Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Gehst du in der Alten Mensa essen und wie bist du mit dem Essen zufrieden?

Ich gehe in der Alten Mensa essen und finde das Essen ist seit der Eröffnung schlechter geworden.
17
25%
Ich gehe in der Alten Mensa essen und finde das Essen ist seit der Eröffnung besser geworden.
13
19%
Ich gehe in der Alten Mensa essen und finde das Essen ist seit der Eröffnung gleich geblieben.
28
41%
Ich gehe NICHT in der Alten Mensa essen, da mir das Angebot nicht passt.
1
1%
Ich gehe NICHT in der Alten Mensa essen, da mir das Qualität nicht gefällt.
0
Keine Stimmen
Ich gehe NICHT in der Alten Mensa essen, da mir die Mensa meist zu voll ist.
6
9%
Ich gehe NICHT in der Mensa essen, wegen anderen Gründen (zu teuer, keine Zeit, etc.)
4
6%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 69

Currahee1
Beiträge: 278
Registriert: 10.02.2005 15:07
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Currahee1 »

noname101 hat geschrieben:auf jeden fall finde ich es wirklich bedauerlich, dass in diesem forum solche post bestehen bleiben dürfen
Jawoll, Zensur ist die Lösung! Dann kann wenigstens keiner meckern und alle sind glücklich...
Benutzeravatar
AnSi
Beiträge: 1072
Registriert: 11.12.2003 20:05
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von AnSi »

Philson hat geschrieben:Ich habe noch einen recht interessanten Artikel gefunden, der zum Thema passt:

Kluge Menschen essen weniger Fleisch

Inwiefern das Ganze jetzt auf die hier postenden Leute zufrifft, lass ich lieber mal offen ;) !
Den Artikel würde ich mal glatt unter natürliche Selektion einsortieren. Unsere Gesellschaft definiert sich nicht darüber, wer die meisten Mukkis hat, sondern wer den besseren IQ hat. Diese Leute verdienen meist mehr, essen gesünder und leben länger. Dumm nur, dass Akademiker im Schnitt weniger Kinder haben. Sonst würden wir immer schlauer, immer besser, immer toller werden. Wer weiß, wie stark unsere Entwicklung voranschreiten würde, wenn Akademiker pro Lebensdekade ein Kind zeugen würden :D

Zu noname: Die Diskussion wäre längst nicht so entfacht, wenn Hansi nicht so viel Stuss geschrieben hätte. Und es wäre natürlich wesentlich unspannender gewesen.
Apeman
Beiträge: 45
Registriert: 23.10.2007 12:37
Name: Erik
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Apeman »

Huiiihhh, was für ein geflame....
Ich glaube man sollte wirklich mal Geisteswissenschaftler an das Forum ranlassen und mal gucken, was sich da für potenzielle Minderwertigkeitskomplexe bei den ETlern gebildet haben.
Wenn wenigstens gute Argumente kommen würden, aber manche Poster widersprechen sich in einer Antwort 2 mal und wenn dann dagegen geschossen wird ziehen sie den Schwanz ein (..."hier folgt ein Spruch der die Würde von manchen die damit Probleme haben, angreifen würde, deshalb lass ich das lieber mal").
So, ich könnt das ganze ausweiten, aber im Moment schäme ich mich echt für ein paar ETler und brauch mich net zu wundern, warum der Barkhausenbau ganz am Ende der Uni steht -> damit solche Leute net in Kontakt mit der Aussenwelt treten und ein schlechtes Licht auf die anderen ETler werfen.
"Namen hier einsetzen", geht mal öfters aus eurer Bude raus, es gibt da draussen noch ne Welt und fasst net so oft in die Steckdose, das schadet dem Gehirn (habs einmal ausprobiert *g*).

BTT:
Ich muss sagen, die Essen selber von der Zubereitung sind 100mal besser als bei der Neuen Mensa, erinner mich da nur an nen Klotz Matsch (sollten irgendwelche Nudeln sein), der aussah wie ein Quader ^^
Joah, an der Fischtheke geh ich meist vorbei, weil ich kein Fischfan bin, die Nudeltheke is einfach mal genial, weil man das echt "immer" essen kann und vor allem reicht die Portion, wenn man gut Stapelt für 2 Tage. Man müsste man nen Stapelwettbewerb machen.
Wok is "teuer" (2,50 is dennoch ein Toppreis), deshalb bin ich da nur, wenn ich mal richtig Bock auf asiatisch hab.
Und Pizza in letzter Zeit selten, da nichts gut mehr da war und ich genügend Zeit zum essen hatte.
So, die 3 Theken, die es immer gibt, bitten meist genügend Auswahl: manchmal was süßes, immer was herzhaftes mit Fleisch, ein fleischloses Essen und Standardgerichte bis zum geht nicht mehr.
Axo und Hans, man muss um das Quadrat rumgehen, da gibs noch mehr ausser dem Wok... auch deine ach so beliebten "deutschen Gerichte". Und das es nicht so oft Hirschbraten gibt (HALLO, das is Wild, wie soll das jede Woche gehen in ner Großküche) is ja hoffentlich logisch, wenn man mal Grips anschaltet. Und Rollade oder sowas gibs immer (oder Bratwurst oder Kartoffeln mit Klößen oderoderoder)
Also Auswahl is schon Bombe.

Verbesserung: die Lahm-Curry-Soße ist nicht alleine genießbar -> immer 1:2 mit einer hellen Soße (mit Gemüße oder Pilzen is am besten) und das schmeckt richtig gut, weil der Curry dann net mehr so überwiegt.
Und niemals Plinsen (Pfannkuchen) und Schnitzel Cordon Bleu anbieten, da kann ich mich nicht entscheiden (achso auch @Hans Cordon Bleu is keine deutsche Küche, das heißt nicht umsonst so...)

Nachspeise: ich steh ja total auf die Chemie-Rote-Grütze. Damit kann man mich locken *g*

Oh und dass jetzt mehr Menschen aus anderen Fakultäten kommen, find ich auch angenehm, weil man sieht mal MBler, Verkehrler, WiWi, ab und zu Lawyer und noch mehr. Entsprechend is das dann wie bei der ETEFETE, das drückt den Testosteron-Gehalt nach unten :-D

=> ergo so viele andere Menschen können sich net irren - bedeutet besseres Essen für alle; mehr unterschiedliche Gerichte; mal andere Sachen als nur 08/15 Essen und für fast jeden was dabei.
Gut, mein Opa würde auch rummeckeln, aber der is auch 70, wurde während des Weltkriegs geboren und kannte nur einfach -östliche- Küche. Im Endeffekt ißt er es auch, weil is besser als ne Bemme oder ein Kloß.

Mfg, Apeman
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2572
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Hans Oberlander »

Es ist schon schwer Text genau zu lesen. Ich hab nicht von deutscher Küche geschrieben sondern was man als Deutscher so kennt und isst, aber ist ja auch Bratwurst.
So, ich könnt das ganze ausweiten, aber im Moment schäme ich mich echt für ein paar ETler und brauch mich net zu wundern, warum der Barkhausenbau ganz am Ende der Uni steht -> damit solche Leute net in Kontakt mit der Aussenwelt treten
Der war echt gut :D :D Aber der Info-Bau ist noch weiter am Ende der Uni und sogar noch auf der anderen Straßenseite und in komischer Farbe, was hausen dann dort für Gestalten in den tiefsten Kellern wo noch nie ein Lichtstrahl hingedrungen ist. :D
Benutzeravatar
AnSi
Beiträge: 1072
Registriert: 11.12.2003 20:05
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von AnSi »

Hans Oberlander hat geschrieben:Der war echt gut :D :D Aber der Info-Bau ist noch weiter am Ende der Uni und sogar noch auf der anderen Straßenseite und in komischer Farbe, was hausen dann dort für Gestalten in den tiefsten Kellern wo noch nie ein Lichtstrahl hingedrungen ist. :D
Das ist nicht der Info-Bau. Das ist eine Irrenanstalt. (Uuuuh, jetzt werd ich gleich geflamed.)
Benutzeravatar
lordi
Beiträge: 260
Registriert: 13.10.2004 18:09
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von lordi »

Das thema bietet doch mal wieder gelegenheit meinen sempf dazuzugeben^^

Schaut man sich die liste hier an:

http://www.studentenwerk-dresden.de/doc ... ensche.pdf

Dann fällt einem doch auf, dass die meisten meinungen bezüglich der Alten Mensa so ähnlich, wie die folgenden ausfallen:

"Angebot ist ausreichend
Angebot ist ok
Angebot ist sehr umfangreich und lässt bei mir keine Wünsche offen"

Dazwischen gibt es sonderwünsche, von döner bis vegan ist alles dabei. Außerdem gibt es auf den ersten blick genauso viele wünsche nach exotischerem/abwechslungsreicherem essen wie nach gutbürgerlicher kost. Vergleicht man die wünsche mit dem angebot der mensa, denke ich, hat sie es doch ganz gut getroffen. Ich habe dementsprechend auch die option "alles ist wie immer" gewählt.
Natürlich kann nicht jedem speziellen wunsch nachgegangen werden. Aber gewisse tendenzen lassen sich aus der wunschliste schon ablesen. Wenn ichs mir nochmal genauer angucke, ist meiner meinung nach auch eine gewisse tendenz zum überwiegenderen wunsch nach mehr gutbürgerlicher kost zu erkennen. Mal sehen, was die mensaleitung in diese richtung entscheidet.

Abgesehen davon, muss ich bemerken, dass meiner meinung nach doch relativ wenig wünsche nach vegetarischen/veganen essen auf der liste stehen, angesichts der tatsache, wie negativ sich übermäßiger fleischverzehr auf mensch und natur auswirkt...

Was mich außerdem immer wieder verwundert, ist, wie extrem die leute beim essen mitunter auf den preis achten. Hauptsache so viel wie möglich so billig wie möglich in sich reinschaufeln. Die qualität steht oft an zweiter stelle. Dabei ist die nahrungsaufnahme doch das, was einem am leben erhält und sollte das letzte sein, bei dem man anfängt zu sparen.
Wenn man gutes essen haben will, muss man halt einen gewissen preis zahlen!

Lordi
http://www.bio-wasserstoff.de/h2/ --> Die Lösung für das Energieproblem!?
http://www.richey-web.de/biowasserstoff ... /index.htm --> Das neueste zum Thema!
Apeman
Beiträge: 45
Registriert: 23.10.2007 12:37
Name: Erik
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Mensaessen - Alte Mensa? Eure Meinung

Beitrag von Apeman »

Zum Infobau: Für die Informatiker gibs krasse Klischees. Und das schlimme is, ich hab noch kein Gegenargument (kenn 3 Mann und die sind so, wie man die sich vorstellt ^^).
Aber die können argumentieren und logisch denken. Dann hörts zwar auch auf, aber das KÖNNEN sie (sonst hätten sie ja kein Logik). Und @Ansi solange es net stupide wird, wird auch keiner angeflamt, aber es sollte schon der Humor erkennbar.

Hab festgestellt, dass ich eigentlich nur Donnerstag und Freitags in die Un gehe und wenn ich Praktikum hab.
Also in der Woche max. 3 mal in der Mensa.
Und davon im letzten halbe Jahr nie in der Neuen Mensa.
Ein Hoch auf die alte Mensa!
Antworten

Zurück zu „Smalltalk“