elektronik probeklausur ergebnisse

Aufgaben, Lösungen, Klausuren
pax
Beiträge: 236
Registriert: 28.01.2004 20:39
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von pax » 11.07.2006 17:32

naja mit zahlreichen vereinfachungen komm ich bei 1. auf 2 mögliche ergebnisse, kein blassen welche variante stimmt und ob überhaupt, mit den einheiten passts zumindest.
variante a) u=6.9 V
b) u=8.1 V
bei nem NA von jeweils 3.75 * 10 hoch 24 pro ccm (ziemlich viel aber was solls)
bin mir nicht sicher in welche richtung u wirkt, obs also + oder - u in den formeln heisst...
evtl hat sich ja doch jemand dran gesetzt
that\'s impossible no one knows nothing
someone somewhere knows
i want the man who knows

pax
Beiträge: 236
Registriert: 28.01.2004 20:39
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von pax » 12.07.2006 18:23

mkay, bei 1 kommt raus: 6.9 V mit Na=3.75 * 10 hoch 16 pro ccm
that\'s impossible no one knows nothing
someone somewhere knows
i want the man who knows

pax
Beiträge: 236
Registriert: 28.01.2004 20:39
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von pax » 12.07.2006 19:28

2tens:
a) pp=Na=10 hoch 15 pro ccm
np = nio hoch 2 / Na = 225000
b) Emax = 1.6 * 10 hoch 5 kV/cm
c) J=16 A/(cm^2)
d) R=417 kOhm
that\'s impossible no one knows nothing
someone somewhere knows
i want the man who knows

Wicked
Beiträge: 2
Registriert: 26.10.2004 21:24
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von Wicked » 12.07.2006 19:38

Kann ich beides bestätigen!
Außer bei der 2. b) da würde ich sagen es gibt kein E-Feld da nichts von einer Spannung dasteht und hier wirken ja nicht die Effekte wie beim p-n-Übergang.

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von macoio » 12.07.2006 19:52

kann überall zustimmen, nur bei der 2 b) bin ich mir noch nicht so sicher, vom logischen her müsste E dort Null sein da ja auch keine Spannung anliegt

edit: ok ich hätt nochmal auf aktualisieren gehen sollen vorm antworten ;)

pax
Beiträge: 236
Registriert: 28.01.2004 20:39
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von pax » 12.07.2006 19:56

bei 2b bin ich mir auch nicht sicher, das werden wir wohl erst morgen erfahren. logisch wär schon dass es kein feld gibt. ich hab da stupide die formel 2.6.2-2 eingesetzt.
3tens
a) ortsunabhänige dotierung ist alles was mir einfällt
b) elektronen
c) elektronen (?)
that\'s impossible no one knows nothing
someone somewhere knows
i want the man who knows

platinius

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von platinius » 13.07.2006 19:43

liebe freunde,
wo gibt\'s denn die klausur, die er heute gerechnet hat? ich finde hier und überall nur die vom ss05 und die ist total anders.
danke

Benutzeravatar
S!ian
Beiträge: 161
Registriert: 11.10.2004 14:21
Name: Sebastian
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von S!ian » 13.07.2006 19:47


christl.air
Beiträge: 61
Registriert: 06.05.2005 15:29
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von christl.air » 14.07.2006 09:49

hat jemand von euch ne ahnung, wieviel punkte man von den 100 haben muss um zu bestehen?

platinius

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von platinius » 14.07.2006 21:12

@S!lian: Danke, aber es ist ein Phänomen! Ich war heute in der Slub und habe unter diesem Link die Klausur gefunden, hier zu Hause erscheint der Link aber nicht! (weder Firefox noch IE, siehe Bild). Könnte mir jemand die pdf schicken, bitte? platinius at web.de

[img]http://www.platinius.de/clipboard.jpg[/img]

@christl.air: Die Bewertung läuft wohl so, dass derjenige mit der höchsten Punktzahl die 100%-Marke setzt und sich alle anderen daran messen. Heißt also, wenn unsere Freaks nicht so viele Punkte machen (z.B. nur 60 Pkt schaffen), schaffen es auch die auf den hinteren Rängen (die brauchen dann nur ca. 30 Pkt).

mojo777
Beiträge: 578
Registriert: 11.10.2004 18:43
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von mojo777 » 14.07.2006 21:15

plan: die freaks alle einfangen und erst stunde zu spät in den hörsaal reinlassen... :-D

aber mal zu den aufgaben.
ich habe schwierigkeiten die spannungsverstärkung von der 4. aufgabe nachzuvollziehen.
hat das jemand schong eschafft?
ich komme sogar mit knotenspannungsanalyse auf ein anderes ergebnis. :-(

gruß

und die 5. aufgabe hat der gute igor falsch an die tafel gemalt. (es sei denn ich habe fälschlicherweise gesehen,d ass r1 und r2 zu einem parallelwiderstand zusammengefasst worden sind..)
die rechnung verläuft dann aber richtig... :-)

post++;

Benutzeravatar
S!ian
Beiträge: 161
Registriert: 11.10.2004 14:21
Name: Sebastian
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von S!ian » 14.07.2006 21:21

@Freund Blase: Joa, die Klausur scheint wieder raus zu sein. Gib mal e-mail, sonst wird es schwierig mit dem schicken. ;-)

edit: sorry, zu spät gesehen.
- Editiert von S!ian am 14.07.2006, 22:34 -

Fipps der Affe
Beiträge: 318
Registriert: 26.02.2005 23:41

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von Fipps der Affe » 14.07.2006 21:31

Knotenspannungsanalyse?
ua=-gm*UBE*RC
ue=UBE+UBE*RE*(1/rBE+gm)
v=ua/ue
fertich! (Die Gleichungen ergeben sich aus den Maschenbeziehungen)
Ich könnte im Leben viel erreichen, wenn ich nicht so saubescheuert wäre!

mojo777
Beiträge: 578
Registriert: 11.10.2004 18:43
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von mojo777 » 14.07.2006 21:42

ok...

u_a=-gm \\cdot U_{BE} \\cdot R_C
\\\\\\text{ warum? Also ich wuerde sagen }\\\\
u_a=u_{cc}-I_B \\cdot R_C= u_{cc} - \\frac{I_C}{B_f} \\cdot R_C\\\\
\\text{ und das mit } u_e \\text{ sehe ich nicht \"einfach so\"}\\\\
:-(
das

u_a=-gm \\cdot U_{BE} \\cdot R_C
ist ja eigentlich nur für die Spannung über dem  R_C
Ua geht doch über den transistor UND Re....
:(
post++;

Benutzeravatar
S!ian
Beiträge: 161
Registriert: 11.10.2004 14:21
Name: Sebastian
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von S!ian » 14.07.2006 21:48

@ mojo777: Arbeitest du mit dem Ersatzschaltbild? Das macht mehr Sinn um die Formeln von Fipps ins Weltbild zu integrieren. :-)

mojo777
Beiträge: 578
Registriert: 11.10.2004 18:43
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von mojo777 » 14.07.2006 23:09

also ich weiss nicht...
sicherlich habe ich mir ein ersatzschaltbild gemacht...
aber irgendwie komme ich nicht auf die gleiche lösung... vll. findet wer einen fehler im ansatz. würde mich freuen.

hier gibts die rechnung und so zu sehen:

nachrrga: die richtung der verstärkung ist in der rechnung korrigiert...

silian, welches ersatzschaltbild hast du denn, welches die lösung leicht zu sehen erlaubt?

- Editiert von mojo777 am 15.07.2006, 00:14 -
post++;

Benutzeravatar
S!ian
Beiträge: 161
Registriert: 11.10.2004 14:21
Name: Sebastian
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von S!ian » 15.07.2006 00:33

Unter Aufgabe 4 b) ist ja gefordert, das NF - Kleinsignalersatzschaltbild unter den Bedingungen rb = 0 und g_CE = 0 zu erstellen. Das hat er auch angeschrieben. Falls du das nicht hast, kann ich dir das auch mailen.

mojo777
Beiträge: 578
Registriert: 11.10.2004 18:43
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von mojo777 » 15.07.2006 09:53

ok. das hab ich wahrlich nicht beachtet... aber dennoch, fällt die berechnung von ua nicht anders aus. zumindest nachm einer rechnung. denn ua hängt nicht ovn Rb an.
nur Ue.

würde mich freuen, wenn du mir da was zu schicken könntest.
danke!
post++;

meddle
Beiträge: 487
Registriert: 18.10.2004 17:46
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von meddle » 15.07.2006 11:02

Habe die Ergebnisse der Probeklausur nochmal zusammengefasst, zu finden siehe Link unten

manudaskanu
Beiträge: 11
Registriert: 24.11.2003 18:57
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von manudaskanu » 15.07.2006 11:52

hi!
hab mal ne kurze frage zur AG4) b. warum verbindet man Ucc mit Masse?

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von macoio » 15.07.2006 12:52

weil wenn du Ucc als Spannungsquelle gegen Masse zeichnest kann der Strom eh ohne Widerstand durch die Spannungsquelle durchfließen.

mojo777
Beiträge: 578
Registriert: 11.10.2004 18:43
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von mojo777 » 15.07.2006 19:52

hallo meddle,
vielen dank, dass du deine ergebnisse mal wieder ins netz gestellt hast. (!)

deine lösung ist sauber und auch nachvollziehbar.
aber, warum beachtest du die versorgungsspannung nicht?
die ist doch auch maßgebend für die abfallende Ua und Ue...

ich habe auch schon versucht das mit pspice zu simulieren, scheitere aber daran, dass ich den transistor nicht passend kofigurieren kann (Bf=500 einstellen...)

gruß
post++;

Chocco
Beiträge: 24
Registriert: 23.02.2005 11:53

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von Chocco » 15.07.2006 21:28

wie kann man so stur sein
just my 2 cent





mojo777
Beiträge: 578
Registriert: 11.10.2004 18:43
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von mojo777 » 15.07.2006 22:31

meinste etwa mich, chocco?
wenn ja, dann würde ich das eher als beharrlich beschreiben.
du hast dir bestimmt auch die formel für die grenzfrquenz (aufg. O3) einer diode auswendig gemerkt, oder? :-O

ne aber mal im ernst. wens nervt, braucht nicht zu antworten. ich hoffe ja nur, dass sich noch jemand mit ähnlichen fragen beschäftigt.
die übung als absolut hinzunehmen ist sicherlich nicht meine art. und auch vieler anderer uni-studenten nicht.
post++;

meddle
Beiträge: 487
Registriert: 18.10.2004 17:46
Contact:

elektronik probeklausur ergebnisse

Beitrag von meddle » 16.07.2006 09:30

im kleinersatzschaltbild ist Ucc kurzgeschlossen. Daher spielt es in der Berechnung der Verstärkung dann keine Rolle mehr.

Kleinsignal heißt, wir betrachten sozusagen nur die Amplituden der Quellen. Da Ucc eine Gleichspannung ist, ist dort die Amplitude quasi 0 (höchstens durch Rauschen hat man da was). Damit ist Ucc im K-ESB 0 zu setzen und damit kannst du es mit Erde verbinden, weil es ja keinen Potentialunterschied mehr gibt.

Hoffe, dass diese Frage, die ja hier schon x-mal kam, beantwortet ist.
thx to Komarov der das am Ende der letzten Übung den fragenden Studenten beantwortet hat (im Übrigen auch x-mal)

Gesperrt

Zurück zu „3. und 4. Semester“