Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Gesperrt
fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von fabian » 21.11.2005 17:20

Wer dem bunten Treiben im Forum hier ein wenig folgt, sich das infantile Getue der nunmehr Drittsemester im Hoersaal anschaut oder einfach den durch die PISA-Studie manifestierten Fakten ins Gesicht sieht, der wird sich kaum darueber wundern, dass der 2004er Jahrgang ein Haufen intellektueller Flachzangen ist. Das gibt es jetzt sogar schriftlich, fuer jeden zu lesen in der BARNews 49. Bei einer Loserquote von etwa 75% in ET2, also in guter Naeherung 100% fehlen mir einfach die Worte, und das passiert bekanntermaszen nicht oft.

Mir waere als 2004er eine solche Angelegenheit ja in doppelter Hinsicht hoechst peinlich: Zum einen wird hier in vorzueglicher Weise Inkompetenz, Faulheit, Ignoranz und Dummheit bewiesen. Das ist schon peinlich, aber ich bin der Meinung, dass jeder Mensch das unanfechtbare Recht hat, sich so gut er kann laecherlich zu machen. Das habt ihr anscheinend begriffen.
Nicht begriffen habt ihr offensichtlich, dass euer Verhalten hoechst Gemeinschaftsschaedlich, kurzum schwer asozial ist. Ihr \"studiert\" mit einer unglaublichen, an Dreistigkeit grenzenden Selbstverstaendlichkeit, hoch subventioniert und gefoerdert, an einer der besten Universitaeten im Lande. Und nichts kommt dabei heraus! Wenn vernunftbegabte Politiker berechtigterweise Studiengebuehren einfuehren wollen, fangt ihr an zu heulen. Ich frage mich: Womit glaubt ihr, womit glaubst DU es verdient zu haben hier zu studieren, wenn dir die grundsaetzliche Bereitschaft dazu fehlt, sich mir dem Stoff auseinanderzusetzen?
Antwort: Du hast es nicht verdient.

Ich will morgen eine lange Schlange vor dem Immatrikulationsamt sehen! Die Exmatrikulationsantraege, welche dort ausliegen koennen zur Not kopiert werden, ich glaube naemlich nicht, dass sie fuer die benoetigte Anzahl von Exmatrikulationen reicht!

Macht eine Ausbildung, geht zur HTW, wandert aus, oder macht sonstwas, aber bitte seht endlich ein, dass ihr hier falsch seid!
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

-DC-
Beiträge: 637
Registriert: 19.09.2004 16:16
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von -DC- » 21.11.2005 17:28

*zustimmung * !
derzeit sind wir bestimmt nicht mal 50 leute im hauptstudium ...


wie sieht eigentlich die erfolgsquote so ca für die ET2 wiederholung aus ?
Wus, du verschtist miech net? Guge e mol do -> http://de.wikipedia.org/wiki/Erzgebirgisch

Currahee1
Beiträge: 278
Registriert: 10.02.2005 15:07
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Currahee1 » 21.11.2005 18:00

Du machst also den Intelekt der 2004er an der einen Prüfung fest. Hast du denn schon mal die restlichen Prüfungsergebnisse mit denen des vorherigen Jahrgangs verglichen? Ich weiß es zwar nicht, könnte mir aber vorstellen, dass es sonst kaum ähnliche Ausreißer gibt. Aber sicherlich gibt es positive Ausreißer, wo unser Jahrgang also besser war als eurer. Schlussfolgerung: Ihr solltet auch aufhören zu studieren und die TU hätte keine Probleme mehr, was zu viele Studenten angeht...

Nichts desto trotz kann deine Annahme, dass die Menschen von Jahr zu Jahr immer dümmer und fauler werden natürlich auch zutreffen, was aber schon eine ziemliche Arroganz Deinerseits einschließt, sich so als Elite zu sehen und darzustellen.
Ich meine aber, dass die Prüfung eben recht hart war und es deswegen eine so hohe Durchfallquote zustande kam.

Ansonsten, durch wieviele Prüfungen bist du denn schon durchgefallen? Wie oft hättest du also schon die Uni verlassen müssen?

fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von fabian » 21.11.2005 18:09

[quote]Du machst also den Intelekt der 2004er an der einen Prüfung fest. Hast du denn schon mal die restlichen Prüfungsergebnisse mit denen des vorherigen Jahrgangs verglichen? Ich weiß es zwar nicht, könnte mir aber vorstellen, dass es sonst kaum ähnliche Ausreißer gibt. Aber sicherlich gibt es positive Ausreißer, wo unser Jahrgang also besser war als eurer. Schlussfolgerung: Ihr solltet auch aufhören zu studieren und die TU hätte keine Probleme mehr, was zu viele Studenten angeht...[/quote]
Du hast due BARNews offenbar nicht gelesen. Ich wuenschte mir, dass es so waere, aber der Jahrgang 2004 enttaeuscht auf der ganzen Linie.

[quote]Nichts desto trotz kann deine Annahme, dass die Menschen von Jahr zu Jahr immer dümmer und fauler werden natürlich auch zutreffen, was aber schon eine ziemliche Arroganz Deinerseits einschließt, sich so als Elite zu sehen und darzustellen.[/quote]
Ich sehe mich nicht als Elite. Ich sehe euch lediglich als Abschaum. ;-)

[quote]Ich meine aber, dass die Prüfung eben recht hart war und es deswegen eine so hohe Durchfallquote zustande kam.[/quote]
Genau, immer die Schuld auf andere schieben. Die Pruefungen waren nicht schwerer oder leichter als bei uns.

[quote]Ansonsten, durch wieviele Prüfungen bist du denn schon durchgefallen? Wie oft hättest du also schon die Uni verlassen müssen?[/quote]
Ich bin bislang durch keine Fachpruefung gefallen.
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

seRGe.oOo
Beiträge: 170
Registriert: 09.08.2005 16:26
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von seRGe.oOo » 21.11.2005 18:18

komm mal von deinem hohen ross wieder herunter...etwas arroganteres hab ich schon lang nicht mehr gehört!
imba ud

Benutzeravatar
zman
Beiträge: 269
Registriert: 23.06.2005 00:28
Name: Kai
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Mechatronik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Wohnort: Colmnitz/Meine

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von zman » 21.11.2005 18:29

Also ich finds auch reichlich dreist, sämtliche \'04er als Trottel hinzustellen nur weil es Kommilitonen gibt, die im dritten Semester immer noch nicht mitbekommen haben, dass es hin und wieder notwendig ist, etwas mehr fürs Studium zu machen als sich jeden Tag für zwei Stunden in den Hörsaal zu setzen.

Das ist nicht arrogant, sondern einfach nur beleidigend, vor allem für diejenigen \'04er, die bis jetzt alles bestanden haben.

[quote]Loserquote von etwa 75% in ET2, also in guter Naeherung 100%[/quote]
Ich erinnere mich bei uns ein eine ET2-Loserquote von 53%. Aber das nur nebenbei....

Okay, hab die Nichtmitschreiber und Unentschuldigt-Fehlenden vergessen.... Asche auf mein Haupt.
- Editiert von zman am 22.11.2005, 00:39 -
Alle Anfallenden Arbeiten Auf Andere Abwälzen, Anschließend Anscheissen - Aber Anständig!

fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von fabian » 21.11.2005 18:36

[quote]komm mal von deinem hohen ross wieder herunter...etwas arroganteres hab ich schon lang nicht mehr gehört![/quote]
Du solltest dich reden hoeren....

[quote]Ich erinnere mich bei uns ein eine ET2-Loserquote von 53%. Aber das nur nebenbei....[/quote]
Ja, und Prof. Dr. Gerlach faelscht Statistiken!

Eingeschrieben SS05: 226. Pruefungsteilnehmer: 148 (!), Davon mit Note 5: 91. Macht: (226-148+91)/226 = 74,78% klaegliche Versager.
Dass Du hier noch versuchst durch dummdreistes verdrehen von Tatsachen die Ehre eures Jahrgangs zu retten spricht fuer sich.
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

seRGe.oOo
Beiträge: 170
Registriert: 09.08.2005 16:26
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von seRGe.oOo » 21.11.2005 18:50

scheinbar hörst du dich gerne reden, so wie ich das hier sehe...aber egal, zum glück gibts ja den fabian, die einzige intellektuelle großmacht der tu
imba ud

mIST
Beiträge: 392
Registriert: 03.11.2004 20:54

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von mIST » 21.11.2005 19:02

@fabian

*Zustimm*
Mitleid bekommt man geschenkt. Neid muss man sich hart erarbeiten.

derMuttiIhrSohn
Beiträge: 185
Registriert: 09.02.2004 18:59
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von derMuttiIhrSohn » 21.11.2005 19:21

von fabian hab ich schon den ein oder anderen skript gesehen. auch das ein oder andere brauchbare protokoll entsprang aus seinen tex-künsten. von den 2004ern habe ich (wie auch!?) noch nichts derartiges gesehen. allerdings muss ich eingestehen, daß es unter den 04 ern (2 mechatroniker und 2 ISTler fallen mir auf anhieb sogar ein) auch den ein oder anderen Fähigen gibt, die ich hiermit Grüße ;-) obs allerdings viele sind, möchte ich bezweifeln und mich somit Herrn G. und Fabian anschließen. Studium ist ein Privileg und keine Selbstverständlichkeit!

derMuttiIhrSohn
(auch 2003-profistudienjahrgang)

ps. 0 versemmelte prüfungen so far :-O
0 SWS left.

huhanghe
Beiträge: 73
Registriert: 24.01.2004 12:44

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von huhanghe » 21.11.2005 19:22

Ich kann es echt nicht verstehen wie man mir ruhigem Gewissen auch nur eine Prüfung verhauen kann. Es gibt hier, im Gegensatz zu vielen anderen Fakultäten, eine gute Klausuresammlung.
Ist es zu viel verlangt im Semester mal über die Klausuren zu blicken und die Übungen zu besuchen um zu beurteilen ob man den Stoff beherscht?
Und im Gegensatz zu einigen getroffenen Hunden sind es an dieser Fakultät weiß Gott nicht zu viele Studenten das man das Versagen mit ungenügender Betreuung entschuldigen könnte. Ich habe ja überhaupt nichts gegen Leute die aus Faulheit eine 3 schreiben. Aber wenn jemand nicht erkennt, dass er nicht hier her gehört (und wer Mathe oder ET nicht bestanden hat soll sich jetzt bitte angesprochen fühlen) ist das den anderen gegenüber einfach nur dreist.
Ich denke, ein Großteil der Abbrecher haben sich vor dem Studium nicht richitg über ihr Studienfach informiert oder sind einfach nur wie geile Hunde dem Duft der besseren Arbeitsmarktsituation gefolgt. Bei einigen kann man ja bereits nach einem kurzen Gespräch viele Kisten Bier verwetten das er/sie es nicht schafft. Ihr habt jetzt noch die Möglichkeit einen euch angemessenen Studienplatz zu suchen. Und wenn es Musik oder Sozialpädagogik ist, ist es besser das zu machen als im 5. Semester in TET völlig zu versagen und überhaupt keinen Abschluss zu haben. Und wem das Niveau hier zu hoch ist kann immer noch an die HTW gehen. Aber auch dort wird man mit ignoranter Faulheit keinen Apfel gewinnen. Für wenige ist ein Studium auch komplett ungeeignet. Dafür gibt es, Gott sein dank, die Möglichkeit eine fundierte Ausbildung zu machen.

derMuttiIhrSohn
Beiträge: 185
Registriert: 09.02.2004 18:59
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von derMuttiIhrSohn » 21.11.2005 19:28

na na martin nun schimpf sie doch nicht gleich so bös aus ;-)
0 SWS left.

sgl
Beiträge: 278
Registriert: 12.01.2004 12:18
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von sgl » 21.11.2005 19:45

Wie gut das TM keine Fachprüfung ist ;-).

Damit ihr wisst worüber ihr redet.

http://www.fsr.et.tu-dresden.de/~newweb ... /bar49.pdf

md
Beiträge: 13
Registriert: 30.11.2004 17:23

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von md » 21.11.2005 19:53

Was die Prüfungsergebnisse, also die Tabelle aus der BARNews angeht:
Das sind Tatsachen, unbestreitbar. Haste recht.
Und das Leute nicht an eine Universität gehören, die ohne Eigeninitiative herkommen, nur um dann 1/2 Jahre später wieder exmatrikuliert zu werden, ist auch klar.
...Die gibt es überall.

Kommt aber wirklich etwas zu einfach rüber...
alle über einen Kamm zu scheren.
Du lässt ja die restlichen 25% einfach wegfallen, wenn du das \"in guter Näherung\" betrachtest.

Btw.: Die letzen 5 Zeilen hätteste dir auch schenken können.
Die sagen absolut nichts aus.
- Editiert von md am 21.11.2005, 20:37 -

fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von fabian » 21.11.2005 19:55

[quote]Wie gut das TM keine Fachprüfung ist [/quote]
Hihihi.
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

tOSCh
Beiträge: 405
Registriert: 12.10.2004 17:15
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von tOSCh » 21.11.2005 20:31

achja dass manche Leute immer Streit suchen müssen, lass das mal jedem seine Sorge sein wie er studiert. Allerdings is dieser Artikel sehr zutreffen und auch erschreckend wenn man die beiden Jahrgänge vergleicht. Aber gleich alle 2004er hier runterzumachen is ja auch nich die feinste Art der Konversation (was für ein Fremdwort ;))

Vielleicht solltet ihr den 2004ern bisschen unter die Arme greifen (was wahrscheinlich mit dem rauen Umgangston hier bezweckt wird)

frohes Schaffen noch allen und viel Erfolg weiterhin ;)

Cyah

Drölf
Beiträge: 343
Registriert: 11.08.2005 17:51

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Drölf » 21.11.2005 20:45

alles wird gut fabian...
:keks:
blubb

Silenzium
Beiträge: 438
Registriert: 11.10.2004 14:57
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Silenzium » 21.11.2005 21:54

Fühlt euch nicht gleich angegriffen. Der erste Beitrag ist doch so polemisch, dass es nur so trieft.
Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Drölf
Beiträge: 343
Registriert: 11.08.2005 17:51

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Drölf » 21.11.2005 22:02

was macht der schlaueste aller 2003er, der nie ne prüfung verrissen hat, eigentlich in ner vorlesung vom 2004er jahrgang?

so unterfordert, dass dir die eigenen vorlesungen ned mehr reichen?
blubb

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von MrGroover » 21.11.2005 22:02

[quote]Vielleicht solltet ihr den 2004ern bisschen unter die Arme greifen[/quote]
Man kann viel kaputt machen, wenn man manchen Leuten alles vorkaut und sie es net selber machen läßt. Wenn hier wer ne Frage hat, dann wurde dieser Fragensteller doch zu 99% nicht runter gemacht, bzw es erweckte jedenfalls nicht den Anschein. Für den restlichen Prozent kann man auch mal die persönliche Ignore-Funktion bemühen.
Von den 03ern wird es sicher auch viele geben, die einfach nicht die Zeit, die Lust, die Laune und die Kraft haben, 75% der 04er ETler durchzufüttern. Ganz ehrlich, da bin ich doch eher Egoist, ein Konkurrent am Arbeitsmarkt weniger, bzw bei den 75% bezogen auf die 226 sind es gleich mal 169 (Gesetz dem unwahrscheinlichen Falle, diese würden auch die 2 Wiederholungsprüfungen versemmeln, bzw noch die nachgeholte Prüfung). Klasse macht nur weiter so, gut für die vor und nach euch, die, die sich mühen...
Im Kern kann ich die Aussagen von Prof Gerlach nachvollziehen, viele scheinen es ja nötig zu haben, mal wachgerüttelt zu werden. Ihr solltet es auch nicht so verstehen, dass man euch als dumm darstellen will (fabian übertreibt ab und an mal mit der Ironie), sondern euch ein Zeichen geben möchte, dass das Studium als zu einfach angesehen wird.

Was auch vergessen wird, einem Vorlesenden ist durchaus bewußt, dass nicht 100% die Prüfung bestehen werden, aber dass es dann nur ~40% (ET2 bei den ETlern 02) sind, gibt auch dem Vorlesenden und seinen Mitarbeitern zu denken zumal es in den Jahren zuvor evtl mehr als die Hälfte waren, die die Prüfung im ersten Versuch gemeistert haben. Wenn ne Prüfung zu schwer ist, dann gibt es 90% und mehr, die die Prüfung nicht bestanden haben. In so einem Falle kann dann mal darüber nachgedacht werden, ob ne Klausur zu schwer war, oder nicht.

Drölf
Beiträge: 343
Registriert: 11.08.2005 17:51

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Drölf » 21.11.2005 22:22

mrgroover hats erkannt... die dummen fliegen sowieso irgendwann... die brauchen dazu auch keine extramotivation durch die 2003er

aber sich hier hinstellen und 500 leute für asozial erklären und dann so einen spruch zu bringen:

[quote]Ich sehe mich nicht als Elite. Ich sehe euch lediglich als Abschaum. [Zwinkern] [/quote]

das is schon ne leistung... den dümmlichen smiley kannste dir ins muttiheft kleben...
blubb

stth
Beiträge: 978
Registriert: 10.12.2003 22:05
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von stth » 21.11.2005 22:22

auch wenn ich das jetz u.u. jemandem nachspreche.

ich gebe fabian bis auf einen punkt recht.
nämlich den, dass es alle sind, und dass es nur die 2004er sind.

in unserem und auch in den vorrausgehenden sowie auch kommend im 2005er jahrgang gibt es absolute totalversager. die dichte ist im 2004er nur erschreckend hoch. ich möchte mich jetzt auch bei den 2004ern, die ihre leistungen erbracht haben und das teilweise nicht schlecht für fabian entschuldigen. aber: NUR bei diesen.

und wenn sich jetzt wer angesprochen fühlt: regelstudienzeit ist 4 semester für das grunsstudium. an dem punkt sollten euch höchstens fehlleistungen aus dem 4.sem fehlen. alles andere kann man bis dahin nachgeholt haben. (uns durch n praktikum fällt man einfach net durch). frohes weiterstudieren!

ansonsten kann ich ihm echt nur beipflichten. aso. und ne bar-schö-lehne ist n schlechtes souvenier vom abgebrochenen studium.

aso: wenn morgen die exma-anträge alle sind, dann könnt ihr auch mich fragen, ich habe, seit ich bei prof gerlach die etIII-übung hatte, immer einen dabei ;)

ich habe fertig
"jeden tag nen unqualifizierten kommentar" hab ich bei den fadfindern gelernt

tOSCh
Beiträge: 405
Registriert: 12.10.2004 17:15
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von tOSCh » 21.11.2005 22:30

ich sehe diesen Artikel im BAR49 ja schon als \"unter die Amre greifen an\"
Es verlangt ja niemand, dass ihr uns Nachhilfe gebt. Auch wenn ich die manchmal bitter nötig hab. So versuche ich mich doch durch die Fülle an Stoff zu kämpfen. Was bisher auch mit Erfolg belohnt wurde (bis auf das eine mal, was mich auch tierisch aufregt, woram ich allerdings vollkommen schuld bin)
Ich merke auch dass der Stoff nun Schwieriger wird und dass, wenn es so weitergeht wie im 2.Semester, einige garnix gebacken bekommen, wenn sie nicht endlich einsehen, dass man nich in einer Woche den Stoff eines Semester Techn. Mechanik oder Dynamische Netzwerke nachholen kann. Das geht einfach garnicht. Ich hab erst heute feststellen müssen, dass man auchmal an einer Aufgabe stundenlang rechnen muss, bis man endlich versteht, wie man diese zu lösen hat. Und ausserdem wurde mir bewusst, dass ich eigentlich schon wieder zu spät mit der Nacharbeitung anfange, denn die Hälfte des Semesters ist fast rum.
Allerdings bin ich motiviert und werde fleissig weiterarbeiten. Und denke dass die Zeit ausreichen wird um erfolge zu erzielen.

So und nun überseht mal die ganzen Tippfehler die mir immer wieder passieren. Und geniesst die letze Stunde dieses Montagabend ;)

Cyah

Ria
Beiträge: 34
Registriert: 02.08.2005 14:13
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Ria » 21.11.2005 22:38

Jetzt würde mich doch mal interessieren wie der liebe Fabian gerade heute darauf kommt Ober-Mutti zuspielen?
Ich mag dich Fabian, und du bist bestimmt ein netter, aber es können nicht alle Durchfaller was dafür das du keine Freunde hast. Und wenn du meinst es ist mal wieder Zeit ist ein (misslungenes) \"Wachrüttel-Statement\" zum besten zugeben, machs diplomatische und nicht so knidisch.
Klar hast du recht, in einigen, sehr wenigen Punkten (Bsp. die Geldfrage) aber diese gegenseitige Ankackerei ist echt deplaziert.

Ich hoffe für dich das du nie in den Genuss kommst durch Prüfungen durchzufallen!!!

Benutzeravatar
zman
Beiträge: 269
Registriert: 23.06.2005 00:28
Name: Kai
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Mechatronik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Wohnort: Colmnitz/Meine

"04: Die intellektuellen Flachzangen überwiegen

Beitrag von zman » 22.11.2005 01:57

Nachdem ich den Artikel in der BARNews nun gelesen habe, muss ich auch sagen, dass der Unterschied zwischen unseren und den letztjährigen Ergebnissen schon erschreckend groß ist (Vorher hab ich nämlich nur in MrGroover\'s Prüfungsstatistik geschaut, und da waren\'s 53% ET2-Loser). Insofern sehe ich zwei Sachen ein:
1. dass ich mir als \'04er nach solchen Gesamtergebnissen sowas nun mal gefallen lassen muss (wie gesagt, ich meine das, kurz gesagt, einfach beschissene Gesamtergebnis unseres Jahrganges)
2. dass Fabian uns (wenn auch in Form eines Ausrasters, meine Meinung zur Wortwahl hatte ich ja schon geäußert) mal wachrüttelt. Und ich glaube, dass diejenigen, die es mit ihrem Studium ernst meinen, das spätestens jetzt begriffen d. h. seine Ausführungen auch als Wachrütteln interpretiert haben müssten.

Das meint:

Liebe \'04er, die bisher alles bestanden haben: Zieht weiter euer Ding durch!

Liebe \'04er, die die eine oder andere Prüfung wieder-/nachholen müssen: Seht zu, dass ihr\'s in der 1. W. packt!

in diesem Sinne, Regenrinne.

Achso, ich hab mir mal erlaubt, den Threadtitel leicht abzuändern. Man möge mir verzeihen.
Alle Anfallenden Arbeiten Auf Andere Abwälzen, Anschließend Anscheissen - Aber Anständig!

Gesperrt

Zurück zu „Talk Jahrgang 2004“