et 02/06

Aufgaben, Lösungen, Klausuren
TaiLs
Beiträge: 37
Registriert: 19.04.2007 13:52

et 02/06

Beitrag von TaiLs » 23.07.2007 11:40

gibs für die klausur irgendwo lösungen wenn ja wo ???

danke im voraus!!!
give me more fire !!!

TaiLs
Beiträge: 37
Registriert: 19.04.2007 13:52

et 02/06

Beitrag von TaiLs » 23.07.2007 14:54

wäre auch kewl wenn einer die ergebnisse von sich posten könnte insofern jemand die schon gerechnet hat so schwer war se ja nun nicht ^^
give me more fire !!!

MasterJay
Beiträge: 93
Registriert: 29.06.2007 18:17

et 02/06

Beitrag von MasterJay » 23.07.2007 19:54

Mein Vorschlag für 1. bis t1
\\Phi(t)=w_2\\frac{U_0}{2t_1}t^2

I_1(t)=\\frac{w_2}{w_1}\\cdot\\frac{U_0}{2t_1}\\cdot t^2\\cdot R_m

U_1(t)=\\frac{w_2}{w_1}\\cdot\\frac{U_0}{2t_1}\\cdot t^2\\cdot R_m\\cdot R_1+w_1\\cdot w_2\\frac{U_0}{t_1}\\cdot t

mit R_m=\\frac{l_E}{\\mu_0 \\mu_r A}

danach ist alles 0

MasterJay
Beiträge: 93
Registriert: 29.06.2007 18:17

et 02/06

Beitrag von MasterJay » 23.07.2007 20:59

Mein Vorschlag für 2.
R_{AB}=\\frac{2\\cdot\\ln{\\frac{r_a}{r_i}}}{\\pi\\kappa l}=699,4\\Omega

C_{AB}=\\frac{2 \\pi \\epsilon_0 l} {\\ln {\\frac{r_a} {r_i} } } =50,63pF

P=\\frac{U^2}{R_{AB}}=1,429kW

Ich hab: W_F=C\\cdot U Formelsammlung sagt:W_F=\\frac{C\\cdot U}{2}
:( Wenn mir das mal bitte einer erklärt.

CAB wird halt über RAB entladen

U_{AB}=U_0\\exp{\\frac{-t}{\\tau}}

TaiLs
Beiträge: 37
Registriert: 19.04.2007 13:52

et 02/06

Beitrag von TaiLs » 23.07.2007 21:12

Wf ist das nicht (C*U²/2)

das Cab hab ich auch so 51 pF
aber Rab rund 7000 Ohm sicher nur kommafehler

dadurch auch bei P = 142,9 W und Wf wie oben genannt da komm ich auf 2,5*10^ -8 As

naja und das letzte halt Uo*e^(-t/(RC))
give me more fire !!!

MasterJay
Beiträge: 93
Registriert: 29.06.2007 18:17

et 02/06

Beitrag von MasterJay » 23.07.2007 22:20

ja tau ist R*C
ja R ist ca 7000 Ohm --> die Potenz von Kappa war falsch
ja W ist C*U^2/2 --> vertippt
wo kommt jetzt das 1/2 bei W her?

TaiLs
Beiträge: 37
Registriert: 19.04.2007 13:52

et 02/06

Beitrag von TaiLs » 24.07.2007 06:59

also hab mal geschaut Kapitel 3.11 im Hefter

also W ist integral aus Q*U --> Q² * U / 2 --> C/2 * U²
give me more fire !!!

TaiLs
Beiträge: 37
Registriert: 19.04.2007 13:52

et 02/06

Beitrag von TaiLs » 24.07.2007 07:06

mal zur 3ten mein H(0,0,0) ist I/(2 * pi * b) * (1 + 1 / wurzel (2))


und bei der 4ten hät ich anzubieten

C = 2,9 pF und Q 2,9 * 10 ^ -8 As

und bei der 5ten :

L1 = 0,84 H L2 = 0,28 H M = 0,28 H und k = wurzel (1/3)
- Editiert von TaiLs am 24.07.2007, 08:23 -
give me more fire !!!

Myuu
Beiträge: 64
Registriert: 16.07.2007 18:02
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012

et 02/06

Beitrag von Myuu » 24.07.2007 10:29

ähm mal ne frage zu 1.
muss da die windungszahl nich untern bruchstrich?
da U= w* dPhi/dt ?
also das dann quasi Phi das Integral von U/w nach dt is?
ansonsten komm ich auf die gleichen ergebnisse nur halt mein w2 is unterm bruchstrich O.o

TaiLs
Beiträge: 37
Registriert: 19.04.2007 13:52

et 02/06

Beitrag von TaiLs » 24.07.2007 11:32

bei mir auch unten
give me more fire !!!

Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

et 02/06

Beitrag von Tank » 24.07.2007 12:26

[quote=MasterJay]danach ist alles 0[/quote]
neeeee
wie auch in ET1 am kondensator darfst du die konstanten beim integrieren nicht vergessen
mein vorschlag:
0< t < t1

\\Phi(t)=\\frac{1}{w_2}\\frac{U_0}{2t_1}t^2 w2 kommt unter den bruch

I_1(t)=\\frac{R_m}{w_1 w_2}\\cdot\\frac{U_0}{2t_1}\\cdot t^2 + I_1(0) wahrscheinlich I1 am anfang 0

U_1(t)=R_1 * I_1(t) + \\frac{w_1}{w_2} \\cdot \\frac{U_0}{t_1} t

mit R_m=\\frac{l_E}{\\mu_0 \\mu_r A}

t1 < t <t2
\\Phi(t) = \\frac{1}{w_2}\\cdot\\frac{U_0}{2}\\cdot t_1 = C(t1)

I_1(t) = \\frac{R_m}{w_1 w_2}\\frac{U_0\\cdot t_1}{2} + I_1(0)

U_1(t)=R_1 * I_1(t) + \\frac{w_1}{w_2} \\cdot \\frac{U_0}{t_1} t

edit: hab noch U1 korrigiert
- Editiert von Tank am 03.02.2008, 13:01 -

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 370
Registriert: 31.01.2007 22:12
Name: Tobias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

et 02/06

Beitrag von Morpheus » 24.07.2007 13:44

mal ne frage zu 2. Rab:

müsste das nicht nur 1/4 der bemessungsgleichung sein(also quasi die 2 über dem bruchstrich weg und unter den bruchstrich ne 8) ? ich hab keinen plan, warum ihr, wenn das ding nur zu einem viertel mit dem leitfähigem material gefüllt ist, auf die 2 im zähler kommt. das wäre ja schon der 4 fache wert eines normalen koaxkabels...

könnte mir das mal jemand kurz erklären ?
The honor is still mine.

Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

et 02/06

Beitrag von Tank » 24.07.2007 14:09

es ist ja auch nur ein viertel ;)
versuch über dR zu integrieren, oder halt über das E-Feld

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 370
Registriert: 31.01.2007 22:12
Name: Tobias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

et 02/06

Beitrag von Morpheus » 24.07.2007 14:13

achja, ich seh grad, wenn man sich denkt, dass man nur ein viertelder durchsatzfläche nimmt, kommt auch das von oben raus, hab nix gesagt ;-)
The honor is still mine.

nwilli
Beiträge: 4
Registriert: 24.07.2007 15:07
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

et 02/06

Beitrag von nwilli » 24.07.2007 15:25

@Tank: Bei Aufgabe 1 fällt für 0 \\le t < t_0 IMHO eine Spannung an der Spule ab, die für die Spannung U_1(t) mit berücksichtigt werden muss.

Die Gleichung lautet dann:
U_1(t)=R_1 \\cdot \\left ( I_1(0) + \\frac{U_0 l_E t^2}{2w_1w_2\\mu_0\\mu_r At_1} \\right ) + \\frac{w_1}{w_2} \\cdot \\frac{U_0}{t_1} t

mfg nwilli

Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

et 02/06

Beitrag von Tank » 24.07.2007 15:38

stimmt, hatte ich vergessen

TaiLs
Beiträge: 37
Registriert: 19.04.2007 13:52

et 02/06

Beitrag von TaiLs » 24.07.2007 17:58

und was habt ihr so bei den anderen aufgaben raus außer bei der ersten?
give me more fire !!!

Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

et 02/06

Beitrag von Tank » 24.07.2007 19:14

aufgabe 2
C_{AB} = \\frac{2 \\pi \\epsilon_0 l}{\\ln {\\frac{r_a}{r_i}} edited (thx @ sebsis)
und die leistung
P= U*I ? für t unendlich ok, oder kann man das laden des kondensators vernachlässigen?
- Editiert von Tank am 25.07.2007, 09:40 -

sebsis
Beiträge: 201
Registriert: 15.10.2006 22:34
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

et 02/06

Beitrag von sebsis » 24.07.2007 20:32

ihr überseht das das leitfähige medium bei 2. auch ein epsilon_0 hat. also mal 2 und nicht 3/2.
(gibts irgendwo ein latex tutorial? ich bekomms nich gebacken :( )

Benutzeravatar
FruF
Beiträge: 536
Registriert: 13.10.2006 16:29
Name: The FruF
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: De
Contact:

et 02/06

Beitrag von FruF » 24.07.2007 20:37

wenn ich diese cryptischen zeichens ehe frag ich mich was ich überhaupt kann
Bild

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

et 02/06

Beitrag von MrGroover » 24.07.2007 21:10

@sebsis: http://et.netaction.de/et/html/mimetex.html (Das kommt, wenn man unter dem Antworteingabefeld auf Formelbeispiele klickt). Da kannst du auch beliebig testen...

MasterJay
Beiträge: 93
Registriert: 29.06.2007 18:17

et 02/06

Beitrag von MasterJay » 24.07.2007 21:35

Latex
find das einfacher zu verstehen als der Formelbeispiele Link unten rechts neben dem Feld \"Formel\"

Is ja fast alles falsch, ich sehe dunkle Zeiten auf mich zukommen.

[quote]wie auch in ET1 am kondensator darfst du die konstanten beim integrieren nicht vergessen[/quote]
Was heißt hier vergessen? I1(0) wurde großzügig gleich null gesetzt von 0 bis t1 und danach dacht ich halt Integral null ist gleich null, wo der Fehler dann doch auf die Konstanten zurückzuführen ist. Konstanter Strom induziert halt keine Spannung inner Sekundärspule

Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

et 02/06

Beitrag von Tank » 25.07.2007 09:15

jup also ab t1 nicht 0, sonder I(t1)

Aufgabe 4 hab ich raus:
\\varphi(x) = \\frac{Q}{4\\pi\\epsilon_0}\\cdot(\\frac{1}{(x+\\frac{a}{2})} - \\frac{1}{(x-\\frac{a}{2})})
E(x) = = \\frac{-Q}{4\\pi\\epsilon_0}\\cdot(\\frac{1}{(x+\\frac{a}{2})^2} - \\frac{1}{(x-\\frac{a}{2})^2})
U_{12} = \\varphi(-\\frac{a}{2}+R,0) - \\varphi(\\frac{a}{2}-R,0)
U_{12} = \\frac{Q}{2\\pi\\epsilon_0R}
C = 2\\pi\\epsilon_0R = 2,78 pF -> Q = 27,8 nC
F = \\frac{-Q^2}{4\\pi\\epsilon_0}\\cdot\\frac{1}{a^2} = -2,78mN

kingkay
Beiträge: 82
Registriert: 01.11.2006 11:18
Name: Kay
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

et 02/06

Beitrag von kingkay » 25.07.2007 11:10

also ich glaube du meinst bei 4., dass die kraft F = -2,78 mikro N ist!
sonst habe ich die 4. genau so wie du...

sebsis
Beiträge: 201
Registriert: 15.10.2006 22:34
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

et 02/06

Beitrag von sebsis » 25.07.2007 11:17

beim potential müssen beträge im nenner sein-->darum is auch deine spannung nen bissl falsch.

Gesperrt

Zurück zu „1. und 2. Semester“