MSDNAA

Löten, Basteln, Tippen, Schrauben.
rainyx
Beiträge: 261
Registriert: 24.10.2004 20:37
Contact:

MSDNAA

Beitrag von rainyx » 02.02.2007 05:45

Mich würde auch mal interessieren wie lange die Freischaltung bei euch gedauert hat? Ich habe die eMail am ersten Vorlesungstag dieses Jahres abgeschickt, am gleichen Tag auch den Zettel in seinen Briefkasten (an seiner Tür steht man soll den Briefkasten \"Fakultätswerkstatt\" benutzen) eingeworfen.
Always learn from history, to be sure you make the same mistakes again

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

MSDNAA

Beitrag von MrGroover » 02.02.2007 08:36

Bei mir hat das auch mehrere Wochen gedauert. Herr Adam sagte aber, er würde immer etwas warten, bis er einige zusammen hat und nicht jeden einzeln bearbeiten...

rainyx
Beiträge: 261
Registriert: 24.10.2004 20:37
Contact:

MSDNAA

Beitrag von rainyx » 02.02.2007 13:12

Etwas warten ist gut, ich habe es heute mal geschafft den Herrn Adam anzutreffen, er meinte das es noch dauert und er am Semesterende anfängt die Namen einzutragen.
Always learn from history, to be sure you make the same mistakes again

tOSCh
Beiträge: 405
Registriert: 12.10.2004 17:15
Contact:

MSDNAA

Beitrag von tOSCh » 02.02.2007 14:02

[quote]Mich würde auch mal interessieren wie lange die Freischaltung bei euch gedauert hat? Ich habe die eMail am ersten Vorlesungstag dieses Jahres abgeschickt, am gleichen Tag auch den Zettel in seinen Briefkasten (an seiner Tür steht man soll den Briefkasten \"Fakultätswerkstatt\" benutzen) eingeworfen.[/quote]

Wo gibts denn den besagten Briefkasten, ich hab heute schon geguckt, aber nix gefunden...am Raum 160 ist ja keiner...

Cyah

rainyx
Beiträge: 261
Registriert: 24.10.2004 20:37
Contact:

MSDNAA

Beitrag von rainyx » 02.02.2007 14:23

Dekanatsgang bis zum Ende, durch die Glastür und dann rechts, da ist eine ganze Reihe Briefkästen. Aber keine Eile, der Herr Adam lässt sich eh noch Zeit.
Always learn from history, to be sure you make the same mistakes again

Psychodoc
Beiträge: 938
Registriert: 12.11.2003 20:29
Contact:

MSDNAA

Beitrag von Psychodoc » 02.02.2007 14:34

Mal was anderes ;) , man muss ja seine Uni-Mail Adresse angeben, die noch bis vor kurzem @urz.tu-dresden.de oder so ähnlich hieß... seit gestern ist das aber wohl nicht mehr aktuell und man muss die @zih.xxxx.de Adresse benutzen, oder ?

Wäre ja blöd, wenn jetzt alle die sich im Januar neu registriert haben keine Mail von MS bekommen, nur weil die E-Mail Adresse nicht mehr existiert...

rainyx
Beiträge: 261
Registriert: 24.10.2004 20:37
Contact:

MSDNAA

Beitrag von rainyx » 02.02.2007 16:52

Soweit ich weiss hat sich nur der Server zum abrufen der Nachrichten geändert, nicht die eMail-Adresse (die heißt ausserdem @mailbox.tu-dresden.de).
Always learn from history, to be sure you make the same mistakes again

tOSCh
Beiträge: 405
Registriert: 12.10.2004 17:15
Contact:

MSDNAA

Beitrag von tOSCh » 02.02.2007 17:16

ich habe schon ne Mail bekommen mit den Zugangsdaten, nur den Wisch noch nich abgegeben...vielleicht gehts dann schneller. Jedenfalls war ich heute doch im Dekanatsgang, dort wo auch das P-Amt ist. Bin ich blind, ich hab nirgendwo Briefkästen gesehen, bis auf die 3 gegenüber vom P-Amt....

Cyah

Kane
Beiträge: 44
Registriert: 27.11.2006 22:24

MSDNAA

Beitrag von Kane » 02.02.2007 18:02

[quote]Und was sie wieder alle gegen Windows hetzen. Wenn es die Auswahl von Spielen und Anwendungen für Linux und UNIX Derivate gäbe, wäre ich auch schon umgestiegen.

Aber ich render keine Videos, und Performance habe ich genug. Und ich kann mich nicht über Windows aufregen, bin seit 1993 mit 3.11 dabei und meins läuft wunderbar, was soll ich mich beklagen.

Es geht darum was der Nutzer braucht, und das nicht immer Linux/unix. MS tut es auch.[/quote]

Solltest du damit auf meinen Post angespielt haben, dann möchte ich nur kurz an mein P.S. erinnern. Außerdem stimmt die Behauptung mit den Anwendungen und den Spielen ja nur (sehr) eingeschränkt. Um das zu illustrieren mal ein kleiner Erfahrungsbericht meinerseits.
Zuerst dachte ich auch so, fand Linux aber trotzdem sehr interessant, also habe ich mir irgendwann mal ein Debian installiert (ist jetzt schon ne ganze Weile her), zur \"Sicherheit\" ließ ich Windows aber installiert, damit ich auch spielen kann. Sehr schnell habe ich dann festegestellt, dass meine Befürchtungen (fast) völlig unbegründet waren und nahezu alle der Spiele, die ich besaß \"out-of-the-box\" auch unter Linux mit wine funktionierten und die paar die zuerst nicht liefen sind dann in späteren Versionen von Wine auch unterstützt worden. Wem die Unterstützung durch wine zu unsicher ist, der kann auch auf einen der komerziellen Ableger umsteigen (habe ich nie gemacht).
Was die restlichen Applikationen angeht: nahezu alles, was ich brauchte und brauche ist vorhanden. Es funktioniert nur meistens ein klein wenig anders als unter Windows (was ich heute sehr schätze). Das heißt, das Hauptproblem von vielen, ist lediglich die Umgewöhnung. Da Linux aber gar nicht ein \"anderes Windows\" sein will, ist das zu erwarten. Nachdem aber selbst völlige Computerlaien, denen ich testweise mal Linux auf den Rechner gespielt habe, nach einiger Zeit doch sehr angetan waren, denke ich, kann man auch das Gerücht von der \"Userunfreundlichkeit\" getrost zu den Akten legen. Linux ist eben anders, das ist aber nicht \"userunfreundlich\"! Viele verwechseln das.
Ein einziges Themengebiet ist bei Applikationen eher kritisch (soweit ich das jetzt aus eigener Erfahrung sagen kann): Musikproduktion, also ein Äquivalent zu Cubase und Konsorten.

Aber am Ende soll und muss jeder selbst entscheiden, ob er mal den Versuch wagen will oder nicht. Ich kann aus meiner Sicht nur sagen: ich weine Windows keine Träne nach (in der Zwischenzeit ist es bei mir nicht mal mehr installiert bzw. ich hätte auch kein Installationsmedium vor Ort).

Grüße,
Drizzt

P.S.: Das mit den Spielen, die es für Linux gibt und dass die alle zum Knicken seien kann ich nicht bestätigen, da gäbe es u.a. Mainstream-Sachen wie \"Neverwinter Nights\" (ja, das ist schon ein wenig älter, aber ich weiß es jetzt aus dem Kopf) oder freie (sehr gute) Produktionen, wie die von Alientrap (z.B. NexuiZ) uvm. Manche der erfolgreicheren Windowsspiele werden später auch für Linux angeboten.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

MSDNAA

Beitrag von MrGroover » 02.02.2007 18:13

[quote]Manche der erfolgreicheren Windowsspiele werden später auch für Linux angeboten.[/quote]
Oder auch gleich parallel, siehe UT. Da war bei einer Version gleich ein Linuxinstaller mit auf der DVD...

rainyx
Beiträge: 261
Registriert: 24.10.2004 20:37
Contact:

MSDNAA

Beitrag von rainyx » 02.02.2007 18:25

@schubi:
Wie ich oben schon schrieb: Dekanatsgang bis zum Ende, DURCH die Glastür und dann RECHTS.
Always learn from history, to be sure you make the same mistakes again

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

MSDNAA

Beitrag von Hans Oberlander » 02.02.2007 19:07

Du musst das bei Fakultätswerkstatt reinwerfen. Wenn du dort reingehst, wo gleich rechts der FSR kommt, sind geradeaus die Briefkästen. Es ist wenn du davorstehste glaube der dritte von links in der oberen Reihe.

[quote]P.S.: Das mit den Spielen, die es für Linux gibt und dass die alle zum Knicken seien kann ich nicht bestätigen, da gäbe es u.a. Mainstream-Sachen wie \"Neverwinter Nights\" (ja, das ist schon ein wenig älter, aber ich weiß es jetzt aus dem Kopf) oder freie (sehr gute) Produktionen, wie die von Alientrap (z.B. NexuiZ) uvm. Manche der erfolgreicheren Windowsspiele werden später auch für Linux angeboten.[/quote]

Über Spiele brauchst du mir nichts erzählen, ich zogge selber, und weiss was es für Linux gibt. Und das ist mir definitv zu wenig oder mit zu schlechter Performance. Und wenn es kein TDU und DOD:S für Linux gibt oder diese mit schlechterer Leistung sagen wir \"emuliert\", bleibe ich bei Windows.

Es stört mich auch einfach nichts an Windows. Die Zeit wo ich mich da aufgeregt habe ist vorbei. Funktioniert alles nach meinen Ansrpüchen. Und Windows kann man auch sehr abspecken auf ~80 MB RAM, und wenn man gleiches GUI verlangt, was man zB mit SuSe hätte, ist der Verbrauch fast identisch.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

MSDNAA

Beitrag von MrGroover » 02.02.2007 19:46

[quote]Und Windows kann man auch sehr abspecken auf ~80 MB RAM[/quote]
Wie denn das? Randbedingung: Auslagerungsdatei ist tabu und wird abgeschaltet (die bremst nur sinnlos aus, wenn man mit dem verfügbaren RAM weiß umzugehen).

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

MSDNAA

Beitrag von Hans Oberlander » 02.02.2007 20:28

In dem man den ganzen Schrott gar nicht erst installiert. Man nehme nLite, baue sich seine CD zusammen und dann haste nach dem ersten Reboot ~60 MB Ram. Da kannste ja alles rausschmeissen an Spielen, sinnlosen Diensten, Protokollierungen. Mit dem Tool kannste auch unbeaufsichtigte Installation und son Kram machen. Sehr nett^^

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

MSDNAA

Beitrag von MrGroover » 02.02.2007 21:35

Dann läuft aber immer noch die Auslagerungsdatei mit und verfälscht das Ergebnis. Und nLite ist mir bekannt. ;-)

Silenzium
Beiträge: 438
Registriert: 11.10.2004 14:57
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

MSDNAA

Beitrag von Silenzium » 03.02.2007 00:31

Mein Betriebssystem benutzt gerade knapp einen halben GB RAM und das ist auch gut so, es braucht schließlich mal was zu futtern! Von mir aus könnte es sich mal schön satt essen, denn ungenutzter RAM ist verschwendeter RAM.
Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

MSDNAA

Beitrag von MartinZippel » 03.02.2007 00:40

[quote]denn ungenutzter RAM ist verschwendeter RAM.[/quote]
So sieht\'s aus! Drum hab ich auch 1GB vom RAM als HD-Partition eingerichtet, dumm ist nur, dass ich das nie brauch...Langsam zweifel ich an dem Spruch \"man kann nie genug RAM haben\"!
Will eigentlich noch jemand meine 2*256MB, Dr. Seltsam hat sich nicht gemeldet, sehr seltsam:-O

Edit:
Vielleicht doch langsam mal von Technik nach Flamewar verschieben...:computer:

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

MSDNAA

Beitrag von MrGroover » 03.02.2007 09:16

[quote]denn ungenutzter RAM ist verschwendeter RAM.[/quote]
Nur sollte der nicht schon vom OS gefressen werden, sondern Anwendungssoftware zur Verfügung stehen...

Benutzeravatar
schwarze Pest
Beiträge: 929
Registriert: 25.11.2003 12:19
Contact:

MSDNAA

Beitrag von schwarze Pest » 03.02.2007 09:38

Off Topic!!
Wäre toll wenn ihr nen Tread auf macht, denn der Titel dieses Treads ist:
MSDNAA

UND NICHT:
Wie specke ich windows ab oder änliches!
DANKE
Der beliebteste Fehler von Leuten, die etwas absolut idiotensicheres konstruieren wollen ist der,
dass sie den Erfindungsreichtum von absoluten Idioten unterschaetzen.
Douglas Adams
mein System

Frankynstone
Beiträge: 2020
Registriert: 20.11.2003 18:32
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

MSDNAA

Beitrag von Frankynstone » 03.02.2007 11:18

Was heißt eigenglich MSDNAA? M!croSoft Disc Nightmare Amuck Application :-)
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

MSDNAA

Beitrag von MrGroover » 03.02.2007 11:46

Microsoft Developer Network (MSDN) - Academic Alliance (AA). Schimpf mich Spoiler...

Silenzium
Beiträge: 438
Registriert: 11.10.2004 14:57
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

MSDNAA

Beitrag von Silenzium » 03.02.2007 12:47

[quote][quote]denn ungenutzter RAM ist verschwendeter RAM.[/quote]
Nur sollte der nicht schon vom OS gefressen werden, sondern Anwendungssoftware zur Verfügung stehen...[/quote]
Das OS frisst den RAM für die Anwendungen. Der Konsum steigt ja bloß, wenn du verschiedene Anwendungen benutzt. Er wird bloß nicht leer gemacht, wenn man das Programm wieder schließt bzw. er wird erst dann wieder leer gemacht, wenn der RAM knapp wird.
Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2571
Registriert: 19.12.2006 22:22

MSDNAA

Beitrag von Hans Oberlander » 03.02.2007 16:01

Du meinst Vista Ram-Precaching? Naja ob das was taugt.

Spiel mal Gothic 3, da weisst du für was man 4 GB brauchen kann :D

Silenzium
Beiträge: 438
Registriert: 11.10.2004 14:57
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

MSDNAA

Beitrag von Silenzium » 03.02.2007 17:32

Ich rede bestimmt nicht von Vista...
Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Frankynstone
Beiträge: 2020
Registriert: 20.11.2003 18:32
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

MSDNAA

Beitrag von Frankynstone » 03.02.2007 18:05

Wer Tippfehler findet, darf sie behalten.

Gesperrt

Zurück zu „Technik“