Boot-Diskette

Antworten
Benutzeravatar
RoKi0815
Beiträge: 229
Registriert: 28.01.2007 11:24
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: DoubleD
Kontaktdaten:

Boot-Diskette

Beitrag von RoKi0815 »

Tach,
ich hab einen alten Läppi ohne CD-Laufwerk, der nicht fähig ist von USB zu booten aber sehrwohl einen Usb-Anschluss besitzt.
Kann mir jemand ein System empfehlen, welches auf Diskette passt und mir eine USB unterstützung bietet, sodass ich mir die nötigen Daten auf die interne festplatte ziehen kann.

Hab schon einiges ausprobiert. Aber meist scheitert es an fehlender Usb-unterstützung.
Also am liebsten wär mir natürlich ein Linuxsystem :D
Wenn mir jemand erklärt, wie ich ein System derart anpassen kann, dass es nur das macht, was ich brauche oder nen usb-treiber zu einem bekannten minimal-system hinzufügen kann oder aber ein schon fertiges system empfehlen kann wäre ich schon zufrieden.

Oder wenn mir jemand erklären kann, wie ich unter DOS ein Usb-laufwerk nutzen kann.
Bis jetzt habe ich es zwar geschafft das usb-gerät zu erkennen (also der treiber wird eingebunden) aber ich kann nicht darauf zugreifen.

Also immer her mit euren geistigen ergüssen. Bei so vielen verschiedenen Problemen muss doch irgendwer eine lösung kennen.

PS: ja, ich weiß, dass ich die festplatte auch ausbauen kann aber momentan habe ich keine möglichkeit diese woanders anzuschließen. (siehe auch hier ;) )
MACINTOSH
Most Applications Crash; If Not, The Operating System Hangs.
Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Boot-Diskette

Beitrag von Locutus »

ich mein, dass so was wie damn small linux auf ne diskette passen dürfte - müsstest dir da aber wohl alles, was du so nutzen willst, mit einbinden.
aber frag mich nicht, wie das dann ganz genau funktionieren würde. ;)

und zu deinem anderen problem würd ich dir mal empfehlen, bei pollin nachzugucken. da bekommst nen passendes gehäuse schon für 4 euro od. so. (allerdings in pink mit herzchen. :rolleyes) plus versand natürlich, aber ich glaub, ähnlich günstig bekommst so was sonst nur aus asien bei ebay, allerdings mit längeren versandlaufzeiten. oder du nimmst den ide-adapter (40 zu 44 pin) von reichelt, damit wärst sogar noch günstiger weg, müsstest aber eben in nen rechner rein. und versandkosten kannst da dann ja mit ner sammelbestellung immer leicht drücken. ^^
Benutzeravatar
RoKi0815
Beiträge: 229
Registriert: 28.01.2007 11:24
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: DoubleD
Kontaktdaten:

Re: Boot-Diskette

Beitrag von RoKi0815 »

:oops: Ich könnt mir in den A... beißen, dass mir das nicht auch eingefallen ist.
Die meisten Distris bieten nämlich Boot-Floppys an, um die jeweilige Distri dann von z.B. nen USB oder über LAN zu installieren. :!:
DSL bietet das übrigens auch an, denn DSL passt an sich nicht auf eine Diskette. Wie die meisten minimal-Linux-Systeme brauch es 50MB speicher.

Nach umfangreicher Recherche hab ich bemerkt, dass die meisten kleinen Distributionen zwischen 30 und 150 MB brauchen.
DSL ist da schon sehr gut dabei mit 50 MB kleiner ist nur noch SliTaz mit 32 MB. Wirklich auf Diskette passen nur wenige. Unter anderem TomsRootBoot, BasicLinux, SmallLinux. Wobei minimal hier wirklich wortwörtlich genommen werden sollte. Außerdem werden sie meist schon seit längerem nicht mehr gepflegt.

Mein bevorzugtes Mini-Linux ist SliTaz. Hat ne online Paketverwaltung und ist auf ältere Systeme zugeschnitten. (Der Laptop hat 266MHz und 256MB RAM :D )
Also habe ich bei meinem Wunsch-System mal geschaut und siehe da, die haben auch ne Boot Diskette. Sogar nen Diskettensatz zum vollständigen Installieren des Systems mit 5 Disketten (Erinnert mich an die guten alten win 3.11 Zeiten mit 7 Installationsdisketten 8-) )
Werde das dann gleich mal testen, ob das so geht, wie ich mir das vorstelle.

@Locutus, du willst doch nur wieder was bei reichelt bestellen und versuchst mich deshalb hier zu motivieren. Mal sehen, was ich noch so finde/brauche... glaube mein Lötzinn is letztens alle geworden ;)
MACINTOSH
Most Applications Crash; If Not, The Operating System Hangs.
Benutzeravatar
eistee
Beiträge: 28
Registriert: 17.10.2008 12:36
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: Boot-Diskette

Beitrag von eistee »

würd mich mal interressieren obs geklappt hat und wie es läuft?! also bitte posten...
Ich kann micht nicht erinnern, dass ich mal was vergessen hätte...
Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Boot-Diskette

Beitrag von Locutus »

RoKi0815 hat geschrieben: @Locutus, du willst doch nur wieder was bei reichelt bestellen und versuchst mich deshalb hier zu motivieren. Mal sehen, was ich noch so finde/brauche... glaube mein Lötzinn is letztens alle geworden ;)

neee, atm muss ich sparen. :(
Benutzeravatar
RoKi0815
Beiträge: 229
Registriert: 28.01.2007 11:24
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: DoubleD
Kontaktdaten:

Re: Boot-Diskette

Beitrag von RoKi0815 »

Also die Boot-Diskette startet schonmal, und auch die auswahl von USB als "Bootdevice" funktionirt, so dass ich wirklich dass System vom Stick starten kann. :D
Leider bricht bei mir der Bootvorgang beim Laden des Systems immer ab, hängt wahrscheinlich an dem alten System... :( aber das krieg ich schon noch hin.
Mal sehen, obs am Ram liegt.
Zum USB Boot wird übrigens PLOP benutz. Ein mini-Bootmanager. Den hatte ich vorher auch schonmal drauf gmacht, aber irgendwie funktionierte das da nicht mit dem von USB starten.
Ich hoffe mal ich bekomme das zum laufen.
Zur not gibt es aber noch die Option das System über Internet zu starten 8-) sozusagen live runterladen (sind ja nur 30MB) und dann starten und installieren.
MACINTOSH
Most Applications Crash; If Not, The Operating System Hangs.
Benutzeravatar
RoKi0815
Beiträge: 229
Registriert: 28.01.2007 11:24
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: DoubleD
Kontaktdaten:

Re: Boot-Diskette

Beitrag von RoKi0815 »

Wollt bloß noch mal fix Rückmeldung geben.
Also das Problem mit dem Booten habe ich gelöst:
  1. Bootdiskette rein
  2. von Diskette booten
  3. PLOP starten lassen
  4. USB-Gerät anschließen
  5. USB im PLOP auswählen
Leider startet das System bei mir nicht die grafische Oberfläche. Funktioniert aber sonst einwandfrei. Ich denke, das liegt am dem betagten System. Bei nem anderem neuerem Rechner hatte der USB-Boot problemlos funktioniert und das System lief auch ordentlich (und atemberaubend schnell ;) ).
Die Internetbootoption funktionierte bei mir überhaupt nicht, habe mich dann aber auch nicht mehr weiter damit befasst.

Also im Prinzip Problem gelöst. Und neue Probleme aufgeworfen.

Werde aber noch paar andere Systeme durchprobieren, vielleicht finde ich ja noch was ordentliches :)
MACINTOSH
Most Applications Crash; If Not, The Operating System Hangs.
Antworten

Zurück zu „Technik und Software“