Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von MrGroover » 03.12.2005 10:29

[quote]joar, schick, lutscher kaufen und in die reihe der vielen anderen stellen.[/quote]
Gestern mim Clown (der war schlecht) gefrühstückt und zuvor noch keinen Spruch machen können(?)

ToWag
Beiträge: 386
Registriert: 30.05.2004 11:01
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von ToWag » 03.12.2005 15:43

[quote]@derMuttiIhrAndererSohn: Wer Jahrgang 05 ist und noch keine Prüfung geschrieben hat, Fresse halten, sonst Kloppe!!![/quote]

Wenn es soweit ist, musst du hier Bescheid geben, dann setze ich nämlich auf \"derMuttiIhrAndererSohn\".

Übrigens war ich so freundlich, deine Groß- und Kleinschreibung zu korrigieren.
Bin ich nicht dufte?

mIST
Beiträge: 392
Registriert: 03.11.2004 20:54

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von mIST » 04.12.2005 13:02

Hey, dass mit dem Wetten ist ne gute Idee.

Ich finde wir sollten Wetten abschließen, wer von den 04ern die hier gepostet haben nach 4 Semestern ihr Vordiplom haben werden.
Die Quoten sind auf jeden Fall exorbitant hoch. :-O
Mitleid bekommt man geschenkt. Neid muss man sich hart erarbeiten.

Seily
Beiträge: 41
Registriert: 06.08.2005 13:05
Name: Martin
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Seily » 12.12.2005 11:55

Ich will nur noch eins hierzu sagen, nachdem ich mir das ALLES durchgelesen habe!

Fabian kann froh sein, wenn ihn niemand verklagt, weger öffentlicher Beleidigung. Ansonsten, ich geb denjenigen rcht, die erkannt haben, das Studenten nur mittel zum Zweck sind für die ET-Fakultät. Wir bringen Geld, und das fließt nicht unbedingt zu uns zurück. Siehe Übungen, siehe Ausstattung usw. Es fließt nicht zurück.

Die Praktika sind für\'n Arsch. Das sind Prüfungen und keine Praktika. Durch die kann man auch durchfallen. Und wenn man an der einen oder anderen Stelle fragt und alle Antworten, Kraft seiner Intelligenz, kombiniert, merkt man, dass wir absichtlich gefistet werden. Und das das nichts mit Ausbildung zu tun hat.

Da ist die blauäugige Ute schon ganz schön am Arsche. Aber wenn sie gut aussieht, hat sie ja den Hochschlaffaktor bei den Ausbildern hier ( es gibt auch schon ein Fakultätsfahrrad in unserem Jahrgang )

Ich könnt mich noch länger auslassen. Ich lass es aber.

Grubenlampe an. Gleitgel drüber und hinten durch!!!!

In diesem Sinne!
Es lebe das Chaos, denn es regiert die Welt!
Und nicht alle Elektrotechniker haben einen Kurzen in der Hose ;o)

fabian
Beiträge: 2283
Registriert: 12.11.2003 17:03
Name: Fabian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Wohnort: München
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von fabian » 12.12.2005 17:00

[quote]Fabian kann froh sein, wenn ihn niemand verklagt, weger öffentlicher Beleidigung. [/quote]
Süß!
Le Netaction est mort, vive le Netaction !

seRGe.oOo
Beiträge: 170
Registriert: 09.08.2005 16:26
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von seRGe.oOo » 12.12.2005 17:16

[quote]
Die Praktika sind für\'n Arsch. Das sind Prüfungen und keine Praktika.[/quote]
da gebe ich dir völlig recht...man lernt zwar sehr viel durch die vorbereitung bzw wiederholt den stoff nochmal aber das praktische an sich kommt viel zu kurz. und man zittert immer vor den praktikas, dass man hoffentlich keinen blackout hat, um nicht wieder gehen zu dürfen. ich finde der eigentliche sinn dieser veranstaltung wird überhaupt nicht ausgeschöpft.
imba ud

FlyingMatze
Beiträge: 87
Registriert: 31.01.2005 09:34

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von FlyingMatze » 12.12.2005 22:48

auch wenns Offtopic ist:
Bei unserem letzten ET Praktikum wurde uns gesagt, dass die Praktikumsnote fast nur aus dem Eingangstest besteht. Man kann sich maximal um 0,3 verbessern. D.h. z.B.:Der Test dauert 10 Minuten und ich bekomme eine 2,0. Dann kann ich mich durch die 3 Stunden Vorbereitungsaufgaben und 3 Stunden Praktikum auf 1,7 verbessern. 6 Stunden Arbeit für fast nichts?!

Benutzeravatar
netAction
Beiträge: 1955
Registriert: 30.10.2003 17:04
Name: Thomas Schmidt
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor
Wohnort: Berlin
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von netAction » 12.12.2005 23:12

Nee, also ich war nie vorbereitet, habe im Praktikum nur gequatscht und trotzdem immer eine super Zensur bekommen.
Hassen mich deshalb alle?

Simplimus
Beiträge: 1305
Registriert: 23.11.2003 20:55
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Simplimus » 13.12.2005 09:01

Ja, du Schwein.
www.klatti.de.vu
Just because an OS holds 90% of the market doesn`t mean it`s superior.
Remember 90% of all animals are insects.

Benutzeravatar
Hoffi
Beiträge: 927
Registriert: 10.02.2005 16:07
Name: Sebastian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Hoffi » 13.12.2005 09:45

@netaction:Ich hasse dich nicht dafür bei mir war das genauso..
Lieber spät als nie!
Ich denke also bin ich..

Ich stand bis zum Hals in der Scheiße,da sprach eine Stimme zu mir:\"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!\"
Ich lächelte und war froh und es kam noch schlimmer..

Seily
Beiträge: 41
Registriert: 06.08.2005 13:05
Name: Martin
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Seily » 13.12.2005 15:03

@ fabian

Fabian ich sage dir nur eins. deine fast grenzenlose überheblichkeit und dein scharfer zynismus wir dir irgendwann noch mal das genick brechen. auch wenn ich jetzt wieder von dir verlacht werde, damit kommst du nicht weit. die welt besteht nicht nur aus dir und den anderen, sondern du bist ein teil dieser. so und nicht anders. sich schreibe hier zu nichts mehr, das wird mir zu albern. ich habe 6 jahre auf so ner schule zugebracht wo solche sozialschwachmaten raus kommen. entschuldige dich für deine beleidigungen und niemand wird hier mehr ein sterbenswörtchen drüber verlieren.
Es lebe das Chaos, denn es regiert die Welt!
Und nicht alle Elektrotechniker haben einen Kurzen in der Hose ;o)

Drölf
Beiträge: 343
Registriert: 11.08.2005 17:51

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Drölf » 13.12.2005 15:23

[quote]
Die Praktika sind für\'n Arsch. Das sind Prüfungen und keine Praktika. Durch die kann man auch durchfallen. Und wenn man an der einen oder anderen Stelle fragt und alle Antworten, Kraft seiner Intelligenz, kombiniert, merkt man, dass wir absichtlich gefistet werden. Und das das nichts mit Ausbildung zu tun hat.

Da ist die blauäugige Ute schon ganz schön am Arsche. Aber wenn sie gut aussieht, hat sie ja den Hochschlaffaktor bei den Ausbildern hier ( es gibt auch schon ein Fakultätsfahrrad in unserem Jahrgang )[/quote]

hm die praktika sind wirklich merkwürdig... z.b. fehleranalyse bei physik...
200 mal enter drücken und dann die billigste fehlerrechnung aller praktika...

naja hauptsache n hübsches protokoll gebastelt...:-O

et scheint da sogar n bissl sinnvoller... wobei ichs ned beurteilen kann, weils mir zu stressig war 3 versch. praktika zu machen...

MRT ist mal total stuhl...
16 bit pc-programmierung... und das ganze so oberflächlich... ich meine 16 bit(!) :-/
wenns wenigstens mikrocontroller wären... so 8051er oder sowas... aber nen athlon xp mit 16 bit programmierung zu langweilen scheint ja ned wirklich sinnvoll zu sein

ich weiß nicht, in wie weit man das übertragen kann auf mikrocontroller-programmierung übertragen kann, aber so losgelöst von jeder anwendung find ichs schwachsinn

zu oberflächlich um damit je was vernünftiges anzustellen... kein vergleich zu dem java-praktikum vom 2. sem.

naja immerhin lernt man n wenig C (bzw wird zum \"weiterführenden selbststudium motiviert\"):(


den teil mit der blauäugigen ute und dem fakultätsfahrrad hätte ich gern nochmal erklärt bekommen...:2eyes:

mfg
blubb

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von MrGroover » 13.12.2005 16:47

@Drölf: schöne Aussagen übers Praktikum, nur du bist nicht hier, um alles vorgekaut zu bekommen, sondern auch selbstständig mal was zu machen, was über das hinaus geht, was du hier lernst. Das sind nur die einfachsten Grundlagen, nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Dich wird später auch kein Chef dazu bringen, dass du alles beigebracht bekommst. Entweder du kannst es, oder einer der es kann macht den Job, so einfach...

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Stormbreaker » 13.12.2005 18:19

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie im 2. Semester das Infopraktikum mit dem Schaltungssimulator dran kam. Für mich persönlich wars ein Drama, aber ich bekams hin. Der erste Praktkikumspartner den ich bekam, war schonmal durchgefallen und soweit ich weiß bereits im 4. Semester. Der 2. (schon einmal den Studiengang gewechselt) hatte den Code geklaut und hatte angeblich schon einen Partner. Immer wenn ich ihm Fragen stellte, meinte er: \"Ich habe das Praktikum gleich mit Teil 3 begonnen\". Dazu kann ich nur sagen: LOL!
Der 3. \"Partner\" war bereits in IST einmal exmatrikuliert, und als ich ihm eine Frage stellte, wie denn das RS-FF funktioniere (ich wusste es weil ich mich mit der Aufgabe beschäftigt hatte), wusste er es nicht. Und das muss man sich mal vorstellen: Einmal geext und weiß _immer noch nicht_ wie das RS-FF geht! OMG! Kurz darauf drängte er auf mich ein den Code der Vorgänger zu verwenden usw. usf.
Ich hab das geklaute Programm aber nicht mit verteidigt. Laut Schöne haben 2/3 immer noch nicht verteidigt. Ob diese Primaten (nicht die 2/3, nachträgliche Anmerkung von mir) zu unserm Jahrgang gehören, wage ich mal zu bezweifeln, da sie schon mindestens einmal was anderes studiert hatten und immer schön zur Exma weiter.
Ich merk grad, dass ich mir übelst den Frust wegen dieser - pardon - ABGEFUCKTEN SCHEIßPENNER von der Seele schreiben muss. Ich dachte irgendwie ich sei übelst dumm, alle hatten ihren Code. Und alle den Code geklaut. Leute, ihr fickt euch nur selber ins Knie, und ich wünsche euch VOLLSPASTEN die Pest an den Hals. So gesehen sieht es also noch schlechter um unseren Jahrgang aus. Frustriert hatte ich an Dr. Schöne eine Mail geschrieben, ich fand es übrigens überaus dreist, wie diese Penner den guten Doc immer übelst schleimerisch mit: - LOL - \"Sehr geehrter Herr Dr Dipl usw usf\" anschrieben und ja ich habe ja angeblich das und das Problem.
Ich finde es *NICHT* sehr witzig, dass gerade Betrüger in diesem Studium weiterkommen >:(

Die bekommen noch nicht mal was vorgekaut, diese Assis, die gehen einfach nach vorne ohne was verstanden zu haben und bekommen dann ihr \"B\".

Vielen Dank auch!!! >:(
- Editiert von Stormbreaker am 13.12.2005, 20:11 -
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

seRGe.oOo
Beiträge: 170
Registriert: 09.08.2005 16:26
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von seRGe.oOo » 13.12.2005 18:57

[quote]
Laut Schöne haben 2/3 immer noch nicht verteidigt. Ob diese Primaten zu unserm Jahrgang gehören, wage ich mal zu bezweifeln..([/quote]
@stormbreaker: extreme ausruckksweise hast du... :)
allerdings gehöre ich auch zu den 2/3, und ich fand persönlich dass das praktikum übelst schwer war, für einen, dem programmieren nicht so liegt...hinzu kommt, dass ich das info nicht als so wichtig empfinde, dass ich mich da 5 von 7 tagen hinsetzten müsste und dafür der rest in den hintergrund gerät....stattdessen habe ich lieber et oder mathe gemacht
ich hab jetzt auch mit MRT zu kämpfen...aber da komme ich auf jeden fall besser zurecht als mit dem scgheiss java
imba ud

Drölf
Beiträge: 343
Registriert: 11.08.2005 17:51

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Drölf » 13.12.2005 19:40

@mrgroover:

ja is schon soweit bei mir angekommen, aber bevor ich ned die grundlagen, die verlangt werden, kann, muss ich mich ned zwingend zusätzlich belasten, es sei denn es interessiert mich wirklich... und beim stoff nacharbeiten kommt ja auch meist mehr rum, als eigentlich nötig wäre...

also vielleicht im hauptstudium dann, wenn ich weiß, in welche richtung ich mal gehn will, aber jetz muss erstmal der stoff verdaut werden, der verlangt wird...

und wie stands in der barnews sinngemäß: \'wir sind ja ned hier, um stoff auswendig zu lernen, sondern um verfahren zu erlernen, übertragen und anwenden zu können\'
so seh ich das auch [:]

und ich persönlich bin ja der meinung, dass das studium mit dem beruf später nicht allzuviel zu tun hat... formeln auswendig wissen etc... wozu? wenn ich weiß, in welchem buch es steht, wenn ich das dort abgedruckte lösungsschema verstehe und anwenden kann, dann is doch alles prima...

[quote]Entweder du kannst es, oder einer der es kann macht den Job, so einfach...[/quote]

...oder ich brings mir bei/arbeite es auf und wachse an der aufgabe und kanns dann besser, als einer, der es ausm gedächtnis lückenhaft zusammenkramt...

genauso wars bisher auch bei info/mrt

so einfach
blubb

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Stormbreaker » 13.12.2005 20:10

[quote][quote]
Laut Schöne haben 2/3 immer noch nicht verteidigt. Ob diese Primaten zu unserm Jahrgang gehören, wage ich mal zu bezweifeln..([/quote]
@stormbreaker: extreme ausruckksweise hast du... :)
allerdings gehöre ich auch zu den 2/3, und ich fand persönlich dass das praktikum übelst schwer war, für einen, dem programmieren nicht so liegt...hinzu kommt, dass ich das info nicht als so wichtig empfinde, dass ich mich da 5 von 7 tagen hinsetzten müsste und dafür der rest in den hintergrund gerät....stattdessen habe ich lieber et oder mathe gemacht
ich hab jetzt auch mit MRT zu kämpfen...aber da komme ich auf jeden fall besser zurecht als mit dem scgheiss java[/quote]
Hm, vielleicht hätte ich mich deutlicher ausdrücken sollen. Ich meine nicht dass die 2/3, die noch nicht verteidigt haben Primaten sind, sondern die sind Primaten, die unrechtmäßig verteidigt haben! ;)
Ich editier das mal ;)
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

Benutzeravatar
MACianer
Beiträge: 143
Registriert: 19.07.2005 21:51

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von MACianer » 13.12.2005 20:11

Hallo,

ich muß jetzt auch mal meinen Senf dazu geben.

Was unsere selbstherrlichen Kommilitonen aus dem Jahrgang 2003 angeht, Leute woher maßt ihr euch an, alle gleichermaßen zu verurteilen?! Kennt ihr denn alle 04er? Sicher ein paar Pfeifen gibt es überall, auch bei euch! Wenn ihr so darauf pocht \"elitär\" und \"privilegiert\" zu sein, dann geht zum Dekan und reicht eine Petition zur Einführung eines Numerus Clausus ein. DAS wäre ein angemessenes Niveau, aber nicht hier in einem Forum von Studenten FÜR Studenten.

Was mir allerdings noch auf der Seele brennt, ist, daß der Lehrauftrag unserer Uni eher schlecht wahrgenommen wird. Hier findet keine wirkliche Splittung nach Fähig- und Fertigkeiten, sondern ein willkürliches Sieben statt. Die Noten, die wir bekommen spiegeln in den allermeisten Fällen NICHT die Leistungsfähigkeit wieder. Bewußt wird hier \"gedeckelt\". Allein schon, wenn ich mir vom Schwarz anhören muß, daß man gefälligst verschwinden soll, wenn man Mathe1 und ET1 nicht gleich schafft. Hey! Man kann die Prüfung auch so gestalten, daß hier jeder ordentlich verarscht wird und selbst fähige Leute nur \'ne 3 kriegen (ET2). Wenn das ein versteckter Ansporn sein soll noch mehr zu machen, dann ging das voll nach hinten los.
Das nächste ist unsere achso praxisnahe Ausbildung. Die Praktika sind das beste Beispiel für Praxis ohne Lerneffekt. Man muß eigentlich nur Angst haben die Eingangstests nicht zu bestehen. Das kann keine Lernatmosphäre sein! Mal abgesehen davon ist die Bewertung sinnlos, da ein 20minütiger Teil 50% der Note ausmacht. Da können sie auch die Geräte im Schrank lassen und nur die Tests schreiben.

Was der Stormbreaker geschrieben hat, stimmt auch. Aber wenn ich an unser MRT-Praktikum denke, da sehe ich nur wieder, daß selber denken hier bestraft wird. Anscheinend ist man hier nur dann wirklich erfolgreich, wenn man sich asymptotisch der Lösung des Professors nähert. Das das natürlich unsere \"Elite\"-Studenten gut können, ist klar (War schon in der Schule so, aber wirklich zu was nütze waren solche Kunden nie). Ihr wollt als erwachsen angesehen werden, dann verhaltet euch auch so! Das Rumgepranse laßt mal in der Schule zurück.
- Editiert von MACianer am 13.12.2005, 20:27 -
\"Ein Zeichen für die Mittelmäßigkeit des Geistes ist es, immer nur zu rechnen.\" Jean de La Bruyère -

"Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück, denn ich bin die absolut gemeinste Drecksau in diesem verdammten Tal!"

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Stormbreaker » 13.12.2005 20:21

Ey Leute, gewöhnt euch doch endlich mal an, dass es Praktika heißt - nicht Praktikas. Danke!
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

Benutzeravatar
MACianer
Beiträge: 143
Registriert: 19.07.2005 21:51

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von MACianer » 13.12.2005 20:28

Schon passiert. Die deutsche Sprache muß clean bleiben... [:]
\"Ein Zeichen für die Mittelmäßigkeit des Geistes ist es, immer nur zu rechnen.\" Jean de La Bruyère -

"Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück, denn ich bin die absolut gemeinste Drecksau in diesem verdammten Tal!"

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von MrGroover » 13.12.2005 21:30

@Drölf: Was mich dann nur wundert, dass du dich darüber beschwerst, mit nem Athlon/P IV würde man nur 16 Bit \'Spielkram\' machen, wenn du doch selber einzusehen scheinst, dass die Grundlagen wichtig sind. Man kann leider nicht von den Pi ma Daumen 400 Studenten der ET und MT erwarten, dass sie fähig sind, nem \'modernen x86-Prozessor\' alle Feinheiten zu entlocken. Das Problem liegt doch schon im dezentralen Bildungssystem, das jedes Bundesland machen kann, was es will, naja, einigermaßen zumindest. Aber das is ein anderes Thema...
Im 4. Sem kommen in MRT mal Aufgaben, die etwas näher an die Praxis rangehen. Klar, es sind keine Aufgaben, aus denen ein Produkt entstehen soll was am Markt platziert werden muss, aber es ist nicht nur einen Pfeil auf nem Matrixdisplay zu bewegen oder sowas. Aber letzteres sind wieder die altbekannten Grundlagen...

[quote]...oder ich brings mir bei/arbeite es auf und wachse an der aufgabe und kanns dann besser, als einer, der es ausm gedächtnis lückenhaft zusammenkramt...[/quote]
Genau das meinte ich, entweder man eignet es sich selber an, oder bekommt weniger Geld, weil halt einer ders kann den Bonus einheimst...

seRGe.oOo
Beiträge: 170
Registriert: 09.08.2005 16:26
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von seRGe.oOo » 13.12.2005 21:52

@MACianer
du sprichst mir aus der seele ;)
imba ud

Drölf
Beiträge: 343
Registriert: 11.08.2005 17:51

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Drölf » 13.12.2005 21:57

hast schon recht...

ich meinte eher, wenn wir schon 16 bit programmierung mit extra beschnittenem befehlsformat (.286) machen, wieso dann nicht gleich so, wie es praktisch relevant ist?
nämlich auf mikrocontrollern... die haben halt nur 8 oder 16 bit... sind 20 jahre alt, genau wie die praktikumsaufgabe... und das wird heute noch gefragt und man lernt was für später...

aber doch ned auf so modernen rechnern:( man macht ja auch ned aufm ferrari fahrschule
weil die architektur von den mikrocontrollern mit den schnittstellen und betriebssystem und ports etc doch bestimmt anders ist...

man lernt also was, was garnicht mehr so in der form existiert (oder nie hat - siehe compi16)
natürlich braucht man die grundlagen, um das komplexere zu verstehen, aber die grundlagen kann man ja auch so erlernen, wie man sie in der praxis anwenden würde, oder?

soll jetz nicht heißen, dass ich mich unterfordert fühlen würde oder so... im gegenteil... aber wenns so leicht ist, es praxisnah zu machen, warum dann nicht?

es gibt im internet ja emulatoren für diese und jene mikrocontroller usw... hätte man ja wie bei compi16 machen können... einfach jedem den emulator geben und dann muss er mit dem umfang arbeiten, den die dinger in der praxis auch haben... ist halt anders, aber nicht schwerer vermute ich

naja egal... is ja nu vorbei (außer C) und kommt auch ned mehr wieder... und genug andere probleme hab ich auch ... von daher alles im lot auf dem sinkenden boot...

vielen dank, dass sie ihre zeit verschwendet haben um diesen unsinn zu lesen...

frohe weihnachten
blubb

macoio
Beiträge: 754
Registriert: 11.10.2004 12:32
Contact:

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von macoio » 13.12.2005 22:28

@drölf, war doch gar kein unsinn, seh ich genauso

Benutzeravatar
Stormbreaker
Beiträge: 909
Registriert: 06.06.2004 13:07
Name: Gesine Schwan
Geschlecht: weiblich
Matrikel: 2012
Angestrebter Abschluss: Doktor

Jahrgang 2004: Die intellektuellen Flachzangen

Beitrag von Stormbreaker » 13.12.2005 22:34

Also Leute!
Ich denke unsere Professoren wissen _ganz genau_, was sie da tuen!
Ich denke der Sinn beim MRT in ASM .286 zu coden, war einem darzulegen, wie beschnitten diese Architektur eigentlich ist. Um einem zu verdeutlichen, dass es den Sprung von 16 auf 32 Bit vom 286er zum 386er gab. Dass es die E-Register erst mit dem 386er also gab. Dass das Ganze ziemlich behindert ist, da die Adressen erst mit dem Segmentoffset gebildet werden müssen, Takte verloren gehen usw. usf.
Und wenn ihr denkt, auf der FH haben sie mehr Praxisbezug, wie man so allgemein behauptet: Fehlanzeige! Alles, was euch da nur erwartet ist eine schlechtere Ausbildung. Ich habe zwei dieser Hoschis hier in meiner WG. Die schneiden jetzt erst im 3. Semester elektrische und magnetische Felder oberflächlich an - und dann nur mit Formel nehmen, einsetzen und fertig. Die wissen eigentlich gar nicht, was sie da machen.
Einen Tag nachdem Bundespräsident Köhler in China war, wird zB der Bau einer Transrapidstrecke über 750km abgesagt. Dieses Jahr, vor wenigen Wochen ist das ThyssenKrupp-Siemens-Konsortium getrennte Wege gegangen. Dies kann und darf nicht sein und genau deshalb nehme ich ab jetzt das Ruder in die Hände!

Gesperrt

Zurück zu „Talk Jahrgang 2004“