Waldschlösschen...

Also wofür seid ihr? Brücke, Tunnel oder was?

Waldschlösschenbrücke.
38
46%
Waldschlösschentunnel.
31
38%
Nix von beidem.
2
2%
Mir egal.
11
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 82

Benutzeravatar
Krüsty
Beiträge: 163
Registriert: 11.10.2004 20:34
Name: Krüsty
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Waldschlösschen...

Beitrag von Krüsty » 15.05.2008 20:33

Das Thema kocht ja grad wieder hoch, daher jetzt mal diese Umfrage!

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Hans Oberlander » 15.05.2008 21:50

Die sollen endlich diese Brücke mal bauen. Der Tunnel kostet ein vielfaches. Und für die Natur sollnse Ausgleichsmaßnahmen erstellen.

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Stormbreaker » 15.05.2008 22:24

Eine Brücke zu bauen bedeutet für Dresden, noch mehr offensichtlichen Beton anzuhäufen und somit generell den Status des Weltkulturerbes zu verlieren. Dies ist nicht verkraftbar!

Milbradt meinte: "Der Verlust des Weltkulturerbetitels ist für Dresden verkraftbar". Der muss sich momentan erstmal mit der Justiz auseinandersetzen und seinen Posten als Ministerpräsidenten musste er sowieso nun räumen.

Generell haben diese Sache nicht die Dresdner alleine zu entscheiden, da es viele, viele Millionen an Subventionen für den Bau der Brücke vom Bund gibt. Dieser finanziert sich aus den Ländern, das Weltkulturerbe ist das Deutschlands.

Wenn sich die Stadt für den Bau der Brücke entscheiden sollte, würde ich als Bund meine Subvention streichen. Und wenn man noch _hunderte_ neue Brückenvorschläge in Paris vorträgt, sie wollen, sie werden und sie können es einfach nicht kapieren!

Noch ein Bisschen mehr Brücke, noch ein Bisschen mehr Beton, ein Bisschen weniger Qimonda, ein Bisschen weniger AMD, Sachsen LB usw. usf.

Gute Nacht.
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Hans Oberlander » 15.05.2008 22:54

Welches Weltkulurerbe? Welchem Dresder nützt das was? Wenn man kein Autofahrer ist kann es einem ja Wurst sein, aber auch das blaue Wunder macht es nicht mehr lange. Fahren wir dann alle über Pirna und die paar kleinen Brücken die auch schon arg inner Belastung sind auf die andere Elbseite. Au mann. Wenn nicht dauernd irgendwelche Leute dazwischengegriebelt hätten stünde das Ding schon.

Benutzeravatar
FruF
Beiträge: 536
Registriert: 13.10.2006 16:29
Name: The FruF
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: De
Contact:

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von FruF » 15.05.2008 23:15

Wem nützt das Weltkulturerbe ...
Die frage is Geil. Will gar nich wissen wie viel Prozent von dem Einkommen der Stadt Dresden und der Einwohner vom Tourismus kommt.
Bild

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Hans Oberlander » 16.05.2008 00:13

FruF hat geschrieben:Wem nützt das Weltkulturerbe ...
Die frage is Geil. Will gar nich wissen wie viel Prozent von dem Einkommen der Stadt Dresden und der Einwohner vom Tourismus kommt.
Die kommen auch so. Da brauch kein Stempel Weltkulturerbe draufstehen. Die sind auch schon in Massen gekommen bevor überhaupt es eine Diskussion über die Brücke gab. Und nochmehr kamen als die Frauenkirche fertig war. Würde von den ewigen Weltkulturerbe-Heinzeln gerne ma eine Statistik sehen, anhand der ersichtlich wird, das die Touristenzahl mit der Ernennung zum Weltkulturerbe merklich zugenommen hätte.

FruF btw: Du hast schon gesehen das deine Sig nicht funktioniert?^^

Benutzeravatar
schwarze Pest
Beiträge: 929
Registriert: 25.11.2003 12:19
Contact:

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von schwarze Pest » 16.05.2008 07:23

Ich weiß nicht was diese Diskussion immer soll!
Es gab ne abstimmung diese wurde entschieden und sie sollen es nun endlich mal umsetzen!
Ich stimme auch den leuten zu welche sagen, dass es wichtigeres Gibt als das Weltkulturerbe!
Und auf der einen Seite wollen alle nen modernes Dresden mit industrie, wenns dann aber über die infrastruktur geht ist das geheule groß
Der beliebteste Fehler von Leuten, die etwas absolut idiotensicheres konstruieren wollen ist der,
dass sie den Erfindungsreichtum von absoluten Idioten unterschaetzen.
Douglas Adams
mein System

Benutzeravatar
FruF
Beiträge: 536
Registriert: 13.10.2006 16:29
Name: The FruF
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: De
Contact:

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von FruF » 16.05.2008 08:55

Man kann ja einfach die Brücke als Weltkulturerbe deklarieren '=)
** wie in mathe ... wir definieren uns das zurecht =)

@ sig ... ich möchte nur darauf aufmerksam machen, dass es bei der einstellung ein Häkchen gibt flash in sig erlauben =) ... darauf warte ich =)
Bild

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Hans Oberlander » 16.05.2008 08:57

FruF hat geschrieben:Man kann ja einfach die Brücke als Weltkulturerbe deklarieren '=)
** wie in mathe ... wir definieren uns das zurecht =)

@ sig ... ich möchte nur darauf aufmerksam machen, dass es bei der einstellung ein Häkchen gibt flash in sig erlauben =) ... darauf warte ich =)
Schwarze Pest hat Recht. Schließlich gab es ja das Bürgerbegehren.

Wir leiten die Elbe einfach irgendwo um, trocknen das Flussbett aus, und dann brauchmer auch keine Brücke mehr newahr.

Tja mein lieber Fruf da kannste lange warten :P

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Stormbreaker » 16.05.2008 09:54

Oder begradigen und das Flussbett betonieren - auch nicht schlecht: Das Wasser fließt immer schneller und das Problem bei starkem Regenfall landet dann beim Nächsten. Ist auch ultranatürlich und sieht sehr geil aus!
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

Oldtimer
Beiträge: 118
Registriert: 11.04.2005 15:25

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Oldtimer » 16.05.2008 09:57

Das Weltkulturerbe ist doch sowieso nichts wert.
Das gibt es an jeder Ecke.
Wen interessierts, ob eine Region zum Weltkuturerbe gehört oder nicht, wahrscheinlich nur irgendwelche Wichtigtuer.
Ich hab jedenfalls meinen Urlaub noch nie danach ausgewählt.

und ich kenne auch niemanden, der das getan hat. :lol:

Typ
Beiträge: 109
Registriert: 28.11.2005 17:16
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Typ » 17.05.2008 12:24

Moin moin,

Dresden hat den Titel "Weltkulturerbe" 2006 nur zugesprochen bekommen, um den Bau der Waldschlösschenbrücke zu verhindern (Quelle:http://www.unesco.de/320.html?&L=0). Solche Machenschaften sollte man generell nicht unterstützen, also, weg mit dem Weltebretitel, die Touristen werden dankbar für eine relativ staufreie Beförderung durch Dresden sein.

takkiu
Beiträge: 9
Registriert: 09.05.2008 09:43

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von takkiu » 17.05.2008 15:18

der weltkulturerbetitel interessiert keine sau. es kommen doch die touristen, weil dresden einfach ma ne abwechslungsreiche schöne innenstadt hat. da gibt es für jeden was.
meiner meinung nach sollen se irgendwas bauen, aber es sollte nicht über 100 mio kosten. ich versteh den sinn dieser brücke nicht, welche ohne zufahrten ca 70 mio kostet (soweit ich mich erinnern kann). Meißen hat vor ca 8 jahren eine 4 spurige Brücke mit 3 m Fußweg für ungefähr 10 mio gebaut. Ne einfache, unverschnörkelte Brücke würde den Zweck auch erfüllen. Aber Dresden hats ja.....
Und deswegen kommt die Abrechnung zur Wahl...

Master of Desaster
Beiträge: 259
Registriert: 25.11.2003 17:51
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2003

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Master of Desaster » 30.05.2008 12:51

schwarze Pest hat geschrieben:Ich weiß nicht was diese Diskussion immer soll!
Es gab ne abstimmung diese wurde entschieden und sie sollen es nun endlich mal umsetzen!
Das nennt man Demokratie. Da macht jeder was er will, aber keiner was er soll.

Und wegen diesem Welterbe kommt glaub eh kaum nen Tourist nach DD. Die kommen wegen Kunst, Kultur und alten Bauten, aber nicht wegen paar Elbwiesen mit Brennneseln. Es gibt echt schönere Ecke was die Natur angeht.

Ich hoffe ja mal, dass es ne neue Abstimmug zur Brücke geben wird. Wenn die nicht wieder für die Brücke ausfällt, dann freß ich nen Besen. Jeder vernünftige Dresdner wird (wieder) für die Brücke stimmen und dann bin ich gespannt was die Brückengegner dann machen.
Two sounds are better then ONE

Benutzeravatar
AnSi
Beiträge: 1072
Registriert: 11.12.2003 20:05
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von AnSi » 02.06.2008 07:49

Den Titel Weltkulurerbe zu haben, bedeutet auch eine beachtliche Summe an Fördergeldern zu erhalten. Dass es für die Infrastruktur unerlässlich ist, eine weitere Brücke zu bauen, die den Verkehr am Blauen Wunder entlastet und dieses Denkmal auf diesem Wege schützt, ist einleuchtend. Nur die Umsetzung ist diskutierbar. Aussage der UNESCO war ja zwischendurch, dass Dresden eine Chance hätte, den Weltkulturerbe-Titel zu behalten, wenn ein Tunnel gebaut würde. Ich versteh nicht ganz, warum sie sich so eng haben mit dem Titel. Schließlich steht einige Kilometer weiter die Carola-Brücke, die ja nun auch nicht zu den ansehnlichsten Bauwerken Dresdens gehört. Ebenso stört mich an der Umsetzung, dass nur um reichlich Fördergelder für das Projekt vom Land zu erhalten, diese Strecke zur Bundesstraße werden soll und somit ein noch größerer Verkehrsstrom in die Dresdner Innenstadt geleitet wird. Die Folge für Dresdner Autofahrer: Noch mehr Stau, keine Verkehrsentlastung.
Vielleicht sind meine Informationen veraltet. Aber der Bau einer Brücke unter diesen Bedingungen ist für mich verantwortungslos.

Apeman
Beiträge: 45
Registriert: 23.10.2007 12:37
Name: Erik
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Apeman » 08.06.2008 19:24

Ich find ja ne Brücke schön.. und nen Tunnel noch praktischer, weil man dann an die Elbe sich setzen und chillen kann. (Ich setz mich nur ungern unter die Carolabrücke.... aber wer Beton und Krach mag immer hin).
Und den Welterbetitel haben wir ja erst seit 4 Jahren, der Brückenbau is schon seit 10 Jahren geplant.
ABER DAS BEKLOPPTESTE IS:

-Wo geht die Brücke bitteschön hin?!-

Ich hab da mal gewohnt und hätte nen kurzen Weg zum Metropolis gehabt, aber einen richtig praktischen Nutzen hat das Ding ÜBERHAUPT nicht. -These-
Ich studier zwar nicht Verkehrswissenschaften, aber was bringt es, wenn zwischen z.B. Wasaplatz und Fetscherplatz und somit auch Waldschlösschen der große Garten liegt!
So, dann muss man überlegen, dass dort insgesamt 6 Ampel auf 1km sind und alle kreuzen Hauptstraßen, die stark befahren sind-ergo Staus sind vorprogrammiert.
Noch ein Punkt: daneben is das Uniklinikum bzw. das Herzzentrum direkt an der Hauptstraße... ich möcht da nicht eingeliefert werden und mehr Lärm haben^^ - die haben ja glaube später daran "gedacht" (bzw. den ist es vorher noch nicht aufgefallen, das da ja was is) nen Lärmschutz zu installieren - den will ich sehen.
Und das auf der anderen Seite der Elbe eigentlich nur die Offizierskaserne und die B6 is, will ich nicht verraten.
Also eigentlich wird nur die B6 entlastet und das hätte man besser hinter bzw. BEI dem blauen Wunder gemacht, weil zwischen Ostdresden und Elbhang fehlt eher ne Brücke als am Waldschlösschen.
-aber vielleicht kommt das ja auch noch, genügend Geld hat die Stadt ja (Achtung Ironie)
Wenn dann Tunnel und der müsste von Waldschlösschen -unter- dem großen Garten auf den Wasaplatz gehen *g* natürlich mit Abzweigen.

So, genug gegen die Waldschlösschenbrücke gewettert, ich lern wieder, das bringt mehr.
Ein Hoch auf Politik^^ bringt nix sich darüber aufzuregen, wir hatten einfach Pech.
Wer das geplant hat, will ich gar nicht wissen.

Mfg, der Apeman

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Stormbreaker » 09.06.2008 12:24

Ich hatte mir heute noch einmal das Ergebnis zur Abstimmung Waldschlösschenbrücke angeschaut. In diesem hatten 60 - 70% für den Bau einer Brücke gestimmt, ich finde dieses Ergebnis jedoch höchst seltsam, da...
-60-70% der Bürger werden nicht auf diese Brücke angewiesen sein, selbst wenn es ein Tunnel ist werden sie diesen Weg nie nehmen (Fahrradfahrer, Rentner, Studenten, Menschen die in anderen Teilen Dresdens wohnen etc.)
-Wie können sich dann 60-70% für den Bau einer Brücke entscheiden - ist denen der Weltkulturerbetitel wirklich egal?
-Es gab bisher nur Demonstrationen gegen die Brücke
-Es gab nie Demonstrationen für die Brücke
-Nie Unterschriftenaktionen für die Brücke
-Immer nur Unterschriftenaktionen gegen die Brücke

Trotz Allem glaubt man ernsthaft weismachen zu können, 60 - 70% der Bürger Dresdens hätten sich für den Bau der Brücke entschieden, obwohl wahrscheinlich 70-75% der Bürger diese Brücke höchstens einmal in einem Jahr überqueren würde - Respekt!
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Hans Oberlander » 09.06.2008 14:36

Stormbreaker hat geschrieben:Ich hatte mir heute noch einmal das Ergebnis zur Abstimmung Waldschlösschenbrücke angeschaut. In diesem hatten 60 - 70% für den Bau einer Brücke gestimmt, ich finde dieses Ergebnis jedoch höchst seltsam, da...
-60-70% der Bürger werden nicht auf diese Brücke angewiesen sein, selbst wenn es ein Tunnel ist werden sie diesen Weg nie nehmen (Fahrradfahrer, Rentner, Studenten, Menschen die in anderen Teilen Dresdens wohnen etc.)
-Wie können sich dann 60-70% für den Bau einer Brücke entscheiden - ist denen der Weltkulturerbetitel wirklich egal?
-Es gab bisher nur Demonstrationen gegen die Brücke
-Es gab nie Demonstrationen für die Brücke
-Nie Unterschriftenaktionen für die Brücke
-Immer nur Unterschriftenaktionen gegen die Brücke

Trotz Allem glaubt man ernsthaft weismachen zu können, 60 - 70% der Bürger Dresdens hätten sich für den Bau der Brücke entschieden, obwohl wahrscheinlich 70-75% der Bürger diese Brücke höchstens einmal in einem Jahr überqueren würde - Respekt!
Weil es 60-70% intelligente Leute gibt und gerade die zur Wahl gehen, die die Brücken wollen bzw. nicht wollen. Die anderen die es nicht interessiert gehen halt nicht hin, daher sind die Prozente auch nicht repräsentativ. Um das zu erkennen brauch man auch keine Hexe names G. S. zu sein :D

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Stormbreaker » 09.06.2008 15:35

Hans Oberlander hat geschrieben:
Stormbreaker hat geschrieben:Ich hatte mir heute noch einmal das Ergebnis zur Abstimmung Waldschlösschenbrücke angeschaut. In diesem hatten 60 - 70% für den Bau einer Brücke gestimmt, ich finde dieses Ergebnis jedoch höchst seltsam, da...
-60-70% der Bürger werden nicht auf diese Brücke angewiesen sein, selbst wenn es ein Tunnel ist werden sie diesen Weg nie nehmen (Fahrradfahrer, Rentner, Studenten, Menschen die in anderen Teilen Dresdens wohnen etc.)
-Wie können sich dann 60-70% für den Bau einer Brücke entscheiden - ist denen der Weltkulturerbetitel wirklich egal?
-Es gab bisher nur Demonstrationen gegen die Brücke
-Es gab nie Demonstrationen für die Brücke
-Nie Unterschriftenaktionen für die Brücke
-Immer nur Unterschriftenaktionen gegen die Brücke

Trotz Allem glaubt man ernsthaft weismachen zu können, 60 - 70% der Bürger Dresdens hätten sich für den Bau der Brücke entschieden, obwohl wahrscheinlich 70-75% der Bürger diese Brücke höchstens einmal in einem Jahr überqueren würde - Respekt!
Weil es 60-70% intelligente Leute gibt und gerade die zur Wahl gehen, die die Brücken wollen bzw. nicht wollen. Die anderen die es nicht interessiert gehen halt nicht hin, daher sind die Prozente auch nicht repräsentativ. Um das zu erkennen brauch man auch keine Hexe names G. S. zu sein :D
Ja aber wenn es danach ginge, dann müsste es doch genau umgekehrt herum sein, denn es gibt doch immer nur Petitionen bzw. Demos gegen eine Brücke, das ist doch gerade der springende Punkt?
Da müsste doch gerade bei diesen Menschen der Aktivismus besonders hoch sein und bei den Brückenbefürtwortern dieser eher gering - denn schließlich gab es noch nie Petitionen bzw. Demonstrationen für eine Brücke, wonach das Potential hier doch geringer sein sollte?
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Hans Oberlander » 09.06.2008 16:37

Stormbreaker hat geschrieben:
Hans Oberlander hat geschrieben:
Stormbreaker hat geschrieben:Ich hatte mir heute noch einmal das Ergebnis zur Abstimmung Waldschlösschenbrücke angeschaut. In diesem hatten 60 - 70% für den Bau einer Brücke gestimmt, ich finde dieses Ergebnis jedoch höchst seltsam, da...
-60-70% der Bürger werden nicht auf diese Brücke angewiesen sein, selbst wenn es ein Tunnel ist werden sie diesen Weg nie nehmen (Fahrradfahrer, Rentner, Studenten, Menschen die in anderen Teilen Dresdens wohnen etc.)
-Wie können sich dann 60-70% für den Bau einer Brücke entscheiden - ist denen der Weltkulturerbetitel wirklich egal?
-Es gab bisher nur Demonstrationen gegen die Brücke
-Es gab nie Demonstrationen für die Brücke
-Nie Unterschriftenaktionen für die Brücke
-Immer nur Unterschriftenaktionen gegen die Brücke

Trotz Allem glaubt man ernsthaft weismachen zu können, 60 - 70% der Bürger Dresdens hätten sich für den Bau der Brücke entschieden, obwohl wahrscheinlich 70-75% der Bürger diese Brücke höchstens einmal in einem Jahr überqueren würde - Respekt!
Weil es 60-70% intelligente Leute gibt und gerade die zur Wahl gehen, die die Brücken wollen bzw. nicht wollen. Die anderen die es nicht interessiert gehen halt nicht hin, daher sind die Prozente auch nicht repräsentativ. Um das zu erkennen brauch man auch keine Hexe names G. S. zu sein :D
Ja aber wenn es danach ginge, dann müsste es doch genau umgekehrt herum sein, denn es gibt doch immer nur Petitionen bzw. Demos gegen eine Brücke, das ist doch gerade der springende Punkt?
Da müsste doch gerade bei diesen Menschen der Aktivismus besonders hoch sein und bei den Brückenbefürtwortern dieser eher gering - denn schließlich gab es noch nie Petitionen bzw. Demonstrationen für eine Brücke, wonach das Potential hier doch geringer sein sollte?
Öhm beim Bürgerentscheid stand sinngemäß drauf: Sind sie für eine Brücke ja / nein. Das war keine für und keine gegen Wahl. Die Befürworter wissen das sie siegen werden, deshalb verzichten Sie auf den Kram :D

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Stormbreaker » 09.06.2008 17:01

Hmmmm... Also ich finde das alles immer noch recht seltsam. Der Letzte, der behauptet hat, dass der Verlust des Weltkulturerbetitels vertretbar sei beschäftigt sich aktuell intensiv mit der Justiz wegen Wirtschaftskriminalität (G. Milbradt), Stichwort Sachsen LB und der damalige OB von Dresden (I. Roßberg) unter dem dies wohl alles abgehandelt worden ist ist gerade mal so mit Bewährungsstrafe wegen Wirtschaftskriminalität davongekommen.

Hier stimmt doch etwas nicht?
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 370
Registriert: 31.01.2007 22:12
Name: Tobias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Morpheus » 10.06.2008 20:33

also wieviel geld hat man jetzt in die ganze problematik investiert ? so 22 mio ?
joah, da würd ich sagen, bau mer einfach noch n paar brückenfundamente für 50 mio, dann reiß mer die ganze sch** wieder für 100 mille ab und fangen den tunnel an (so für schlappe 30 mio am anfang) um dann so mitten im bau festzustellen, dass der genauso beschissen gebaut wird, wie die drei tunnel auf der A17 ab kreuz dd west. kaum waren die fertig, war das wasser drin und die liegen noch nicht mal unter nem fluss :)

und dann soll sich noch jemand aufregen, dass das geld für sinnvolle bauprojekte wie uni-sanierung, straßenausbau und was weiß ich nicht fehlt. und das beste, die dann am lautesten schrein, sind die, die keine brücke haben wollten !! jaa, das ist deutschland wie wir es gern haben... da könnt ich manchmal meine demokratischen grundzüge vollauf vergessen

also lasst die leute die brücke baun, zieht net in die innenstadt oder daneben. im krankenhaus ist es eh stink langweilig, da hat man meistens kopfhörer auf und den fernseher an und das weltkulturerbe... naja, in manchen ländern sprengt man budda statuen oder flutet ganze quadratkilometer für nen riesenstaudamm und das juckt keinen, also soll sich die unesco schön blamieren und uns den titel aberkennen.
The honor is still mine.

Alex
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2004 15:01

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Alex » 11.06.2008 06:36

Ihr habt schon recht, auf den Titel kommt es tatsächlich nicht an. Aber denkt mal darüber nach, was dieser Titel aussagt: Dresden hat entlang der Elbe etwas Einzigartiges, das schützenswert ist, Titel hin oder her. Zum Zeitpunkt der Abstimmung über die Brücke war das den Bürgern doch überhaupt nicht beigebracht worden. Auf den Plakaten standen nur Alternativen wie "Stadion statt Brücke" und ähnlicher Unsinn.


Moin moin,

Dresden hat den Titel "Weltkulturerbe" 2006 nur zugesprochen bekommen, um den Bau der Waldschlösschenbrücke zu verhindern (Quelle:http://www.unesco.de/320.html?&L=0). Solche Machenschaften sollte man generell nicht unterstützen, also, weg mit dem Weltebretitel, die Touristen werden dankbar für eine relativ staufreie Beförderung durch Dresden sein.
Das ist falsch. Der Titel steht seit 2004 - steht sogar auf der von dir verlinkten Seite ganz oben. 2006 wurde der Titel als gefährdet eingestuft, weil sich da für die Brücke entschieden wurde.

Kurz danach hat Bundeskanzlerin Merkel einem Journalisten im Fernsehinterview gesagt, dass sie sich dafür einsetzen würde, dass der Bund die Mehrkosten für eine Tunnel-Alternative trägt. An der Stelle hatte man sie doch längst darauf festnageln können. Aber ich fürchte der Zug ist inzwischen auch abgefahren. Mal ehrlich: Die Mehrheit der Bürger ist nicht dafür eine Brücke zu bauen, sondern eine Elbquerung. Ob jetzt drunter durch oder drüber hinweg ist denen egal.


Und noch eins zum drüber nachdenken: Wenn der Titel weg ist, dann kann ja der Rest des Ufers auch gleich zugebaut werden, hm?

Typ
Beiträge: 109
Registriert: 28.11.2005 17:16
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Typ » 11.06.2008 07:26

moin moin,

der Planfeststellungsbeschluss für den Bau der Brücke liegt seit Februar 2004 vor. Den Eintrag in die UNESCO-Liste des Welterbes bekam die Stadt jedoch erst im Juli 2004.

Was für ein Zufall.

Alex
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2004 15:01

Re: Waldschlösschen...

Beitrag von Alex » 13.06.2008 14:56

Zugegeben, das ist zeitnah. Aber ändert das etwas daran, dass es eine schützenswerte Gegend ist? Kommen wir denn erst auf die Idee Naturschutzgebiete nicht zuzubauen, nachdem irgendwer anders sie unter Naturschutz gestellt hat? Das kann nicht richtig sein ...

Edit:
Bei der UNESCO sitzt ja auch keiner rum und überlegt sich "Ha, die wollen da ne Brücke bauen! Den Doofköppen machen wir jetzt mal aus Jux nen Strich durch die Rechnung." ...

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“