Neues Studienfach nach Drittversuch in Mathe?

Antworten
Biber
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2011 18:42
Matrikel: 2010

Neues Studienfach nach Drittversuch in Mathe?

Beitrag von Biber » 05.01.2013 10:40

Hallo,

ich studiere Elektrotechnik und bin das zweite Mal in "Mathe I/2" durchgefallen.

Kann mir jemand sagen, ob ich bei scheitern des dritten Versuchs, noch die Möglichkeit habe z.B. Maschinenbau zu studieren oder bin ich dann für alles mit Mathe gesperrt?

lg Biber

Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Contact:

Re: Neues Studienfach nach Drittversuch in Mathe?

Beitrag von Robsen » 05.01.2013 13:29

Du kannst Maschinenbau studieren.
Aber Mathe solltest du dann trotzdem irgendwann können...
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...

Cobe
Beiträge: 105
Registriert: 13.11.2007 15:55
Name: Rene
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden

Re: Neues Studienfach nach Drittversuch in Mathe?

Beitrag von Cobe » 06.01.2013 10:53

Du kannst Maschinenbau studieren, da die Mathematik Vorlesung für die Fakultät EuI eine andere ist, als die für die Maschbauer.

Nur mit Mechatronik, IT, RES sieht es dann schlecht aus.

Benutzeravatar
krauthaeuser
Beiträge: 155
Registriert: 23.03.2012 08:11
Name: Prof. Hans Georg Krauthäuser
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Neues Studienfach nach Drittversuch in Mathe?

Beitrag von krauthaeuser » 06.01.2013 19:21

So was läuft in der Regel auf eine Einzelfallprüfung hinaus...

Sie sollten AUF JEDEN FALL vorab zum Studienfachberater gehen! Hierbei ist erst mal egal, ob ET oder MW; gehen Sie also ruhig zu Herrn Dr. Leuterer, der kennt sich aus! Ich kenn' Ihren Einzelfall natürlich nicht, aber wir wollen jeden Studenten, bei dem noch Hoffnung besteht, gerne im ET-Studium behalten. Umgekehrt gilt das aber natürlich auch: wenn ET nicht das Richtige ist, ist es auch gut, das möglichst früh zu erfahren.

Auch ein Besuch beim FSR kann noch sinnvoll sein...
Prof. Hans Georg Krauthäuser
http://tu-dresden.de/et/tet
Free/Busy: -> http://tu-dresden.de/Members/hans_georg.krauthaeuser
Alle Beiträge schreibe ich als Privatperson und Hochschullehrer und nicht im Kontext
meiner Funktionen in der Selbstverwaltung der Fakultät ET&IT der TU Dresden.

Rums
Beiträge: 150
Registriert: 27.10.2011 21:19

Re: Neues Studienfach nach Drittversuch in Mathe?

Beitrag von Rums » 08.01.2013 11:56

Du verlierst in der Regel den Prüfungsanspruch in dem Fach. Es ist wohl so, dass du dann keinen Studiengang mehr mit dem Fach (inhaltsgleich) studieren kannst. Allerdings kann das wirklich nur im Einzelfall festgestellt werden. Zwischen einzelnen Hochschulen sowieso nur so.

Wenn du Elektrotechnik weiterstudieren willst kann das aber trotzdem noch gelingen:
Wichtig ist hier die Hochschulform und der angestrebte Abschluß. Da du hier das Diplom (wenn es denn noch überall als "Diplom" zählt und nicht nur als modularisierter Bachelor/Master mit dem Namen Diplom) dann könnte dir sicher der Wechsel zu einer anderen Hochschule gelingen. Da sich dann immerhin einiges ändert: Wechsel von Diplom -> Bachelor und wenn du mit einem Fachhhochschulabschluß leben kannst, der Wechsel von UNI -> FH. Begründen kannst du das ganz einfach, indem du meinst, dass dir das Diplom nicht liegt und du auch lieber auf einer FH studieren würdest (Frontalunttericht und so).

Falls du Bafög beziehst musst du noch vor dem 4. Semester wechseln (Hier egal ob Uniwechsel oder Fachwechsel). Also nicht einschreiben, da sonst der Anspruch sehr schwer durchsetzbar ist. Bis 3. FS reicht eine schriftliche Begründung ("Nichteignung") um weiter Bafög zu bekommen.

Aber Mathe 1/2 könnte im nächsten Semester wieder etwas einfacher werden, da anderer Professor und dessen erste Prüfung. Also keine Wiederholungsprüfung.

Antworten

Zurück zu „Studium Allgemein: Diskussionen“