Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Antworten
kAgravedigger
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2010 11:03

Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von kAgravedigger » 02.02.2011 19:47

Hallo liebe et´ler:)

Es geht nun an die Prüfungen und ich merke solangsam das ich (habs halt schleifen lassen -.-) die Prüfungen so nicht schaffe in der Zeit bis zu eben jener, vorzubereiten.

Meine Idee war nun, dass ich mich von einer Prüfung zB abmelde (wie lang hab ich dazu denn noch zeit, sie ist am 15.2.?) un diese dann später mal mache. Ich will da nicht hingehen, die verkacken un dann unter Druck sie bestehen zu müssen es nochmal versuchen.

Sagen wir mal ich kann sie schieben, und schreibe sie im 2. oder 3. Semester nach, muss dadurch aber ne andere Prüfung schieben, oder schaffs einfach nicht - kann man da irgendwie ein Semester "frei" machen um sozusagen einige Prüfungen nach zu holen?

Ich seh da atm absolut nicht durch. Würde aber gern bei Et bleiben, weil interessieren tuts mich schon nur ist es wirklich härter als gedacht...

lg

Darnok
Beiträge: 116
Registriert: 12.01.2008 18:15
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von Darnok » 02.02.2011 21:52

Hallo,

wenn ich Nichts übersehen habe, hast du nach der Werkstoffprüfung am 4.2. ganze 11 Tage Zeit, die besagte Prüfung vorzubereiten. Wenn du dich nicht wirklich zum allerersten Mal mit den Themen beschäftigst, kann man in der Zeit so einiges nachholen. Ich würde dir empfehlen, das zu versuchen. Am besten alle Unterlagen besorgen, ruhigen Ort zum Lernen und Rechnen suchen (z.B. irgendeine Ecke in der Slub) oder mit 1,2 Kommilitonen die Aufgaben durchgehen.

Soweit ich weiß, kann man sich online bis zu 3 Werktage vor der Prüfung abmelden. Falls aber eine Chance besteht, die Prüfung zu bestehen, dann würde ich sie schreiben. Wenn sich in der neuen DPO Nichts geändert hat, hättest du nach diesem Versuch noch 2 weitere Chancen. An ein Urlaubssemester würde ich noch nicht denken.

Meine Meinung - korrigiert mich, wenn ich mich bei den Fakten geirrt habe. Viel Erfolg!

kAgravedigger
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2010 11:03

Re: Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von kAgravedigger » 02.02.2011 22:08

Ja stimmt schon, ich werd natürlich bis dahin probieren es in meinen Kopf zu bekommen, ich denk halt nur schon ein wenig weiter, zumal ich dieses System nunmal nicht ganz verstehe^^

danke schonmal :)

Benutzeravatar
thodel
Beiträge: 312
Registriert: 11.10.2007 22:15

Re: Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von thodel » 02.02.2011 22:11

11 Tage für eine prüfung sind reichlich zeit. ich hatte glaub ich max. mal eine woche pro klausur, soweit ich mich erinnern kann, heute sinds auch mal 0 Tage zwischen zwei klausuren...

also wegen einer (jetzt schon) ein urlaubssemester zu nutzen halte ich für übertrieben.
da der schwierigkeitsgrad bis ins 7. semester zunimmt (nicht nur meine erfahrung) solltest du ruhig eine schieben, dich erstmal auf die restlichen konzentrieren, und solang du nur 4-5 prüfungen hast, früh genug anfangen diese im nächsten semester vorzubereiten und dann die geschobene nachholen (beachte, dass nicht jede klausur in jedem semester angeboten wird!). bloß weil du eine mehr im nächsten semestser schreibst, musst du keine andere wiederum schieben, wenn ich das richtig verstanden hab.

häng dich rein und mach schon während des semesters was!

du hast außerdem 2 W und dann auch freiversuche, wenn du in der regelstudienzeit bist (so ists bei mir zumindest).

am besten kommst du wirklich mit lerngruppen weiter. wenn du allein arbeitest, ist es glaub ich fast unmöglich, so gehts mir zumindest ;)


viel erfolg!

Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von Locutus » 02.02.2011 23:36

also zunächst mal: über hisqis darfst dich bis 3 werktage vor der prüfung (ich glaube sogar inklusive prüfungstag) abmelden. und: die erste W darfst innerhalb eines jahres (also schieben erlaubt) schreiben, die zweite muss dann zwingend zum nächstmöglichen termin abgelegt werden.

und zuletzt: im 1. semester gibts grad mal 3, 4 prüfungen. sofern du in den übungen anwesend warst, wirst du mit keiner der prüfungen wirklich probleme haben. und auch sonst: im 1. semester sind die prüfungen sehr einfach gewesen, da ging das wirklich alles ohne großartigen lernaufwand. ;)

kAgravedigger
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2010 11:03

Re: Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von kAgravedigger » 02.02.2011 23:46

yeah naja mut gemacht habter mir aufjedenfall hehe danke;)
na ich schau mal, is ja noch was zeit :) un 3 tage vorher weiß ich dann auch was ich noch nicht weiß :lol:

jcm
Beiträge: 206
Registriert: 30.07.2008 16:58
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Inf.

Re: Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von jcm » 03.02.2011 00:01

Mach Dir nicht so'n Stress wegen der Prüfung! Zum einen interessiert die Note niemanden (hauptsache bestanden), da die relevanten Noten erst ab dem 5.Semester gezählt werden (die gehen nämlich erst ins Diplomzeugnis ein) und zum anderen, selbst wenn Du die jetzt verhaust hast Du noch 2 W Zeit die nachzuholen.

Der Tipp mit dem Freiversuch ist ja an sich nicht schlecht, aber dazu bitte mal die Prüfungsordnung lesen! Soweit ich weiß (zumindest nach meiner DPO) muss ich die Prüfung, für die ich den Freiversuch anmelde, bereits einmal VOR dem eigentlich Regelstudienzeitpunkt versucht/geschrieben haben. Wenn ich die dann schlecht bestanden haben sollte, kann ich 'nen Freiversuch anmelden und die zum eigentlich laut Regelstudienplan gedachten Zeitpunkt nochmal schreiben (wäre also keine Wiederholung in dem Sinne). Ich glaube nicht, dass sich das groß verändert hat. Wenn doch, dann klärt mich bitte auf. :mrgreen:

Benutzeravatar
thodel
Beiträge: 312
Registriert: 11.10.2007 22:15

Re: Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von thodel » 03.02.2011 10:05

hey,

du kannst eine prüfung seit neuestem zum regulären zeitpunkt schreiben und dann wenn sie zu schlecht war einen freiversuch DANACH beantragen.
das geht übrigens auch, wenn du durchgefallen bist. also wenn du eine verreißt, beantrage feriversuch, dann hast du eine klausur mehr, vor den Wiederholungen! (ja,wurde tatsächlich akzeptiert!)

musst allerdings sonst alles bestanden haben und im regulären ablauf sein!

Darnok
Beiträge: 116
Registriert: 12.01.2008 18:15
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von Darnok » 03.02.2011 11:11

Freiversuche gibt's meines Wissens aber nur im Hauptstudium.

drjones192
Beiträge: 109
Registriert: 03.06.2008 19:22

Re: Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von drjones192 » 03.02.2011 23:01

Jaja, rückblickend war das erste Semester rein fachlich nicht sonderlich schwer, aber gefühlt war es eines der härtesten. Erst mal reinzukommen, zu merken was überhaupt verlangt wird und wie man sich gut vorbereitet, das war nicht einfach.
Urlaubssemester sind aus meiner Sicht eher ein finanzielles Problem. Man darf ja ganz normal weiter Prüfungen ablegen, bekommt aber kein Bafög oder Studienkredit.
Ich rate dir trotzem, dich intensiv vorzubereiten (Altklausuren!) und versuchen alles zu schaffen. Kann funktionieren.

jcm
Beiträge: 206
Registriert: 30.07.2008 16:58
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Inf.

Re: Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von jcm » 03.02.2011 23:34

Da die ersten Semester ja gefühlt auch recht schwer sind, sehe ich es IMHO doch postitiv, dass die Noten der Prüfungen nur für's Vordiplom zählen und danach kein Schwein mehr danach fragt.
Zum Thema Freiversuch: freut mich, dass die das endlich geändert haben. So hat es auch mehr Sinn und man ist etwas weniger unter Druck, wenn mal 'ne Prüfung verhauen wurde aber es gerade noch zum Bestehen gereicht hat.

Urlaubssemester ist in einer weiteren Hinsicht mit Vorsicht zu genießen: Es fällt nicht nur das BaföG weg sondern es besteht auch keine Sozialversicherungsfreiheit mehr für eine etwaige Nebenbeschäftigung, die man ausübt um sein Studium zu finanzieren. D.h. Es fallen alle NORMALEN Beiträge zur Krankenversicherung an (und ich meine nicht die freiwillige oder die Familienversicherung). Die werden dann nämlich noch zusätzlich vom Lohn abgezogen. Das betrifft allerdings nur ein Urlaubssemester, das man nutzen will um zu lernen und in dem man nebenbei arbeiten geht. Bei einem Urlaubssem. aufgrund eines Praktikums ändert sich da natürlich nichts an der Sozialversicherungsfreiheit - btw.: die Krankenkasse MUSS ebenso wie das Studentenwerk/BaföG-Amt informiert werden, falls ihr ein Urlaubssemester plant.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Re: Prüfungen schieben, Urlaubssemester, HILFE!

Beitrag von MrGroover » 05.02.2011 10:58

jcm hat geschrieben:Da die ersten Semester ja gefühlt auch recht schwer sind, sehe ich es IMHO doch postitiv, dass die Noten der Prüfungen nur für's Vordiplom zählen und danach kein Schwein mehr danach fragt.
Dann bewirb dich mal, während du die Diplomarbeit schreibst und somit noch kein Diplomzeugnis vorlegen kannst. Gerade bei Absolventen mit wenig bis keiner Berufserfahrung sind das die einzigen Sachen (Vordiplom, Abi), anhand derer du ohne Gespräch bewertet wirst. Und selbst in einem Vorstellungsgespräch ist es nicht ausgeschlossen, dass Abi und Vordiplom zur Sprache kommen. Es wird also erst mit zunehmender Berufserfahrung unwichtig(er).

Antworten

Zurück zu „Studium Allgemein: Diskussionen“