Delphi-Prog für Linux compilen?

Löten, Basteln, Tippen, Schrauben.
Benutzeravatar
schwarze Pest
Beiträge: 929
Registriert: 25.11.2003 12:19
Contact:

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von schwarze Pest » 02.11.2005 22:25

@ ex ich würde statt wine eher qemu empfehlen!
Ich habe gelesen, da er der einzige Emu ist der direkt auf cpu geht ist er der schnellste, und nach schnelltest auch net sehr schwer zu nutzen!
Der beliebteste Fehler von Leuten, die etwas absolut idiotensicheres konstruieren wollen ist der,
dass sie den Erfindungsreichtum von absoluten Idioten unterschaetzen.
Douglas Adams
mein System

Ex-Inf
Beiträge: 395
Registriert: 26.10.2004 06:30
Contact:

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von Ex-Inf » 03.11.2005 08:14

[quote]Was hier einer schreibt und was net, hast du ja wohl nicht zu entscheiden. Wine hat dir eher keiner empfohlen, da du irgendwie nix von emus wissen wolltest...[/quote]

Hab ich auch nie behauptet. Beschäftige dich mal mit der Zeichensetzung der deutschen Sprache. Dir wird dann auffalen, dass an dem von dir kritisierten Satz ein \'.\' (Punkt) klebt und kein \'!\' (Ausrufezeichen). Somit ist der Satz eindeutig als Hinweis/Bemerkung/Anmerkung zu sehen und nicht als Befehl. Dem Hinweis auf Unterlassung von etwas muss man nicht folge leisten und somit kann ich es mit diesem Satz auch nicht entscheiden wollen. Es war lediglich der Hinweis darauf, dass der Post bis dahin nicht dem Geflame folgte.

[quote][quote]Wie immer zeigt sich auch hier: Wenn man den Linuxnutzern auf den Schwanz tritt, versuchen sie nicht die Vorurteile und Probleme aus der Welt zu schaffen, nein sie beißen einfach nur wild um sich...[/quote]
Was man nach deiner Aussage über intolerante Windowsnutzer sagen kann, fällt der Zensur zum Opfer...[/quote]
q.e.d.
- Editiert von Ex-Inf@NB am 03.11.2005, 09:38 -
Jetzt erst recht! [img]http://www.photo-fisch.de/deutschland.gif[/img]

Benutzeravatar
Hoffi
Beiträge: 927
Registriert: 10.02.2005 16:07
Name: Sebastian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von Hoffi » 03.11.2005 09:49

Hi Mädels ich hoffe ihr werd mir dem anzicken bald mal fertig, das ist ja schlimmer als bei meiner kleinen Schwester!
Jeder soll das benutzen was ihm gefällt und wo mit er glücklich wird!
Ich z.B. programmiere überhaupt nicht gern, daher würde ich wohl ewig brauchen mit Linux!
Am liebsten sind mir eh Regler die man noch über Nullen und Einsen programmieren kann!Dort weiß ich dann meist auch wo ich die fehler suchen muß!
Also Leben und leben lassen!
Lieber spät als nie!
Ich denke also bin ich..

Ich stand bis zum Hals in der Scheiße,da sprach eine Stimme zu mir:\"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!\"
Ich lächelte und war froh und es kam noch schlimmer..

Bob der Baumeister
Beiträge: 254
Registriert: 05.12.2003 11:29
Contact:

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von Bob der Baumeister » 03.11.2005 09:55

[quote]auffalen[/quote]
Das schreibt man aber mit Doppel-L

KrisKelvin
Beiträge: 406
Registriert: 15.01.2004 19:59
Contact:

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von KrisKelvin » 03.11.2005 10:35

Ein paar kleine Anmerkungen zu bestimmten Vorurteilen habe ich noch:

[quote]Und ohne Rückschlüsse auf meine Person loszutreten: Man muss für Win nicht imense Summen zahlen. Meist sind die Lizenzen ja unabdingbar bei den PC-/Notebooksystemen dabei.[/quote]

Schade, dass man als Käufer von Komplettsystemen (fast) nicht um das Bezahlen der MS-Idiotensteuer herumkommt. Aber soweit denkst du ja eh nicht.

[quote]Was nutzt mir halt ein Os, für das nichtmal Hardwarehersteller, die damit ihr täglich Brot verdienen, Treiber bauen wollen...[/quote]

Was nützt mir ein OS, bei dem ich erst ne MSDN-Subscription bezahlen muss, bevor ich Treiber programmieren kann...

[quote]Komisch: mir wurde noch nie davon berichtet, dass jemand eine Software, die er für sein Studium brauchte nicht für Windoofs bekommen konnte.[/quote]

Paradebeispiel: frag mal in der (3D-)künstlerischen und musikalischen Abteilung nach, es gibt einige Tools, die nur für MacOS bzw. Unix angeboten werden. Beim Studium wird das ähnlich wie bei uns wohl kaum jemandem für den Hausgebrauch anempfohlen. Aber schau dich doch mal in den Instituten um, worauf die Rechner so laufen. Und schätze dich glücklich, wie viel GNU-Software inzwischen auf Winblöd portiert wurde bzw. von MS bei Open- bzw. NetBSD geklaut wurde.

[quote]Merke: Unix ist benutzerfreundlich, aber nicht idiotenfreundlich.[/quote]

Windows ist weder benutzer- noch idiotenfreundlich. Lass doch mal einen DIN-Standard-Idioten ein Windows installieren. Da hörts ganz schnell auf mit Benutzer- oder Idiotenfreundlichkeit. Oder ihn nur eine Netzwerkkarte mit statischer IP konfigurieren (siehe Studentenwohnheime). Für die Computertätigkeiten, zu denen ein Dau fähig ist (zocken, Email, Textverarbeitung), ist ein GNU/Linux inzwischen genauso gut gebrauchbar, sofern einmal installiert.

[quote]Wartbar: Naja bis auf die Tatsache das Win gern mal in die Knie geht, wenn zu viele alte Treiber und Müll auf dem System liegt, ist es doch recht ok, denk ich.[/quote]

Als angehender Ingenieur solltest du so langsam eigentlich ein gewisses Gespür für die Eleganz von Entwürfen entwickelt haben. Ein System, dass sich selber \"zumüllt\", ist einfach nicht tragbar. Genausowenig willkürliches Brechen mit Standards aus \"markttaktischen\" Gründen etc. Und eine wirkliche Wartbarkeit ist einfach nicht gegeben, da wirkliche Systeminterna nur auf sehr großzügige Bezahlung dokumentiert werden (Shared Source). Klar, interessiert den Ottonormalnutzer nicht, der bügelt halt in Ernstfall mal zwischendurch seine Platte und installiert neu...
Les paysans les plus bêtes ont les plus grands pommes de terre.
Enfants du prof, bétail du pasteur, prospérent rarement oú jamais.
Être pointu comme le Lumpi du voisin

Benutzeravatar
netAction
Beiträge: 1955
Registriert: 30.10.2003 17:04
Name: Thomas Schmidt
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor
Wohnort: Berlin
Contact:

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von netAction » 03.11.2005 12:04

Ich habe ein Framegrabbermodul für eine Dokumentationssoftware geschrieben. Es sollten einzelne Videobilder auf Knopfdruck bei einem Kunden gespeichert werden.

Aus den Erfahrungen dieses Projektes kann ich sagen, dass Du nicht ganz richtig liegst:
1) Unsere Komplettsysteme konnten wir mit dem OS ausstatten, das uns gefällt. So ist es auch bei fast allen anderen Systemanbietern. Einen Rechner für die tägliche Arbeit wird man nicht bei Aldi kaufen, denn man braucht weniger Funktionen und mehr Zuverlässigkeit.

2) Zur Entwicklung von Treibern reichte eine MSDN-Subscription nicht. Es war schlicht unmöglich, unter Windows mit wenig Aufwand Support für alle bekannten Framegrabber (Brooktree) herzustellen. Unter Linux ist das kein Thema, da gibt es video4linux.

3) Linux ist für Daus besser als Windows. Sie können das System kaum kaputt bekommen, ihre Daten nicht auf der ganzen Platte verteilen, nicht so viel Schrott durch wildes Rumklicken installieren, leicht an Backups, Drucker und Server/Netzwerke über fast beliebige Protokolle angeschlossen werden.
Dieser Punkt läßt sich mit Versuchsgruppen wissenschaftlich belegen.

unbekannt
Beiträge: 162
Registriert: 17.10.2004 15:37

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von unbekannt » 03.11.2005 18:15

[quote]Schade, dass man als Käufer von Komplettsystemen (fast) nicht um das Bezahlen der MS-Idiotensteuer herumkommt. Aber soweit denkst du ja eh nicht.[/quote]

[quote]Zitat:
[Der Inf-Versager wird sagen, weil mir die Argemente ausgehen. Ich sage, weil mir die Zeit zu schade dazu ist.]
Full Ack :-O [/quote]

Himmel, sind die Leute hier freundlich.... Das erwachsene Menschen zu solchen Diskussionen fähig sind, ist kaum zu glauben.

unbekannt
- Editiert von unbekannt am 03.11.2005, 18:21 -

Benutzeravatar
Hoffi
Beiträge: 927
Registriert: 10.02.2005 16:07
Name: Sebastian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von Hoffi » 04.11.2005 13:34

Erwachsen bedeutet nicht gleichzeitig das man im Besitz GEISTIGER REIFE ist!
Lieber spät als nie!
Ich denke also bin ich..

Ich stand bis zum Hals in der Scheiße,da sprach eine Stimme zu mir:\"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!\"
Ich lächelte und war froh und es kam noch schlimmer..

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von MrGroover » 04.11.2005 15:30

[quote]Erwachsen bedeutet nicht gleichzeitig das man im Besitz GEISTIGER REIFE ist![/quote]
Hui, da hat aber einer was über sich erfahren :-O

Benutzeravatar
Hoffi
Beiträge: 927
Registriert: 10.02.2005 16:07
Name: Sebastian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von Hoffi » 04.11.2005 17:38

War mir klar das ausgerechnet von dir was dazu kommt:blowup:
Aber ich glaube das hier einige nur in ihrer Ehre gekränkt sind..
Lieber spät als nie!
Ich denke also bin ich..

Ich stand bis zum Hals in der Scheiße,da sprach eine Stimme zu mir:\"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!\"
Ich lächelte und war froh und es kam noch schlimmer..

Ex-Inf
Beiträge: 395
Registriert: 26.10.2004 06:30
Contact:

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von Ex-Inf » 04.11.2005 20:31

Aua DauerARTler. Pass auf was du sagst. Das kostet Karmapunkte... Ich weiß wovon ich rede ;)
Jetzt erst recht! [img]http://www.photo-fisch.de/deutschland.gif[/img]

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von MrGroover » 04.11.2005 21:25

[quote]War mir klar das ausgerechnet von dir was dazu kommt[/quote]
Das war ja auch wieder ein super Steilpass ;-)

klobs
Beiträge: 207
Registriert: 18.10.2005 20:24
Name: Jan
Matrikel: 2012

Delphi-Prog für Linux compilen?

Beitrag von klobs » 05.11.2005 17:09

[quote]Als angehender Ingenieur solltest du so langsam eigentlich ein gewisses Gespür für die Eleganz von Entwürfen entwickelt haben. Ein System, dass sich selber \"zumüllt\", ist einfach nicht tragbar. Genausowenig willkürliches Brechen mit Standards aus \"markttaktischen\" Gründen etc. Und eine wirkliche Wartbarkeit ist einfach nicht gegeben, da wirkliche Systeminterna nur auf sehr großzügige Bezahlung dokumentiert werden (Shared Source). Klar, interessiert den Ottonormalnutzer nicht, der bügelt halt in Ernstfall mal zwischendurch seine Platte und installiert neu...[/quote]

das fande ich mal sehr schön gesagt.
Verbrecher werden Videoüberwacht
SIE werden Videoüberwacht

Gesperrt

Zurück zu „Technik“