Uhr im Binärsystem

Löten, Basteln, Tippen, Schrauben.
Gesperrt
MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von MartinZippel » 23.11.2005 18:50

Mein Mitbewohner (der Froschmaster) und ich hatten folgende Idee:
Es gibt für den PC Uhren, die die Zeit im Binärsystem anzeigen.
Die gibt es auch als Armbanduhr, z.B. hier:

http://www.hichrono.de/the_one.html

Wie wäre es denn, so ein Gerät mal selbst nachzubauen? Genau, es wäre genial!
Wir haben aber noch keinen richtigen Plan, wie man das am besten anfängt.
Den Umgang mit IC\'s bin ich durchaus gewohnt, aber mit dem Programmieren von Mikrocontrollern kenne ich mich (noch) nicht aus.

Deshalb fragen wir euch um Rat und warten gespannt auf eure Tipps

Konrad
Beiträge: 141
Registriert: 17.07.2004 13:13

Uhr im Binärsystem

Beitrag von Konrad » 23.11.2005 19:13

Damit aber so ein richtiger Retro-Kult-Effekt entsteht muss man bei dieser Uhr mindestens zwei mal pro Woche die Batterie wechseln müssen .... :dreh:
Algem-Einbildung ist nur eine spezielle Form der Einbildung ....

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von MartinZippel » 23.11.2005 19:26

Also, wenn ich mir einen Hamster besorge, könnte der die Energierzeugung übernehmen!

Mal im Ernst:
Retro ist das doch nicht, ich wüsste nicht, dass das schon mal aktuell war, oder?!

KrisKelvin
Beiträge: 406
Registriert: 15.01.2004 19:59
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von KrisKelvin » 23.11.2005 19:50

Also neu ist das nicht gerade: http://www.thinkgeek.com/homeoffice/lights/59e0/

Am einfachsten wäre es wohl, einen alten Digitalwecker auszuschlachten. Wenn du Glück hast, sitzt die BCD-Umkodierung für die Segmentanzeigen sogar extra, so dass du da gar nix umkodieren musst. Ist aber eher unwahrscheinlich. Sonst denk dir einfach ne kleine Digitalschaltung aus, die von 7-Segment auf binär umkodiert.

Ein wirklich schickes Projekt ist es allerdings, so eine alte Uhr auf Anzeige mittels Nixie-Röhren umzubauen. Retro-Chic galore.
Les paysans les plus bêtes ont les plus grands pommes de terre.
Enfants du prof, bétail du pasteur, prospérent rarement oú jamais.
Être pointu comme le Lumpi du voisin

klobs
Beiträge: 207
Registriert: 18.10.2005 20:24
Name: Jan
Matrikel: 2012

Uhr im Binärsystem

Beitrag von klobs » 24.11.2005 00:59

ich werd mich jetzt mal mit der programmierung von atmel controlern auseinandersetzten. wenn das klappt und ich weiss, was die so können, kann ich dich ja mal kontaktieren.
Verbrecher werden Videoüberwacht
SIE werden Videoüberwacht

erfurter82_DD
Beiträge: 32
Registriert: 11.11.2005 12:33
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von erfurter82_DD » 24.11.2005 01:25

Ihr sprecht aber von einer Stand-oder Tischuhr, oder? Wenn ihr noch jmd. braucht (zwecks Arbeits-, Erfahrungs- und Geldteilung) würd ich mich gerne beteiligen.
Find die Idee nämlich klasse!
BOSCH - Invented for life
www.bosch.com

DerHorneZ
Beiträge: 45
Registriert: 23.11.2005 11:44

Uhr im Binärsystem

Beitrag von DerHorneZ » 25.11.2005 12:01

Jo find ich echt ne super Idee! Würde mich evtl. auch beteiligen! Kann zwar keine ICs proggen, aber bin gekonnter Bastler, der vlei das ein oder andere Problem lösen kann...
Free your mind...with 12 inches!

Froschmaster
Beiträge: 238
Registriert: 08.11.2005 14:15
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von Froschmaster » 28.11.2005 15:41

Also Uhren hab ich schon zwei ausgeschlachtet, aber noch nich rausgefunden, wie die funktionieren bzw. wie man die anliegenden Signale in Binäranzeige verwandeln kann....
Zu Allem fähig und zu Nichts zu gebrauchen!

Benutzeravatar
Marian
Beiträge: 289
Registriert: 03.12.2003 15:20
Name: Marian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von Marian » 28.11.2005 21:09

[quote]Also Uhren hab ich schon zwei ausgeschlachtet, aber noch nich rausgefunden, wie die funktionieren bzw. wie man die anliegenden Signale in Binäranzeige verwandeln kann....[/quote]

da wirst du wohl ne menge spass mit haben...


aber mal nen anderer vorschlag:
-mc nehmen
-leds drannschmieden
-quarzfehler ausmessen
-wert mit einprogrammieren zur softwarekorrektur
-freuen

oder man nimmt gleich die 50Hz ausm Netz als Grundlage für die Uhr, dann kann man sogar den Quarz weglassen und (vorrausgesetzt man nimmt nen Atmel) das ganze Geraffel mit internem RC-Oszi betreiben

im atmel könnte man einfach nen 16bit timer als arbeitstier benutzen bzw. bei netzabhängigkeit nen einfachen interrupt zählen lassen...

oder man machts ganz geschickt und nimmt ne RTC und hängt die per I²C an den MC (da hätte man gleich noch kalender und solche spässe mit drinne) und muss sich um die genauigkeit kein kopf machen... nur wo man die 2,50 (reichelt -> DS 1307) dafür extra noch auftreibt und wie man nen datum binär am besten darstellt ;-)

LameM
\"Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg\"

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von MartinZippel » 30.11.2005 08:14

Nee nee, Jungs, das Problem ist nun wirklich nicht, den Sekundentakt zu erzeugen, das sollte ich grad noch hinbekommen.
Ich könnte auch ein Lauflicht bauen, dass jede Sekunde weiterläuft, aber darum geht es ja nicht.
Die Schwierigkeit, die wir haben ist die, dass wir ja für JEDE Uhrzeit eine andere Konstellation von leuchtenden und nichtleuchtenden LEDs brauchen.

Simplimus
Beiträge: 1305
Registriert: 23.11.2003 20:55
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von Simplimus » 30.11.2005 17:04

Probiers mit einem MC....
www.klatti.de.vu
Just because an OS holds 90% of the market doesn`t mean it`s superior.
Remember 90% of all animals are insects.

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von MartinZippel » 30.11.2005 17:38

Was ist denn jetzt wieder ein MC:O
Klär mich auf(!)

Benutzeravatar
Marian
Beiträge: 289
Registriert: 03.12.2003 15:20
Name: Marian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von Marian » 30.11.2005 18:55

[quote]Was ist denn jetzt wieder ein MC:O
Klär mich auf(!)[/quote]

das was es die ganze Zeit schon war... [:]

nen Mikrocontroller nämlich :-)


und das größte Problem ist der Sekundentakt...das kannst du ruhig glauben... (und zwar den so genau hinzubekommen, dass die Uhr auch in nem Monat noch genau geht)... der Rest ist pillepalle... wenn man z.b. die Zahlen einzeln und BCD-Codiert je in nem Nibble speichert, dann brauch man das nur an den Port ausgeben, wo die LEDs drannhängen und das wars...

LameM
\"Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg\"

Easyrider
Beiträge: 427
Registriert: 30.11.2004 00:13
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von Easyrider » 01.12.2005 10:43

also ich muss LameM escht recht geben. das größte problem ist der sekundentakt. und schaut mal ins datenblatt, da steht nämlich auch drin, dass bei konstanter betriebsspannung der takt startk vonner Temp abhängt.
Wer glaubt, dass ein Bauleiter einen Bau leitet, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.
http://server6.das-arbeitslosenspiel.de ... p?id=15333

vebgurkenterrorist
Beiträge: 55
Registriert: 28.11.2005 16:54
Contact:

Uhr im Binärsystem

Beitrag von vebgurkenterrorist » 04.12.2005 13:57

Also wenn ihr schon so viel Zeit und vielleicht auch Geld in sone Binär Uhr stecken wollt, dann könnt ihr auch n \'DCF Modul in die Uhr reinbasteln (kostet so max 10 Euronen, oder selbst bauen, dann wirdst billiger). Dann geht die Uhr erst nach ein paar Millionen Jahren eine Sekunde falsch und nich nach einem Monat! Ansonsten würde ich auch einen MC benutzen. Ist die wohl einfachste und evtl. auch die billigste Lösung.

Ausserdem: Wenn Ihr schon ne abgefahrne Uhr bauen wollt, warum dann nich sowat: http://www.luberth.com/analog.htm ( ist halt nur ein bissel laut)!

Happy_ET_Student
Beiträge: 43
Registriert: 24.05.2004 16:42

Uhr im Binärsystem

Beitrag von Happy_ET_Student » 04.12.2005 22:28

Hallo MartinZippel,

ich kann dir empfehlen in der AGE vorbei zu schauen. Dort sitzen wirklich super kompetente Leute... ich... Spaß beiseite, komm einfach vorbei, wir sprechen mal drüber. MCUs kannst du dort auch programmieren, ich hätte AVRs, PICs oder - für Uhren sicherlich gut geeignet - MSP430er im Angebot. Außerdem haben wir ein SMD-Widerstandssortiment (0805) und die Möglichkeit SMD zu löten.

Schreib mir einfach eine Email.
Gruß Lars
/* Verrückter Bastler */

Gesperrt

Zurück zu „Technik“