kostenloses OFFICE

Betriebssysteme, Browser, Office... Alles was Streit provoziert. Konkrete Software-Probleme lieber zu Technik.
Gesperrt
Robsmeister
Beiträge: 129
Registriert: 05.01.2004 16:36

kostenloses OFFICE

Beitrag von Robsmeister » 05.03.2004 14:56

ich such nen kostenloses OFFICE paket zum Download.

hab da mal das \"Star Office\" gehabt, gibts da noch andere Versionen? Sollte ähnlich wie Microsoft bedienen zu sein und möglichst auch in deses Format speicherbar wegen Kompatibilität.
Wo kann ich die neuste Version ziehen?

Jack
Beiträge: 231
Registriert: 06.02.2004 14:27

kostenloses OFFICE

Beitrag von Jack » 05.03.2004 15:20

http://www.openoffice.org/

ist manchmal nen bissl langsam, aber winzigweich kompatibel...

Robsmeister
Beiträge: 129
Registriert: 05.01.2004 16:36

kostenloses OFFICE

Beitrag von Robsmeister » 09.03.2004 15:35

\"winzigweich\" ??

und star office, hat jemand davon ahnung?

Benutzeravatar
netAction
Beiträge: 1955
Registriert: 30.10.2003 17:04
Name: Thomas Schmidt
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor
Wohnort: Berlin
Contact:

kostenloses OFFICE

Beitrag von netAction » 09.03.2004 15:56

Ganz einfach. Seid Ihr alle in den Ferien, oder warum antwortet niemand dem armen Robsmeister?

Staroffice und OpenOffice werden beide im Wesentlichen von Sun bzw. der Tochter StarDivision aus Hamburg geschrieben.
StarOffice wird kommerziell verkauft und auf Wunsch kostenpflichtig angepaßt. Das nehmen viele Firmen in Anspruch.
OpenOffice wird verschenkt, der Quellcode ist frei. Entwicklungen daran machen einige 10.000 freie Entwickler. Im Gegensatz zu OpenOffice fehlen ein paar relativ unwichtige Extras, die Sun in Lizenz eingekauft hat, z.B. die Vorlagen.

Die Leute von Sun koordineren das und bringen beide immer wieder auf den gleichen Stand. Z.B. kam die Rechtschreibprüfung von Sun, der PDF-Export aus der Open-Source-Gemeinde. So ganz Open Source ist das allerdings nicht, denn jeder Entwickler muß zustimmen, daß Sun mit dem Code Geld verdienen, sprich ihn in StarOffice einbauen, darf.

Der Textverarbeitungsmarkt sieht ziemlich schlecht aus. Es gibt eigentlich kaum eine Alternative zu SO/OO, wenn man es plattformübergreifend, sicher und mit offenen Dateiformaten zum Weitergeben oder Archivieren haben möchte. Die Texte lassen sich mit allen XML-Browsern öffnen, sehen auf jedem Drucker exakt gleich aus, sind 100% kompatibel zu späteren Versionen und lassen sich vom Taschenrechner bis zum Großrechner auf allem mit fast jedem Betriebssystem bearbeiten.

KWord macht in letzter Zeit große Fortschritte und ist m.E. die einzige Alternative zu dem Paar.

Damit Fabian nicht ausrastet: Latex soll nicht unerwähnt bleiben. Als Textprozessor bietet es einige Vorteile bei großen Texten (Scripte, Dr-Arbeit etc.) oder immer wiederkehrenden Abläufen (Briefe, Etiketten...). Es ist schneller und zuverlässiger als jede Textverarbeitung. Auch die Ergebnisse bekommt man mit einer Textverarbeitung nicht so gut hin. Schau Dir das Layout von Fabians Scripten an!

fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

kostenloses OFFICE

Beitrag von fabian » 09.03.2004 20:37

Ganz richtig, wobei ja LaTeX eben kein Office ist und ich dich auch ohne den Vergleich hätte leben lassen (wie freundlich von mir, gell?).
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

kostenloses OFFICE

Beitrag von MrGroover » 10.03.2004 10:25

OO hat man doch eigentlich bei den meisten neuen Linux Distris dabei, zumindest die, die für Windows-Alternativen-Suchende intressant sind... Wer die Installation von OO scheut, der kann sich ja mal Knoppix besorgen und da mal rein schnuppern. Dort is ne relativ aktuelle Version von OO mit drin...

Mal ne andre Frage: gibbes irgendwo ein schönes Tutorial zu LaTeX?

fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

kostenloses OFFICE

Beitrag von fabian » 10.03.2004 10:46

Ja, ein solches gibt es beim CTAN, Comprehensive TeX Archive Network, einmal in deutscher Fassung, allerdings nicht ganz so umfangreich: http://www.ctan.org/tex-archive/info/ls ... l2kurz.pdf

und das ganze nochmal in englisch, etwas umfangreicher:

http://www.ctan.org/tex-archive/info/ls ... lshort.pdf

F
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

kostenloses OFFICE

Beitrag von MrGroover » 10.03.2004 12:09

Danke, da kann ich die Ferien mal sinnvoll nutzen ;-)

Robsmeister
Beiträge: 129
Registriert: 05.01.2004 16:36

kostenloses OFFICE

Beitrag von Robsmeister » 10.03.2004 15:22

wo kann ich den die beste version runterladen?
nun OO oder StarOffice?

Benutzeravatar
netAction
Beiträge: 1955
Registriert: 30.10.2003 17:04
Name: Thomas Schmidt
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor
Wohnort: Berlin
Contact:

kostenloses OFFICE

Beitrag von netAction » 10.03.2004 16:30

Wer hätte das gedacht: http://www.openoffice.org/

StarOffice ist rausgeschmissenes Geld. Sponsere lieber OpenOffice.
Falls Du den Link nicht findest: http://download.openoffice.org/1.1.0/index.html

Vorlagen und Dokus gibt es extra. Für die Datenbankunterstützung fehlt noch Java, das Du unter dem angegebenen Link bekommst und für die Rechtschreibprüfung mußt Du ein externes Programm einbinden. Ich würde mir das alles sparen und höchstens die 1MB Vorlagen installieren.

Polygon
Beiträge: 525
Registriert: 07.12.2003 23:03

kostenloses OFFICE

Beitrag von Polygon » 11.03.2004 01:08

An alle potenziellen Latexer:
Die SLUB hat auch paar nette Bücher dazu.

Benutzeravatar
netAction
Beiträge: 1955
Registriert: 30.10.2003 17:04
Name: Thomas Schmidt
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor
Wohnort: Berlin
Contact:

kostenloses OFFICE

Beitrag von netAction » 11.03.2004 08:41

Die habe ich mir alle angeguckt und für eine Zumutung befunden.
Lies lieber die PDFs, die Fabian empfiehlt/ hier mal empfehlen könnte und frage darüber hinaus z.B. in der Linux User Group.
Vielleicht ist das auch nur die Abneigung einer Person, die für ihr Studium bisher in ein Buch geguckt hat. Da war die Formelsammlung.

Polygon
Beiträge: 525
Registriert: 07.12.2003 23:03

kostenloses OFFICE

Beitrag von Polygon » 11.03.2004 09:09

Naja, ich bin Büchern eigentlich selber abgeneigt, da ich lieber Learning by Doing mache. Aber damals kannte ich diese Tutorials noch nicht. Aber ich schau mal rein und dann mal schaun :-). Und so schlecht ist das Buch von Koppka nun auch nicht. Zwar stellenweise etwas langatmig, aber damit kann man leben.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

kostenloses OFFICE

Beitrag von MrGroover » 11.03.2004 09:28

Ich finde das grade bei bestimmtem Computer Themen Bücher etwas überflüssig sind. Grundlagen OK, da ändert sich ja net soviel, bzw net so schnell.
Aber grade Anwendersoftware, da muss man doch alles von Version zu Version anders machen... Außerdem sin Fehler in Onlinpublikationen schneller korrigiert...
Deswegen ist man doch für Online Tuts immer dankbar...

Gesperrt

Zurück zu „Flamewar“