Auslandsjahr

Antworten
Skywalker89
Beiträge: 52
Registriert: 23.11.2007 17:35
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007

Auslandsjahr

Beitrag von Skywalker89 » 01.06.2008 22:48

Ich wollte mich mal über die Möglichkeiten eines Auslandsjahres (1 Auslandssemester hat ja wohl wenig Sinn) erkundigen.

Hab dazu das ganze Forum durchsucht und leider nix dazu gefunden. Der einzige Verusch, das Studium zu unterbrechen, kam vom Karlheinz ("Ganz dicke Karlheinz" :D).

Wann ist es günstig, ins Ausland zu gehen? Nach dem Vordiplom? Und zu welchen Unis gibt es Kontakte? Wie sieht es mit Förderprogrammen aus und hängen die von den Noten ab?

Bin dankbar für Antworten

Tommes
Beiträge: 255
Registriert: 17.10.2005 19:03
Name: Thomas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Auslandsjahr

Beitrag von Tommes » 02.06.2008 07:42

Hi,

also ersmal zur Dauer, 1 Semester macht schon Sinn. Wenn man das ganze in der EU über Erasmus macht, stellen manche Unis schon nur 1 Semester zur Verfügung. 1 Semester lässt sich meist auch besser ins Studium einbinden, falls es dir wichtig ist, dein Studium in Regelstudienzeit abzuschließen.

Zu den Möglickeiten:
Also, wenn du perfekte Noten hast, dann gibt es bei daad.de (und anderen Vereinen) viele Stipendien für alle möglichen Länder. Die haben meist jedoch ein Auswahlverfahren und übernehmen auch nicht immer die Studiengebühren (die sind besonders in den englisch sprachigen Ländern das Problem ( meist >3000 Euro pro Semester).
Wenn deine Noten nicht so gut aber ok sind (besser als 3 oder am besten besser als 2) kannst du über Erasmus in der EU ein Auslandjahr /Semester machen. Dazu gibt es immer im WS (meist November) von der Fakultät ne Veranstaltung. Dort fallen dann keine Semestergebühren an und es bekommt auch fast jeder nen Platz. Nur mit den beliebten Ländern und Unis wird es manchmal knapp.

Ließ die dazu am besten mal diese Seiten durch:
http://www.daad.de
http://www.et.tu-dresden.de/typo3/etit/index.php?id=334
http://tu-dresden.de/internationales

Achja zum Zeitpunkt des Aufenthaltes: Also grundsätzlich kannst du immer nen Urlaubssemester nehmen. Aber wirklich anrechnen kannst du dir, wenn überhaupt Fächer meist nur als Wahlpflichfächer im Hauptstudium.
Also bietet sich das Hauptstudium und besonders das 7. und 8. Semester an. Dann kann man das ganze sogar so in Studium einbinden, dass man kein Semester verliert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Silenzium
Beiträge: 438
Registriert: 11.10.2004 14:57
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Auslandsjahr

Beitrag von Silenzium » 02.06.2008 17:51

Beim ERASMUS-Programm unserer Fakultät sind gute Noten nur dann wichtig, wenn man nicht der einzige ist, der sich auf einen Platz bewirbt. Bei mangelnder Konkurrenz sind die Noten praktisch egal, es sei denn die Austausch-Uni lehnt dich noch ab, aber ich glaube das kommt relativ selten vor. Das Auswahlverfahren beginnt in der Regel mit einem Treffen Anfang November, d.h. du musst da schon wissen, wenn du im darauffolgenden Sommer/Herbst ins Ausland willst. Wir haben recht viele Plätze an der Fakultät im Verhältnis zu den Bewerbern, das heißt zwar, dass keiner leer ausgehen sollte, aber es gibt trotzdem noch einige sehr begehrte Platze, auf die sich viele bewerben. Zum Beispiel alle Unis in Schweden und einige bestimmte Unis in Spanien oder England. Für die meisten osteuropäischen Unis sind die Plätze meistens nicht sonderlich begehrt, siehe Restplatzliste auf der ERASMUS-Seite der Fakultät.
Beim Zeitpunkt dürfte das 7./8. Semester empfehlenswert sein, aber du solltest die Pflichtfächer schon absolviert haben, denn da ist die Prüfungskommision mit der Anrechnung pingeliger, als bei Wahlpflichtfächern. Das ist leider nicht in allen Studienrichtungen unproblematisch. Mann kann sein Studium auch etwas verlängern. Da muss jeder selbst wissen, ob es sich lohnt.
Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Skywalker89
Beiträge: 52
Registriert: 23.11.2007 17:35
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007

Re: Auslandsjahr

Beitrag von Skywalker89 » 06.07.2008 13:44

Danke erstmal für die ausführlichen Antworten.

Wart ihr ein Jahr im Ausland? Wenn ja, wo? Ich hab eine Seite der TU gefunden, wo sie fakultätsbezogen die Universitäten auflistet, die mit Erasmus erreichbar sind. Gibt es da noch andere, beispielsweise außerhalb der EU, oder könnt ihr Unis in England oder Skandinavien empfehlen?

Danke im vorraus.

Tommes
Beiträge: 255
Registriert: 17.10.2005 19:03
Name: Thomas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Auslandsjahr

Beitrag von Tommes » 06.07.2008 21:03

Also ich gehe nächstes Semester für ein Jahr nach England.
Und das Erasmus Programm gibt es nur für Europa, alle Unis außerhalb von Europa musst du selbst oder über ein anderes Stipendium finanzieren.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Skywalker89
Beiträge: 52
Registriert: 23.11.2007 17:35
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007

Re: Auslandsjahr

Beitrag von Skywalker89 » 17.07.2008 20:52

Wo krieg ich denn Infos zum Erasmusprogramm der TU, und welche Unis kann ich als Mechatroniker überhaupt ansteuern? Zwar stehen auf der ET-Seite welche, aber die werden ja sicher nicht alle den Studiengang Mechatronik anbieten. Und wie ist das eigentlich, wenn ich in der Prüfungsperiode, bevor ich wegfahre, durch ne Prüfung rassel. Krieg ich dann mehr Zeit, die nachzuholen? Schließlich bin ich ja dann ein Jahr nicht da. Und deswegen extra nach DD zu fliegen/fahren, wär echt scheiße. Bin dankbar für Anregungen/ Erklärungen.

Silenzium
Beiträge: 438
Registriert: 11.10.2004 14:57
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Auslandsjahr

Beitrag von Silenzium » 17.07.2008 23:25

Im Zweifelsfall musst du mal die Seiten deiner bevorzugten Uni abklappern. Du könntest auch einfach mal zu Frau Dr. Thiele in die Sprechstunde gehen und fragen. Rassel einfach nicht durch Prüfungen. ;) Ich denke nicht, dass man da ein Entgegenkommen erwarten darf.
Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Antworten

Zurück zu „Studium Allgemein: Diskussionen“