mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Löten, Basteln, Tippen, Schrauben.
Gesperrt
macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von macoio » 11.03.2005 21:54

Und zwar: Ich trage mich mit dem Gedanken, in Zukunft einige Vorlesungen mitzuschneiden (nur Audio). Jetzt bin ich aber stark am Rätseln was ich mir für ein Gerät anschaffen muss, um mich nicht dumm und dämlich zu bezahlen und funktionieren solls natürlich auch noch. Hat das schonmal jemand von euch versucht? Muss es ein Raummikrofon oder ein Richtmikrofon sein? Von der Preislage her würde mir das Olympus DW360 zusagen. Dort steht bei dem ein/ausschaltbaren Richtmikrofon zwar 6 meter aber das gilt ja für normale Gespräche, unsere Profs ham ja eigentlich alle Mikros ( Ich hab ET nicht bei Schwarz). Reicht son Gerät da fürs erste Hörsaaldrittel, oder muss ich damit dann immer in der ersten Reihe sitzen?

stth
Beiträge: 978
Registriert: 10.12.2003 22:05
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von stth » 11.03.2005 22:02

also ich denke mal, dass erstens der vortragende vllt was dagegen hat, dass du ihn aufzeichnest (wenn man mal an unseren bauelemente-üungsleiter denkt *g*) dass dann doch schon n bessers richtmikrofon nötig sein wird, weil du aus allen richtungen störgeräusche hast (z.b. quatschende netactions) und zu guter letzt die frage: was willst du damit? dir immer und immer wieder anhören? zur prüfungsvorbereitung nutzen, wo du eh net genug zeit hast? ich weis net... würde mir glaub ich beides nix helfen. ich halts allgemein für ne schlechte idee
"jeden tag nen unqualifizierten kommentar" hab ich bei den fadfindern gelernt

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von macoio » 11.03.2005 22:48

ich versteh deine Einwände aber mir gehts jetzt erstmal rein um die technischen Aspekte ;-)

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von Stormbreaker » 11.03.2005 23:07

Ach wenn dies net wissen dass sie aufgezeichnet werden wirds ihnen auch egal sein.
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

Polygon
Beiträge: 525
Registriert: 07.12.2003 23:03

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von Polygon » 11.03.2005 23:46

So ein Richtmikrofon dürfte nur schwer zu verbergen sein. Aber wenn die eh alle Funkmikros haben, dann bau dir doch einen Empfänger für die Signale von den Dingern. Die müssen ja schon ne ordentliche Reichweite haben, weil sie funktionieren im ganzen Hörsaal.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von MrGroover » 12.03.2005 00:12

Wenn mich net alles täuscht, sind die Empfänger immer oben bei den \"Kabinen\", zumindest sind da immer Antennen, aber das WLan ist zu schwach, als dass die dafür wären...

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von macoio » 12.03.2005 00:33

aber denkt ihr dass es mit dem Olympus DW360 funktionieren könnte mit dem Aufnehmen? Hintergrundgeräusche störn mich da nich, solange der Prof in meiner Aufnahme die lauteste Stimme hat

Ex-Inf
Beiträge: 395
Registriert: 26.10.2004 06:30
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von Ex-Inf » 12.03.2005 12:14

Dazu kann man vermutlich recht wenig sagen. Es gibt sonne und solche... Allgemein würde ich ein Richtmicro empfehlen, da du damit erstmal die Störgeräusche deiner direkten Nachbarn eleminierst. Und insgesamt solltest du vielleicht ein Aufnahmegerät nutzen, an dem du im Zweifelsfall auch ein andere Micro anschließen kannst. Das scheint mir hier nicht der Fall zu sein.
Jetzt erst recht! [img]http://www.photo-fisch.de/deutschland.gif[/img]

Frankynstone
Beiträge: 2020
Registriert: 20.11.2003 18:32
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von Frankynstone » 12.03.2005 15:51

In Sachen Richtmikro brauchste keinen großen Aufwand betreiben. Wenn du in der letzten Reihe sitzt, hast du kein nennenswertes Echo und kannst ein Mikro mit Nierencharakteristik auf eine Box ausrichten.

Wenn du in den ersten Reihen platzt, musst du den Professor anvisieren, und der fetzt ständig dahin und daher, was eher suboptimal ist. Sitzt du mitten im Hörsaal, hast du akustisch ein riesiges Problem!

Als Richtmikro eignet sich eine Anordnung aus zwei Kugelmikrofonen (die billigsten Kondensatormikrofonkapseln), die in einem gewissen Abstand hintereinander auf einem länglichen Gegenstand montiert werden. Der Abstand soll eine halbe Wellenlänge der am stärksten zu empfangenden Frequenz entsprechen. Die Mikrofone sind gegenphasig einzuspeisen. Schall von der Seite wird nicht aufgenommen, es entsteht eine Achtercharakteristik, für letzte Reihe also sehr gut geeignet.

Ich hab spaßenshalber mal paar Unterrichtsstunden mit einem Diktiergerät im Rucksack mitgeschnitten. Man konnte es trotzdem verstehen, Gespräche aus der Umgebung waren aber oft recht laut.
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
AnSi
Beiträge: 1072
Registriert: 11.12.2003 20:05
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von AnSi » 13.03.2005 19:19

Es ist sogar rechtswidrig, wenn du unsere Profs aufnimmst. Du musst sie vorher fragen. Aber ich glaube kaum, dass dich das an deinem Vorhaben hindern wird... :teach:

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von Stormbreaker » 13.03.2005 19:20

Sehr gut AnSi, weißt doch: Feind liest mit! ;)))
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von macoio » 13.03.2005 22:46

Ich kann sie ja fragen, wenn sie ja-sagen mach ichs halt legal ;-)

Benutzeravatar
Marian
Beiträge: 289
Registriert: 03.12.2003 15:20
Name: Marian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von Marian » 13.03.2005 23:04

solange er keinen kopierschutz mit ausstrahlt, darf man für private zwecke sicherlich alles aufnehmen was man will :-O
\"Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg\"

Simplimus
Beiträge: 1305
Registriert: 23.11.2003 20:55
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von Simplimus » 14.03.2005 11:58

und eben das ist nicht ganz richtig. In der Öffentlichkeit darfst du das sicherlich. Das heißt wohl, wenn er vor dem Hörsaal stehen und seine Vorträge halten würde, dann ja, aber nicht drinnen.
www.klatti.de.vu
Just because an OS holds 90% of the market doesn`t mean it`s superior.
Remember 90% of all animals are insects.

Benutzeravatar
Marian
Beiträge: 289
Registriert: 03.12.2003 15:20
Name: Marian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von Marian » 14.03.2005 15:52

dann dürftest du aber auch nichts mitschreiben... weil das genau das gleiche wäre...
\"Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg\"

Frankynstone
Beiträge: 2020
Registriert: 20.11.2003 18:32
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von Frankynstone » 14.03.2005 19:23

Oder nichts fotografieren. Da hat es ja auch schon Aufregung gegeben. *spaßblitz*
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten.

Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von Tingeltangelbob » 15.03.2005 13:13

jo das fand ich übrigens total lustig wie dieser penner darauf angesprungen ist... datenschutz blabla, als ob der die klausur gerechnet hätte... der is doch bestimmt viel zu dumm dazu gewesen... das hat eh alles der komarrow gemacht, der einzige der in diesem verein (fachlich) was drauf hatte....

mfg andi
A pint a day keeps the doctor away.

Simplimus
Beiträge: 1305
Registriert: 23.11.2003 20:55
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

mit Diktiergerät Vorlesung mitschneiden

Beitrag von Simplimus » 15.03.2005 17:46

Aber Menschlich ist er ein absoluter Rohrkreppierer.
www.klatti.de.vu
Just because an OS holds 90% of the market doesn`t mean it`s superior.
Remember 90% of all animals are insects.

Gesperrt

Zurück zu „Technik“