[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Kaufen/Verkaufen
Gesperrt
MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

[Suche] Influenzmaschine/Bandgenerator

Beitrag von MartinZippel » 14.01.2007 16:27

Ich will ohne Batterien/Netzstrom einen Funkenüberschlag erzeugen.
Influenzmaschine oder Bandgenerator bieten sich da ja an. Kann mir jemand so was verkaufen?
Würde bis 20¤ ausgeben.

freibier
Beiträge: 6
Registriert: 03.02.2005 00:41

[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Beitrag von freibier » 15.01.2007 16:01

schlurf doch mit chinesen hausschuhen übern teppig und fass dan an die grafic karte ... dan blitzt wenigstens der bild schirm ... nur 1x natürlig
catch me if you can

Piet
Beiträge: 140
Registriert: 31.10.2005 20:54

[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Beitrag von Piet » 15.01.2007 16:50

... wie wärs mit nem Eigenbau?
Die \"Sektgläser\" von der Einweihung der neuen Alten Mensa hätten sich prima als Kondensatorentöpfe geeignet!

:-O
...Kennlinien sagen mehr als 1000 Worte!

Easyrider
Beiträge: 427
Registriert: 30.11.2004 00:13
Contact:

[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Beitrag von Easyrider » 15.01.2007 23:16

[quote]Die \"Sektgläser\" von der Einweihung der neuen Alten Mensa hätten sich prima als Kondensatorentöpfe geeignet![/quote]
prinzipiell ja, praktisch nein.
die hamm einfach zu wenig C.
wir hatten bei unserer Teslaspule im Internat immer das prob dass wir relativ große C brauchten bei ca. 3-4 kV.
wir dann mit viel PE und Alu Folie nen Sandwich gebaut und aufgerollt. Größtes problem waren Lufteinschlüsse. Also feste wickeln
Wer glaubt, dass ein Bauleiter einen Bau leitet, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.
http://server6.das-arbeitslosenspiel.de ... p?id=15333

rainyx
Beiträge: 261
Registriert: 24.10.2004 20:37
Contact:

[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Beitrag von rainyx » 16.01.2007 08:45

Wieviel Kapazität brauchtet ihr denn? Ich habe zusammen mit nem Klassenkollegen auch mal eine gebaut, beschreib doch mal eure Konstruktion (oder lad mal ein paar Bilder hoch).
Always learn from history, to be sure you make the same mistakes again

Easyrider
Beiträge: 427
Registriert: 30.11.2004 00:13
Contact:

[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Beitrag von Easyrider » 16.01.2007 13:24

also ich glaub unser größter Cap hatte 110nF. Wir hatten 4 Mikrowellentrafos, primär parallel, sekundär in reihe. Ja ja, da kam beim einschalten meistens die Sicherung, wir habens dann immer mehrmals probiert.
alles in allem hatten wir ca. 1m blitz
Wer glaubt, dass ein Bauleiter einen Bau leitet, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.
http://server6.das-arbeitslosenspiel.de ... p?id=15333

rainyx
Beiträge: 261
Registriert: 24.10.2004 20:37
Contact:

[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Beitrag von rainyx » 16.01.2007 13:38

Cool, wir hatten zwei 15kV/30mA Trafos, primär und sekundär parallel, ca. 20 nF Kapazität, dafür haben wir 24 Wasserflaschen in zwei Wasserkisten benutzt (innen Salzwasser als Elektrode, außen mit Alufolie umwickelt als zweite Elektrode), alle Flaschen parallel. Damit haben wir Blitze bis ca. 45cm erreicht.
Always learn from history, to be sure you make the same mistakes again

Piet
Beiträge: 140
Registriert: 31.10.2005 20:54

[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Beitrag von Piet » 16.01.2007 17:56

Die Frage ist wozu man den Influenzer überhaupt braucht?
Mit Stromversorgung zB.in Form von nem Akkumulator gäbe es nämlich sehrviel günstigere und einfachere Lösungen.

Oder die einfachste Lösung: Piezokristall ausm Feuerzeug.:angryfire:
Wie gesagt du müsstest mal sagen wofür du genannten Apparat brauchst.
...Kennlinien sagen mehr als 1000 Worte!

Easyrider
Beiträge: 427
Registriert: 30.11.2004 00:13
Contact:

[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Beitrag von Easyrider » 16.01.2007 18:02

[quote]Cool, wir hatten zwei 15kV/30mA Trafos[/quote]
klingt arg nach Zündtrafos
Bei uns waren die Dinger mies. Wir haben 2 Erfahrungen gemacht:

1. Mehr Power
genügend Input Power muss sein. die 4 Trafos haben bei 230primär 16.2 Amps gezogen und gingen richtig ab.
(ca. 3.7kW)

2. Alles muss aufeinander abgestimmt sein:
du hast bei deiner TC 2 Schwingkreise: Prim/sec die beide aufeinander abgestimmt sein müssen: sprich selbe resonanzfrequenz, denn darauf beruht die TC: optimale kopllung zwischen 2 schwingkreisen, was quasi zur Resonanzkatastrophe führt.

Auch sehr wichtig: die primärseite wird durch die funkenstrecke gesteuert. innerhalb weniger betriebsminuten bildet sich auf den Kupferelektroden (bei uns wars kupferrohr) Kupferoxid, wass die durchbruchspannung erhöht. damit verändert man wieder die Eigenfrequenz primärseitig. Abhilfe schaffen \'rotary spark gaps\', was wir jesoch nie ausprobierten
Wer glaubt, dass ein Bauleiter einen Bau leitet, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.
http://server6.das-arbeitslosenspiel.de ... p?id=15333

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Beitrag von MartinZippel » 19.01.2007 01:11

Als Zündung für eine Klopapierkanone(aka Kartoffelkanone).
Die Zündung darf nicht über Akku/Batterie oder Netzstrom erfolgen.
Chemische Reaktionen sind mir da zu gefährlich und aufwändig/aufwendig, also fiel mir nur noch die Influenzmaschine ein.

andi
Beiträge: 508
Registriert: 10.09.2006 18:17
Contact:

[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Beitrag von andi » 19.01.2007 16:02

Und ich dachte die Kartoffelkanone wäre sowieso schon gefährlich, aber ok. ^^

Piet
Beiträge: 140
Registriert: 31.10.2005 20:54

[Suche] Influenzmaschine / Bandgenerator

Beitrag von Piet » 19.01.2007 17:05

Aha, also Kartoffelkanone.
Mir ging es damals auch so, dass mir die Kartoffelkanone beim Zünden mit Piezo o.ä. zu nahe war.
Ich hab das Zündproblem damals so gelöst: Hinten habe ich eine herkömmliche ISOLATOR Zündkerze an der Brennkammer montiert.
Darauf habe ich nen Zündkerzenstecker gesteckt und mit einem 20 cm langen Zündkabel die normale Mopped Zündspule angeschlossen. (natürlich auch die Zündkerze Masse mit Masse von der Spule verbunden)
So und nun kommt der Punkt: An die 6 V Spannungszuführung für die Spule habe ich nen herkömmlichen Schuko Stecker montiert.
Nun ist es möglich jedes herkömmliche Verlängerungskabel da anzuschließen und an dem anderen Ende mittels eines Adapters an nen normalen 12 Akkuschrauber Akku o.ä. anzuschließen.
So sitzt man in sicherer Entfernung ( bei uns: 20 Meter) und darf im Katastrophenfall sein Gesicht behalten.

Piet

PS: Die Konstruktion mit dem Schuko Stecker sollte natürlich nur vom Entwickler betrieben werden und unzugänglich für Fremde sein,
die sich nicht im Klaren sind, dass diese Spule nicht an 230 V Wechselspannung betrieben werden darf. :teach:
...Kennlinien sagen mehr als 1000 Worte!

Gesperrt

Zurück zu „Markt“