Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Ja
53
56%
Nein
40
42%
Keine Meinung
2
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 95

Benutzeravatar
AnSi
Beiträge: 1072
Registriert: 11.12.2003 20:05
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor

Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von AnSi »

Ein Voting für das Thema:
viewtopic.php?f=28&t=6886

Thesen für eine Zusammenarbeit:
- Über ein Forum ist die Kommunikation zwischen FSR und Studenten verbessert.
- Vorschläge, die an den FSR gerichtet sind, können diskutiert werden.
- Der FSR kann Meinungsumfragen starten.
- Der FSR erhält einen guten Einblick über die Sorgen der Studenten und kann ihnen mitteilen, wie er sich darum kümmern wird.
- nA kriegt finanzielle Stützen und der Betrieb der Seite ist abgesichert und nicht abhängig von der Gnade einer Person.
-Die Reputation des FSRs bei der Studentenschaft kann durch die Zusammenarbeit gesteigert werden.

Thesen gegen eine Zusammenarbeit:
- Für das Portal muss man sich registrieren. Nur registrierte Benutzer können mitdiskutieren.
- Bei einer Verlinkung von nA auf der FSR-Seite muss auch automatisch das Aussehen der Seite an den TU Standard angepasst werden.
- nA verliert seine Unabhängigkeit. Der Lehrkörper hat ungehinderten Zugang zur Seite.
- Da nA als TU-Seite dann gilt, müssen Inhalte noch strenger kontrolliert werden. Inhalte (insbesondere Klausuren, Eingangstests...) könnten eher entfernt werden müssen.

Mehr fällt mir nicht ein. Vielleicht fällt euch noch etwas ein.
Zuletzt geändert von AnSi am 02.12.2008 20:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Hans Oberlander »

Ein Mann hätte einfach nur eine Umfrage gemacht und 2 Zeilen geschrieben. Eine Frau muss das gleich auseinanderklamüsamen und es emotional von beiden Seiten betrachten :D

nA hat keinen wirklichen Vorteil aus dem Deal, nur der FSR, es sei denn die aus der Mod-Gruppenleiter Fraktion bekommen die Hälfte des Budgets :D
Benutzeravatar
Pluto
Beiträge: 340
Registriert: 14.10.2006 18:41
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Pluto »

die Thesen für eine Zusammenarbeit sollten bis auf die finanzielle Unterstützung auch so möglich sein, ohne eine "Verpflechtung" von nA mit der UNI...

was "Nur registrierte Benutzer können mitdiskutieren." angeht, is das jetzt nicht auch schon so?
Alle Angaben ohne Gewähr
Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Kontaktdaten:

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Tingeltangelbob »

was "Nur registrierte Benutzer können mitdiskutieren." angeht, is das jetzt nicht auch schon so?
Ja nur ist das Forum im Moment halt eine Privatsache, wo der Admin die Regeln bestimmt. Bei einer offiziellen Sache müssten die Regeln dann natürlich angepasst werden.

Ich finde das durchaus eine sehr interessante Diskussion und würde User Quat auffordern, doch mal für den FSR zum Thema Stellung zu beziehen. Gab es schon Kooperation? Wurde schon einmal der Versuch gestartet? Wenn ja, woran ist es gescheitert? Warum ziert sich der FSR in dieser Hinsicht so?

Meine Meinung: Der FSR sollte seine Seite ruhig behalten und das Forum weiterhin privat bleiben. Zur Not muss man halt wieder Spenden sammeln, wie in Anfangszeiten des Forums schonmal geschehen. Damit bleibt das Forum unabhängig.
Der FSR könnte ja evtl. ein Unterforum für Dinge bekommen, die ihn betreffen. Also News, Ergebnisse der Arbeit, Umfragen, Probleme mit Profs etc. So würde man eben auch erkennen können, dass der FSR ausser Besäufnissen noch was anderes organisieren kann. Z.B. können ja die Resultate der Gremiensitzungen(soweit für die Öffentlichkeit bestimmt) veröffentlicht werden. Oder die Protokolle der FSR Sitzungen(so es sie denn gibt).
Auch würde man so vielleicht leichter Mitarbeiter für z.B. die BarNews finden, die mal einen interessanten Artikel schreiben könnten. Gleiches gilt für die Mitarbeit an Veranstaltungen.
Ein Problem zwischen TU und privat betriebenem Forum sehe ich dabei nicht. Für das exmatrikulationsamt macht der FSR doch schließlich auch Werbung, das ist auch privat.
A pint a day keeps the doctor away.
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Hans Oberlander »

Das Forum wird eh von netAction seit je her privat bezahlt. Geld für das Forum brauchen wir nicht.
Psychodoc
Beiträge: 938
Registriert: 12.11.2003 20:29
Kontaktdaten:

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Psychodoc »

Netaction lebt von der (fast) freien Meinungsäußerung und wurde zum Großteil von uns Studenten selbst gemacht...z.B. durch rausgeschmuggelte Klausuren und Eingangstest... wenn nun jemand von der Uni sagen könnte: "Ihr seid ne offizielle FSR-Seite, nehmt die Eingangstests weg"...dann haben alle verloren!

Aber ich bin der Meinung man sollte dem FSR ein Brettchen einräumen, um z.B. Events anzupreisen bzw. von Events zu berichten die vergangen sind...so werden mehr Leute, nämlich vor allem die , die nicht 3 x pro Woche am Dekanat vorbeilaufen auch gut informiert! und dem FSR würde es auch helfen evtl. mal wieder populärer zu werden. Im Gegenzug kann der FSR bei seinen Streifzügen durch die Jahrgänge gleich mal bissl Werbung für NEtaction machen, denn ich hab arg das Gefühl, dass hier immer weniger verschiedene Leute reinschauen...

(und das nun wollen viele sicher nicht mehr hören: ich würde zurück zum alten Design gehen) ;)
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Hans Oberlander »

Bitte nicht die Werbung für nA durch den FSR machen lassen. Sonst sieht es so aus als wären wir ein Noobboard, und der FSR kann so tun als hätte er ein tolles Forum (geschaffen).
spezi-losae
Beiträge: 14
Registriert: 22.11.2007 08:13
Name: Roman
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Kontaktdaten:

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von spezi-losae »

Der FSR kann sich doch einfach mehr "privat engagieren" hier auf nA. Ich würde es auf jedenfall begrüßen wenn hier auch einige Infos vom FSR geboten würden..
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Robsen »

ich fände es auch doof, wenn das Forum zu einer offiziellen TU-Seite mit den von Ansi beschriebenen EInschränkungen wird, warum geht das nicht auch so? Dann müssen sich eben alle hier registrieren. Es ist ja nicht so, dass es außerhalb des Forums keine INformationen gibt. Und wer mehr will registriert sich halt.

So und der FSR kriegt hier dann zB. ein FSR-Unterforum, wo über ihre Belange diskutiert wird.
Und die FSR Mitglieder sollten hier auch aktiv mitlesen und wenn es Probleme gibt, wissen sie sofort bescheid und können reagieren, nicht wie jetzt wo hier ewig diskutiert wird, bis irgendwann mal jemand zum FSR watschelt.

Also Zusammenarbeit ja, Zusammenlegung (so kommt es bei Ansi rüber) nein
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
Benutzeravatar
thodel
Beiträge: 312
Registriert: 11.10.2007 22:15

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von thodel »

ich stimme meinem vorredner zu.
warum soll man alles zusammenschmeißen und das von der TU aus laufen lassen? Dann wirds doch eher schlechter, als besser. der FSR soll ja auch nicht mit mehr aufgaben, wie der pflege des forums, belastet werden ;)
sondern wie oben schon oft erwähnt, einfach einen extra account, oder eben einen extra board-zweig bekommen, womit deutlich sichtbar ist, dass die geposteten infos vom FSR kommen.
selbst wenn es von der TU aus läuft, werden nicht wesentlich mehr studenten am forum teilnehmen, vermute ich.
und die registrierung tut keinem weh!
Quat
Beiträge: 32
Registriert: 03.06.2008 19:34

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Quat »

Ich muss gestehen, dass diese Diskussion für mich doch sehr überraschend kommt, ich sie aber nur begrüßen kann. Bisher bin ich von einer bedeutend schlechteren Sicht auf den FSR ausgegangen.

Auch im FSR wurde schon häufiger intern über eine Kooperation mit diesem Forum diskutiert (Unterforum einrichten, FSR-Account erstellen, etc.). Dies teilweise auch sehr hitzig. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts obligen der Tätigkeit des FSR natürlich gewisse Auflagen.
Vielleicht sollte ich klarstellen, dass niemand aus dem FSR etwas gegen netAction hat. Einige engagierte Persönlichkeiten ermöglichen hier eine rege Kommunikation über die Jahrgangsgrenzen hinweg und erhalten auf diese Weise Traditionen wach, die früher intensiver gepflegt wurden (Weitergabe von Mitschriften und Übungslösungen im nichtdigitalen Zeitalter). Darunter fällt auch die Archivierung und Weitergabe von Klausurmitschriften, Protokollen und Eingangstests. Dies wurde schon immer so gehandhabt (wie selbst einige Professoren aus ihrer Studienzeit bestätigen können), wird allerdings leicht nachzuverfolgen, wenn dies online geschieht (siehe Problem Prof. Balke, welcher rechtskräftig gegen netAction vorgehen wollte).

Und da fängt das Problem des öffentlichen Auftretens des FSR hier an. Privat posten auch FSRler fleißig. Ankündigungen oder ähnliches werden ebenfalls privat gemacht, so hatten wir uns auf einer Sitzung geeinigt. Die eine oder andere Klausur, leider vor allem älteren Datums, kommt vom FSR auch wenn nicht © FSR draufsteht.
Ein Aufschrei ging durch die Fakultät als bekannt wurde, dass hier besagtes Buch zu downloaden war: "Kennen Sie diese Seite, betreiben Sie diese Seite, kennen Sie denjenigen, der diese Seite betreibt?" Über Jahre hinweg aufgebautes Vertrauen zwischen der Fakultätsleitung und der Studentenschaft und deren Stellvertretern, dem FSR, drohte in Sekunden zu zerbrechen.
Es wird auch durchaus Werbung für netAction gemacht, allerdings alles nur unter der Hand. Daher findet sich auch kein Eintrag z.B. in der BAR-News oder der SonderBAR, keinerlei Verlinkung auf unserer HP. Dabei geht es nicht darum, dass dieses Forum privat betrieben wird und wir deswegen keine Werbung machen. Wir wollen einfach nicht, dass netAction geschlossen werden muss, weil einigen Dozenten die Inhalte und/oder Downloads aufstoßen. Daher halten wir uns mit der öffentlichen Bewerbung dieses Forums stark zurück.

Die Kooperationsmöglichkeiten, welche hier genannt wurden, kann ich nur unterstützen und werde hier und im Thema, auf das im ersten Beitrag verlinkt wurde, nach dem Wochenende noch weiter posten.

Das Thema wird auf der nächsten FSR-Sitzung am Dienstag angesprochen.
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Robsen »

Also meine Dozenten werben alle mit diesem Forum: "Da gibts so ein Forum, da bekommt ihr das und das her...)
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Hans Oberlander »

Robsen hat geschrieben:Also meine Dozenten werben alle mit diesem Forum: "Da gibts so ein Forum, da bekommt ihr das und das her...)
Wer denn zB, und in was für Fächern und bezogen auf welche Sachen?
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Robsen »

Hocherberger in INfo, Mathe Übung, Physikübung, meistens im Bezug auf Aufgaben und Downloads, von den sie denken zu wissen, dass es sie hier gibt.
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Hans Oberlander »

Robsen hat geschrieben:Hocherberger in INfo, Mathe Übung, Physikübung, meistens im Bezug auf Aufgaben und Downloads, von den sie denken zu wissen, dass es sie hier gibt.
Ja die Info Leute wissen das. Und bei wem in der Mathe Übung? Und wer in der Physik-Übung. Details :D
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Robsen »

Köcher - hat aber andererseits doof geguckt, als wir ihm sagten, die Klausuren im FRS wären aus.
Physik, keine Ahnung, wie der hieß...
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Kontaktdaten:

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von MartinZippel »

Lag nicht sogar das offizielle Englisch-Heft auf dem netaction-Server??
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Hans Oberlander »

Kann sein. Ich hab es noch hier noch als analoge Papierkopie falls du es brauchst :D
Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Kontaktdaten:

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Tingeltangelbob »

Zunächst finde ich es mal gut, dass hier ein Vertreter des FSR Stellung bezogen hat. Klar bin ich mir der Probleme bewusst, wenn hier tlw. Bücher von Dozenten auftauchen und der FSR ist mit im Boot.
Es muss ja nicht mal eine offizielle Zusammenarbeit gemacht werden. Nur innerhalb des FSR könnte es doch einen "inoffiziellen" nA Beauftragten geben, der die wichtigsten News hier unter irgendeinem Pseudonym postet.
Dabei kann ja auch gern auf die FSR Seite verlinkt werden, wenn es dort steht (z.B. in den Protokollen etc.)

Im Moment ist es wohl so, dass wenn einer Zeit und Lust hat, er hier Neuigkeiten postet. Und wenn keiner Lust hat, dann wissen 70% der Studenten nicht was Sache ist. (z.B. Tyczinski-Unterschriftenaktion, Aktion mit diesem Mathe-prof).

Ich glaub nicht, dass dann irgendwer dem FSR oder nA einen Strick drehen kann. Ein Forenbenutzer ist ja schließlich nicht für die Aktionen anderer User verantwortlich.
A pint a day keeps the doctor away.
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Hans Oberlander »

Es kann ruhig alles bleiben wie es ist. Jeder macht sein Ding. Der FSR kann gern seine Termine hier veröffentlichen. Wenn er es nicht für notwendig hält, dann halt nicht. Und eine überwältigende Mehrheit seh ich nicht in der Zusammenarbeit.
Benutzeravatar
rumsbums
Beiträge: 139
Registriert: 08.05.2008 18:29
Name: Ursula
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2010
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von rumsbums »

Ich sehe das leider auch so, dass aus einer engen Zusammenarbeit nur der FSR einen Vorteil zieht. Was kann denn der FSR dem Forum bieten? Bisher konnte er selbst in seiner eigentlichen Tätigkeit nicht so recht überzeugen (ist aber zugegebenermaßen ein subjektiv empfundenes Thema). Die erforderliche höhere Regeltreue würde dann wohl außerdem zum Verschwinden einiger Inhalte führen - könnte ich mir vorstellen.
Dennoch erschien mir bisher das Forum vom FSR völlig ungenutzt, und das verstehe ich nicht. Wer hindert euch daran dieses Forum als Plattform für Ankündigungen, Aufrufe o.Ä. zu benutzen?
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Hans Oberlander »

Wahrscheinlich haben Sie nur nen Drucker für ihre Folien und kein Internetzugang. Oder Sie fühlen sich etwas auf den Schlips getreten, das wir hier aus dem Forum heraus mehr bewegen als sie (was ja bei nichts keine Kunst ist).

So wie ich damals die Konsultation für EBE organisiert und hier angekündigt habe und BÄM der ganze Hörsaal war voll. Für Mikroelektronik hab ich mal nichts organisiert, und dann geschah nichts.

Wer hat denn da weitere Informationen: Ich habe so gehört da hatte sich jemand im FSR E-Mail Verteiler drüber aufgeregt, das Schröter und Co. keine Konsultation angeboten haben und nicht auf uns zugegangen wären aber derjenige der das geschrieben hat meinte, er hat die Klausur ja bestanden... ?
Bho
Beiträge: 12
Registriert: 11.11.2006 14:47
Name: Bho Matthiesen
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Kontaktdaten:

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Bho »

Hans Oberlander hat geschrieben:Wer hat denn da weitere Informationen: Ich habe so gehört da hatte sich jemand im FSR E-Mail Verteiler drüber aufgeregt, das Schröter und Co. keine Konsultation angeboten haben und nicht auf uns zugegangen wären aber derjenige der das geschrieben hat meinte, er hat die Klausur ja bestanden... ?
Nicht ganz... Franzi hat nach Gruenden fuer das schlechte Abschneiden gefragt und ich hab sie freundlich und sachlich drauf hingewiesen, dass der FSR es gewaltig verschissen hat. Bei Interesse schick ich Dir gern den ganzen Thread zu (von mir aus kann ich es auch hier posten, wenn jemand drauf besteht...)
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Sollte der FSR mit netAction zusammen arbeiten?

Beitrag von Hans Oberlander »

Franzi vom FSR hat geschrieben:Hey ihr,

wie eingige von euch bereits festgestellt haben werden, war das Ergebnis
dieses Jahr in der Mikroelektronik Klausur im Vergleich zum Vorjahr
ziemlich schlecht gewesen. Im Sommersemester 2008 sind insgesamt 53 %
durchgefallen, wohingegen im Sommersemester 2007 nur 26 % durchgefallen
sind.

Dieses schlechte abschneiden in der Prüfung muss aber auch irgendwelche
Gründe haben. Und genau nach diesen Gründen bin ich auf der Suche.

Denn nur mit Vorlage triftiger Gründe kann man evtl. noch was ändern
bzw. für die Zukunft was ändern.

Ich bin als studentischer Vertreter in den Prüfungsausschuss (PA) ET
gewählt worden und würde gern mit diesem Problem an den PA-Vorsitzenden
herantreten. Doch dafür brauch ich auch euere Meinungen.


Aus diesem Grund bitte ich euch, mir euere Einschätzung für die Ursache
der hohen Durchfallquote in dieser Klausur zu geben. Was denkt ihr,
waren die Ursachen gewesen??


Ich würde mich freuen, viele verschiedene Meinungen zu lesen, denn nur
so kann sich was ändern!
Vielen dank.

Franzi
B. M. hat geschrieben:Hi.


Thus spake Franzi:
> Dieses schlechte abschneiden in der Prüfung muss aber auch irgendwelche
> Gründe haben. Und genau nach diesen Gründen bin ich auf der Suche.
> [...]
>
> Aus diesem Grund bitte ich euch, mir euere Einschätzung für die Ursache
> der hohen Durchfallquote in dieser Klausur zu geben. Was denkt ihr,
> waren die Ursachen gewesen??


Ich denke, der Grund ist, dass wir keine Konsultation hatten. In dieser
(man denke an El. Bauelemente) wird eigentlich alles Klausurrelevante
besprochen. Soweit ich informiert bin war Dr. Komarow aus diesem Grund
auch recht ungehalten darueber, dass sich keiner um einen Termin
gekuemmert hat.


An dieser Stelle kommt Ihr, unser geliebter FSR, in's Spiel. Ihr seit
unsere gewaehlten Vertreter. Wenn sich kein anderer darum reiszt, dann
ist das _Eure_ Aufgabe. Die Meinung teilt uebrigens jeder, mit dem ich
darueber gesprochen habt.


Und dann wundert Ihr euch darueber, dass die Wahlbeteiligung so niedrig
ist...

Viele Gruesze
B. M.

ps: Falls Ihr es noch immer nicht geschnallt habt: Diese Mailingliste
ist so gut wie tot. Bei netaction gibt's sicher mehr Antworten.
Franzi hat geschrieben:Hey B.,

Danke für deine doch recht deutlich formulierte Antwort, doch ich sollte
noch einiges klarstellen:

Ich habe die Prüfung in ME bestanden und würde mich bereit erklären das
Problem an den Prüfungsausschuss ET zu bringen.Ich mach das NICHT aus
eigenem Interesse! Ich habe damit nur zusätzliche Arbeit und mach das nicht
für mich, sondern für meine Mitkommilitonen.


Desweiteren habe ich doch schon recht konstruktive Meinungen von anderen
erhalten, die nicht über den Verteiler geschickt wurden!

Ich habe bereits mit Dr. Komarow gesprochen und er hat mir seinen
Standpunkt erläutert und auch seine Gründe angegeben, weshalb so viele
Durchgefallen sind. Einer der wichtigsten Gründe für ihn war, dass wir uns
nicht um eine Konsultation bemüht haben.
Doch das scheint auch dein Hauptgrund zu sein. Nun meine Frage: Wieso hast
DU dich nicht um eine Konsulation bemüht? Wenn du die Konsulation für
wichtig erachtet hättest, dann hättest du auch an den FSR herantreten
können und wir hätten gemeinsam eine Lösung (Termin oder ähnliches) finden
können. Aber hast du dich bei uns gemeldet?? Weder du noch andere kamen zu
uns.


Wenn du wirklich noch einen konstruktiven Beitrag einbringen möchtest, dann
kannst du dich gerne nochmal bei mir melden. Ich würde mich freuen.

Viele Grüße
Franzi

[tofu...]
B. M. hat geschrieben:Hallo

Thus spake Franzi :
> Ich habe die Prüfung in ME bestanden

Hat auch keiner in Frage gestellt.
Fuer's Protokoll: Ich auch. Und wenn ich mir den Schnitt so angucke,
dann kann ich mit meiner Note voll und ganz zufrieden sein.

> Desweiteren habe ich doch schon recht konstruktive Meinungen von anderen
> erhalten, die nicht über den Verteiler geschickt wurden!

Das ist ja schoen. Schoener waer aber, wenn sie ueber den Verteiler
kommen wuerden. Dann haette jeder was davon.

> Einer der wichtigsten Gründe für ihn war, dass wir uns
> nicht um eine Konsultation bemüht haben.
> Doch das scheint auch dein Hauptgrund zu sein.

Ja, das ist er. War uebrigens der erste Satz in meiner Mail.

> Nun meine Frage: Wieso hast DU dich nicht um eine Konsulation bemüht?

Weil andere (53% um genau zu sein) sie mit Sicherheit noetiger gehabt
haetten.

> Wenn du die Konsulation für wichtig erachtet hättest, dann hättest du
> auch an den FSR herantreten können und wir hätten gemeinsam eine Lösung
> (Termin oder ähnliches) finden können. Aber hast du dich bei uns
> gemeldet?? Weder du noch andere kamen zu uns.

Meiner bescheidenen Meinung nach solltet ihr solche Aufgaben von allein
uebernehmen. Warum sollte ich sonst jemanden aus meinem Jahrgang
waehlen?

> Wenn du wirklich noch einen konstruktiven Beitrag einbringen möchtest, dann
> kannst du dich gerne nochmal bei mir melden. Ich würde mich freuen.

Du hast nach Meinungen gefragt und meine bekommen. Was war daran nicht
Konstruktiv?

Ich hab grade mit nem Freund telefoniert (hat auch bestanden) und der
vertritt die gleiche Meinung. Zitat: "Sie ist hier der Klassensprecher.
Da muss ich nicht auf sie zukommen".

Ich bin mir sicher, dass ich von jedem aus meinem Dunstkreis eine
aehnliche Antwort bekommen wuerde.

Viele Gruesze
B. M.
K. S. hat geschrieben:Hey,

On Sat, Nov 15, 2008 at 08:23:11PM +0100, Franzi wrote:
> Ich habe die Prüfung in ME bestanden und würde mich bereit erklären das Problem
> an den Prüfungsausschuss ET zu bringen. Ich mach das NICHT aus eigenem
> Interesse! Ich habe damit nur zusätzliche Arbeit und mach das nicht für mich,
> sondern für meine Mitkommilitonen.
Meiner Meinung nach ist es dafür doch zu spät. Was soll das bringen?
Es sind doch bereits viele durchgefallen. Verbesserungen für die
Ergebnisse wird es sicherlich nicht geben. Und selbst wenn wäre das
doch reine Ergebnismakulatur. Es war ausreichend bekannt, dass eine
Konsultation sehr förderlich für das eigene Klausurergebnis ist. Und
trotzdem hat sich keiner drum gekümmert. Die vergangenen Jahrgänge
haben das auch hinbekommen. Wenn es in diesem Jahr keiner auf die
Reihe kriegt, dann ist das halt Pech. Und dann ist das natürlich
besonders bitter für diejenigen, die diese Prüfung nicht geschafft
haben. Aber: genau von diesen hätte sich ja sicher vorher jemand drum
kümmern müssen.

> Desweiteren habe ich doch schon recht konstruktive Meinungen von anderen
> erhalten, die nicht über den Verteiler geschickt wurden!
Das ist toll für dich, bringt den restlichen Lesern allerdings sehr
wenig und ist auch für die von dir angestoßene Diskussion komplett
sinnlos.

> Ich habe bereits mit Dr. Komarow gesprochen und er hat mir seinen Standpunkt
> erläutert und auch seine Gründe angegeben, weshalb so viele Durchgefallen sind.
> Einer der wichtigsten Gründe für ihn war, dass wir uns nicht um eine
> Konsultation bemüht haben.
> Doch das scheint auch dein Hauptgrund zu sein. Nun meine Frage: Wieso hast DU
> dich nicht um eine Konsulation bemüht?
Es hat sich keiner gefunden, der das Heft in die Hand genommen hat.
Wenn du jetzt aber ein gewählter Studentenvertreter bist, wäre es dann
nicht mindestens deine Aufgabe gewesen diese Situation zu erkennen und
so zu organisieren, dass sich da jemand drum kümmert?

Da mit der Konsultation auch ein Raum "gebucht" werden musste würde
ich sogar sagen, dass es kein gutes Zeichen für unsere immer wieder so
intensiv beworbene Studentenvertretung ist, wenn trotz eines
FSR-Mitglieds bei der Prüfung sowas nicht automatisch von euch
übernommen wird.

> Wenn du wirklich noch einen konstruktiven Beitrag einbringen möchtest, dann
> kannst du dich gerne nochmal bei mir melden. Ich würde mich freuen.
Meiner Meinung nach ist er deiner Aufforderung voll und ganz
nachgekommen.

--
K. S.
Woohoo. Man sieht regelrecht, wie sich der FSR drum gerissen hat. Aber Mensch Bho, warum hast du denn nicht die Konsultation organisiert? Was fällt dir ein hä? Der FSR hat wichtigere Dinge zu tun als sich um solche Lapalien zu kümmern. Außerdem wäre das mit enormen Zeitaufwand verbunden.
Antworten

Zurück zu „Studium Allgemein: Diskussionen“