GEZ zahlen, trotz Auslandssemester?

Antworten
Benutzeravatar
Tobi_G
Beiträge: 46
Registriert: 25.08.2009 22:43
Name: Tobias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009
Contact:

GEZ zahlen, trotz Auslandssemester?

Beitrag von Tobi_G » 17.09.2013 13:54

Hallo Leute,
mal ne Frage bzgl. der guten und von jedermann geliebten GEZ.
Weiß jemand von euch, ob es möglich ist, sich während eines Auslandsaufenthaltes von der GEZ abzumelden und nicht zu zahlen?
Ein halbes Jahr lang nicht da zu sein, aber trotzdem 18 Euro zu bezahlen sehe ich nicht ein ;)
Wie habt ihr, die ein halbes Jahr ERASMUS oder Auslandspraktikum hinter sich haben, das so gemacht? Habt ihr trotzdem bezahlt, seid ihr von vorherein gar nicht angemeldet oder kann man sich abmelden?
Jede Antwort ist willkommen ;)

Grüße
Der Vorteil von Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist da schon schwieriger...

Benutzeravatar
ThatGuy
Beiträge: 537
Registriert: 23.02.2011 11:59
Geschlecht: männlich
Matrikel: 2010

Re: GEZ zahlen, trotz Auslandssemester?

Beitrag von ThatGuy » 19.09.2013 13:41

Tobi_G hat geschrieben: Weiß jemand von euch, ob es möglich ist, sich während eines Auslandsaufenthaltes von der GEZ abzumelden und nicht zu zahlen?
Da mit Beginn dieses Jahres eine Haushaltsabgabe zu entrichten ist und diese unabhängig vom Vorhandensein von Rundfunkgeräten fällig wird, schätze ich mal, dass sowas nicht möglich sein wird. Mir ist jedenfalls keine derartige Regelung bekannt. In deren FAQ heißt es z.B. auch
rundfunkbeitrag.de hat geschrieben:Wann beginnt und wann endet die Beitragspflicht?

Für Bürgerinnen und Bürger beginnt die Beitragspflicht mit dem Ersten des Monats, in dem sie erstmals eine Wohnung innehaben. Inhaberin oder Inhaber einer Wohnung ist jede volljährige Person, die in der Wohnung lebt. Dazu zählen auch Personen, die nach dem Melderecht in der Wohnung gemeldet oder im Mietvertrag als Mieter genannt sind.

Die Beitragspflicht endet mit dem Ablauf des Monats, in dem das Innehaben der Wohnung durch den Beitragszahler endet, jedoch nicht vor Ablauf des Monats, in dem dies mitgeteilt worden ist.​
P.S.: Das Ungetüm hat übrigens seit diesem Jahr auch einen neuen Namen bekommen und heißt nun euphemistisch "Beitragsservice"

Der_Kleine
Beiträge: 12
Registriert: 12.02.2012 21:23
Matrikel: 2010

Re: GEZ zahlen, trotz Auslandssemester?

Beitrag von Der_Kleine » 28.09.2013 12:52

Ich bin momentan für paar Monate im Ausland und muss zahlen (glaube ich zumindest, bisher ist noch keine Rechnung eingegangen ...)

Glücklicherweise habe ich in der Zwischenzeit eine Untermieterin, die das für mich übernimmt. Sie müsste eigentlich kein GEZ zahlen, darum haben wir erstmal versucht mich abzumelden und sie anzumelden (und sofort wieder davon zu befreien).
Hatte auf diesem Wege leider auch kein Glück, solange ein Beitragspflichtiger in der Wohnung "wohnt" muss dafür gezahlt werden ... jetzt könnte man sich noch über die genaue Definition von "wohnen" streiten :roll:

Abmelden oder Einfrieren der Zahlungen hatte ich auch versucht. Geantwortet wurde mir das, was ThatGuy im FAQ gefunden hat - solange ich dort gemeldet bin, muss ich zahlen.

Falls du mittlerweile eine Möglichkeit gefunden hast, lass es mich wissen :)
Naja mal sehen, vielleicht kommt auch einfach keine Rechnung :D

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“