Technisches Darstellen

Aufgaben, Lösungen, Klausuren
Gesperrt
chris2312
Beiträge: 15
Registriert: 02.11.2006 16:20

Technisches Darstellen

Beitrag von chris2312 » 04.08.2007 09:51

Hallo ich hab noch ein paar Fragen zum Darstellen.
1. Wann zeichne ich unsichtbare Körperkanten ein ?
2. Wenn in der Klausur steht das ich das Teil in 3 Ansichten zeichen soll, kann ich dann auch Schnitte machen ?

ddd
Beiträge: 26
Registriert: 25.02.2006 16:18
Contact:

Technisches Darstellen

Beitrag von ddd » 04.08.2007 10:05

zu 1. eigentlich nie, außer wenn sie in keiner anderen darstellung verständlich gezeigt werden.
zu 2. immer so einfach wie möglich, also keine schnitte wenn es nicht sein muss!

Benutzeravatar
FruF
Beiträge: 536
Registriert: 13.10.2006 16:29
Name: The FruF
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: De
Contact:

Technisches Darstellen

Beitrag von FruF » 04.08.2007 10:06

Wenn du 3 Ansichten Zeichnen sollst wozu dann Schnitte ?
Normalerweise : Entweder 3 Ansichten
oder 1 oder 2 Mit Schnitte
Bild

Tank
Beiträge: 238
Registriert: 24.10.2006 18:48
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

Technisches Darstellen

Beitrag von Tank » 04.08.2007 10:31

mir viel jetzt auf beim nochmaligen zeichnen der übungen steht meist: normgerechte Zeichnung
aber es wurde immer eine normgerechte handskizze gemacht

wenn nun in der prüfung eine normgerechte zeichnung verlangt ist, soll ich da nun lineal nehmen oder freihand zeichenen???

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 96
Registriert: 26.10.2006 20:59
Contact:

Technisches Darstellen

Beitrag von Juergen » 04.08.2007 10:57

sobald du was bemaßen sollst brauchst du eine lineal zeichnung, so würde ich das machen...
ich weiß warum die frage aufkommt, mit den schnitten, dass problem bei der ausgabe ist, du hast eine bohrung die nur von einer seite ein gewinde besitzt und die andere seite gewindefrei ist, wenn du aber die 3 vorgeschriebenen ansichten zeichnest, kannst du das nicht in der zeichnung verdeutlichen, also problem, dazu würde ich in der prüfung einfach einen ranwinken....
bei der bemaßung stellt sich mir noch eine frage: bei radien, runde kanten oder lange Löcher gebe ich die ja immer \"R + Zahl\" an, welche zahl setze ich dort ein?

Benutzeravatar
St0r3l0rd
Beiträge: 51
Registriert: 12.03.2007 13:11

Technisches Darstellen

Beitrag von St0r3l0rd » 04.08.2007 12:20

So, also ich probiere es nochmal in diesem Thread:
Mal eine Frage: in der Klausur SS 05 muss man ja bei 2. so einen große Abschrägung zeichnen. Wie bemaße ich denn die? Kann ich die Kantenlänge der Schräge bei der Bemaßung am Winkel mit angeben (z.B. 15 x 45°) oder muss ich dann jeweils die Seiten bis zur Schräge bemaßen (also die rechte Seite und die untere Seite)?

Und bei 5.: Hat die Angabe was zu bedeuten, dass die Schaltung zweiseitig auf die Leiterplatte aufgebracht wird; also hat dies Auswirkungen auf die Ausfallrate?
Der See, der lädt zum Bade; zugefroren schade.

chris´^^
Beiträge: 217
Registriert: 27.11.2006 21:53

Technisches Darstellen

Beitrag von chris´^^ » 04.08.2007 13:13

@ storelord : 1. hab im alten thread geantwortet

2. ich wurde meinen nein
\"Every gun that is made, every warship launched , every rocket fired, signifies in the final sense a theft from those who hunger and are not fed, those who are cold and not clothed.\"

-President Dwight D. Eisenhower

peanuts
Beiträge: 28
Registriert: 21.07.2007 23:23

Technisches Darstellen

Beitrag von peanuts » 04.08.2007 14:02

ich würd die gesamte länge angeben und dann die schräge als fase (TD seite 4.5)
(~ länge 90, fase 10 x 45°)
das abschätzen is dann so ne sache,
besonders wenns noch ein maßstab gibt..

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 370
Registriert: 31.01.2007 22:12
Name: Tobias
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Technisches Darstellen

Beitrag von Morpheus » 04.08.2007 15:28

@kleines_dickerle

ich würd sagen nach dem R steht der radius der rundung ... im TD steht was von maßzahl... naja aber die länge wird\'s wohl kaum sein, die würde mehr kommastellen haben (errechnet sich ja aus pi) und radius ergibt irgendwie mehr sinn, oder ?
The honor is still mine.

chris´^^
Beiträge: 217
Registriert: 27.11.2006 21:53

Technisches Darstellen

Beitrag von chris´^^ » 04.08.2007 22:15

dem stimme ich zu
\"Every gun that is made, every warship launched , every rocket fired, signifies in the final sense a theft from those who hunger and are not fed, those who are cold and not clothed.\"

-President Dwight D. Eisenhower

Konrad
Beiträge: 141
Registriert: 17.07.2004 13:13

Technisches Darstellen

Beitrag von Konrad » 05.08.2007 03:07

[quote]Wenn du 3 Ansichten Zeichnen sollst wozu dann Schnitte ?
Normalerweise : Entweder 3 Ansichten
oder 1 oder 2 Mit Schnitte[/quote]

Das kann man aber nicht so stehen lassen. Welche und Wieviele Ansichten man braucht um ein Teil darzustellen, lässt sich pauschal überhaupt nicht sagen. Es gibt rotationssymmetrische Teile, da reicht eine Ansicht mit Halbschnitt, um alles zu erfassen und andere komplizierte Frästeile, z.B. Gehäusehalbschalen, erfordern alle 6 Projektionen und jede Menge Schnitte, Ausbrüche und Detailansichten um wirklich vollständig beschrieben zu werden.
Ich bin der Meinung, dass man immer so viele Ansichten braucht, so dass man alle Maße übersichtlich eintragen kann ohne verdeckte Kanten bemaßen zu müssen, und ohne dass Ansichten ohne Bemaßung bleiben (von einer eventuellen perspektivischen Ansicht einmal abgesehen).


Gruß
Dr.Seltsam
Algem-Einbildung ist nur eine spezielle Form der Einbildung ....

Gesperrt

Zurück zu „1. und 2. Semester“