Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Gehst du in der Alten Mensa essen und wie bist du mit dem Essen zufrieden?

Ich gehe in der Alten Mensa essen und finde das Essen ist seit der Eröffnung schlechter geworden.
17
25%
Ich gehe in der Alten Mensa essen und finde das Essen ist seit der Eröffnung besser geworden.
13
19%
Ich gehe in der Alten Mensa essen und finde das Essen ist seit der Eröffnung gleich geblieben.
28
41%
Ich gehe NICHT in der Alten Mensa essen, da mir das Angebot nicht passt.
1
1%
Ich gehe NICHT in der Alten Mensa essen, da mir das Qualität nicht gefällt.
0
Keine Stimmen
Ich gehe NICHT in der Alten Mensa essen, da mir die Mensa meist zu voll ist.
6
9%
Ich gehe NICHT in der Mensa essen, wegen anderen Gründen (zu teuer, keine Zeit, etc.)
4
6%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 69

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2572
Registriert: 19.12.2006 22:22

Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Hans Oberlander »

Mich würde mal interessieren, ob ihr in der Mensa essen geht und wenn ja, ob ihr ebenfalls der Meinung seid, dass das Angebot schlechter geworden ist. Die Eröffnung bezieht sich vor allem auf die Wiedereröffnung vorletztes Jahr bei der Umfrage.

Ich gehe in der Alten Mensa essen seit sie eröffnet hat und finde, dass das Angebot/die Auswahl schlechter geworden sind. Es gibt immer mehr vegetarisches Essen (bald soll veganisches Essen kommen würg), wurde mir auch von den Küchenmitarbeitern bestätigt. Zudem finde ich passen die Zutaten der einzelnen Gerichte immer weniger zusammen und es gibt immer weniger Essen was man als Deutscher so in der Regel kennt und isst. Man könnte ja auch mal was neues essen, aber erstens kostet es Geld und zweitens hat man nicht immer Zeit ein zweitens mal etwas zu holen. Wenn man die Nudeln (mit der Easterhazy Soße, die es min. 1 mal die Woche gibt xD) und Auflauf und alles mit dazuzählt kommt man sagen wir auf 10 Essen. Früher waren für mich so 5-6 davon wählbar, heute sind es meist nur noch 1-2.

Was will ich denn mit Tofu-Bolognese wenn ich richtige Bolognese haben kann? Und was soll ich mit nem Steak was ziemlich trocken gebraten wurde und dazu gibt es Gemüsereis, Soße wo bist du? Immer mehr vegetarischer Schrott und Essen dessen Zutaten nicht mal ansatzweise zusammenpassen, zusätzlich immer mehr Leute die in der Alten Mensa sitzen, die könnten ja auch aussem HSZ in der Bergstraße essen gehen?!, wo es dank denen um 11:30 schon so voll ist wie damals 12:30.

Es kommen fast 50 % mehr als geplant, somit ist dann natürlich auch das "gute" Essen eher weg und man hat noch mehr die Arschkarte wenn man später kommt. Die Alte Mensa hat stark in der Qualität nachgelassen, und ob da nur zu viele Studenten (die zuviel Mist al a vegetarisch essen/wollen) daran Schuld sind, sondern auch Missmanagement der Küchenleitung, wer weiss?
Benutzeravatar
para
Beiträge: 277
Registriert: 01.01.2007 15:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von para »

Also ich kann leider die alte Situation nicht bewerten, da ich die Alte Mensa erst kenne, seit sie neu gemacht wurde. Aber ich kann ja über die Essensqualität und meine Eindrücke reden.

Das Essen finde ich meistens gut, angemessen für das, was ich von einer Großkantine erwarte. An sich ist die Auswahl groß, aber für jemanden wie mich, der recht wenig isst, gibts auch Tage an denen nix passendes da ist. Ich würde sagen, an 4 von 5 Tagen der Woche finde ich was zu Essen auf der Karte.

Von manchen Gerichten bin ich jedoch sehr enttäuscht. Jedesmal wenn es z.B. irgendwas mit Kassler gibt, ist das Fleisch sowas von trocken und salzig, dass man es kaum runterbekommt. Das müsste doch auch in Großküchen genießbar zu machen sein. XXL Schnitzel an der Grilltheke bekam von meinen Kommilitonen und mir den Namen PNP-Schnitzen --> "Paniermehl-Nix-Paniermehl". Das ist kein Schnitzel, das ist panierter Umzugskarton totgebraten mit Pommes. Da bekomm ich bei jedem Imbiss ein besseres Pressfleisch-Schnitzel. Pures Fleisch, also ohne Krusten oder Paniermehl etc, ist wirklich oft viel zu trocken.
Zu den Beilagen sei zu sagen, dass die Alte Mensa es in über einem Jahr in dem ich dort esse nicht einmal hinbekommen hat einfache Salzkartoffeln richtig zu kochen. Von drei Kartoffeln ist eine hart, eine weich und eine perfekt...so ist der schnitt. Das hab ich an anderen Unis schon wesentlich besser erlebt. Diese Kartoffelklöße, wenn man die überhaupt so nennen kann bei 2% Kartoffelgehalt, muten meistens wie Tapetenkleister an. Liebe Köche, wir sind jung und haben noch Zähne. In 50 Jahren will ich mein Essen in dieser Konsistenz haben :lol: . An den vegetarischen Kram "Eisticks", "Spinattaler" oder "Polenta-Käseschnitte" wage ich mich nicht ran.

Achja und wo ich gerade den Plan für morgen sehe: "Spanische Muschelpfanne mit Wildreis" hat meiner Meinung nach nichts in der Mensa verloren. Wer kein Fleisch braten kann, kann auch keine Muscheln zubereiten.

Bei der Auslastung finde ich dieses Wintersemester ziemlich extrem. Ab spätestens 11:30 füllt es sich stetig und lässt bis nach 13 Uhr nicht nach. Stoßzeiten wie 12:45 meide ich wenn es geht komplett. Mein Stundenplan lässt mir oft nichts anderes übrig als schon um 11 zum Mittag zu schreiten. Um an den beiden Nudeltheken mal was zu bekommen als "Notessen" dauert ewig. Wenn man dann mal sitzt und aufgegessen hat, wird man oft schon belauert nach dem Motto "10min sind um, steh auf, dein Teller ist leer".
Die tägliche Raubtierfütterung ;-)
Benutzeravatar
FruF
Beiträge: 536
Registriert: 13.10.2006 16:29
Name: The FruF
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: De
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von FruF »

LoL Hansi

Geil gesagt
und es gibt immer weniger Essen was man als Deutscher so in der Regel kennt und isst.
Aber wo er Recht hat ...
So Spontan inne Alte Mensa gehen is meistens unerfreulich

Wenns was Gutes gibt, dann meistens inner Neuen Mensa und das such ich mir vorher raus und geh 12:20 hin, da is noch Ruhe da


So was richtig leckeres in der Alten Mensa ... lang ists her
Bild
Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Tingeltangelbob »

Also ich kann leider die alte Situation nicht bewerten, da ich die Alte Mensa erst kenne, seit sie neu gemacht wurde.
Das dürften auch nur noch die 03er können, da die Alte Mensa zum SoSe04 zugemacht wurde.
Hach waren das noch Zeiten...
Meine Meinung: Vor dem Umbau kamen hauptsächlich Maschbauer und E-techniker aufgrund der Nähe zu den Fakultäten, also gab drei Essen, davon zwei gute Hausmannskost und ein Vegetarisches. Nur zwei Beispiele, die ich seit dem Umbau nie wieder gegessen hab, weils nur noch andere Grütze gibt: äußerst schmackhafter Hirschgulasch, Rindsroulade
Leider ist der alte Kasten dann fast auseinandergefallen (siehe die eingestürzte Treppe am Hintereingang)
Jetzt ist die Mensa neu und es kommen jede Menge Leute von überall(besonders Geisteswissenschaftler und so Zeugs). Da sind natürlich Haufen dabei, die so total etepetete sind was Essen angeht und für die muss es ja dann jeden Mist geben: fleischlos, eierfrei, biokram, veganisch bla bla bla
Unter diesem Riesenangebot leidet dann natürlich die Gesamtqualität. Was nützen mir 12 Essen, wenn 10 davon entweder miese Qualität sind oder aus unmöglichen Kombinationen bestehen?

Gestern hatte ich dieses sog. Zanderfilet: Absolut minderwertige Qualität, sehr matschig, also purer Pressfisch.
Das einzige Gewürz was die Mensa zu kennen scheint, ist Fett (siehe Nudeln, die triefen ja nur so vor Fett)

Ich geh immer 11.30 oder 13.20 essen, da gehts vom Andrang her.
A pint a day keeps the doctor away.
Tommes
Beiträge: 255
Registriert: 17.10.2005 19:03
Name: Thomas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Tommes »

fruf bist du sicher, dass du mit der alten mensa auch die mensa in der momsenstraße meinst? Weil das die alte mensa ist und die mensa in der bergstraße ist die neue mensa. Und ich finde das essen in der alten mensa um längen besser als das essen in der neuen mensa... Ich war aber so gut wie 5 monate mehr in keiner von beidem.

ps, ich wäre dafür, dass die alte mensa nur für etler ist :D und niemand anders rein darf
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Robsen »

das mensa essen schlägt das der schulkantine um längen und das alte Alte Mensa essen kann ich nicht beurteilen. Bis auf zu kleine Portionen find ich es gut.
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von humanExperience »

Also ich weis nicht was ich dazu sagen soll....Sowas wie Toleranz kennt ihr wohl nich oder was? Oder verarscht ihr hier einfach alle? Wenn ihr sowas sagt wie Geisteswissenschaftler kommen jetzt in die Mensa oder solches Pack oder so feine Leute, hackts bei euch was habt ihr gegen diese Leute die wollen auch nur essen, und wo steht geschrieben das nur ihr rein dürft und bestimmt was es gibt heißt sie jetzt neuerdings ET-Mensa oder was?????. Und wegen dem vegetarischen Essen, also ich finde das ganz gut und das soll auch so bleiben, weil vielleicht nicht jeder so ein Bauer ist wie ihr sie seit und jeden Tag ihr scheiß Fleisch und ihre was weiß ich Kartoffeln oder so brauchen. Wenns euch nicht schmeckt das geht doch nach Hause und machts besser. Also wirklich ein bisschen mehr Toleranz hätte ich hier erwartet aber naja....Sowas ist einfach dummes Dorfverhalten, mir fällt echt nichts anderes ein, echt überlegt ihr euch manchmal was ihr sagt bzw. schreibt? Mir bleibt echt die Sprache weg, wirklich schlimmere Bauern als euch gibts nich!
....und der Rest ist Musik!
Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Tank »

mit schulkantine will ich nicht vergleichen, aber seid der neueröffnung isses immer schlimmer gewurden.

hatte jetzt seid 2 wochen keine soße mehr bei den nudeln erlebt die geschmeckt hat, wo bleibt eine gute bolognese?
und XXL schnitzel waren früher soviel, dass man fasst dran gestorben ist( weil fleisch drin und so)

die aufläufe kann man auch vergessen, die nudeln sind so zusammengematscht, dass das einfach nur ne klebrige masse ist
bei wok und grill kommt jetzt auch immer öfter so ein nudel kram, ob lamm,schwein oder rind, dass sieht eigentlich immer gleich aus
sowas wie straußensteak mit kirschsoße wird immer seltener

achja im gegensatz find ich, dass die bergstraße an qualität zugenommen hat

Edit: genau bauern sind wohl die letzten menschen, sehr tolerant :lol:
ddink
Beiträge: 39
Registriert: 27.11.2007 20:56

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von ddink »

hat nicht irgendwo wer geschrieben, "wir sind jung, wir können kauen" (oder so in der art), aber scheinbar seit ihr schon ziemlich eingestaubt. immer schön am liebsten jeden tag die schöne deutsche hausmannskost, ich finde es schrecklich, und ich bin auch ziemlich traurig drüber, aber anscheinend findet man regelmäßig sämtliche etechniker klischees irgendwo bestätigt. ich bin selber kein vegetarier, und liebe fleisch, aber trotz allem hab ich kein problem mal was ohne fleisch zu essen. schon mal die vegetarische bolognese probiert? schmeckt fast sogar besser als die normale. desweiteren frage ich mich ob ihr auch nur annähernd eine ahnung habt wie es in so einer küche vor sich geht, die kochen natürlich jede kartoffel einzeln, und zum glück ist auch jede kartoffel gleich groß. aber am liebsten wollt ihr bestimmt irgendwelchen genscheiß, damit die kartoffeln gleich groß sind und man ja nicht mal sein gebiss benutzen muss. das geilste ist ja, soße zu gerichten zu erwarten, wo man nun mal gar keine soße zusammenbekommt, aber immer schön pulverchemiegrütze, da geht das deutsche herz anscheinend auf. zum glück ist die mensa auch ein wenig gewinnorientiert und kocht das, was nun mal nachgefragt wird und ich glaube mal, da die mensa voll ist, bestätigt sich ihr konzept.
naja dann wünsch ich euch mal noch viel spaß bei euerm nächsten all inclusive urlaub (mit deutschem reiseführer und deutschem essen), danach bitte einen schön einfältigen job, wo ihr jeden tag ja keine veränderung habt (va mit einer kantine, wo es richtig schön deutsches essen gibt, jeden tag schnitzel und gulasch) und dann mal in euerem reihenhaus in einer schönen neu erschlossenen behüteten vorstadtsiedlung. programmkino? museen? bücher? pah; es lebe die stupide deutsche einfältigkeit. achso, wenn ihr das unfreundlich auf den teller geklatschte essen in der mensa bergstraße besser findet, dann geht doch bitte dahin, is mehr platz für die etepetete geisteswissenschaftler mädels...
Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Tingeltangelbob »

Also ich weis nicht was ich dazu sagen soll....Sowas wie Toleranz kennt ihr wohl nich oder was? Oder verarscht ihr hier einfach alle? Wenn ihr sowas sagt wie Geisteswissenschaftler kommen jetzt in die Mensa oder solches Pack oder so feine Leute, hackts bei euch was habt ihr gegen diese Leute die wollen auch nur essen, und wo steht geschrieben das nur ihr rein dürft und bestimmt was es gibt heißt sie jetzt neuerdings ET-Mensa oder was?????. Und wegen dem vegetarischen Essen, also ich finde das ganz gut und das soll auch so bleiben, weil vielleicht nicht jeder so ein Bauer ist wie ihr sie seit und jeden Tag ihr scheiß Fleisch und ihre was weiß ich Kartoffeln oder so brauchen. Wenns euch nicht schmeckt das geht doch nach Hause und machts besser. Also wirklich ein bisschen mehr Toleranz hätte ich hier erwartet aber naja....Sowas ist einfach dummes Dorfverhalten, mir fällt echt nichts anderes ein, echt überlegt ihr euch manchmal was ihr sagt bzw. schreibt? Mir bleibt echt die Sprache weg, wirklich schlimmere Bauern als euch gibts nich!
Hmm ist aber so: In der unrenovierten Mensa waren fast ausschließlich die ETer und MBer, jetzt kommt der halbe Campus. Demnach wird das Angebot halt an den Bedarf angepasst. So einfach ist das.
A pint a day keeps the doctor away.
humanExperience
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2008 09:50
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von humanExperience »

Ja und wo is das Problem? Kommen halt noch andere Leute außer Mb und Etler, sind die vom Mond oder beißen die? Wenn ich solches Zeug wie hier lese bin ich froh das noch andere Leute kommen!
....und der Rest ist Musik!
ddink
Beiträge: 39
Registriert: 27.11.2007 20:56

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von ddink »

Iiiisch habe angst vor anderen leuten, ganz viel... und wenn neben mir nich mindestens zwei plätze frei sind bekomm ich platz angst.... :( :lol: :lol:
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2572
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Hans Oberlander »

Mit seit der Eröffnung meinte ich auch eher, seit sie neu gemacht wurde, aber schön das auch jemand was dazu gesagt hat wie es davor war.

Tingeltangelbob hat schon recht, es kommen immer mehr Geisteswissentschaftler und sonstige Dünnbrettbohrerstudiengänge in die Alte Mensa. Früher sind die mal in der Bergstraßenmensa essen gegangen. Wenn die jetzt hier essen gehen, dann ist weniger Platz und länger Anstehen für die ETler, INFler und MBler angesagt. Die Geisteswissentschaftler und Co taugen so schon nichts, da sollen sie wenigstens mich nicht beim Essen behindern. Und das stört viele wie mir bekannt ist. Selbst die Mensaleitung fährt außerhalb der gedachten Kapazitäten (und dazu kommt noch diese überbeknackte Aufteilung mit dem Quader in der Mitte wo sie alle schön sich gegenseitig im Weg stehen plus dass sie Studenten sind = Chaos).

Zumal ist es auch immer lauter geworden, laut Mensavorschriften hat "Jeder Besucher der Mensen und Cafeterien hat ein Recht darauf, in möglichst angenehmer, sauberer und ruhiger Atmosphäre seine Speisen und Getränke einzunehmen.".

Ruhig und angenehm wäre schonmal eine tolle Sache, aber man wird nichtmal gefragt ob an dem Tisch noch ein Platz frei ist, aber nicht mit mir :D. Und es ist auch schwer sich mal in eine ordentliche Schlange zu stellen und nicht den Weg zu versperren, aber es sind ja viele Studenten dabei, da kann man nichts erwarten.

Und den vegetarischen Mist müssen sie nicht so im Übermaß anbieten. Natürlich schmeckt auch mal ein Gemüsebratling, aber doch nicht dauernd. Und wer Gemüsebolognese richtiger Bolognese mit Hackfleisch vorzieht naja ÖHM kein Kommentar. Es wird immer mehr Schrott angeboten und so selbst manchem Mitarbeiter passt das nicht, was die auch gern ändern würden wenn sie könnten.

Dann bin ich doch gerne Bauer :D. Wenn du deinem globalisierten Modemist hinterrennen willst, tu dies, ich bleibe beim Alten. Es geht doch hier nicht nur um deutsche Gerichte, sondern das was man so im allgemeinen so ist. Und davon gibt es immer weniger. Wie lecker Krautnudeln, Cordon Bleu, richtige Bolognese, etc. Und auch bei Pizza und Co gibt es immer mehr Mist. Jeah Tomatenpizza, dafür kauf ich mir auch eine Pizza, damit da nur Tomaten und Käse drauf is -.-

Und @ ddink : "desweiteren frage ich mich ob ihr auch nur annähernd eine ahnung habt wie es in so einer küche vor sich geht"

Ja weiß ich, mein Onkel war mal Chefkoch in der Mensa der Uni Zürich. Ich war da mal ein paar Stunden mir das angucken. Wie die Qualität des Essens ist, hat wohl was mit dem Anspruch der Leute zu tun, die das Essen kreieren, und auch in einer Großküche ist ordentliches Essen machbar, und so Grundregeln wie die Konsistenz etc. sollte man schon einhalten...


"Gestern hatte ich dieses sog. Zanderfilet: Absolut minderwertige Qualität, sehr matschig, also purer Pressfisch."

Oh ja den hatte ich auch, der ging gar nicht :D
ddink hat geschrieben: achso, wenn ihr das unfreundlich auf den teller geklatschte essen in der mensa bergstraße besser findet, dann geht doch bitte dahin, is mehr platz für die etepetete geisteswissenschaftler mädels...
Bist du etwa eins davon? :)
hypocrisy
Beiträge: 290
Registriert: 02.01.2007 01:40
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von hypocrisy »

Manchmal muss man sich für seine Kommilitonen regelrecht schämen...warum ist eigentlich das Wort "Untermenschen" hier noch nicht gefallen?Würde das ganze noch geschmacklich abrunden.Abartig...
Aber ja,manche Klischees müssen sich scheinbar immer wieder und immer wieder selbst bestätigen.
MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von MartinZippel »

So ein Zufall(?), ich war heute mit meiner Freundin wieder mal in der Medizinermensa und hab mich gefreut, dass das Essen heute mal wieder sehr lecker war(ein einfaches Schweineschnitzel mit Petersilienkartoffeln und Blumenkohl), im Gegensatz zu den letzten Tagen. Die Kartoffelpuffer gestern zum Beispiel waren praktisch roh und unheimlich widerlich. Das Essen an sich schmeckt immer weniger, aber noch schlimmer ist das Angebot: es gibt generell 3 Speisen:
- ein günstiges mit Fleisch oder Fisch
- ein vegetarisches
- ein "Premiumessen" aus der Pfanne/Wok, besseres Fleisch, schönere Beilage, Twisterkartoffeln statt Pommes

Mittlerweile ist es so, dass man, wenn man was vernünftiges haben will, das teure nehmen muss, da das einfache Essen nicht akzeptabel ist. Zum Beispiel ist Milchreis durchaus sehr lecker, aber nicht unbedingt ein vollwertiges Mittagessen.

Da ich feitags im DÜLF in der Alten Mensa hab, guck ich immer, ob's was gutes gibt, viel zu oft esse ich gar nichts, oder dieses Stück Fleisch, was es einzeln gibt(wo man sich die Beilage selbst nimmt).

Mein Geschmack hat sich nicht verändert(denke ich) und ich will nicht nur rumnörgeln. Mittlerweile glaube ich nicht mehr an Zufall, wenn ich mich seit einiger Zeit über das schlechter werdende Essen beklage und dann hier so ein Thread auftaucht...


Außerdem kann ich mir einfach nicht helfen...eigentlich sollte mir der Oberlander unsympathisch sein, aber irgendwie erwisch ich mich immer wieder dabei, dass ich einen Großteil seiner geschriebenen Sachen bejahe...

Und wenn ich hier schon immer irgendwelchen abgespacten Kram essen "muss", dann kann ich vielleicht wenigstens im Urlaub was deutsches erwarten :D
ddink
Beiträge: 39
Registriert: 27.11.2007 20:56

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von ddink »

Lieber Hansi,

ich weiß deine heimatverbundenheit wirklich zu schätzen, auch ich mag viele dinge hier und werde mich sicher immer wieder freuen hier her später mal zurück zu kommen. aber meinst du nciht dass zu viel der heimatverbundenheit ein wenig schädlich ist, da sich mein vorposter gewundert hat dass das wort untermenschen noch nicht gefallen ist, fühle ich mich in der ansicht bestätigt, dass deine einstellung anderen menschen, außerhalb deiner et sphäre, gegenüber, äußerst negetiv eingestellt ist. ich schätze wirklich was du fürs forum tust, aber dein letzter beitrag zu dieser diskussion, war regelrecht hetzerisch.
ich weiß nich was du (ihr) von einem 2-3 euro essen erwartet. ein perfekt medium gebratenes rumpsteak (sogar das gab es schon)? dass dir das essen an den tisch gebracht wird? dass die leute aufstehen wenn du kommst, und "heil mein hansi" schreien? dass ein menschenfreier raum um dich herum entsteht?
ich weiß ja nicht warum du den et studiengang als sowas besonderes ansiehst (ich studiere auch et also weiß ich wovon ich rede), aber sich selber ein wenig zu wichtig nehmen, hebt schon immer ein wenig das ego oder? yeah schließlich bist du etechniker an der tu dresden yeah. etwas worauf du wirklich stolz sein kannst. :lol: ich mein die ganzen dünnbrettboher geisteswissenschaftler liegen den ganzen tag nur auf der wiese und machen nichts..... (ich finde die haben teilweise wesentlich mehr zu tun als wir).
achso und das die ganze technik nur ein mittel zum zweck ist, dass leben einfach zu machen, und sich die geisteswissenschaften um das leben selbst drehen, ist dir scheinbar noch nicht aufgefallen. aber bitte träum noch ein wenig weiter, als dipl ing. später mal der obermacker zu sein. irgendwann wachst du schon auf. bis dahin wünsche ich dir noch viel spaß überall was auszusetzen zu haben. ist ja auch ziemlich einfach. wenn einem sonst nichts bleibt, weil man alles schöne als dünnbrettbohrermäßig abstempelt. ich sag mal, hauptsache in der uni läufts... scheiß leben außen rum, pfff.
hypocrisy
Beiträge: 290
Registriert: 02.01.2007 01:40
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von hypocrisy »

Irgendwie muss ich grad daran denken: http://de.youtube.com/watch?v=8WTNV3Z_E64
ddink
Beiträge: 39
Registriert: 27.11.2007 20:56

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von ddink »

haha das is so geil, vllt können die ja aus der neuen mensa den germanenkrug machen. oder so eine burschenschaftsvilla gibt bestimmt auch noch einen raum her. und hansi macht dort den chef. ach wie schön
heil hansi.
Currahee1
Beiträge: 278
Registriert: 10.02.2005 15:07
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Currahee1 »

:D Der Germanenkrug ist ja wirklich geil!

Aber zum Thema: Der Hansi hat im Großteil schon recht. Wenn man die Essen schon nach "Themen" aufteilt, dann kann man doch neben dem Vegetarischen und dem Exotischen auch noch Hausmannskost anbieten. Aber es kommt einfach viel zu oft vor, dass es nur extravagantes gibt. Ich bin nun mal an der Uni und nicht im Urlaub, wo ich fremde Kulturen kennen lernen will. Hier will ich einfach mal schnell in die Mensa, ne gut sattmachende, n Stück anhaltende Mahlzeit essen und mich dann wieder um die Uni kümmern. Ich will nicht jedes Mal das Risiko eingehen müssen, was zu erwischen, was mir nicht schmeckt. Genauso, wie hier Toleranz für die exotischen Gerichte gefordert wird, sollte auch Toleranz für die Liebhaber von Hausmannskost möglich sein.

Und das jetzt der gesamte Campus und nicht nur die Techniker kommen, ist doch ne schöne Sache. Finds gut, wenn ich auch mit anderen Freunden dort essen kann. Und ich glaube nicht, dass man ansprechendes, rücksichtsvolles Verhalten von der studierten Fachrichtung abhängig machen kann. Dennoch war es anfangs, als weniger Leute kamen, schöner. Aber so is es doch immer. Die Leute suchen sich halt das raus, wos am schönsten ist. Dem kann das Studentenwerk nur entgegensteuern, indem sie endlich ihre Pläne zur Modernisierung der Mensa Bergstraße in die Tat umsetzt.

In diesem Sinne, guten Appetit!
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2572
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Hans Oberlander »

Die Höflichkeit zu besitzen, um zu fragen, ob der Platz noch frei ist, ist doch wohl angebracht. Aber das gibt es auch nicht mehr in der Straßenbahn und Bus. Also was will man erwarten.

Mensch ddink du hast Vorstellungen :)

Es geht ja nicht um die zusätzlich Kommenden selbst, sondern den Fakt, dass es dann in der Alten Mensa sehr voll wird und es eher kein Essen mehr gibt.

@ MartinZippel: Das nächste mal gibt es keine Hilfe bei PC und so :D
Benutzeravatar
rumsbums
Beiträge: 139
Registriert: 08.05.2008 18:29
Name: Ursula
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2010
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von rumsbums »

Bei Mutti schmeckts eh am besten.
Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Tingeltangelbob »

Ja und wo is das Problem? Kommen halt noch andere Leute außer Mb und Etler, sind die vom Mond oder beißen die? Wenn ich solches Zeug wie hier lese bin ich froh das noch andere Leute kommen!
Ja und wo is das Problem? Kommen halt noch andere Leute außer Mb und Etler, sind die vom Mond oder beißen die? Wenn ich solches Zeug wie hier lese bin ich froh das noch andere Leute kommen!
Nirgendwo ist da ein Problem, du interpretierst eins hinein.

Nur um das nochmal klarzustellen:

Ich hab nirgendwo die anderen Studiengänge runtergemacht: Ich stellte nur fest, dass jetzt eben der halbe Campus kommt und dafür seitens der Mensa eben auch das Angebot angepasst wird. Ob mans nun gut findet oder nicht.
Die Mensa(und nicht allein nur die Speisesäle, sondern eben auch die Küchen) wurde für wesentlich weniger Portionen konzipiert.
Schon allein die Menge an Leuten die jetzt kommt, scheint die Qualität der Speisen zu drücken. Es muss halt schneller gehen, dafür müssen die Gerichte einfacher werden etc.
Weiterhin wird scheinbar von den Studenten ein riesige Auswahl gefordert. Sollte man doch lieber(so wie früher) nur 3 richtige Essen haben: Eins Hausmannskost, eins Vegetarisch, eins ohne Schwein und wem das net schmeckt der solls halt lassen.

Zudem ist natürlich auch die Beihilfe des Landes für die Studentenwerke in den vergangenen Jahren drastisch zurückgegangen, bei nicht im Übermaß steigenden Essenspreisen. Das kann ja dann auch nur eine Konsequenz haben.
A pint a day keeps the doctor away.
Benutzeravatar
para
Beiträge: 277
Registriert: 01.01.2007 15:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von para »

Mit dem Ausspruch "wir sind jung, wir können kauen" habe ich lediglich auf die Konsistenz so mancher Beilagen Hinweisen wollen.

Hab nix gegen die Studentenvielfalt in der Mensa, jedem sei sein Essen gegönnt.

Zur Hausmannskost / Etepetete-Kost finde ich es immer wieder lustig zu sehen, wie lang die Schlangen sind, wenn es "Kartoffeln,Quark,Leberwurst" oder "Bratwurst mit Kartoffelpüree" gibt. Die Mehrheit steht auf sowas wage ich zu sagen. Dann gibt die Kategorie "Nudel-Flatrate" die es schaffen, jeden Tag noch eine Nudel mehr auf den großen Teller zu legen um das ganze dann mit viel Soße und Käse zusammenzukleben. Von den Portionen könnte ich 3 Tage zehren ;-). Bleibt der dritte Teil, die Individualisten bei denen selten "fertig 1-3" auf den Teller kommt. Jeder hat halt seine eigenen Essgwohnheiten.

Meine Kritik liegt mehr in der Qualität der einzelnen Essen. Wie ich schon bei den Kartoffeln als Beispiel erwähnt habe. Bei der Pizza stelle ich ganz oft ein Wochengefälle fest, Montags schmeckt sie gut, Freitags weniger gut. Aufläufe sind auch meistens sehr totgegart. Diese Qualität scheint wirklich unter dem Massenansturm zu leiden.
eleto
Beiträge: 378
Registriert: 10.09.2008 19:41
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von eleto »

Hab mir zwar nicht alle Beiträge durchgelesen aber ich weiß wirklich nicht was es da auszusetzen gibt!

Schweinenackensteak, Rumpsteak, und und und mit Kräuterbutter, Pommes oder Kroketten, davor ein leckerer Salat mit Sonnenblumkernen und dann als Nachspeise ein leckeres Dessert, dafür legt man doch im Restaurant gut über 10€ und wir bekommen das als Studenten für wenige Euro!

Ich gehe dort fast täglich essen und finde immer etwas leckeres!

Meine Meinung: Weiter so

PS: Wenn ihr das letzte mal 03 dort gegessen habt, da kann man doch das Essen gar nicht mehr Vergleichen, dass ist doch so eine typische "Früher war alles besser" Floskel.
104% der BILD-Leser wollen dass zu Guttenberg weiter als Arzt praktizieren darf.
Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Tingeltangelbob »

PS: Wenn ihr das letzte mal 03 dort gegessen habt, da kann man doch das Essen gar nicht mehr Vergleichen, dass ist doch so eine typische "Früher war alles besser" Floskel.
Klassischer Fall von nicht gelesen.
A pint a day keeps the doctor away.
Antworten

Zurück zu „Smalltalk“