Glühbirnenverbot: Ja oder nein?

Einfach für alles
fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

Glühbirnenverbot: Ja oder nein?

Beitrag von fabian » 02.03.2007 00:48

Solcher Spass waere dann auch nicht mehr moeglich:
http://paulkatcher.com/archives/000994.shtml

Und das darf ja wohl nicht sein.

Weiterfuehrende Lektuere: http://www.well.com/user/cynsa/bulb.html
http://en.wikipedia.org/wiki/Rectal_foreign_body
- Editiert von fabijan am 02.03.2007, 00:57 -
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

Silenzium
Beiträge: 438
Registriert: 11.10.2004 14:57
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Glühbirnenverbot: Ja oder nein?

Beitrag von Silenzium » 02.03.2007 13:57

[quote]Ja, Al Gore, unser Energie-Held: http://www.tennesseepolicy.org/main/art ... cle_id=367[/quote]
Das \"Tennessee Center For Policy Research\" ist übrigens ein ziemlich konservativer \"Thinktank\" und Gore gehört bekanntlich zu den Demokraten...
Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

chris´^^
Beiträge: 217
Registriert: 27.11.2006 21:53

Glühbirnenverbot: Ja oder nein?

Beitrag von chris´^^ » 02.03.2007 22:50

also ganz ehrlich:

wenns mal n tag dunkel und verregnet ist und bei mir auf arbeit den ganzen tag die neonröhre brennt, kann keiner bei uns im büro länger als 5h am stück arbeiten. das (spar-)licht macht krank (sowohl farbspektrum als auch frequenz). ich beneide jeden darum, dem es nicht so geht.

ein \"glühbirnenverbot\" ist derzeit also undenkbar; zwecks mangelnder alternativen.
aber sicher: man könnte ne glühbirnensteuer einrichten und damit die entwicklung der \"energiesparenden leuchtmittel\" fördern.



und eins sollte man immernoch bedenken: selbst ne energiesparlampe verschleudert energie, wenn ich das licht unnötig brennen lasse... also wie wär\'s mit nem \"licht-nicht-unnütz-brennen-lassen-Verbot\" ?


wenn ich mir so angucke, wieviele PC\'s in den Firmen über nacht einfach an bleiben, erscheint mir eine diskussion über die glühlampen eher wie ein tropfen auf den heißen stein.

Aber: ein PC der sinnlos ernergie verbrät, rechtfertig keine glüblampe die selbiges tut.
\"Every gun that is made, every warship launched , every rocket fired, signifies in the final sense a theft from those who hunger and are not fed, those who are cold and not clothed.\"

-President Dwight D. Eisenhower

MadCyborg
Beiträge: 172
Registriert: 09.11.2006 15:42
Contact:

Glühbirnenverbot: Ja oder nein?

Beitrag von MadCyborg » 03.03.2007 09:26

na so gesehen müsste es eine strafsteuer auf elektroenergie geben. dann würde sich das durch die ganze bandbreite an elektrogeräten ziehen. und der strompreis müsste sich derart erhöhen das sich geräte der klasse a auch wirklich lohnen. neulich habe ich zum beispiel nen geschirrspüler erworben, dabei hab ich natürlich durchgerechnet ob sich ein sparsameres gerät lohnt....pustekuchen.nach 4 jahren oder so wären die 100¤ mehr wieder drinn gewesen und das inklusive wasserkosten. so länge hält unser gerät wahreinlich nichtmal. und wenn doch, dann wird dann die wg eh aufgelöst...
ansonsten würde ich sagen bin ich strafsteuerfan. also von mir aus gerne auch auf glühlampen. muss ja auch nicht sofort 1000% sein. ansonsten bin ich der meinung das die lösung des energieproblems erstens in der richtigen mischung der erneuerbaren energien liegt, man muss einen weg finden diese energie zu speichern, wenn sie da ist, für die zeit wenn sie gebraucht wird (stichwort pumpspeicher, hier wird deutlich das das nur klappen kann wenn an sich in größere gruppen zusammenschließt (wir haben halt keine berge an unseren küsten). zweitens muss man das einsparpotential möglich stark ausschöpfen. beim derzeitigen umgang mit strom kann das sowieso nicht klappen.

¤\\achja, ich bin gegen ein verbot, is purer aktionismus.

andi
Beiträge: 508
Registriert: 10.09.2006 18:17
Contact:

Glühbirnenverbot: Ja oder nein?

Beitrag von andi » 03.03.2007 13:30

Hey, schon 2 vernünftige Posts nacheinander?! Ist die Welt vielleicht doch noch nicht verloren?

Benutzeravatar
lordi
Beiträge: 260
Registriert: 13.10.2004 18:09
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004

Glühbirnenverbot: Ja oder nein?

Beitrag von lordi » 04.03.2007 01:10

Doch, der threadtitel ist falsch. Das heißt nämlich glühLAMPE. Glühendes obst gibts nicht :-O
http://www.bio-wasserstoff.de/h2/ --> Die Lösung für das Energieproblem!?
http://www.richey-web.de/biowasserstoff ... /index.htm --> Das neueste zum Thema!

Xonic
Beiträge: 30
Registriert: 19.11.2003 13:10
Contact:

Glühbirnenverbot: Ja oder nein?

Beitrag von Xonic » 08.03.2007 01:21

Zum Thema Strafsteuer: Es gibt den Vorschlag (ich kenne ihn vom sfv) alle Steuern und Abgaben in Deutschland abzuschaffen und dafür eine Energiesteuer einzuführen. Die wäre logischerweise ziemlich hoch und müsste sich dann auch entsprechend der Sparsamkeit anpassen. Der Reiz an der Sache ist, dass Arbeit radikal billiger würde und im Gegenzug Energie und damit Grundstoffe und Transport und so weiter viel teuerer. Dies bliebe nicht ohne Konsequenzen für Lebensstil, Arbeitsmarkt und Klima.

Das würde zwar denjenigen nicht gefallen die gerne im Herbst mit einem benzingetriebenen Föhn Blätter durch die Gegend pusten und mit dem Lärm arme Studenten wecken, aber die Denkrichtung finde ich schon vernünftig.

@Pest: Das Argument, dass Solarzellen mehr Energie bei ihrer Herstellung verbrauchen, als sie in ihrer Lebensdauer erzeugen habe ich schon paar mal gehört. Soweit ich informiert bin, trifft das auf Hochleistungssolarzellen zu, die in der Raumfahrt eingesetzt werden, aber nicht auf aktuelle Siliziumzellen, die fürs Einspeisen verkauft werden. Ich hab natürlich nicht nachgemessen, aber kann immerhin mit einer Quelle dienen:
wikipedia

Falls Du auch eine hast, immer her damit. Der Sache sollte man mal auf den Grund gehen.

Saddam-at-home
Beiträge: 496
Registriert: 01.02.2004 16:57
Contact:

Glühbirnenverbot: Ja oder nein?

Beitrag von Saddam-at-home » 06.04.2007 22:57

[quote=Nicolas Sarkozy]Normalerweise sind Ökologie und Ökonomie ein Gegensatz in der Wirtschaft. Deutschland jedoch hat gezeigt, dass sich mit Umwelttechnologie Geld verdienen lässt: Mit ihr als Spitzentechnologie, als Exportschlager für den Exporteur Nr 1. So lässt sich zeigen, dass Ökologie und Ökonomie kein Gegensatz sein müssen![/quote]

Ich habe ganz große Zweifel, dass es ein volkswirtschaftliches Plus für Deutschland im Zusammenhang mit Erneuerbaren gibt. (nur für den Fall, dass du das sagen wolltest)
There is an old saying about making money in Israel: If you want to leave Israel with a million bucks, start with two million.

Gesperrt

Zurück zu „Interhumanes“