ET KLausur 2006

Aufgaben, Lösungen, Klausuren
Benutzeravatar
Pluto
Beiträge: 340
Registriert: 14.10.2006 18:41
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006

ET KLausur 2006

Beitrag von Pluto » 08.02.2007 14:47

im downloadbereich kannst du in dem unterordner wo du die datei hochladen willst einfach auf datei hinzufügen klickern
und warum zu spät? zu spät is morgen!!
Alle Angaben ohne Gewähr

Apfe!t@sche
Beiträge: 80
Registriert: 17.08.2006 11:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

ET KLausur 2006

Beitrag von Apfe!t@sche » 08.02.2007 15:39

also:

http://et.netaction.de/et/file/download.php?id=1023


wie gesagt... keine Garnatie auf Richtigkeit... wer will kann ja mal reinschauen... :)
und fehler am bestern melden...

greetz

Smith
Beiträge: 49
Registriert: 17.10.2006 14:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

ET KLausur 2006

Beitrag von Smith » 08.02.2007 15:42

morgen 7:30 im HSZ, Audimax für et oder?

sebsis
Beiträge: 201
Registriert: 15.10.2006 22:34
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von sebsis » 08.02.2007 15:55

@apfeltasche: ich hab 2 sachen anders.
bei 2a) hab ich Q(t)= -(t/s)*As + 20 As (T<t<3T)
und bei 2b): die Energien der einzelnen intervall musst du aufaddieren. W(t)= 666,7 Ws + 50 (t/s) Ws (T<t<3T)
W(t)=1666,7 Ws

Apfe!t@sche
Beiträge: 80
Registriert: 17.08.2006 11:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

ET KLausur 2006

Beitrag von Apfe!t@sche » 08.02.2007 16:04

@sebsis...

mmmh... also bei der 2a... das kann schon sein, dass das so ist... da bin ich wohl durcheinander gekommen wegen den zeitintervallen...

2b: danke... :)

Feiaprinzz
Beiträge: 9
Registriert: 25.01.2007 20:26
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von Feiaprinzz » 08.02.2007 16:14

Mmh also auch nochmal zu Aufgabe 2:

W(t)=t^3*(4*R*Q1^2/3*T^4) für 0<t<T
W(t)=t*R*Q1^2/T^2 für T<t<3T

Kann das erstmal stimmen??? Was würde dann für 3T<t<4T rauskommen? Soll ich mir da ne Konstane ausdenken?? Weil man müsste doch theoretisch eine 0 integrieren, oder seh ich das falsch???

lg
Es ist verboten, dem toten Kojoten am Boden die Hoden zu verknoten!

Apfe!t@sche
Beiträge: 80
Registriert: 17.08.2006 11:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

ET KLausur 2006

Beitrag von Apfe!t@sche » 08.02.2007 16:20

@ali

...die energie ist doch, wenn sich die Leistung im Zeitintervall nicht ändert ganz allgemein:

W=P*t

...und da die Leistung 0 ist, wird auch die Energie 0 sein...

...integrieren musst du nur wenn sich die Leistung über der Zeit ändert... nehm ich an


abgesehen davon... wenn du von 0W die Stammfunktion bildest kommt halt dann raus:

0W*t + c ... das c wäre in diesem fall wohl die energie die bis zu dem zeitpunkt umgesetzt ist...
- Editiert von Apfe!t@sche am 08.02.2007, 16:28 -

bRaInLaG
Beiträge: 243
Registriert: 02.01.2007 13:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von bRaInLaG » 08.02.2007 16:21

hm was mir ja am wenigstens klar ist...bei der 2a)... für 0 bis T hab ich Q(t)=t² für T bis 3T hab ich Q(t)=-1A*t + 20As und für 3T bis 4T Q(t)=-Q1....stimmt das? die anderen aufgaben bauen ja drauf auf...also wenn ich das falsch hab, hab ich alles falsch...
bitte mal um bestätigung/berichtigung

Maddin
Beiträge: 129
Registriert: 18.01.2006 15:23
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von Maddin » 08.02.2007 16:24

Also ich hab: W(t)= (Q²/T^4) * t * R für T<t<3T

Benutzeravatar
schranzmeister
Beiträge: 137
Registriert: 29.01.2007 17:09
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von schranzmeister » 08.02.2007 16:33

hier mal meine Lösung für die erste Aufgabe:

1a) I4=(Uq-(R4*Iq))/(R4+R5)

1b) I3=Uq/4*R

1c) I1=Uq/(R*(B+2))
U2=Uq*(B+1)/(B+2)

1d) Ux=Uq/5
Pq=(2*Uq²)/5*R

stimmt also mit den meisten posts von hier überein
lg
Ich hab`nichts gegen Windows, zumindest nichts wirksames ! :-D

Ratte27
Beiträge: 13
Registriert: 07.02.2007 18:39

ET KLausur 2006

Beitrag von Ratte27 » 08.02.2007 16:35

@maddin
Also ich hab das selbe wie du nur dass ganze noch \"mal\" 4/3 ?!? *verwirrt sei* Warum kann hier keina dasselbe haben ;-( Naja auf zur Wiederholungsprüfung..

Feiaprinzz
Beiträge: 9
Registriert: 25.01.2007 20:26
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von Feiaprinzz » 08.02.2007 16:36

@bRaInLaG:

Also das mit dem Q(t)=t^2 kann doch schon rein von der Einheitenbetrachtung nicht stimmen! Du musst da ganz trivial vogehen, indem du wie bei einer quadratischen Formel y=a * x^2 die konstante berechnest. Also in dem Fall Q(t)=a * t^2 ---> a=Q(t)/t und für den Punkt a=Q1/T^2...

Dann müsstest du für 0<t<T demnach Q(t)=Q1/T^2 * t^2 rausbekommen...
Es ist verboten, dem toten Kojoten am Boden die Hoden zu verknoten!

hanspeter
Beiträge: 125
Registriert: 22.11.2005 20:23
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

ET KLausur 2006

Beitrag von hanspeter » 08.02.2007 16:40

kann mal bitte jemand noch kurz zu 1c) den weg angeben ich komm auf was völlig andres mit ÜL-Satz
hat stunden gedauert und am ende steht da U2 = Uq/2 *( 1/(B-2) - 1/2 )

Ratte27
Beiträge: 13
Registriert: 07.02.2007 18:39

ET KLausur 2006

Beitrag von Ratte27 » 08.02.2007 16:43

Achne sorry war mein Ergebnis ist für 0<t<T,

für T<t<4T hab ich t*R*(Q^2/T^2) und nicht \"T^4\" so wie du. Hast dich vielleicht bloß verscgrieben?

Maddin
Beiträge: 129
Registriert: 18.01.2006 15:23
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von Maddin » 08.02.2007 16:46

Ohja, hab mich verschrieben, ich seh in meinem geschmiere nich mehr durch :O

Feiaprinzz
Beiträge: 9
Registriert: 25.01.2007 20:26
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von Feiaprinzz » 08.02.2007 16:49

@ Apfe!t@sche:

Völlig klar, danke! Da waren wieder zuviel geniale Hirnwindungen aufeinal... *beömmel!

Ein Problem zu dieser Aufgabe besteht trotzdem noch! Und zwar, beim Leistungsumsatz hab ich:

P(t)=4*R*Q1^2/T^4 * t für 0<t<T P(10s)=200W

P(t)=R*Q1^2/T^2 für T<t<3T P(10s...30s)=50W

Kann dieser Sprung passen? Weil das sieht graphisch doch sehr verbimmelt aus...
Es ist verboten, dem toten Kojoten am Boden die Hoden zu verknoten!

Maddin
Beiträge: 129
Registriert: 18.01.2006 15:23
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von Maddin » 08.02.2007 16:54

ich hab den Sprung auch!

bRaInLaG
Beiträge: 243
Registriert: 02.01.2007 13:33
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2006
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von bRaInLaG » 08.02.2007 17:06

sagt mal die 1b) müsste doch auch mit maschenstromanalyse gehen oder lieg ich da falsch? naja komme jedenfalls am ende auf I3=Uq/5R...komisch oder

Apfe!t@sche
Beiträge: 80
Registriert: 17.08.2006 11:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

ET KLausur 2006

Beitrag von Apfe!t@sche » 08.02.2007 17:21

@ali und maddin

...jo ich hab ihn auch...

ich denk das passt auch so.... ich mein wenn ich zum beispiel mal nen generator hernehme und der liefert leistung und dann schalt ich sagen wir mal die elektromagneten ab liefert das teil im nu keine leistung mehr... also ich glaub der sprung ist auf jeden fall möglich...

Benutzeravatar
Pluto
Beiträge: 340
Registriert: 14.10.2006 18:41
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006

ET KLausur 2006

Beitrag von Pluto » 08.02.2007 17:25

Jungs macht mal langsam Schluss. Entspannt noch nen bissl, gönnt euch genügend Schlaf, frühstückt morgen in Ruhe und dann braucht ihr nur noch bestehen

:-O
Alle Angaben ohne Gewähr

Ratte27
Beiträge: 13
Registriert: 07.02.2007 18:39

ET KLausur 2006

Beitrag von Ratte27 » 08.02.2007 17:29

Ne du dass können wir nicht, dazu haben wir uns das ganze Semester komplett entspannt, und nu wirds eng!! Wird wohl noch ne lange nacht :computer:
Wo wir schon dabei sind, bei erstens hat hier irgendwie jeder andere Ergebnisse raus, und ich komm irgendwie auf gar nichts. Kann nicht wer der das verstanden hat mal hochladen (also mit rechenwegen und mitunter auch vereinfachten Schaltungsbildern)??? Sonst seh ich da schwarz und ich mein nicht unsren Professor..

Apfe!t@sche
Beiträge: 80
Registriert: 17.08.2006 11:43
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

ET KLausur 2006

Beitrag von Apfe!t@sche » 08.02.2007 17:30

och... ist grad so spannend hier... ich will wissen wie\'s weitergeht...

andi
Beiträge: 508
Registriert: 10.09.2006 18:17
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von andi » 08.02.2007 17:34

[quote]also das ist sehr mathematisch erklärt, vllt gehts besser wenn man es so betrachtet

bisschen umstellen:
R=R_{10} + R_{20}+ R_{10} \\alpha_{1}\\Delta T  + R_{20} \\alpha_{2}\\Delta T

da man keine temperaturänderung haben möchte, muss also der term mit alpha null ergeben[/quote]

Mal abgesehen davon, dass man sehr wohl eine Temperaturänderung haben möchte, nur eben keine Änderung des Gesamtwiderstands, ist es natürlich viel besser erklär... \"bisschen umstellen\". :(

[quote]0=R_{10} \\alpha_{1}\\Delta T  + R_{20} \\alpha_{2}\\Delta T
jetzt kann man R10 und R20 berechnen, also umgeformt R = R10 + R20 einsetzen

und schon hast dein R10 verbannt[/quote]

Hier wird überhaupt nichts \"verbannt\", verdammte Kacke. Das sind zwei lineare Gleichungen mit insgesamt zwei Unbekannten.

[quote]meines erachtens müsste es aber laut überlagerungssatz so sein:

I4= (Uq - Iq*R5) / (R4+R5)[/quote]

Richtig, das kommt mit dem Überlagerungssatz heraus. Interessant ist nur, dass 3 Leute, die jeweils unabhängig voneinander ein Netzwerkanalyseverfahren auf die Schaltung angewendet haben, den Widerstand R4 vor dem Iq herausbekommen. Aber da der Überlagerungssatz in diesem Fall so einfach anzuwenden war, ist der Fehler sicher beim Verfahren zu suchen. Strange ... :=(

andi
Beiträge: 508
Registriert: 10.09.2006 18:17
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von andi » 08.02.2007 17:46

[quote]kann mal bitte jemand noch kurz zu 1c) den weg angeben ich komm auf was völlig andres mit ÜL-Satz
hat stunden gedauert und am ende steht da U2 = Uq/2 *( 1/(B-2) - 1/2 )[/quote]

Knotensatz: I_2 = \\frac{U_2}{R} = I_1 + B*I_1
Maschensatz: U_q = U_2 - I_1*R

2 Gleichungen mit 2 Unbekannten -> Umstellen -> Fertsch.

Mimora237
Beiträge: 4
Registriert: 04.01.2007 15:11
Contact:

ET KLausur 2006

Beitrag von Mimora237 » 08.02.2007 18:02

morgen um 7h30 in HSZ, Audimaxx für ET???
Life is so short

Gesperrt

Zurück zu „1. und 2. Semester“