DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Löten, Basteln, Tippen, Schrauben.
Gesperrt
Benutzeravatar
Pluto
Beiträge: 340
Registriert: 14.10.2006 18:41
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von Pluto » 30.07.2007 09:38

seit einer woche soll es nun möglich sein mit DVB-T in den Genuß des deutschen Fernsehprogramms zu kommen

siehe http://www.dvbt-mitteldeutschland.de/in ... ngsgebiete

und unter Bericht

hat es schon jemand ausprobiert und kann was über den Empfang mit einer Zimmerantenne im Raum Altstadt sagen?
- Editiert von Pluto am 30.07.2007, 11:45 -
[edit]Edit bei MrGroover Link korrigiert[/edit]
- Editiert von MrGroover am 30.07.2007, 15:58 -
Alle Angaben ohne Gewähr

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von MrGroover » 30.07.2007 10:24

Poste lange Links einfach mit [ URL=link ]Text zum Link[ /URL ] (Ohne die Leerzeichen nach/vor [/]). Dann kannst du auch mehr als 100 Zeichen lange Sachen posten...

Ansonsten dürfte folgende URL von Interesse sein: http://www.dvbt-mitteldeutschland.de/
Wie man erkennt, kann man sich DVB-T vorerst noch schenken, da laufen nur die Öffentlichen und bei denen kommt ja nix besonders (bei den Privaten auch nicht, aber das ist ne andere Geschichte).

Psychodoc
Beiträge: 938
Registriert: 12.11.2003 20:29
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von Psychodoc » 30.07.2007 13:20

ich verstehe nicht, wieso man nur die öffentlichen ausstrahlt und nicht gleich nen Komplettempfang macht... wo liegt da der Vorteil, kommt man weiter mit einem Sendemast, wenn man nur wenige Kanäle belegt oder wieso ist das so ?

In meinem Heimatort (1000 Einwohner) gibts seit Mai 2004 DVB-T (komplett), damals gabs dort noch nichtmal DSL... , im November 2005 gabs dann auch endlich bei uns an der Ostsee (7500 Einwohner) DVB-T und auch dort von Anfang an komplett... ( also mit komplett meine ich ,dass man da ca. 20 bis 25 Kanäle hat) ... wieso macht man dann in Dresden ( 500 000 Einwohner) nur öffentliche Programme ? Die kriegte man doch vorher zum Teil auch schon analog ins Haus...

Die einzig gute Nachricht ( aus meiner Sicht): Laut Telekom Seite ist Dresden wenigstens für dieses Jahr VDSL AUsbaugebiet... ;)

MadCyborg
Beiträge: 172
Registriert: 09.11.2006 15:42
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von MadCyborg » 30.07.2007 13:39

weil der ausbau ged kostet. undzwar den der ausbaut, in den pilotregionen (zb s-h) wurde der ausbau afaik gefördert, jetzt nicht mehr.
und dann erklär mir mal den vorteil für den anbieter, eine technik auszubauen, die nicht benötigt wird, weil jeder der fernsehen will, seine technik schon hat.

Bienchenkiller
Beiträge: 240
Registriert: 12.10.2004 21:53

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von Bienchenkiller » 30.07.2007 14:09

[quote]weil jeder der fernsehen will, seine technik schon hat.[/quote]
Okay, dann brauchen wir ja gar kein DVB-T....

MadCyborg
Beiträge: 172
Registriert: 09.11.2006 15:42
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von MadCyborg » 30.07.2007 14:47

so ist das nicht gemeint. es ist eben so, das die privaten sender keinen wirklichen anlass haben, dvb-t auszubauen.
es kostet geld, und es existieren zwei lösungen (kabel und sat).
ich wäre glücklicher wenns hier \"alle\" sender gäbe...

Psychodoc
Beiträge: 938
Registriert: 12.11.2003 20:29
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von Psychodoc » 30.07.2007 14:50

eben... es gibt da so ein Motto:

Ganz oder gar nicht...
oder: mach was du willst, aber mach es richtig ;)

Der Vorteil für den Anbieter ist folgender:
Samstag im Saturn (normalerweise kaufe ich dort nicht ein,...) stand ein alter Herr, ein Rentner vor mir, der sich einen Siemens DVB-T Receiver und eine kleine Zimmerantenne gekauft hat ( ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube 168 ¤ hats für ihn gekostet, also mal verdammt viel Geld)... daran verdient haben: der Staat, Saturn,die Altmarktgalerie oder die Dresdner Verkehrsbetriebe, derjenige der DVB-T entwickelt hat, derjenige der das Netz aufbaut, der Techniker ders ihm anschliesst, die Telekom (weil er den support anruft), die Stadtwerke (weil der Scheisskasten Strom zieht), die GEZ ( aber die verdient ja eh immer mit), wenn ich weiter drüber nachdenken würde, würden mit bestimmt noch nen paar leute einfallen die auch daran verdient haben, dass es DVB-T in Dresden gibt ( z.b. das Logistikunternehmen, dass die Kiste nach Deutschland gebracht hat) ...

DVB-T mit nur öffentlich rechtlichen stellt keinen Mehrwert gegenüber dem analogen Antennenfernsehen dar, es ist vielmehr eine Volksverarsche, denn die Leute werden gezwungen Geld zu investieren, wenn Sie weiter ihre nachrichten schauen wollen, da das analoge Fernsehen einfach abgeschaltet wird...

Falls jemand das argument einer evtl. besseren Bildqualität ( weil ja digital :=( ) bringen will... habt ihr schonmal DVB-T geschaut ? Das Bild ist mal sowas von fürn Arsch, weil andauernd Artefakte der vorhergegangenen Bilder zu sehen sind + nervige schlieren und rel. langsame Umschaltzeiten... dazu noch die gsm anfälligkeit, ... ... ... alles gründe lieber nicht umzusteigen, schon gar nicht für öffentlich rechtliches fernsehen...

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von MrGroover » 30.07.2007 14:55

Wie MadCyborg schon sagte: Es kostet Geld. Und genau aus diesem Grund machen die Privaten (vorerst) nicht mit.
Für den heimischen Fernsehempfang ist DVB-T eh die ungünstigere Wahl. Da ist DVB-S viel besser geeignet (weil mehr Baqndbreite da ist). Okay, die Anbringung der Schüssel am Haus ist ein Problem, da ist man mit ner DVB-T Zimmerantenne echt besser dran, die kann man hinstellen, wo der Empfang günstig ist... DVB-T macht auf portablen Geräten eher Sinn, da will man keine Schüssel mit sich rumschleppen. Die andere Frage ist dann, ob man wirklich immer und überall Fernsehen gucken möchte...

[quote]Die einzig gute Nachricht ( aus meiner Sicht): Laut Telekom Seite ist Dresden wenigstens für dieses Jahr VDSL AUsbaugebiet...[/quote]
Ach, was ist daran ne gute Nachricht, wenn man in einem Stadtteil wohnt, der dank super toller Glasfasertechnik wieder leer ausgeht(?)

Psychodoc
Beiträge: 938
Registriert: 12.11.2003 20:29
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von Psychodoc » 30.07.2007 15:56

[quote]Ach, was ist daran ne gute Nachricht, wenn man in einem Stadtteil wohnt, der dank super toller Glasfasertechnik wieder leer ausgeht [Fragezeichen] [/quote]
Dann hat man wie immer die Arschkarte ;)
Liegt in diesen Stadtteilen etwa Glasfaser bis ins Haus ??? Kann ich mir eigtl. nicht vorstellen... , da müsste ja jeder nen Wandler an der Wand haben...
und VDSL basiert doch auf Glasfaser bis zum 1. Verteilerkasten auf der Strasse...
... von daher würde ich denken: gerade die kriegen auf jeden Fall VDSL ins Haus ;)

MadCyborg
Beiträge: 172
Registriert: 09.11.2006 15:42
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von MadCyborg » 30.07.2007 16:33

nein, genau die kriegen wieder nix. gibt ne ausbaukarte. und um aus glasfaser dsl zu mache braucht men nen dslam, und die kosten wohl so mehrere 10k euro (für irgendwas bei 50 teilnehmer).

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von MrGroover » 30.07.2007 17:19

Ich kann mir gut vorstellen, Glasfaser bis ins Haus zu haben... Aber irgendwer erzählte mir mal, die Profis von der Telekom hätten hier auf inkompatible Technik gesetzt, deren Umbau/Austausch jetzt zu viel Geld kosten würde. Naja, der Stadtteil hier hatte halt das Glück, vor 1994 (in dem Jahr wurde die Telekom privatisiert) Glasfaser, noch von Vater Staat finanziert, zu bekommen.

Radu
Beiträge: 173
Registriert: 24.10.2006 12:41
Name: Mathias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: DD Neustadt

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von Radu » 30.07.2007 19:49

Was den Empfang angeht: Mein Mitbewohner hat seit heute einen Empfänger mit kleiner Zimmerantenne - Wenn die Antenne drinnen auf dem TV steht, gibts nur vergurktes Bild - steht sie aber draußen auf der Fensterbank, ist\'s perfekt. Bestimmt kriegt man das mit ner größeren Antenne im Zimmer auch hin. Wir wohnen übrigens Bahnhof Mitte - Also fast Altstadt :O

Benutzeravatar
kay
Beiträge: 65
Registriert: 24.11.2005 16:44
Name: Kay Smarczewski
Matrikel: 2012
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von kay » 30.07.2007 22:30

[quote=Psychodoc]
Der Vorteil für den Anbieter ist folgender:
Samstag im Saturn (normalerweise kaufe ich dort nicht ein,...) stand ein alter Herr, ein Rentner vor mir, der sich einen Siemens DVB-T Receiver und eine kleine Zimmerantenne gekauft hat ( ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube 168 ¤ hats für ihn gekostet, also mal verdammt viel Geld)... daran verdient haben: der Staat, Saturn,die Altmarktgalerie oder die Dresdner Verkehrsbetriebe, derjenige der DVB-T entwickelt hat, derjenige der das Netz aufbaut, der Techniker ders ihm anschliesst, die Telekom (weil er den support anruft), die Stadtwerke (weil der Scheisskasten Strom zieht), die GEZ ( aber die verdient ja eh immer mit), wenn ich weiter drüber nachdenken würde, würden mit bestimmt noch nen paar leute einfallen die auch daran verdient haben, dass es DVB-T in Dresden gibt ( z.b. das Logistikunternehmen, dass die Kiste nach Deutschland gebracht hat) ...
[/quote]
eine set-top-box gibts für 30 EUR. neuere fernseher sind bereits mit der passenden dvb-t-technik ausgerüstet. ein usb-empfangteil für den computer ist noch billiger als ein \"receiver\". das sind kosten, die sich meiner meinung nach im rahmen halten und sich für die verbesserung vollkommen gelohnt haben. und die zimmerantenne müsste man ja auch noch vom analogen empfang zu hause haben, kostet ansonsten aber mit 36db auch nur 10 eur...

[quote=Psychodoc]
DVB-T mit nur öffentlich rechtlichen stellt keinen Mehrwert gegenüber dem analogen Antennenfernsehen dar, es ist vielmehr eine Volksverarsche, denn die Leute werden gezwungen Geld zu investieren, wenn Sie weiter ihre nachrichten schauen wollen, da das analoge Fernsehen einfach abgeschaltet wird...
[/quote]
nach 50 jahren darf auf eine neuere technik umgestellt werden, denke ich. das ist gar kein vergleich zur halbwertzeit der anderen elektronikgeräte!

[quote=Psychodoc]
Falls jemand das argument einer evtl. besseren Bildqualität ( weil ja digital :=( ) bringen will... habt ihr schonmal DVB-T geschaut ? Das Bild ist mal sowas von fürn Arsch, weil andauernd Artefakte der vorhergegangenen Bilder zu sehen sind + nervige schlieren und rel. langsame Umschaltzeiten... dazu noch die gsm anfälligkeit, ... ... ... alles gründe lieber nicht umzusteigen,
[/quote]
natürlich! analog habe ich geradeso ard übelst verkrieselt reinbekommen. mdr und zdf konnte man erahnen.
jetzt habe ich 11 sender mit einem absolut gestochen scharfen bild, einen 1a ton, videotext und sogar epg! da liegen einfach mal welten zwischen analog und digital! und das im 1. stock hinter ner Reihe riesiger Bäume zwischen neubaublöcken!

die umschaltzeiten liegen etwa nach meinem empfinden bei denen von sat-receivern.

die störanfälligkeit ist bei dvb-t eindeutig wesentlich geringer als bei analogen fernsehen!


also eine absolut geile technik! einziger makel ist meiner meinung nach der verwendete mpeg-2-standard. aber das scheint dich ja nicht zu stören....

Benutzeravatar
FruF
Beiträge: 536
Registriert: 13.10.2006 16:29
Name: The FruF
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: De
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von FruF » 30.07.2007 23:19

Also schaun wir mal
Ich glaube bis jetzt was noch nichts positives hier :
Meine Erfahrung :
Meine Eltern wohnen in Sibbesse (haah ich weiss aber kein scherz)
Haben kein Kabelanschluss und \"möchten kein Fernsehen\".
LoL aber son BISSERL wollten sie dann schon.
Also hab ich für 19:99 Euro das billigste Ding gekauft.
Und wenn jemand oben Am Laptop oder im Keller am Pc TV gucken will :
Kein Problem: geht schnell, die Qualität is (bis auf \"ndr\") Exellent ! und die Umschaltzeit ...
K.A. da ich noch nie nen fernseher gehabt hab aber die is genauso lang wie bei meiner TV Kabel KArte hier.

Also Alles Bestens (gez bezahlen die nich \"wir haben ja kein fernseher\") lol
Bild

Psychodoc
Beiträge: 938
Registriert: 12.11.2003 20:29
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von Psychodoc » 31.07.2007 01:50

@kay:
dass es die Gerätschaften wesentlich billiger gibt als im Saturn, das weißt Du und das weiß ich und wahrscheinlich 95 % aller hier im Forum... aber die Mehrheit der auf DVB-T wechselnden wissens nicht und investieren deshalb erstmal ne Menge Geld...

[quote]jetzt habe ich 11 sender mit einem absolut gestochen scharfen bild, einen 1a ton,[/quote]
da sind mein Erfahrungen bei meinen Eltern leider genau das gegenteil, der Ton bekommt manchmal nen Fehler (wie mans von selbstgebrannten Filmen auf CD kennt), das Bild hängt gerne mal, wenn nen Handy klingelt, und wenn Du zum Beispiel nen rotes Bild hast, das schnell zu einem blauen wechselt (sich dann aber erstmal nicht verändert), dann hast du ein blaues Bild mit gaanz vielen roten schlieren drinne...

@Fruf: ein PC mit TV-Karte ist vor der GEZ wie ein Fernseher zu handhaben...
und:
wir kommen aus der gleichen Gegend ;) ... aber ich glaub das schreib ich dir mal lieber per pm ...

ich persönlich streube mich gar nicht gegen DVB-T, ich würde sogar auch sofort wechseln, wenn das Angebot da wäre... im Moment kann es meinen Kabelanschluss (obwohl da das Bild und die Qualität mies ist) nicht ersetzen... das schönste am DVB-T ist ja immer noch, dass es nicht jeden Monat 9 ¤ kostet (so wie der Kabelanschluss)...

Benutzeravatar
FruF
Beiträge: 536
Registriert: 13.10.2006 16:29
Name: The FruF
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: De
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von FruF » 31.07.2007 09:51

@ GEZ : man beachte das \"lol\" hinter dem KOmmentar ...
also einfach ma typisch 50ger Jahrgang scheiss doppelmoral ;)
@ 11 sender ... wie gesagt : bei NDR sind die Probleme was schon gesagt wurde. Bildwechsel knacksen und so
bei allen andren isses super.

SIBBESSE Forever !
Bild

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von Hans Oberlander » 02.08.2007 01:47

Wer GEZ bezahlt ist selber schuld :D

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 221
Registriert: 02.04.2007 14:23
Name: henry
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von henry » 07.08.2007 07:32

@Hans O.

Was zum Teufel ist denn GEZ?

mfg henry
"I'm not against all wars. I'm against dumb wars" -Barack Obama

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

DVB-T seit 23.Juli in Dresden

Beitrag von Stormbreaker » 07.08.2007 10:20

Es geht auch nichts über eine gute alte Schüssel mit Twin-LNB!
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

Gesperrt

Zurück zu „Technik“