Hilfe bei Koaxialkabelproblem

Löten, Basteln, Tippen, Schrauben.
Gesperrt
Benutzeravatar
dany
Beiträge: 169
Registriert: 14.02.2006 17:07

Hilfe bei Koaxialkabelproblem

Beitrag von dany » 11.11.2007 17:58

Hallo an alle Techniker,

ich habe folgendes Problem:

Receiver im Wohnzimmer meiner Eltern empfängt kein Signal mehr.(Zumindest. bloß für 3sec und dann nicht mehr)
Als Notlösung habe ich das alte Kabel was in den Boden geht und nach unten führt abgesteckt und habe als Ersatz außen rum durchs Treppenhaus ein Kabel gelegt, was auch am selben Ausgang der SAT-Anlage angebracht wurde.

Nun frage ich mich ob das Kabel in der Wand einen Defekt hat?
Ich hab mal die Spannung zw. Innen und Außenleiter des Kabels, das unten im WZ ankommt, gemesssen und mit dem Ersatzkabel verglichen und dabei fand ich keinen Unterschied (38V).

Nun könnte man das Kabel in der Wand natürlich rausziehen und einfach ein neues reinlegen, aber bevor ich mir da nicht sicher bin ob wirklich ein defekt vorliegt, würde ich das ungern machen, weil es mit einem enormen Aufwand verbunden ist.

Kurios ist auch, dass nachdem man das Kabel angesteckt hat an der SAT-Anlage, kurzzeitig ein Sig. ankommt und
dann ist wieder alles weg.
An der SAT-Anlage drückt sich das dadurch aus, das die Betriebslampe des Ausgangs kurzzeitig so hell leuchtet wie normal und dann wieder schwächer wird.

Das Kabel geht ca. 3-4m vom Schlafzimmer runter ins WZ.
Wir hatten schon den Verdacht, dass mein Vati ins Kabel reingebohrt hat, weil ungefähr an der Stelle ein Bild hängt, aber das ist schon 2 Jahre her.

Also wer sich mit Koaxialkabeln bzw. SAT-Technik bissl. auskennt, kann ja mal seine Meinung Posten.
Atzen=hirnlose Musik , hör lieber: http://soundcloud.com/daniel-dresden

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

Hilfe bei Koaxialkabelproblem

Beitrag von MartinZippel » 11.11.2007 18:02

Wenn kurz was kommt, kann es denn dann am Kabel liegen?

Benutzeravatar
dany
Beiträge: 169
Registriert: 14.02.2006 17:07

Hilfe bei Koaxialkabelproblem

Beitrag von dany » 12.11.2007 12:55

Ich denke schon, denn wenn ich ein anderes Kabel an denselben Anschluss der SAT-Anlage und auch an denselben
Receiver anschließe gehts ohne Probleme.

Liege ich richtig, dass bei einer Unterbrechung des Außenleiters kein Signal mehr ankommt?
Allerdings messe ich keinen Spannungsunterschied.

Messe ich eig. die gleiche Spannung egal ob der Außenleiter unterbrochen ist oder nicht?
Atzen=hirnlose Musik , hör lieber: http://soundcloud.com/daniel-dresden

mIST
Beiträge: 392
Registriert: 03.11.2004 20:54

Hilfe bei Koaxialkabelproblem

Beitrag von mIST » 12.11.2007 18:32

Das messen der (Gleich-)Spannung sagt dir gar nichts. Der Widerstand eines Koaxialkabels definiert sich ja nicht durch den Ohmschen Widerstand. Das Kabel muss noch lange nicht gebrochen oder zertrennt sein um kein ordentliches Signal mehr übertragen zu können.
Wenn das Signal mit einem Anderen Kabel problemlos ankommt, wirst du dich nicht davor drücken können neues Kabel zu verlegen.
Eine angebohrte Stelle kann das Problem sein und muss auch nicht sofort zu völligem Versagen führen. Ich es aber für ein wenig unwahrscheinlich, dass solch ein Problem erst Jahre später zum tragen kommt.
Mitleid bekommt man geschenkt. Neid muss man sich hart erarbeiten.

Benutzeravatar
dany
Beiträge: 169
Registriert: 14.02.2006 17:07

Hilfe bei Koaxialkabelproblem

Beitrag von dany » 12.11.2007 22:26

ok danke schonmal für die Antwort(en)...
natürlich bin ich mir schon imklaren, dass der Widerstand des Kabels anders zu berechnen ist bzw. etwas anderes bezeichnet.
Gibt es denn noch eine Möglichkeit das Kabel auf einen Defekt hin zu untersuchen, oder habe ich da keine Chance?
Und was käme den noch als Ursache in Frage? Die Anschlüsse habe ich schon paar Mal neu abisloiert.
Atzen=hirnlose Musik , hör lieber: http://soundcloud.com/daniel-dresden

Rumpelstilzchen
Beiträge: 154
Registriert: 07.07.2007 09:59

Hilfe bei Koaxialkabelproblem

Beitrag von Rumpelstilzchen » 12.11.2007 23:15

[quote=m!ST]Der Widerstand eines Koaxialkabels definiert sich ja nicht durch den Ohmschen Widerstand.[/quote]
sondern?
ich bin toll.

Benutzeravatar
Krüsty
Beiträge: 163
Registriert: 11.10.2004 20:34
Name: Krüsty
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Hilfe bei Koaxialkabelproblem

Beitrag von Krüsty » 12.11.2007 23:24

Solch ein Kabel betrachtet man mit einem Komplexen Ersatzschaltbild (siehe 4. Semester(für Etler): Elektrische Energieübertragung: Kapitel Leitungstheorie). Dabei sollte man beachten, dass Sat \"relativ hochfrequent\" ist.
Wer sich zu wichtig für kleine Arbeiten hält, ist oft zu klein für
wichtige Arbeiten. (Jaques Tati)

Benutzeravatar
AnSi
Beiträge: 1072
Registriert: 11.12.2003 20:05
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor

Hilfe bei Koaxialkabelproblem

Beitrag von AnSi » 13.11.2007 09:33

Ist nur die Frage, von welchem Widerstand man redet...

olm
Beiträge: 67
Registriert: 02.08.2005 16:25
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Hilfe bei Koaxialkabelproblem

Beitrag von olm » 14.11.2007 23:26

Probiers mal mit nem Pegelmessgerät, das sollte Aufschluss geben.

Gesperrt

Zurück zu „Technik“