TM-Nachklausur

Aufgaben, Lösungen, Klausuren
shroty
Beiträge: 55
Registriert: 29.06.2006 17:20
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von shroty » 29.01.2007 13:35

Hallo!

Wie einige andere konnte auch ich mich durch extremen Einsatz bei der ersten Prüfung für diese Klausur qualifizieren! :)

Hab da mal ein paar Fragen:

1. Hat jemand die Lösung / Ergebnisse von unserem ersten Versuch? Aufgaben hab ich schon.
2. Wo schreiben wir genau? Gabs da schon einen detaillierten Aushang?

na denn, das wars erstmal!
shroty
Elektrotechnik 2005

pax
Beiträge: 236
Registriert: 28.01.2004 20:39
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von pax » 29.01.2007 18:25

poste doch mal die aufgaben, ich würde mich denen auch nochmal widmen
that\'s impossible no one knows nothing
someone somewhere knows
i want the man who knows

madnessmac
Beiträge: 144
Registriert: 12.07.2005 10:13
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von madnessmac » 30.01.2007 15:01

Neuer Schlüpper, neuet Glück!

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von MartinZippel » 31.01.2007 01:53

Ich würde in der Nachklausur vielleicht nur zwei Aufgaben stellen.
Auf jede gibt es einen Punkt und man braucht 60% zum Bestehen.

madnessmac
Beiträge: 144
Registriert: 12.07.2005 10:13
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von madnessmac » 31.01.2007 20:38

gut dass du nix zu sagen hast :-O
Neuer Schlüpper, neuet Glück!

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von MartinZippel » 02.02.2007 01:51

Ich konnte keinen passenden Thread finden, deswegen frag ich hier:
Klausur 2006
Lösung dazu
Aufgabe 2:
Für den Biegemoment-Verlauf hab ich mir die Gleichung überlegt, die ich in den Artikel geschrieben habe: M_o=\\frac{q_0*a}{2}*s
Für 4. habe ich mir gedacht:
Biegespannung = Kraft / Fläche
Wenn ich nun das Biegemoment
M_o=\\frac{q_0*a}{2}*s nach s ableite(um die maximale Kraft zu finden) und durch A dividiere:
\\sigma=\\frac{q_0*a}{2*A}
würde mit den angegebenen Werten rauskommen:
\\frac{\\sigma}{h}=\\frac{50*q_0}{A}
q ist nicht gegeben, die Formel kann also nicht stimmen, was mach ich verkehrt?

Sirus
Beiträge: 147
Registriert: 21.11.2005 13:08

TM-Nachklausur

Beitrag von Sirus » 02.02.2007 17:12

Wo schreiben wir TM eigentlich? Ich war heut mal an den Schaukästen, es hing aber irgendwie nichts aus...

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von MartinZippel » 02.02.2007 17:28

Trefftz/Mathe = MT
Trefftz/Physik = ET
11.10-13.10

Prüfungen, Technische Mechanik 1 am 06.02.07

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von MartinZippel » 02.02.2007 21:08

Kann mir jemand erklären, nach welchem System man die Hilfsmomente und Hilfsgrößen einträgt?
Ich versteh zwar ungefähr, wie man dann weiterrechnet, aber nach welchem System bringt man die an das Tragwerk?

Piet
Beiträge: 140
Registriert: 31.10.2005 20:54

TM-Nachklausur

Beitrag von Piet » 02.02.2007 21:50

kann für mich mal jemand prüfen ob in der Mitschrift auf Seite 10 beim Beispiel 2 bei der Berechnung des Momentes das F1*a wirklich mit reinkommt und mir wenn ja, erklären warum von F1 ein moment ausgeht obwohl es genau am drehpunkt angreift?
...Kennlinien sagen mehr als 1000 Worte!

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von MartinZippel » 02.02.2007 22:09

Da ist doch das Moment um B gesucht, da passt das schon mit F1*a

Piet
Beiträge: 140
Registriert: 31.10.2005 20:54

TM-Nachklausur

Beitrag von Piet » 02.02.2007 22:26

... ja stimmt...jetzt seh ich das, das ist logisch.
nur passt mir da das Fc*sin(45°)*a nich. müsste das dann nicht 2*a sein??? vielleicht ists auch nur schon zu späte stund..aber eigentlich nich....
:eyecrazy:
...Kennlinien sagen mehr als 1000 Worte!

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von MartinZippel » 02.02.2007 22:54

Ich glaube, das liegt daran, dass das Knickgelenk kein Moment übertragen kann, aber so richtig erklären kann ich es dir nicht.

Piet
Beiträge: 140
Registriert: 31.10.2005 20:54

TM-Nachklausur

Beitrag von Piet » 02.02.2007 23:38

ja, da kann ichs mir vorstellen.
ist das 100 pro ein knickgelenk?wusst ich noch gar nicht dass wir sowas in TM1 hatten :-O dann ists ja logisch, weil die rechte seite vom knickgelenk sich prinzipiell nur parallel nach oben verschieben kann und somit nur der hebel ausgehend vom knickgelenk wirksam ist.
danke ... jetzt hab ichs verstanden :-)
...Kennlinien sagen mehr als 1000 Worte!

mjttner
Beiträge: 12
Registriert: 03.02.2007 16:00
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von mjttner » 03.02.2007 16:02

in der lösung zu der klausur aus 2006 .... kann es sein, dass dort bei aufgabe 3 was nicht stimmt in den lösungen? ich komme dort nicht auf 3 / 2

SkinnyBoy
Beiträge: 34
Registriert: 17.10.2005 16:22
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von SkinnyBoy » 03.02.2007 16:03

Also wenn ihr euch über diese Stelle im Skript wundert, dann schaut mal in die Umdrucksammlung von Balke . Unter dem Bild 3.11 seht ihr wie das Tragwerk eigentlich aussieht. Dort ist kein Gelenk, sonst würden auch die Momente Fc, F2 in B keine Rolle spielen!
Ich glaube ganz stimmt die Momentbilanz in der Mitschrift nicht, denn des Sin-Anteil von Fc müsste meiner Meinung nach auch mit 2*a eingehen... Noch weitere Meinung zu dem Thema?
Ja und wenn die Katze ein Pferd wäre würde sie den Baum hochreiten

SkinnyBoy
Beiträge: 34
Registriert: 17.10.2005 16:22
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von SkinnyBoy » 03.02.2007 16:18

Ich hätte eine Frage zu der ersten Aufgabe, warum tritt zwischen CW die Differenz der Momente auf und in BC nicht?
Ja und wenn die Katze ein Pferd wäre würde sie den Baum hochreiten

mjttner
Beiträge: 12
Registriert: 03.02.2007 16:00
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von mjttner » 03.02.2007 16:37

ich hätte auch gesagt die diffenrenz der momente bei cw und bei bc die addition ...

kann da wer was zu sagen?

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von MartinZippel » 03.02.2007 16:37

Weil der rechte Teil eingespannt ist.
Der linke Teil wird ja in seiner Drehung nicht behindert.

mjttner
Beiträge: 12
Registriert: 03.02.2007 16:00
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von mjttner » 03.02.2007 16:43

ja eigentlich einleuchtend....

kann sich noch wer zur lösung der dritten aufgabe äußern ...komme da bei weitem nicht auf die 3 /2 bei Fc

SkinnyBoy
Beiträge: 34
Registriert: 17.10.2005 16:22
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von SkinnyBoy » 03.02.2007 16:52

[quote]Der linke Teil wird ja in seiner Drehung nicht behindert.[/quote] -> Er wird doch durch das entgegengesetzte Moment Mc behindert...
Ja und wenn die Katze ein Pferd wäre würde sie den Baum hochreiten

mjttner
Beiträge: 12
Registriert: 03.02.2007 16:00
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von mjttner » 03.02.2007 16:56

ebend nicht, wenn du nur den bereich bc betrachtest...

das ding ist auf der linken seite nicht eingespannt, sprich mc hat auf den bereich cb keinen einfluss

Piet
Beiträge: 140
Registriert: 31.10.2005 20:54

TM-Nachklausur

Beitrag von Piet » 03.02.2007 17:09

@SinnFrei ... ja ausgehend von dem Umdruck ist die Bilanz in der Mitschrift falsch. Nur vielleicht hat der Herr Balke auch nen ganz anderen Umdruck als der Herr Ulbricht, weil die Mitschrift ist ja vom Ulbricht und Umdruck vom Balke.
...Kennlinien sagen mehr als 1000 Worte!

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von MartinZippel » 03.02.2007 17:10

[quote]kann sich noch wer zur lösung der dritten aufgabe äußern ...komme da bei weitem nicht auf die 3 /2 bei Fc[/quote]
Ja, wie gesagt, es wär echt hilfreich, wenn mir mal jemand erklären würde, nach welchem System die Hilfsgrößen angetragen werden...Satz von Castigliano...aber ich weiß nicht, wonach man die anträgt.

mjttner
Beiträge: 12
Registriert: 03.02.2007 16:00
Contact:

TM-Nachklausur

Beitrag von mjttner » 03.02.2007 17:57

zur aufgabe 3

also die kräftegleichungen sind wohl klar ... Fbl = 0 und Fbq = - Fcq

zu dem momenten hab ich als gleichung Mo + a * Fbq = 0 (um den Punkt C )
oder um den Punkt B Mo - Fcq *a = 0

da komm ich also auf Fbq = - Mo /a und nich 3 /2 *Mo / a wie in der lösung steht ...außer ich hab was nicht beachtet

zu den Schnittreaktionen:
von B ausgehend z1 * Fbq -Mb = 0
dabei ist v1 nach unten gerichtet und z1 nach rechts

von Mo ausgehend Mb + M0 = 0
v2 nach rechts gerichtet und z2 nach unten

also ich gehe da beide mal in Richtung C

soweit sollte das ja stimmen?

Gesperrt

Zurück zu „3. und 4. Semester“