ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Aufgaben, Lösungen, Klausuren
Alikama
Beiträge: 31
Registriert: 18.09.2007 13:51

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von Alikama » 13.02.2008 12:47

Jo also ich denke auch, dass man da ne komplette Sd und Sf - Berechnung hinlegen soll. Darum wärs ja nochmal nett, wenn einer nochmal erklären könnte, warum man da jetzt nur die Sicherheit der Passfeder berechnen soll (Auch wenn dort die Sicherheit am niedrigsten ist)... Da steht ja schließlich Passfederauslauf -> also an der Welle!

Deine Aufgabe 5 Stan ist denk ich halb richtig ;) Ich bekomm bei a) auch Sf=15,55 raus. Bei Aufgabe b) bekomme ich allerdings r=0,54mm raus. Habe da mit der alpha-Formel für einen abgesetzten Rundstab für Torsion gerechnet (FB11).

MasterJay
Beiträge: 93
Registriert: 29.06.2007 18:17

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von MasterJay » 13.02.2008 16:01

[quote]Unteres Wellenabmaß: Auw=Aob+Uk=49[/quote]
Bedeutet Passung t mit Toleranzfeldgröße 1 bis 8

5a hab ich auch Sf=15,5

Stan
Beiträge: 158
Registriert: 27.11.2006 20:26
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von Stan » 13.02.2008 16:11

hm passung t gibts in der übersicht tp20 nicht, jedoch findet man auf tp7 die passung t in der tabelle -.-
und die passt wirklich besser, hast recht.
und die größe?! woher nimmt man die nun wieder?
ich habe im ge-heftchen aus dem letzten semester nachgesehen: man könnte größe 9 wählen ( 62 mikrometer )
also t9 als ergebnis.

MasterJay
Beiträge: 93
Registriert: 29.06.2007 18:17

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von MasterJay » 13.02.2008 16:41

Die Grundtoleranz ist ja die Größe des Toleranzbereichs also die 62 plus das grundabmaß(t-->54) wären dann 116 zusammen --> zu viel. eine kleiner und es passt. Den Passungsrechner find ich recht hilfreich

Die Grundtoleranzgrade stehen auch auf Seite TP3.

Stan
Beiträge: 158
Registriert: 27.11.2006 20:26
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von Stan » 13.02.2008 16:48

also würdest du t8 nehmen?

MasterJay
Beiträge: 93
Registriert: 29.06.2007 18:17

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von MasterJay » 13.02.2008 17:32

Kann mich da nur selbst zitieren
[quote]Mein Vorschlag wäre H7/ t7.[/quote]
Obwohl t8 wahrscheinlich besser ist wegen dem größeren Toleranzfeld.

SPO
Beiträge: 86
Registriert: 09.02.2007 13:52

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von SPO » 13.02.2008 18:58

[quote=SPO]hallo, hab mich auch ma bissel mit beschäftigt

zu 1. zulässige pressungen hab ich auch so, aber wie kommt ihr auf die vorhandenen?

formel is doch für welle: p_w=(2*Mt)/(d_effw * t_1 * (L_1-b)) oder nich?

2. kann ich 45u8 als pasung auch bestätigen

3. ebenfalls 3,25 schrauben

4. l_n hab ich 7,646 mm

5. warum nehmt ihr da S_f und nich S_B ?? hab bei S_B ne sicherheit von 9,9 raus und für r=0,5
wenn ihr mit S_F = tau_tFK / tau_tmax rechnet bei tau_tFK das K_1 und man weiß doch nich
was das fürn baustoff is oder seh ich da was falsch????????

hab für tau_tmax = 46,62 N/mm^2
und tau_B       = 461,88 N/mm^2[/quote]

Stan
Beiträge: 158
Registriert: 27.11.2006 20:26
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von Stan » 13.02.2008 19:29

5)es wird doch die sicherheit gegen bleibende verformung verlangt, des wegen Sf

MasterJay
Beiträge: 93
Registriert: 29.06.2007 18:17

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von MasterJay » 13.02.2008 20:08

1.c) Sicherheit an der Nabe

S_F=\\frac{\\sigma_{zdFK}}{\\sigma_{zdmax}}=4,87

\\sigma_{zdFK}=K_1K_{2F}\\gamma_F\\sigma_S=539\\frac{N}{mm^2}

K_{2F}=1 K_1=1-0,26\\lg(\\frac{d_{eff}}{d_B})=0,7 \\sigma_{zdmax}=110,6\\frac{N}{mm^2}

S_D=\\frac{\\sigma_{zdADK}}{\\sigma_{zda}}=4,176

\\sigma_{zdADK}=\\sigma_{zdWK}-\\psi_{\\sigma K}\\sigma_{m}=76,84\\frac{N}{mm^2}

\\sigma_{m}=\\frac{\\sigma_{zdmax}}{1,2}=92,2\\frac{N}{mm^2} \\sigma_{zda}=\\sigma_{max}-\\sigma_{m}=18,4\\frac{N}{mm^2}

\\sigma_{zdWK}=\\frac{\\sigma_{zdW}K_1}{K_{(\\sigma)}}=85,68\\frac{N}{mm^2}

K_{(\\sigma)}=\\beta_{\\sigma}=3\\cdot (\\frac{\\sigma_B K_1}{1000\\frac{N}{mm^2}})^{0,38}=2,29

\\psi_{zdWK}=\\frac{\\sigma_{zdWK}}{2\\cdot \\sigma_{B}K_1-\\sigma_{zdWK}}=0,095

Und nochmal für die Welle, sind aber im Prinzip nur andere Werte einzusetzen. Hoffe das stimmt alles so.
- Editiert von MasterJay am 13.02.2008, 21:43 -

Stan
Beiträge: 158
Registriert: 27.11.2006 20:26
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von Stan » 13.02.2008 21:30

warum arbeitest du überall mit zug und druckspannung? es liegt doch eine torsionsbelastung vor?

Sf=27,46 für die welle
Sf=16,23 für die nabe

das wären meine vorschläge

wie man die passfeder berechnet, weiß ich jedoch nicht

MasterJay
Beiträge: 93
Registriert: 29.06.2007 18:17

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von MasterJay » 13.02.2008 21:42

na in dem Passfederauslauf tritt doch nur die Druckspannung auf. Das Problem ist ich bin mir da auch nicht 100% sicher, sollte mal jemand was sagen der das genau weiß.

bei 4. kann ich jetzt 7,65mm bestätigen.

Für die Passfeder einfach den Spass nochmal durchziehen. K_1=1 weil Bauteil sehr klein. K_sigma=1weil keine Kerbe vorliegt und dann steht es auch schon fast da.

SPO
Beiträge: 86
Registriert: 09.02.2007 13:52

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von SPO » 13.02.2008 22:38

[quote=Stan]warum arbeitest du überall mit zug und druckspannung? es liegt doch eine torsionsbelastung vor?

Sf=27,46 für die welle
Sf=16,23 für die nabe

das wären meine vorschläge

wie man die passfeder berechnet, weiß ich jedoch nicht[/quote]

vllt is es ja genauso wie bei der vorhandenen pressung und die passfeder hat die gleichen merkmale wie die nabe

Stan
Beiträge: 158
Registriert: 27.11.2006 20:26
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von Stan » 14.02.2008 10:53

das kannst du nicht pauschalisieren.
bei der ersten aufgabe ist die zulässige pressung der passfeder gleich der der nabe, da man vom worst case ausgeht, also die größte pressung,die an den umliegenden bauteilen anliegt, für die berechnung der passfeder verwendet.

edit: irgendwie erinnert mich konstruktion manchmal an ein rate-spielchen

SPO
Beiträge: 86
Registriert: 09.02.2007 13:52

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von SPO » 14.02.2008 11:11

apropos pressungen, wie kommt ihr denn auf die vorhandenen pressungen???
für die welle:
M_t = 300Nm
d = 70mm
t_1 = 7,5 mm
L_1 = 45 mm
b = 20 mm

und dann bei der nabe noch das h = 12 mit rein oder nich? oder muss man da dann den durchmesser auf 220 mm ändern?

Stan
Beiträge: 158
Registriert: 27.11.2006 20:26
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von Stan » 14.02.2008 11:35

Mt=300Nm
d=50mm
t1=5,5mm
b=14mm
h=9mm
L1=45mm

SPO
Beiträge: 86
Registriert: 09.02.2007 13:52

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von SPO » 14.02.2008 12:00

alles klar danke.......

dann kannste mir auch bestimmt verraten, was es heißt unter 6. die torsionswelle soll radial demontierbar sein

Stan
Beiträge: 158
Registriert: 27.11.2006 20:26
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von Stan » 14.02.2008 12:24

du kann die welle sozusagen nach \"oben\" aus der lagerung nehmen, da in axialer richtung die maschinen nicht verrückbar sind, also müssen deine lager irgendwie demontierbar sein und dein deckel ebenso

SPO
Beiträge: 86
Registriert: 09.02.2007 13:52

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von SPO » 14.02.2008 13:35

ich find die aufgabe extrem bescheiden................muss man denn nun alle teile zusammen oder eineln zeichnen und dann auch noch bemaßen?? da brauch man ja ne ewigkeit für........vllt könnte einer ma seine skizze hochladen..............bei 20 punkten^^

ErikWiesner
Beiträge: 16
Registriert: 11.08.2007 15:06

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von ErikWiesner » 14.02.2008 15:49

Zu aufgabe 1b)

wie rechnet man die Toleranzen für die Wellen und Naben mit ein? theoretisch bekommt man doch andere werte für die Passfeder wenn man k6 einrechnet.

Benutzeravatar
schranzmeister
Beiträge: 137
Registriert: 29.01.2007 17:09
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von schranzmeister » 14.02.2008 15:52

jo, da wär ich auch ma dafür, das ma jemand seine skizze hochläd...war gerade bei meister Kupfer gewesen und da hat der mal so was gezeigt :O also stell ich mir ni unbedingt einfach vor so was zu zeichnen...besonders mit den ganzen dichtungen und deckeln und so...:(
Ich hab`nichts gegen Windows, zumindest nichts wirksames ! :-D

Benutzeravatar
RoKi0815
Beiträge: 229
Registriert: 28.01.2007 11:24
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: DoubleD
Contact:

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von RoKi0815 » 14.02.2008 16:19

Technische Freihandzeichnug bedeutet normalerweise, dass man den gesuchten Körper (in zusammengebauten Zustand) in den richtigen Proportionen, ohne Bemaßung, mit Bleistift und den unterschiedlichen Linientypen (Dick, Dünn, Gestrichelt, Strich-Punkt) darstellt.
Ich denke mal auch, dass man dass ohne Lineal machen soll oder kann. Deswegen ja \"Freihand\".:-O

Aber ich finde halt auch, dass es doch ganz schön lange dauert so was zu malen/zeichnen, weil man nie weiß, wo was hingehört und ob vielleicht noch ne Dichtuung, ein Sicherungsring oder ein Lager fehlt.(!)
MACINTOSH
Most Applications Crash; If Not, The Operating System Hangs.

madnessmac
Beiträge: 144
Registriert: 12.07.2005 10:13
Contact:

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von madnessmac » 14.02.2008 16:30

Zwischenfrage: Wo und wann schreibt denn morgen wer? Ich find auf der Seite nix...
Neuer Schlüpper, neuet Glück!

Stan
Beiträge: 158
Registriert: 27.11.2006 20:26
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von Stan » 14.02.2008 16:39

http://www.me.tu-dresden.de/lehre/index.shtml da steht alles :)

zu 1c) hab nochmal nachgerechnet:

Sf=27,4
Sd=9,4

kann das wer bestätigen?

todeshand
Beiträge: 48
Registriert: 15.08.2007 21:17
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von todeshand » 14.02.2008 16:52

3. Aufgabe:

Hier liegt doch eine Stirnpressung vor, oder vertue ich mich da jetzt?
also:
p= 2*M_t/(pi*my*d_m^2*s

Wie komme ich jetzt auf die Anzahl der Schrauben?
Da fehlt mir einfach irgendwas!

Sportsfreund
Beiträge: 23
Registriert: 19.06.2007 17:49

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Beitrag von Sportsfreund » 14.02.2008 16:54

zu 1c): Sf=27,4 und Sd=56,1 !?? Mir kommt die Sicherheit gegen Dauerbruch etwas hoch vor.

Gesperrt

Zurück zu „3. und 4. Semester“