Seite 3 von 3

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 16:56
von madnessmac
Darf man sich also aussuchen wo man schreibt?

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 17:12
von SPO
da steht doch ne namensaufteilung mit drin musst schauen wo deiner reinpasst

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 17:25
von MasterJay
Einteilung_WS07_Namen.pdf

F_s=\\frac{2M_t S_R}{\\mu D_m z}
D_m ist der mittlere Reibdurchmesser (Da+Di)/2
F_s kraft mit der die Schrauben angezogen werden

Da macht sich endlich das Arbeitsheft vom falschen Lehrstuhl bezahlt. Ansonsten kann man das auch herleiten, mit der Summe der Anzugskräfte oder so.

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 17:45
von RoKi0815
s_R=\\frac{M_{tmax}}{M_t} Sicherheit gegen rutschen
=>M_{tmax}=s_R*M_t
M_{tmax}=\\frac{F_R}{\\frac{d_m}{2}} Maximales Torsionsmoment
=>F_R=\\frac{2*M_{tmax}}{d_m}
F_R=\\mu*F_m Reibungskraft
=>F_m=\\frac{F_R}{\\mu}
Daraus wird dann:
F_m=\\frac{2*s_R*M_t}{d_m*\\mu}=F_S Kraft mit der die Schrauben angezogen werden.
(!) Diese Kraft muss die gesamte Schraubverbindung aufbringen, also alle Schrauben zsammen.

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 17:51
von todeshand
ok, wenn F_s in diesem fall F_m ist, dann ist die ganze Aufgabe ja einfach, aber normalerweise müsste ich da doch noch die Betriebskraft F_a einrechnen!
was ist diese betriebskraft denn dann?


EDIT:

Hat irgendjemand von der Übung die Zeichnung der Welle nochmal in schön und kann sie einscannen und heute noch online stellen?
wäre total knorke!


Edit zu post 55:
? F_a aus SR19?
Wohl eher nicht... F_sa und F_pa soll ich mit F_a ausrechnen, aber was F_a ist check ich einfach nicht!
- Editiert von L am 14.02.2008, 18:27 -

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 18:23
von RoKi0815
Die Betriebskraft kann mithilfe SR 19 berechnet werden.
In unserem Fall tritt aber kein F_A auf, da keine weitere Belastung außer das Drehmoment M_t auftritt. Dieses wird ja bereits eingerechnet.

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 19:05
von Sportsfreund
F_a wäre meiner Meinung nach in dem Fall die Kraft, wenn man die Kupplungsscheiben auseinander ziehen würde. Damit werden die Schrauben zusätzlich gedehnt.

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 19:10
von RoKi0815
ja stimmt schon, F_A brauchst du, um letztendlich F_m zu berechnen.
F_A ist halt einfach eine zusätzliche Kraft in Richtung der Schraube, die durch irgendeine zusätzliche Belastung hervorgerufen wird.
PS: Freihandzeichnung

EDIT: keine Ahnung, woran das Liegt, aber irgendwie klappt das nicht mit\'m hochladen, wenn er fertig ist und ich den link anklicke, findet er die seite nich.
naja, dann halt erstmal hier besser als nirgendwo
- Editiert von RoKi0815 am 14.02.2008, 19:46 -

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 19:14
von Stan
irgendwie ist der link kaputt

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 19:46
von schranzmeister
hier mal mein vorschlag für die Zeichnung in Aufgabe 6... sind bestimmt noch fehler drinne...wollt und die maße stimmen auch nicht, blos erst mal so skizzemäßig wo was wie aussieht...dimensionen also nicht beachten...bei der schraubenverbindung bin ich mir auch nicht sicher...
einfach mal losmeckern :D

Bild

Edit: jetzt liegen die Kuppelscheiben richtig aufeinander^^
- Editiert von schranzmeister am 14.02.2008, 20:15 -

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 20:21
von Radu
Zur Keilwelle - Wieso sind deren Körperkanten gestrichelt und nicht durchgezogen? Macht man das so bei Keilwellen?

Ich hab hier so ein Bild gefunden:

[img]http://www.genoma.de/200/Zeichng/Keilwelle.JPG[/img]

Wobei... deine vereinfachte Darstellung kann auch richtig sein - Wo hast du die Idee her, Schranz?

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 20:44
von Radu
Habs nochmal gecheckt... man vereinfacht es sogar nochmehr, als du es gemacht hast, indem man den Zahn der \"zu einem\" zeigt auch ganz weglässt. Und die Zähne oben und unten zeichnet man bei ISO 14 mit einer durchgezogenen Linie - Genau so wie beim Gewinde!

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 20:47
von schranzmeister
na mittlerweile weiß ich dank stan, das die linien doch durchgezogen sind...sind ja körperkanten...und die werden durchgezogen gemalt...und den Zahn zu mir hab ich gemalt, weil das laut aufgabenstellung ne vierkant-keilwelle sein soll...also mit vier zähnen...

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 21:05
von Radu
auch da wird der zahn nicht gemalt, wenns vereinfacht wird

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 21:19
von Stan
kannst du mal nen bild posten oder deine quelle?

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 22:46
von Radu
Hab keinen Scanner, sorry. Habs aus Hoischen,Hesser;Technisches Zeichnen.

So ähnlich (unten) [img]http://www.hexagon.de/info63/image239.gif[/img] siehts aus.

Naja, aber mal keinen Kopf machen wegen der Kleinigkeit.
Peanuts, wenn man den Rest einigermaßen schafft.
Und Schlecht ist ein Studenten-Gönner, der wird uns nichts reindrücken.

In dem Sinne - Viel Erfolg morgen!

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 22:48
von schranzmeister
das würde ich aber eher als gewinde deuten da unten...na is ja auch eegal..ich denke, so genau muss man das in ner freihandzeichnung nich machen...und wir hatten jetz ja auch nichts eindeutiges dafür in der VL festgelegt...von daher...überraschen lassen

ME-Klausur 2007 Ergebnisse

Verfasst: 14.02.2008 22:55
von MasterJay
1. Wenn dann hat die Keilwelle 8 Keile
2. Da fehlt ein Absatz und 3. wie die Hülse geschnitten ist, ist merkwürdig, also die Schraffur.

Hat jemand eine Idee wie man die Hülse auf der Keilwelle noch sichern kann?
- Editiert von MasterJay am 14.02.2008, 23:13 -