RS232 unter LabVIEW

Löten, Basteln, Tippen, Schrauben.
Gesperrt
sebsis
Beiträge: 201
Registriert: 15.10.2006 22:34
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

RS232 unter LabVIEW

Beitrag von sebsis » 04.03.2008 17:52

also, ich mach gerade grundpraktikum. Meine Aufgabe ist es den fahrweg von nem messtisch auszuwerten und das nen bissl hübsch darzustellen. ein mikrocontroller ließt dabei einen quadraturrotationsencoder aus und schickt die gefahrenen counts an die rs232 als 24bit hex. jetzt kommen wir zum eigentlichen problem. labview(version 8.2) ließt zwar den hex-string, aber ich bekomm das ni in eine zahl umgewandelt. da gibts zwar so nen block hex-->integer, damit bekomm ich aber immer nur 0 als wert zurück. leider haben sich die mitarbeiter in der firma noch nicht so intensiv mit labview beschäftigt und ich soll da mal so antesten was in labview alles möglich is und mir das selber aneignen... wäre nett wenn mir das jemand laienhaft erklären könnte. hab labview am montag nämlich zum ersten mal gesehen ;)

Benutzeravatar
AnSi
Beiträge: 1072
Registriert: 11.12.2003 20:05
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor

RS232 unter LabVIEW

Beitrag von AnSi » 04.03.2008 18:10

Sorry für den unkonstruktiven Beitrag aber was machst du für Sachen im GRUNDpraktikum? Ich hab da so tolle Sachen wie Feilen, Sägen, Bohren, Fräsen und Löten gemacht. Hätte ich gewusst dass man auch sowas machen kann...

sebsis
Beiträge: 201
Registriert: 15.10.2006 22:34
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

RS232 unter LabVIEW

Beitrag von sebsis » 04.03.2008 18:29

naja. hat schon ne weile gedauert so was zu finden. macht aber auf jeden fall spaß. manchmal bin ich halt nur nen bissl überfordert ^^
edit: löten und bohren mach ich übrigens auch :)

heino
Beiträge: 97
Registriert: 07.01.2008 16:15

RS232 unter LabVIEW

Beitrag von heino » 04.03.2008 20:04

[quote=AnSi]Ich hab da so tolle Sachen wie Feilen, Sägen, Bohren, Fräsen und Löten gemacht.[/quote]
Die Anforderungen an das Grundpraktikum haben sich geändert.

Benutzeravatar
Hans Oberlander
Beiträge: 2570
Registriert: 19.12.2006 22:22

RS232 unter LabVIEW

Beitrag von Hans Oberlander » 05.03.2008 15:11

Nö genau das soll man machen OO

Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Contact:

RS232 unter LabVIEW

Beitrag von Tingeltangelbob » 05.03.2008 18:12

1. Vorschlag:
Kann es sein, dass die Wegsignale des Encoders alle <1 sind?
Meines Wissens nach schneiden in LabView diese Intblöcke einfach die Kommastellen ab. Also solltest du es mal probieren mit 1000 zu multiplizieren oder so...

2. Vorschlag: Wenn das ein String ist, der zwar wie ne Hex \"aussieht\", dann solltest du ja erstmal den String in Hex umwandeln oder halt String in integer oder den String mit dem \"ScanStringforTokens.vi\" zerlegen oder wasauchimmer.

3. Vorschlag: RS232 und Windows-LabView is doch echtzeitmäßig alles Schrott. Kauf ne NI6602 und werte über DAQmx aus. Das ist dann die Profi-Lösung.
Ich geh mal davon aus, dass der Quadraturencoder so Standard-TTL Impulse ausgibt oder? (Heidenhain-System?)

MfG Andi
A pint a day keeps the doctor away.

sebsis
Beiträge: 201
Registriert: 15.10.2006 22:34
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

RS232 unter LabVIEW

Beitrag von sebsis » 05.03.2008 18:44

so, habs jetzt irgendwie hinbekommen. problem war, dass der string immer als ASCII interpretiert wurde.

@homer: das interpretieren des encoders übernimmt nen IC. wie das genau aussieht weiß ich auch nicht.die werte vom microcontroller sind also \"echte\" wegmaße. auf echtzeit kommt es hier nicht an. im endeffekt soll das nur nen bissl schön grafisch aussehen und zur kontrolle dienen, ob die encoder richtig funktionieren. und außerdem isses ne nette beschäftigungstherapie für den praktikanten ;-) da sonst noch niemand weiter in der firma mit labview gearbeitet hat, bezweifle ich, dass die sich ne labviewschnittstelle kaufen. obwohl man damit bestimmt schöne spielereien machen könnte...

Gesperrt

Zurück zu „Technik“