MATLAB

Antworten
Mercedes
Beiträge: 106
Registriert: 05.11.2009 10:32

MATLAB

Beitrag von Mercedes »

Hallo zusammen. In AT haben wir letztens Matlab vorgestellt bekommen. Dabei gibt es die Möglichkeit sich irgendeine ältere Version direkt vom Lehrstuhl zu holen. Nun meine Frage.
Weis jemand wo man eine aktuellere Version kostenlos herbekommt? (bsp. irgendeine Download Seite etc.)
Faber
Beiträge: 194
Registriert: 04.04.2008 17:12
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2007

Re: MATLAB

Beitrag von Faber »

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man Matlab über google findet, wenn man (einfach mal aus der Luft gegriffen) nach warez matlab download sucht ;-)
Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2572
Registriert: 19.12.2006 22:22

Re: MATLAB

Beitrag von Hans Oberlander »

Ihr pösen Raubmordkopierer :D

2011a in englisch ist übrigens die letzte Version
Benutzeravatar
Locutus
Beiträge: 604
Registriert: 30.10.2008 23:04
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: MATLAB

Beitrag von Locutus »

genau genommen kann die einzig richtige antwort auf deine frage ja eigentlich nur lauten:

hier: http://www.mathworks.de/products/matlab ... ml?tab=com


alles andere wäre illegal und du kannst dir sicher sein, dass hier niemand so dumm wäre, dafür wirklich links hier einzustellen - schon alleine, weil das dem forenbetreiber einige rechtliche scherereien bereiten könnte!
aber vlt. erbarmt sich ja jemand deiner und schickt dir per pm was hilfreiches. ;)
Annalein
Beiträge: 253
Registriert: 14.05.2008 11:19

Re: MATLAB

Beitrag von Annalein »

ich vermute ja du meinst das hier: http://www.et.tu-dresden.de/ifa/index.php?id=637&L=0 unten steht:
Software:

* Studentenversion Matlab 5.2 und Simulink
* CD bei Frau Möge BAR E4

dürfte deine frage beantworten denke ich mal ;)
Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

Re: MATLAB

Beitrag von Robsen »

kann mir jemand mal auf die sprünge helfen:

Code: Alles auswählen

x=0.05:0.05:0.95
y=1/x
plot(x,y)
bzw. in meinem Fall

Code: Alles auswählen

x=0.05:0.05:0.95
y=1/(1-x)
plot(x,y)
Warum plottet matlab mir das nicht? Wo liegt mein Denkfehler?
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
Alex
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2004 15:01

Re: MATLAB

Beitrag von Alex »

"/" ist in Matlab eine Matrixoperation. Du musst elementweise dividieren. Das machst du, indem du einen "." vor den Operator setzt.

Also:


x=0.05:0.05:0.95;
y=1./(1-x);
plot(x,y)
Benutzeravatar
Robsen
Beiträge: 1013
Registriert: 02.08.2008 14:39
Name: Robert
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2008
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Großschirma/Dresden
Kontaktdaten:

Re: MATLAB

Beitrag von Robsen »

ah gut danke, ich hatte es die ganze Zeit mit einem .x probiert, das hatte auch nicht geklappt.
So you run and you run to catch up with the sun,
but it's sinking. Racing around to come up behind you again...
Multimeter
Beiträge: 13
Registriert: 22.06.2010 09:39
Matrikel: 2009

Re: MATLAB

Beitrag von Multimeter »

Warum Matlab und nicht GNU Octave und GNUplot?
jcm
Beiträge: 206
Registriert: 30.07.2008 16:58
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2014
Angestrebter Abschluss: Dipl-Inf.

Re: MATLAB

Beitrag von jcm »

Multimeter hat geschrieben:Warum Matlab und nicht GNU Octave und GNUplot?
Ist die Syntax dieselbe?

Und vlt. auch, weil in den entsprechenden (Forschungs-)Unternehmen i.d.R. MatLab und Simulink eingesetzt wird und es bestimmt nicht blöd ist, das mal benutzt zu haben ;)

Und ich glaube, einige Vorlesungen sind für die Nutzung von MatLab ausgelegt.

Wenn Du mir jetzt sagst, dass die Open Source Software die selbe Syntax und Funtionen hat, wie MatLab, dann isses natürlich 'ne Alternative.
Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Kontaktdaten:

Re: MATLAB

Beitrag von MrGroover »

Synatx ja, zumindest Octave. Der Funktionsumfang ist natürlich eingeschränkt, wo sollen auch die ganzen Toolboxen von Matlab her kommen? Alles was ein m-File ist geht prinzipiell auch mit Octave, wie gesagt, Einschränkungen ergeben sich durch irgendwelche zusätzlich benötigten Funktionen.
Core
Beiträge: 41
Registriert: 12.10.2009 13:09
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2009

Re: MATLAB

Beitrag von Core »

für octave gibts inzwischen auch einiges an zusatzkram. AT geht zum beispiel mit 'control' von http://octave.sourceforge.net/packages.php
Ich kam die falschen Götter zu enttrohnen.
*** C_8H_{10}N_4O_2 ***
Multimeter
Beiträge: 13
Registriert: 22.06.2010 09:39
Matrikel: 2009

Re: MATLAB

Beitrag von Multimeter »

Klar wird in Firmen und Instituten MATLAB verwendet, aber ich finde dennoch, dass man sich Octave mal angeschaut haben sollte. Die Syntax ist die gleiche, wobei es ein paar Einschränkungen im Funktionsumfang gibt. Ich habe allerdings bis jetzt alles mit Octave erledigen können. Für schöne Bode-Diagramme habe ich allerdings Gnu Plot genommen.

Ich habe zum Testen auch mal die Version vom AT-Lehrstuhl installiert, aber hab festgestellt, dass das ne Uralt-Version ist. Die Einführung in Matlab in AT war völlig sinnlos, da die Version ganz anders ist. Und die Bode-Diagramme sehen auch bei weitem nicht so toll aus. In der Version gabs auch noch nicht den Befehl zum ausgeben der Phasenreserve und Durchtrittsfrequenz.
Alex
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2004 15:01

Re: MATLAB

Beitrag von Alex »

Multimeter hat geschrieben:Klar wird in Firmen und Instituten MATLAB verwendet, aber ich finde dennoch, dass man sich Octave mal angeschaut haben sollte. Die Syntax ist die gleiche, wobei es ein paar Einschränkungen im Funktionsumfang gibt. Ich habe allerdings bis jetzt alles mit Octave erledigen können. Für schöne Bode-Diagramme habe ich allerdings Gnu Plot genommen.
Ich kenne mindestens zwei sehr große Firmen, bei denen Octave neben Matlab ebenfalls im Einsatz ist. So eine Matlab-Lizenz ist eben doch sehr teuer ;)
SebastianR
Beiträge: 37
Registriert: 10.05.2008 21:02
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2007
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Re: MATLAB

Beitrag von SebastianR »

Ich kenne mindestens zwei sehr große Firmen
Drafst du verraten, welche das sind?
Alex
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2004 15:01

Re: MATLAB

Beitrag von Alex »

Nein, sowas ist durch die Geheimhaltungserklärungen gedeckelt. Der eine ist aber in der Kraftfahrzeugbranche und der andere in der Schienenfahrzeugbranche aktiv.
Antworten

Zurück zu „Technik und Software“