magnetische Fluss

Aufgaben, Lösungen, Klausuren
Gesperrt
sonti
Beiträge: 3
Registriert: 21.02.2008 21:08

magnetische Fluss

Beitrag von sonti » 21.02.2008 21:15

Hi, ich bin zwar nur Wirtschafting, aber muss mich auch mit E-technik beschäftigen.
Und zwar habe ich eine Frage bezüglich der mag. Fluss in einem Dreieck erzeugt durch einen Leiter mit konstanten strom, da bekomme ich immer das flasche ergebniss, raus. Wahrscheinlich mache ich es mir zu einfach. Wäre cool wenn jemand von euch cracks kruz aushilft...

(O)= n*I /(l*A* MU0 * MUr)
+ ___________________ - -> I

abstand zum Dreieck gegeben

Dreieck mit gegebenen h, Seitenlänge also auch dessen Fläche...
Ich kann mir vorstellen das man es nicht linear mahcne kann sondern erst das integral richtig bilden muss steh da aber auf den Schlau...

LoveBuzz
Beiträge: 261
Registriert: 03.11.2006 00:46
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2006

magnetische Fluss

Beitrag von LoveBuzz » 21.02.2008 21:49

ohne biot-savart geht da nüscht!!! ;-)
 \\Large \\vec{H}(\\vec{r}) = \\frac{I}{4\\pi} \\Bigint_{\\vec{r_1}}^{\\vec{r_2}} \\frac{d\\vec{r\'} \\times  
(\\vec{r}-\\vec{r\'})}{|\\vec{r}-\\vec{r\'}|^3}
tja und dann kannste ja B gleich ausrechnen...
viel spaß!

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

magnetische Fluss

Beitrag von MartinZippel » 21.02.2008 22:02

Speziell zum Thema Biot-Savart gibt\'s hier einen interessanten Thread...:-O

sonti
Beiträge: 3
Registriert: 21.02.2008 21:08

magnetische Fluss

Beitrag von sonti » 21.02.2008 22:26

wie tue ich da das dreieck mit seiner fläche einbringen? eine Spitze zeigt zum Leiter

mag Fluss = int ( B * dA) mit A fläche des Dreiecks

http://upload.wikimedia.org/math/d/2/b/ ... 23f652.png

vebgurkenterrorist
Beiträge: 55
Registriert: 28.11.2005 16:54
Contact:

magnetische Fluss

Beitrag von vebgurkenterrorist » 22.02.2008 12:26

wat solln da jetzt biot-savart bringen? hab das jetzt so verstanden, dass du einen unendlich langen Leiter hast und ein Dreieck. Und der Verlauf der magn. Feldstärke bei einem unendlich langen Leiter ist ja wohl bekannt. Biot-savart wär ganz nützlich wenn der Strom entlang des Dreiecks fließt, macht er aber nicht, oder?

also B(r)=µ*H(r) und H(r)=I/(2pi*r) ; r ist der Abstand zum Leiter
Jetzt nimmste dir n kartesisches koordinatensystem, packst meinetwegen den Leiter in den Ursprung und bestimmst B(x,y), der Pythagoras hilft dir dabei!

tja und denn bildeste das flächenintegral: mag Fluss = int (B(x,y)* dA), dA = dX*dY, also haste jetzt n doppelintegral, dessen Grenzen du so wählen musst, dass das B(x,y) über die Fläche des Dreiecks integriert wird. mhh lässt sich jetzt ohne skizze blöd erklären,
na ich geh jetzt erstmal Signalverarbeitung schreiben... vllt hab ich dann nachher langeweile und mal dir das mal auf...

sonti
Beiträge: 3
Registriert: 21.02.2008 21:08

magnetische Fluss

Beitrag von sonti » 22.02.2008 17:03

danke hast mir schon sehr viel weiter geholfen, von den anderen wars vlt durch meine schlechte erklärung fehlgeleitet, aber dein ansatz haut schon eher hin. Viel Erfolg bei deiner Prüfung.

Gesperrt

Zurück zu „1. und 2. Semester“