Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Aufgaben, Lösungen, Klausuren
MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von MartinZippel » 21.02.2008 19:47

Allerdings komm ich mit der Formel
f_0=\\sqrt{f_{g1}\\cdot f_{g2}}=\\sqrt{4000\\cdot500}=1414Hz
Meine Werte:
f_0=\\frac{1}{2\\pi \\sqrt{LC}}=\\frac{1}{2\\pi\\sqrt{320\\mu \\cdot 40\\mu}}=1407Hz
Eure Werte:
f_0=\\frac{1}{2\\pi \\sqrt{LC}}=\\frac{1}{2\\pi\\sqrt{364\\mu \\cdot 35\\mu}}=1410Hz
Ich hab das auf\'s volle µ gerundet. Findet ihr das nicht komisch, dass beide Werte gleich sind?
edit: Hab\'s grad für beide Arten mit genauen Werten gerechnet, es kommen jeweils 1414Hz raus.

Kubus
Beiträge: 6
Registriert: 14.02.2006 13:19

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von Kubus » 22.02.2008 09:35

also zu 5d)

reichts doch hin wenn ich sag L=R/(bf*2*pi)...über Bandbreite und Widerstand lässt sich ja das L bestimmen. Das C ist ja kein problem mehr...dafür gibts ja noch zwei Gleichungen...!

Kubus
Beiträge: 6
Registriert: 14.02.2006 13:19

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von Kubus » 22.02.2008 09:45

und die Güte = Resonanzfrequenz/Bandbreite =0.404

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von Stormbreaker » 22.02.2008 19:34

Wie kommt ihr eigentlich bei 1c auf den Kurzschlussstrom? Wir rechnen hier rum, aber kommen immer auf was ganz anderes.
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von MartinZippel » 23.02.2008 01:33

Ich bitte noch einmal darum, dass mir jemand 2a erklärt, ich komm da einfach nicht drauf. Das wär wirklich nett!:-(

TaiLs
Beiträge: 37
Registriert: 19.04.2007 13:52

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von TaiLs » 23.02.2008 10:36

kann den jemand ergebnisse von 2a überhaupt bestätigen ich hab grad H11 ausgerechnet und hab da noch ne 5 davor stehen
give me more fire !!!

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von MartinZippel » 23.02.2008 12:16

Na wie hast du\'s denn gemacht? Sobald ich \'nen Ansatz hab, krieg ich\'s auch hin.

bRaInLaG
Beiträge: 243
Registriert: 02.01.2007 13:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von bRaInLaG » 23.02.2008 12:19

nochmal ne Frage zu 1.b)
Warum ist denn eigentlich nicht \\Large I_1-I_2=0, damit fiele ja dann \\Large R auch raus... oder was mache ich falsch?!

Stan
Beiträge: 158
Registriert: 27.11.2006 20:26
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von Stan » 23.02.2008 12:22

I1 und I2 können nicht gleich groß sein, das geht schon aus der knotenspannungs-matrix hervor!

bRaInLaG
Beiträge: 243
Registriert: 02.01.2007 13:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von bRaInLaG » 23.02.2008 12:27

na aber wenn du mal oben schaust was gegeben ist: \\Large i_1=I_1 cos(\\omega t) und \\Large i_2=I_2 cos(\\omega t) , also \\Large   i_1-i_2=0

Ahso ne quatsch...sorry... mensch bin ich blöd...vergessts^^

Stan
Beiträge: 158
Registriert: 27.11.2006 20:26
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von Stan » 23.02.2008 12:32

ich hoffe du erinnerst dich an deinen guten freund den stromteiler :-O

bRaInLaG
Beiträge: 243
Registriert: 02.01.2007 13:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von bRaInLaG » 23.02.2008 12:58

jaja... hab ja gleich mal alles ganz einfach gemacht, weil ich ni beachtet habe, dass die effektivwerte von den strömen unterschiedlich sind.

bRaInLaG
Beiträge: 243
Registriert: 02.01.2007 13:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von bRaInLaG » 23.02.2008 15:41

Wie komme ich denn bei 1.c) auf den Strom I_k? ... Y_i hab ich schon...

TaiLs
Beiträge: 37
Registriert: 19.04.2007 13:52

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von TaiLs » 23.02.2008 18:39

so hier mal mein Ansatz zu 2a ) für H12

Us = - I2 * ( R / ( R + 1 / (jwC)) * 1 / (jwC) + Gm * Us * R / ( R+ 1 /(jwC))
Spannungsteiler Stromteiler


Bin stets von Us ausgegangen da es von dem jeweiligen gebenen Strom/Spannung und der gesteuerten Quelle beeinflusst wird.


@ Kanone oder jemand anderen wie kommt man auf dieses H21 also den teil mit der 4 bei mir

H21= 4 / (( jwCR+1) * ( jwCR + 5)) + jwCR / ( jwCR + 5))

ausserdem bei d) Zel = 1 / H11
- Editiert von TaiLs am 23.02.2008, 19:29 -
give me more fire !!!

Benutzeravatar
Kanone
Beiträge: 19
Registriert: 10.04.2007 12:22

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von Kanone » 23.02.2008 20:12

H\'21 hab ich so ausgerechnet:

H\'21=U2/U1
U1=U2+Us
U2=R*(I1+gmUs)
I1=jwC*Us
U1=Us+(jwCR+gm*R)*Us

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von MartinZippel » 23.02.2008 20:17

Also für Aufgabe 2.1.:
H_{11}^\'=\\frac{I_1}{U_1}|_{I_2=0}
I_1=U_s*j\\omega C ganz einfach der Strom durch C und der ist mit Us und jwC angegeben
U_1=U_s-G_m \\cdot U_s Maschengleichung der linken Masche
H_{11}^\'=\\frac{j\\omega C}{1-\\frac{4}{R}}
Was ist daran falsch?

Benutzeravatar
Kanone
Beiträge: 19
Registriert: 10.04.2007 12:22

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von Kanone » 23.02.2008 20:45

ne Maschengleichung mit einem Strom drin
(Gm*Us ist eine Spannungsgesteuerte Stromquelle ))
I1=Us*jwC
U1=Ur+Us mit Ur=R*(I1+gm*Us)

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von MartinZippel » 23.02.2008 22:45

Du hast...vollkommen Recht

bRaInLaG
Beiträge: 243
Registriert: 02.01.2007 13:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von bRaInLaG » 23.02.2008 23:02

@Kanone...

Ich habe für H\'_{22} = - \\frac {R}{5+jwCR} ... hab dort die Maschengleichung U_2+U_s=0 als Ansatz. Könnte der Übeltäter sein... weil das minus rührt ja daher...sonst is es ja gleich.

Ist es mein Fehler oder deiner? :O

Edit: bei H\'_{12} bekomme ich auch das gleiche wie du, nur positiv!
Edit2: DU HAST RECHT!
- Editiert von bRaInLaG am 23.02.2008, 23:12 -

Das ist doch aber nicht den ihr ernst, dass man die Ersatzschaltung für die inversen Hybridparameter im Kopf haben muss?!
- Editiert von bRaInLaG am 23.02.2008, 23:19 -

Benutzeravatar
Kanone
Beiträge: 19
Registriert: 10.04.2007 12:22

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von Kanone » 23.02.2008 23:30

bei H\'22 hab ich für I2= - (jwc+gm+1/R)*Us
das Minus kürzt sich dann mit dem von U2=-Us weg

bRaInLaG
Beiträge: 243
Registriert: 02.01.2007 13:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von bRaInLaG » 23.02.2008 23:37

ja danke hab ich schon bemerkt gehabt, als ich mir meinen schruz nochmal durchgelesen habe... andere Frage: Muss man denn die ganzen Ersatzschaltung auswendig können oder was? Also ich meine T und Pi ist ja ok, aber H\' ?!

Sorry wenns nervt, aber bei 2d)... wieso sagst du da H\'11? Müsste es nicht 1/H\'11 heißen, also \\frac {5+j \\omega CR}{j \\omega C}
- Editiert von bRaInLaG am 23.02.2008, 23:43 -

Benutzeravatar
Kanone
Beiträge: 19
Registriert: 10.04.2007 12:22

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von Kanone » 23.02.2008 23:41

kann man aus den gegeben formel ableiten
H\'11 sagt das man einen eingangsleitwert hat
H\'22 widerstand
H\'12*I2 stromquelle
H\'21*U1 Spannungsquelle

TaiLs
Beiträge: 37
Registriert: 19.04.2007 13:52

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von TaiLs » 24.02.2008 02:08

@kanone also wegen deinem H21 du hast da geschrieben das sich U2 aus I1 und gmUs mal R zusammensetzt aber gmUs also der Strom davon müsste da nicht nochmal der Stromteiler angewandt werden weil ja auch ein teil über jwC geht

Ps lernt ihr die nacht alle durch ^^???
give me more fire !!!

Assibernd
Beiträge: 137
Registriert: 01.04.2006 12:25

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von Assibernd » 24.02.2008 19:04

ich hab nochmal ne frage zur 1c zum Ik. da kommt bei mir raus Ik=I2+I1*1/(2-w^2CL)
der strom bei der spule is doch nichtdurchflossen (also C) durch ringwiderstand der mache (als 2C+L) oder hab ich was übersehen?
Gott würfelt nicht und ich auch nicht!!!

Benutzeravatar
Kanone
Beiträge: 19
Registriert: 10.04.2007 12:22

Ergebnisse ET3-Klausur 2007

Beitrag von Kanone » 24.02.2008 20:49

@TaiLs
gm*Us+I1 =Ir(strom durch den widerstand
das ist ein einfacher Knotensatz sür den knoten nach dem Kondi
da sowohl I1 als auch gm Us in den knoten fließen müssen beide das gleiche vorzeichen haben

Gibt es einen logischen grund warum sich der strom dort aufteilen sollte?

Gesperrt

Zurück zu „3. und 4. Semester“