ubuntu

Betriebssysteme, Browser, Office... Alles was Streit provoziert. Konkrete Software-Probleme lieber zu Technik.
Gesperrt
luna
Beiträge: 745
Registriert: 21.01.2004 15:27
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Bachelor
Contact:

ubuntu

Beitrag von luna » 14.10.2005 20:53

hi leuts...

sagt mal.. wie kann ich mein linux dazu überreden, das cd laufwerk aufzumachen?
da muss es doch befehle für geben...
Gebäude- und Infrastrukturmanager
-------------------------------------------------

In Statik immer nur Einsen bekommen...
und im Zwischenzeugnis ne 1,5

Silenzium
Beiträge: 438
Registriert: 11.10.2004 14:57
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

ubuntu

Beitrag von Silenzium » 14.10.2005 20:58

Da gibt es so einen Schalter draußen am Laufwerk.

SCNR






Ich weiß jetzt nicht, ob du dein Laufwerk Software-technisch öffnen willst oder dein Laufwerk sich bei wiederholtem Knopfdruck nicht öffnen will. Bei letzterem ist das Laufwerk wahrscheinlich noch gemountet und du musst es unmounten, um es öffnen zu können. Für ersteres weiß ich keinen Befehl, ich drücke lieber draußen auf den Knopf.
Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

ubuntu

Beitrag von fabian » 14.10.2005 21:07

Auf den meisten Systemen gibt es eject. Auszug aus der man-Page:

Code: Alles auswählen

NAME
       eject - eject removable media

SYNOPSIS
       eject -h
       eject [-vnrsfqp] []
       eject [-vn] -d
       eject [-vn] -a on|off|1|0 []
       eject [-vn] -c slot []
       eject [-vn] -t []
       eject [-vn] -x  []
       eject -V

DESCRIPTION
       Eject allows removable media (typically a CD-ROM, floppy disk, tape, or
       JAZ or ZIP disk) to be ejected under software control. The command  can
       also  control  some  multi-disc CD-ROM changers, the auto-eject feature
       supported by some devices, and close  the  disc  tray  of  some  CD-ROM
       drives.
kannte ich bislang auch noch nicht, aber:

Code: Alles auswählen

[fabian@fkurz fabian]$ apropos eject
eject                (1)  - eject removable media
mzip                 (1)  - change protection mode and eject disk on Zip/Jaz drive
aha! Natuerlich intuitiv zu bedienen:

Code: Alles auswählen

$ eject /dev/cdrom
machte exakt was ich erwartete.

Ansonsten, (wenn man des Englischen nicht maechtig ist und das Wort \"eject\" nicht kennt: Google ist dein Freund. Suchworte: cd rom laufwerk oeffnen linux

Quelle: http://files.hanser.de/hanser/docs/2005 ... eprobe.pdf

Code: Alles auswählen

 /* 
  * eject.c - CDROM-Laufwerk oeffnen 
  */
# include 
# include 
# include 
# include 
# include 


int main()
{
    int fd;
    if ((fd = open(\"/dev/cdrom\", O_RDONLY | O_NONBLOCK)) == -1) {
        perror(\"eject: Can t open /dev/cdrom\");
        return(1);
    }

    if (ioctl(fd, CDROMEJECT) == -1) {
         perror(\"eject: ioctl() failed\");
        return(1);
    }

     close(fd);
    return(0);
}

Kompilieren mit gcc, testen::

Code: Alles auswählen

$ gcc cd.c -o cdeject
$ ./cdeject
und es funktioniert :-)
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

luna
Beiträge: 745
Registriert: 21.01.2004 15:27
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Bachelor
Contact:

ubuntu

Beitrag von luna » 15.10.2005 09:55

@fabian: danke!
Gebäude- und Infrastrukturmanager
-------------------------------------------------

In Statik immer nur Einsen bekommen...
und im Zwischenzeugnis ne 1,5

Benutzeravatar
netAction
Beiträge: 1955
Registriert: 30.10.2003 17:04
Name: Thomas Schmidt
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor
Wohnort: Berlin
Contact:

ubuntu

Beitrag von netAction » 15.10.2005 13:23

Vorher sicherstellen, dass es nicht gemountet ist:

Code: Alles auswählen

mount
und ggf. unmounten:

Code: Alles auswählen

umount /dev/bla

Gesperrt

Zurück zu „Flamewar“