ET 2 07/05

Aufgaben, Lösungen, Klausuren
Schumi
Beiträge: 33
Registriert: 20.02.2005 21:17
Contact:

ET 2 07/05

Beitrag von Schumi » 19.02.2006 10:10

zur1.
aus U_0=w*\\frac{d\\phi(t)}{dt}folgt\\phi(t)=\\frac{U0}{w}*t
B(t)=\\frac{\\phi(t)}{A}=\\frac{U0}{w*A}*t

B(H) kann man dann nach H umstellen...
H(t)=H_0*tan(\\frac{B(t)}{B_0}) mit H=\\frac{i*w}{l}
nach i umstellen, alles einsetzen fertig.

was mir persönlich noch etwas unklar ist, ist wie aus B(H) B(t) wird, aber exakt so hat er es auch in dem vorlesungsbeispiel gemacht von daher wirds wohl gehen...:kopfkratz:

nuelle
Beiträge: 27
Registriert: 16.01.2006 17:51

ET 2 07/05

Beitrag von nuelle » 19.02.2006 10:33

@Schumi ich habe mit dem Gesamtwiderstand 3Rms (links), Rms (mitte), 3Rms+Rml (rechts) gerechnet. Denke ma das man die wegen der Vereinfachung a>>l addieren kann...

unbekannt
Beiträge: 162
Registriert: 17.10.2004 15:37

ET 2 07/05

Beitrag von unbekannt » 19.02.2006 11:03

[quote]@Schumi ich habe mit dem Gesamtwiderstand 3Rms (links), Rms (mitte), 3Rms+Rml (rechts) gerechnet. Denke ma das man die wegen der Vereinfachung a>>l addieren kann...[/quote]

Dem würde ich zustimmen.... Siehe diverse Übungsaufgaben oder Lunzi :-O

seRGe.oOo
Beiträge: 170
Registriert: 09.08.2005 16:26
Contact:

ET 2 07/05

Beitrag von seRGe.oOo » 19.02.2006 11:04

[quote]
was mir persönlich noch etwas unklar ist, ist wie aus B(H) B(t) wird, aber exakt so hat er es auch in dem vorlesungsbeispiel gemacht von daher wirds wohl gehen...:kopfkratz:[/quote]
das frag ich mich auch
imba ud

seRGe.oOo
Beiträge: 170
Registriert: 09.08.2005 16:26
Contact:

ET 2 07/05

Beitrag von seRGe.oOo » 19.02.2006 11:46

@nuelle
kann es sein dass du einen kleinen rechenfehler bei L1/L0 bzw M1/M0 gemacht hast?
dass da im Nenner 4/15*Rml/Rms+16 bzw 4/15*Rml/Rms+4 stehen muss? oder hab ich mich verrechnet..
auf M1 und Mo komme ich auch...L1 und L0 wir aber auch passen, ich habe es in einer anderen form
imba ud

nuelle
Beiträge: 27
Registriert: 16.01.2006 17:51

ET 2 07/05

Beitrag von nuelle » 19.02.2006 11:56

habs einfach nur in den TI gehackt.. der macht keine Rechenfehler :D

ich gugg nochma genau nach

Fary
Beiträge: 45
Registriert: 30.10.2004 22:38

ET 2 07/05

Beitrag von Fary » 19.02.2006 12:29

hm, kann mir mal jemand sagen, warum ich bei der Bestimmung der Spannungen den Strom I2 nicht beachte? Klar, es ist in der Aufgabenstellung kein Strom für I2 gegeben, aber wird durch die Gegeninduktion der Spule 1 nicht in der Spule 2 ein H-Feld hervorgerufen, wodurch ich wieder einen veränderlichen Magnetfluss habe, der in der Spule 2 wieder einen Strom hervorruft und der dann wieder in der Spule 1 eine Gegeninduktivität erzeugt bzw. ne Selbstinduktion usw????

@nuelle: warum hast du I2 nicht beachtet??
Nur wer Profil hat hinterlässt Spuren!

Schumi
Beiträge: 33
Registriert: 20.02.2005 21:17
Contact:

ET 2 07/05

Beitrag von Schumi » 19.02.2006 13:30

@Fary: ich denke den strom I2 kann man vernachlässigen

ansonsten nochmal wegen L1, da ergibt sich für mich mit oben genannter ersatzschaltung für phi1 mit I2*w2=0

\\phi_1=\\frac{I_1(t)*w_1}{3R_m_s+R_m_s || (R_m_s+R_m_l)}

damit komme ich aber definitiv nicht auf dein L1...(?)

nuelle
Beiträge: 27
Registriert: 16.01.2006 17:51

ET 2 07/05

Beitrag von nuelle » 19.02.2006 13:31

ich habs weggelassen weil an der Spule kein Verbraucher dran hängt. Somit liegt an der Spule nur eine Leerlaufspannung an und es fließt kein Strom...

L1 hab ich so berechnet L1 = \\frac{w1^2}{Gesamtwiderstand}

Gesamtwiderstand = 3Rms + Rms || (3Rms + Rml)
- Editiert von nuelle am 19.02.2006, 13:41 -

Schumi
Beiträge: 33
Registriert: 20.02.2005 21:17
Contact:

ET 2 07/05

Beitrag von Schumi » 19.02.2006 13:42

ja genauso hab ich es auch auch gemacht, L1 =w1*phi1 also das gleiche was du auch stehn hast. mein gesamtwiederstand steht ja oben im nenner, und was hast du da anders? hab mich am beispiel im skript orientiert und kann da keinen fehler an meinem ansatz finden :(
- Editiert von Schumi am 19.02.2006, 13:47 -

EDIT: und wie kommst du mit diesem gesamtwiederstand auf den term  4 Rms - \\frac{(R_m_s)^2}{....} ???
- Editiert von Schumi am 19.02.2006, 13:52 -

nuelle
Beiträge: 27
Registriert: 16.01.2006 17:51

ET 2 07/05

Beitrag von nuelle » 19.02.2006 13:52

Du hast als Gesamtwiderstand 3Rms + Rms||(Rms + Rml) ??
Warum hast du für den rechten Zweig Rms + Rml ?? Sind doch 3Rms + Rml...

Den Term den ich für den Gesamtwiderstand habe, hat der TI so ausgespuckt...

seRGe.oOo
Beiträge: 170
Registriert: 09.08.2005 16:26
Contact:

ET 2 07/05

Beitrag von seRGe.oOo » 19.02.2006 14:36

@nuelle:
ich nehm alles zurück....dein verhältnis stimmt...ich hab mich verrechnet
imba ud

Schumi
Beiträge: 33
Registriert: 20.02.2005 21:17
Contact:

ET 2 07/05

Beitrag von Schumi » 19.02.2006 15:16

[quote]Den Term den ich für den Gesamtwiderstand habe, hat der TI so ausgespuckt...[/quote]

ok hab meine ergebnisse mal in den ti eingegeben und dann kamen deine ergebnisse raus, hatte halt vorher alles per hand umgestellt und sah deswegen etwas komplizierter aus:-O

Fary
Beiträge: 45
Registriert: 30.10.2004 22:38

ET 2 07/05

Beitrag von Fary » 19.02.2006 17:06

bei der Aufgabe 4e habe ich für die Kapazität folgende Formel:

C=4*pi*epsilon / R , da ich mit C=Q/U für U = phi(a-R,0) - phi(0,0) gerechnet hab, also gesamtpotential an der \"Kugel\" minus Potential an der Platte ..... aber irgendwie kommt mir das Ergebnis Spanisch vor ....

was habt ihr?

edit: ok, hab was falsch umgestellt ... C= 4*pi*epsilon*R .... danke ... hoffe, das stimmt jetzt
- Editiert von Fary am 19.02.2006, 18:05 -
Nur wer Profil hat hinterlässt Spuren!

unbekannt
Beiträge: 162
Registriert: 17.10.2004 15:37

ET 2 07/05

Beitrag von unbekannt » 19.02.2006 17:45

Kann hier jemand bestätigen, dass es morgen um 1430 losgeht?! Und mir auch noch sagen wo :D Habe nämlich meinen Zettel mit den ganzen Terminen und Austragungsorten verlegt...

Danke,
unbekannt

seRGe.oOo
Beiträge: 170
Registriert: 09.08.2005 16:26
Contact:

ET 2 07/05

Beitrag von seRGe.oOo » 19.02.2006 17:56

[quote]bei der Aufgabe 4e habe ich für die Kapazität folgende Formel:

C=4*pi*epsilon / R , da ich mit C=Q/U für U = phi(a-R,0) - phi(0,0) gerechnet hab, also gesamtpotential an der \"Kugel\" minus Potential an der Platte ..... aber irgendwie kommt mir das Ergebnis Spanisch vor ....

was habt ihr?[/quote]
es muss aber 4*pi* epsilon*R sein
und ja es stimmt weil das potentila ja null an der platte is und an der kugeloberfläche maximal und konstant
deswegen is ja auch das potential im bereich a-R<=x<=a bei c) Q/(4*pi*epsilon*R)
oder was denkt ihr...bin aber überzeugt davon dass es so ist
imba ud

nuelle
Beiträge: 27
Registriert: 16.01.2006 17:51

ET 2 07/05

Beitrag von nuelle » 19.02.2006 19:01

denkt ihr nicht das die Kapazität auch vom Abstand a abhängt?!? ich hab was anderes raus..

christl.air
Beiträge: 61
Registriert: 06.05.2005 15:29
Contact:

ET 2 07/05

Beitrag von christl.air » 19.02.2006 20:17

laut prüfungsplan 5./6. DS, also Beginn ist 14:50.
An Räumen sind HSZ/AUDI und HSZ/04 angegeben.

also ET\'ler ins Audimax und MT\'ler in 04? kann das jetzt wiederum jmd. bestätigen? :-)

Schumi
Beiträge: 33
Registriert: 20.02.2005 21:17
Contact:

ET 2 07/05

Beitrag von Schumi » 19.02.2006 20:35

also ich hab C=4*\\pi*\\epsilon*a

ist ja die kapazität zwischen kugel platte(abstand a), R ist doch der radius der kugel...

christl.air
Beiträge: 61
Registriert: 06.05.2005 15:29
Contact:

ET 2 07/05

Beitrag von christl.air » 19.02.2006 21:11

@ Schumi
kann das ergebnis bestätigen.

Alex
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2004 15:01

ET 2 07/05

Beitrag von Alex » 19.02.2006 21:17

Mechatroniker sind in HSZ/04. Wo die E-Techniker sind, weiß ich nicht.

nuelle
Beiträge: 27
Registriert: 16.01.2006 17:51

ET 2 07/05

Beitrag von nuelle » 19.02.2006 22:10

Wie kommt ihr auf die Lösung für die Kapazität? Was ist euer Phi(a-R) ?

Fary
Beiträge: 45
Registriert: 30.10.2004 22:38

ET 2 07/05

Beitrag von Fary » 19.02.2006 22:25

ok, ich versuchs mal zu tippen...

phi(a-R,0) ist das Potential auf der x-Achse auf Oberfläche der \"Punkt\"ladung

U= phi(a-R,0) - phi(0,0)
= Q / (4*pi*epsilon) *[ 1/R - 1/(2a-R) + 1/a] ... das ergibt sich z.T. aus der c)

der Term [ 1/R - 1/(2a-R) + 1/a] ergibt, wenn man ihn zusammenfasst, 1/R
damit ist U=Q/(4*pi*epsilon*R) .... einsetzen, fertig :)
Nur wer Profil hat hinterlässt Spuren!

nuelle
Beiträge: 27
Registriert: 16.01.2006 17:51

ET 2 07/05

Beitrag von nuelle » 19.02.2006 22:30

Aber is das Potential von der Platte nicht 0V?

little girl
Beiträge: 5
Registriert: 03.08.2005 21:39

ET 2 07/05

Beitrag von little girl » 19.02.2006 22:34

mal ne frage:
wie sieht bei auch die ausgangsformel für das R bein L0 aus (ihr kommt ausgerechnet auf 4Rms - Rms/4)
wäre schön wenn mir das jemand mal erklären könnte

Gesperrt

Zurück zu „3. und 4. Semester“