekommt, erhält man schon etwas (wie Geld) zuRÜCK. Soviel zum Thema Rückerstattungserstattung. Und nur weil das Autor der TU Dresden das nicht weiß, musst du es nicht auch nicht wissen. Wer das Wortspiel findet, darf es behalten.
Hui, jetzt dreht's mir im Kopf :D

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 27.01.2012 13:05
von Lord Of Bytes
@jcm
Danke für deine Antwort :) . Die hat mir diesmal besser gefallen. Ich wollte dich ja nur mal darauf hinweisen, dass die Art und Weise so nicht sein muss. "die Welt ist gemein und nicht jeder schmeißt mit Blumen nach Dir", da hast du recht. Das ist aber vor allem durch Leute wie dich bedingt. Arschloch sein ist immer einfach (hat man ja an meinem eigenen Kommentar an Hans gesehen) und ja, auch ich würde liebend gern den ganzen tag rumpöbeln und jedem in die Fresse hauen, der mich schief anguckt. Das geht so aber nicht. Freundlich zu sein ist zwar sehr viel anstrengender, deine Umwelt wirds dir aber danken. Es gibt da übrigens ein paar tolle Soft-Skill-Kurse vom Career Service der TU, die kann ich nur weiterempfehlen.

Have a great WE

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 27.01.2012 13:48
von jcm
Lord Of Bytes hat geschrieben:@jcm
Danke für deine Antwort :) . Die hat mir diesmal besser gefallen. Ich wollte dich ja nur mal darauf hinweisen, dass die Art und Weise so nicht sein muss. "die Welt ist gemein und nicht jeder schmeißt mit Blumen nach Dir", da hast du recht. Das ist aber vor allem durch Leute wie dich bedingt.
DU kennst mich ja soooooo gut :roll: Wieder so ein Klugscheisser, der denkt alle und jeden zu kennen, nur weil er mal ein zwei Kommentare gelesen hat - Menschenkenner, was? :lol: Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und "behaupte" (nicht: "weiß"), dass Du nach dem Abi direkt zur Uni bist, schön regulär im 10.Sem deine DA schreibst und noch NULL Lebenserfahrung hast (das ist nur MEINE Behauptung), aber diese jedem mitteilen und damit glänzen willst, oder?
Mein erster Kommentar war ja noch harmlos. Und wenn man so nah am Wasser gebaut ist und mit etwas Sarkasmus nicht umgehen kann (das war echt nichts in meinem Kommentar), dann sollte man sich vlt. überlegen, irgendwas zu fragen, vor allem, wenn man schon 'ne ordentliche Zeit studiert (Du bist immerhin bei der DA) und die organsiatorischen Abläufe an einer Universität immer noch nicht kennt oder weiß, wo man im Internet schauen kann - sorry NOCHMAL, aber irgendwann muss man mal selbständig werden. Und ja, das ist hier ein Forum, in dem man sich Rat suchen kann, aber wenn ICH hier jetzt frage, wo ich mich zur Prüfung anmelde, dann muss ich auch mit doofen Antworten rechnen. Und außerdem habe ich Dir doch geholfen oder? Wenn Du mit dem Ton nicht klar kommst, dann hast'de PECH oder schreib hier bitte nichts mehr.

Und ein Tipp für DEINE Zukunft: Leute "belehren" (oder es zu versuchen), weil einem deren Ton nicht passt, kommt nicht gut an - da kann man noch so viele Soft-Skills haben :lol: Das kannst'de machen, wenn Du irgendwann mal der Cheff bist ;)
Lord Of Bytes hat geschrieben: Arschloch sein ist immer einfach (hat man ja an meinem eigenen Kommentar an Hans gesehen) und ja, auch ich würde liebend gern den ganzen tag rumpöbeln und jedem in die Fresse hauen, der mich schief anguckt.
Der einzige der hier gepöbelt hat bist Du. Und das war auch der Grund, warum ich im zweiten Kommentar etwas "mehr" geschrieben hab ;)
Lord Of Bytes hat geschrieben: Das geht so aber nicht. Freundlich zu sein ist zwar sehr viel anstrengender, deine Umwelt wirds dir aber danken. Es gibt da übrigens ein paar tolle Soft-Skill-Kurse vom Career Service der TU, die kann ich nur weiterempfehlen.

Have a great WE
Und ob das geht 8-) Ist nur die Frage, wie weit man damit kommt - ABER DAS IST NICHT DEIN PROBLEM UND GEHT DICH NICHTS AN. Du musst hier niemanden belehren. Wenn Du solch arge Probleme mit jemandem hast üder die man nicht reden kann, dann geh einfach weg und lass ihn stehen (natürlich nur wenn Du nicht auf ihn angewiesen bist ;) ) und lass auf jeden Fall Deine klugen Sprüche über Soft-Kills 8-)
Und wenn freundlich sein für Dich anstrengend ist, dann solltest Du doch mal den Kurs besuchen ;)

Übrigens: ich sitze hier schon bei Rohde & Schwarz, kann also nicht soviel falsch gemacht haben mit meinen Hard-Kills 8-)

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 27.01.2012 13:50
von jcm
Deswegen find ich netaction so genial: hier kann man über Gott und die Welt diskutieren und wird nicht zensiert :D

Upps, Doppelpost.

Ich brauch unbedingt 'nen eigenen Blog :ugeek: Gibt's dafür eigentlich auch 'nen Kurs vom Career Service???

Re: Rückerstattung Semesterbeitrag

Verfasst: 27.01.2012 14:08
von Locutus
super. ein zweiter fefe. darauf hat die welt gewartet!