Seite 2 von 2

ET2 wie wars?

Verfasst: 28.07.2007 11:28
von schranzmeister
boar...ich hätt gleich angefangen mit heulen, weil ich hier keine ergebnisse wie die andern habe...dass die mechatroniker ne andere prüfung hatten hab ich schon wieder voll verdrängt...

@SPO:
bei 1. hab ich nichts hingeschrieben^^
bei 2. kann ich dir jetzt auch erst ma zustimmen
bei 3. wusst ich ungefähr wie ich mir das bildlich vorstellen musste...also so ungefähr kommts bestimmt hin...
bei 4. hab ich auch H=I/8R...aber das war auch blos noch in meinem köppel hängen geblieben aus der übung...konnt ich also leider nicht herleiten....aber is ja auch egal
bei 5. hab ich auch L=1H raus, wenn Vs/A Henry ergeben...aber den strom konnt ich nicht mehr berechnen...da war dann die zeit zu ende...ich hab nur noch schnell irgendwas von 1,9A oder so raus...aber sicher falsch

sonst fand ich das aber auch ne machbare klausur...auf jeden fall fand ich das cool, das wir nichts normieren musste oder so...
:bier:

ET2 wie wars?

Verfasst: 28.07.2007 13:26
von UndSoZerbroeseltDerKeks
[quote=Rumpelstilzchen][quote=HanSolo]H(x,0,0) = \\frac{I_S*w}{l}*(\\frac{1}{(1+(\\frac{x}{R})^2)^3/2}-1)[/quote]
echt? wie hastn du das R weggekürzt, bei mir stand das nur quadratisch im zähler. und die \"-1\"?![/quote]

Ich kam zu dem Schluss, dass die Spule in negative und der Ringleiter in die postive X-Richtung ein Feld erzeugt(-> -1) .
Das R ist rausgefallen, weil ich fuer den Strom I_L die zuvor ermittelte Gleichung für den Gleichgewichtsfall in die BiotSavart-gleichung eingesetzt habe. Ich dachte irgendwie das sei so verlangt gewesen?!? Argh, das werde ich wohl falsch interpretiert haben ;(.

Edit: Das R^2 ... hmm, meinst du das R^2 das aus der BiotSavartgleichung fuer den Ringleiter \"entsteht\"? Wenn du wirklich das meinst, was ich irgendwie nicht glaube, dann wirf mal einen Blick auf die Beispiele zu BiotSavart im Skript ... das hat Prof. Schwarz vorgerechnet(kürzt sich mit dem R^3 im Nenner ...).
- Editiert von HanSolo am 28.07.2007, 14:39 -

ET2 wie wars?

Verfasst: 28.07.2007 13:31
von Tank
H(x,0,0)_kreis + H(x)_spule = 0
1 von beiden müsste dann einen negativen strom haben, da sie im normalfall beide in x-richtung ein H Feld erzeugen

ET2 wie wars?

Verfasst: 28.07.2007 13:46
von UndSoZerbroeseltDerKeks
[quote=Tank]H(x,0,0)_kreis + H(x)_spule = 0
1 von beiden müsste dann einen negativen strom haben, da sie im normalfall beide in x-richtung ein H Feld erzeugen[/quote]
Argh^2 ... hatte sowas schon befürchtet.

ET2 wie wars?

Verfasst: 28.07.2007 19:09
von GREc
Also E war in erster bei mir 33.3 und 66.7 V/m. Is weiß nich aber das Verhältnis stimmt.
2.dito
3. naja ich hab mi das noch früh im bus angeguckt: das war wie in dem skript vom schwarz, nur das einmal x-a und einmal y-a vorkommen müsste der rest ist mir jetzt entfallen.
4. ebenfalls, habs hergeleitet stimmt also!!
5. war ja echt fair sone aufgabe.....

@entershikari: warst aufm force?? habse dort gesehen.

ET2 wie wars?

Verfasst: 29.07.2007 10:12
von Rumpelstilzchen
[quote=HanSolo][quote=Rumpelstilzchen]und die \"-1\"?![/quote]
Ich kam zu dem Schluss, dass die Spule in negative und der Ringleiter in die postive X-Richtung ein Feld erzeugt(-> -1) . [/quote]
ach das ist die lösung für den fall, dass sich die feldstärken aufheben? ich dachte das wär nur die biot-savart lösung. da müsste ja kein -1 sein.

[quote]Edit: Das R^2 ... hmm, meinst du das R^2 das aus der BiotSavartgleichung fuer den Ringleiter \"entsteht\"? Wenn du wirklich das meinst, was ich irgendwie nicht glaube, dann wirf mal einen Blick auf die Beispiele zu BiotSavart im Skript ... das hat Prof. Schwarz vorgerechnet(kürzt sich mit dem R^3 im Nenner ...). [/quote]
ja, das R^2 meine ich. und auch im skript kürzt sich das nicht weg. im skript steht für die lösung der leiterschleife, wenn man nach (x/R) umstellt noch ein R im nenner vor der wurzel.