Konstruktions-LK-Lsg

Aufgaben, Lösungen, Klausuren
pax
Beiträge: 236
Registriert: 28.01.2004 20:39
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von pax » 22.01.2006 18:29

@lusch3: dein ergebnis stimmt, pressung nabe/stift sind 186,01 MPa, Welle/Stift sind 324,4 MPa und Torsion 292,2 MPa.
jetz nochma ne frage zur sicherheit: rechne ich für die pressung auch mit ?s ??? weil bei der pressung in der welle dann der stift nen abgang machen würde, 295 MPa zulässig und 324,4 MPa vorhanden???
wenn das nich die schwachstelle ist, dann das scheren mit Sf=1,01
wär irgendwie nochma fürne übersicht wann mit welchen werkstoffgrössen gerechnet werden muss...
muss ich bei der pressung des stiftes auch noch die herzsche pressung berücksichtigen?? fragen über fragen:O
- Editiert von pax am 22.01.2006, 18:38 -
that\'s impossible no one knows nothing
someone somewhere knows
i want the man who knows

lusch3
Beiträge: 30
Registriert: 24.11.2005 10:56

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von lusch3 » 22.01.2006 19:59

@pax

normale pressung nur, weil der stift doch komplett in dem bauteil ist. herztsche pressung ist nur vorhanden, wenn eine kugel/zylinder an einer kleinen stelle \"presst\". die normale pressung ist aber rundum den stift.

was meinst du mit [quote]? s ???[/quote] ? die sicherheit? sowie ich das verstanden hab, ist pressung eher mit druck gleichzusetzen. die 295MPa sicherheit sind ja auch gegen scheren und scheren ist eine andere beanspruchung als pressen.

außerdem liegt es nahe, dass ein querstift eher abschert, also abreißt, als dass er aufgrund der pressung kaputt geht. ;-)

pax
Beiträge: 236
Registriert: 28.01.2004 20:39
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von pax » 22.01.2006 21:34

das fragezeichenzeugs soll sigma s gleich 295 MPa heissen, mac-sonderzeichen sind anscheinend nich so das wahre...
also rechne ich bei pressungen mit der zugfestigkeit und beim scheren mit der fliessgrenze. auf der vorherigen seite war auch irgendwo das ermitteln von tau max für c45 mit ner formel sigma b / wurzel 3 gegeben, ich find da unter ws 5 nur die angabe von 0,7 Re...
ich fass dann nochmal zusammen: 1. stimmt wie macoio, F = 1600N, F zulässig fürs stahlband sind bei mir 2350 N (wär toll wenn das jemand bestätigen könnte, hab hier das Sf = 2 einfliessen lassen und mit der streckgrenze 235N/mm gerechnet, auf die Klebverbindung bezieht sich das wohl nicht)
2. so wie bei macoio, nur die pressung in der nabe wie schon gesagt 186 N/mm was aber aufs ergebnis keinen einfluss hat
3. durchmesser 6,6 mm
und 4. kann ich auch macoio bestätigen, hab fast 26kN u(genau sinds 25984) und damit ein moment M von 1455 Nm...
ja und die quadrate bie den mm sind grad mal aufgrund meiner unwissenheit vom zeichensatz beim mac unterschlagen worden :(
- Editiert von pax am 22.01.2006, 21:50 -
that\'s impossible no one knows nothing
someone somewhere knows
i want the man who knows

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von macoio » 22.01.2006 21:45

ich korrigier den Artikel dann erst wenn wirklich alle kontrolliert haben ;-)

pax
Beiträge: 236
Registriert: 28.01.2004 20:39
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von pax » 23.01.2006 16:39

jo hab mal heut geschrieben, fand es ziemlich lässig, fast die aufgaben von hier.
gruppe (a)
1. kam genauso dran, nur noch ein sicherheitsfaktor von 3 für dei klebverbindung dazu...
2. genauso wie hier,nur kein moment von 500Nm sondern ne kraft von 500N, also querkräfte und Biegemoment noch dazu, sicherheit vom stift ausrechnen und belastungen einzeichnen...
3. genau wie hier besprochen
4. genau wie hier besprochen
gruppe (b) war ein neuer test, so dass was ich mir hab sagen lassen:
auch eine schraubenverbindung
eine passfederberechnung
eine kerbberechnung mit form- und kerbzahl
und noch irgendetwas...
man darf ALLES benutzen, auch gerechnete übungen oder den durchgerechneten test, nachschlagewerke und tabellenbücher...
naja handy halt nich. ob das nächste woche noch die gleichen tests sind weiss ich nich, letztes jahr wars so, die ganzen 90 minuten zeit.
- Editiert von pax am 23.01.2006, 17:27 -
that\'s impossible no one knows nothing
someone somewhere knows
i want the man who knows

lusch3
Beiträge: 30
Registriert: 24.11.2005 10:56

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von lusch3 » 23.01.2006 17:27

ich hab mich ziemlich zerfeiert als ich die aufgaben gesehen hab...trotzdem hab ich trottel bei 2. das biegemoment vergessen....;-)

@macoio

- also bei 1. stimmen soweit alle überein
- bei 2. ist die Pressung p_a = 186, xx MPa, tipp das noch mal kurz durch wenn du\'s nicht glaubst :)
- bei 3. der durchmesser von 6,6mm haut auch hin
- bei 4. ist alles ok, hab ich ditselbe

ergo: du darfst korrigieren :-)

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von macoio » 23.01.2006 17:56

@pax: die 2. aufgabe war nicht genauso wie hier, ich hoffe du hast das nicht mit den Formeln für Welle-Nabe gerechnet. War eher so wie die Aufgabe mit der Verdichterschaufel (1.2)

###################################################################
Hab jetzt alles bis zu diesem Punkt der Diskussion im Artikel korrigiert, hoffe das stimmt jetzt so
###################################################################

- Editiert von macoio am 23.01.2006, 18:03 -

pax
Beiträge: 236
Registriert: 28.01.2004 20:39
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von pax » 23.01.2006 18:06

ja schon, war halt kein moment sondern ne kraft, pressung hats trotzdem, die spielt aber genau wie die scherung keine grosse rolle, alle kleiner 10 MPa.
gibt halt stattdessen eine biegespannung mit nem biegemoment um 40Nm. damit komm ich dann über Wb auf eine max. biegespannung von ca 80 MPa und über den werkstoff mit 490/80 auf ne sicherheit von ca 6.2
was hast du da ander bzw als ergebnis??
that\'s impossible no one knows nothing
someone somewhere knows
i want the man who knows

Ria
Beiträge: 34
Registriert: 02.08.2005 14:13
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von Ria » 29.01.2006 10:38

Hey Macoio,
hab mal ne Frage zu 4.
Und zwar wie bekommst du mit der Formel für Fs 25kN heraus? Ich komme mit den angegebenen und ausgerechneten Werten nicht mal annähernd darauf.

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von macoio » 29.01.2006 14:06

@Potemkin: ich fürchte die Sicherheit steht bei mir auf der falschen Seite des Bruchstrichs, wenn du sie drunter schreibst kommst du auf 24kN. Da das fast das selbe wie 25 ist scheint dieser kleine Fehler noch keinem aufgefallen zu sein. mein Zahlenergebnis stimmt also, nur die Formel ist verrutscht.

martin_liebner
Beiträge: 134
Registriert: 12.10.2004 20:57
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von martin_liebner » 29.01.2006 14:13

Hat jemand noch ungefähr die aufgabenstellung von variante b) im kopf?
hab insbesondere mit der passfederverbindung noch so meine probleme. geprüft wird doch nur auf pressung in welle und nabe, mit der formel aus dem AH, oder? vielleicht kann auch mal jemand sagen, wie die 3.3) zu lösen ist - ich komm bei weitem nicht auf die ergebnisse im heft... danke!
martin

mojo777
Beiträge: 578
Registriert: 11.10.2004 18:43
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von mojo777 » 29.01.2006 15:12

Ikarus, also bei 3.3 hab ich auch so meine probleme. das was ich noch letztens herausgefunden habe, dass man auch die scherung in der längsstiftverbindung beachten muss.
und dann mit der gestaltänderungshypothese weiter verwerten....
die sicherheiten sind alle ganz komisch.

also wenn jemand eine saubere lösung dazu hat, wo auch die ergebnisse mit den im heft übereinstimmen, bitte posten nach möglichket.

danke!
post++;

mojo777
Beiträge: 578
Registriert: 11.10.2004 18:43
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von mojo777 » 29.01.2006 15:24

Leude, leude....
fehler bei den berechnungen in 2:?
der stift muss beide pressungen auffangen. die an der nabe und die an der welle.
also gibt es 3 berechnungen, von denen die größte belastung ind die endsicherheit eingesetzt wird.
so:
somit ist die größte belastung am stift die formel für die Pi Welle
p_{max}=\\frac{6M_t}{\\pi \\cdot d_{s}^2 \\cdot d_F}
Liefert die Sicherheit von
S=0,94

gruß
- Editiert von mojo777 am 29.01.2006, 16:27 -
post++;

Jimi
Beiträge: 21
Registriert: 25.11.2003 18:50

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von Jimi » 29.01.2006 16:00

Ich kann nur erahnen was du meinst...deine Formel macht keinen sinn. und ne sicherheit kleiner 1 sollte dir auch zu denken geben

--> das ist ne klassische Querstiftverbindung, wie dir dass das \'Krause Konst- Lehrbuch\' 100pro bestätigt, wird der Stift nur auf Abscherung beansprucht. siehe AH2 - WN2

mojo777
Beiträge: 578
Registriert: 11.10.2004 18:43
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von mojo777 » 29.01.2006 16:24

hmm.. ok ich hab das buch nicht aber ein anderes. und da steht, dass der stift nur auf scherung beansprucht wird nicht explizit drin. aber ok.
ich gebe dir recht.
k. danke für die aufklärung :-P
post++;

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von macoio » 29.01.2006 16:34

also es stimmt zwar das der Stift wegen der Abscherung am meisten belastet wird, aber das es deshalb keine Pressung gibt ist Blödsinn. Die Formeln für die Pressung sind ja im AH angegeben, kann man sich auch logisch vorstellen was dort wodran presst, sollten wir doch in der Ü sogar mal zeichnen.

Jimi
Beiträge: 21
Registriert: 25.11.2003 18:50

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von Jimi » 29.01.2006 17:15

korrekt, die flächenpressung ist ohne zweifel da - der stift nimmt ja die entsprechenden gegenkräft der Wellen-/Nabenpressung auf - nur wo sollte er hingepresst werden?, schließlich steckt er in der bohrung-> kann also schlecht versagen. Dass erklärt auch die Formeln im AH - die sind nur für die mögliche (!) Versagensart des entsprechenden Bauteils angegeben , oder seh ich das falsch ?

PS: [quote] sollten wir doch in der Ü sogar mal zeichnen.[/quote] Übung??? ;-)

martin_liebner
Beiträge: 134
Registriert: 12.10.2004 20:57
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von martin_liebner » 29.01.2006 17:18

imho ist die stiftberechnung falsch, ich bekomm raus:

weiß nicht genau, ob man die 4/pi für pmax verwenden muss...

pressung welle pquer=325, pmax=413
sicherheiten gegen fließen
welle = 490/pmax = 1,19
stift = 295/pmax = 0,71 ==>fließen
sicherheit stift gegen bruch (was soll da eigentlich brechen?!)
= 490/pmax = 1,19
oder =490/pquer=1,51==> keine ahnung, was man da nimmt, egal
==>hält, aber sowieso quatsch, stift wird halt bissel plattgedrückt
wenn man statt pmax pquer verwendet, kommt man ähnliche ergebnisse, stift fließt auch dann...

pressung nabe:
sicherheit gegen fließen
stift = 4,0
nabe = 8,3

Scherung:
tmax mit gestaltänderungsenergiehypothese sigmaV=sqr(sigma^2+3*t^2), sigma=0 ==>
tS= 295/sqr(3) =170,
tB=490/sqr(3)=283 für stift
==> fließen, selbst bei einsetzen der bruchspannung hoffnungslos verloren
==> noch nicht mal tmax = 4/3 * tquer verwendet

==>Der Stift bricht!

wenn jemand was andres hat bitte melden!

ps: wer redet hier von angst machen, ich hab was andres raus und würde gerne wissen obs stimmen könnte... ;-(
- Editiert von Ikarus am 29.01.2006, 18:12 -

Quentin
Beiträge: 501
Registriert: 28.02.2005 12:10

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von Quentin » 29.01.2006 17:47

[quote]sicherheiten gegen fließen welle/stift = 1,19/0,71 ==>fließen, pquer verwenden[/quote]
Wo fließt denn der Stieft? Der wird doch nur geschert oder was?! Also S(Stift)=1,33


[quote]sicherheit stift gegen bruch (was soll da eigentlich brechen?!)[/quote]
[quote]==>Der Stift bricht![/quote]
Ich kann dir ehrlich gesagt nicht folgen... Bin aber aufnahmefähig, also wenn du es erklären könntest?
\"Ihr versaut mir die Ozonschicht!\"

Jimi
Beiträge: 21
Registriert: 25.11.2003 18:50

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von Jimi » 29.01.2006 17:50

keine Ahnung wem du damit mehr angst vor dem test machst. Mir oder Dir?

martin_liebner
Beiträge: 134
Registriert: 12.10.2004 20:57
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von martin_liebner » 29.01.2006 18:00

[quote][quote]sicherheiten gegen fließen welle/stift = 1,19/0,71 ==>fließen, pquer verwenden[/quote]
Wo fließt denn der Stieft? Der wird doch nur geschert oder was?! Also S(Stift)=1,33
[/quote]

Genau - teile welle durch stift und du erhälst maximale sicherheit :)

ist schon gut, ich editier\'s. Und der stift bricht doch...

Jimi
Beiträge: 21
Registriert: 25.11.2003 18:50

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von Jimi » 29.01.2006 18:01

beim stift ist t_vorh=292,.. N/mm^2

die frage ist doch wie gros ist t_zul für E295 --- laut WS2 ist sigma_B =490 N/mm^2 (bruch) und sigma_S=295 N/mm^2 (Fließen)

ist das zulässig die Sicherheit bei torsion mit dern Streckgrenze des materials zu berechen oder muss ich (wie ikarus meint) erst auf torsion umrechnen?

ohne umrechnen ist bei mir S=1,008 (für Scheren) wie macoio auch ... warum jetzt 1,33???

Quentin
Beiträge: 501
Registriert: 28.02.2005 12:10

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von Quentin » 29.01.2006 18:07

Ist ja kein Grund sarkastisch zu werden. Ich wollts ehrlich gesagt verstehen. Ich hab nur die tau(zul) von E295 genommen und durch die errechnete Spannung vom 292 N/mm² dividiert. Wenn du sagst der Stift bricht anhand deiner Berechnungen kann das ja auch sein. Aber ich erkenne die Notwendigkeit nicht mit der gestaltänderungsenergiehypothese ranzugehen, da ich keine mehrachsigen Spannungszustände feststelle. Und ich denke da bin ich nicht der einzige. Aber deinen gedankengang will ih gern nachvollziehen
\"Ihr versaut mir die Ozonschicht!\"

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von macoio » 29.01.2006 18:13

ich glaub ihr versucht euch das grad der Panik wegen ein bisschen kompliziert zu machen, die Gestaltänderungshypothese kann man sich hier sparen, im Test stand bei der einen Aufgabe auch \"vereinfachte Berechnungsmethoden erlaubt\" oder so ähnlich, mein Lösungsweg ist demzufolge ausreichend.

martin_liebner
Beiträge: 134
Registriert: 12.10.2004 20:57
Contact:

Konstruktions-LK-Lsg

Beitrag von martin_liebner » 29.01.2006 18:15

so, editiert. hoffe das ist verständlicher. war übrigens ni böse gemeint, das stach bloß ins auge ;-)

tzul ist imho allgemein wesentlich niedriger als sigma (s. übung: tzul=0,6 sigma)...

edit: hat nicht mal jemand ne lösung? mal im bombentrichter gucken...

Gesperrt

Zurück zu „3. und 4. Semester“