Filterentwurf für"n TI

Infos, Befehle und Programmvorstellungen für Taschenrechner aller Art.
Gesperrt
Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Filterentwurf für\'n TI

Beitrag von MrGroover » 12.02.2006 17:21

So, hab mal wieder etwas den TI schlauer gemacht. Es ist ein Programm für Lineare Netzwerke (5. Sem IT), genauer gesagt, für den Filterentwurf.

Start:
Zum starten einfach

Code: Alles auswählen

linnw/filter()
eingeben und mit Enter bestätigen.

Was passiert dann?
Als nächstes kann man in der Liste den zu erstellenden Filtertyp ausfählen, als TP, HP, BP oder BS. Außerdem kann man auswählen, ob die BE-Werte am Ende entnormiert werden sollen. Dazu einfach bei Entnormierung ja auswählen und den Widerstandswert ohne Einheit eintragen, also bei 100\\Omega eine 100 eintragen.
Auf der nächsten Seite können abhängig vom Filtertyp die Dämpfungswerte und Frequenzen eingetragen werden. Bei BP und BS-Filtern erfolgt die Frequenzeingabe auf der nächsten Seite... Die Dämpfungen werden wieder ohne Einheit angegeben, also nur ne Zahl. Die Einheit kann in der kleinen Auswahlbox ausgewählt werden, also entweder dB oder Np. Außerdem kann das Filterverhalten ausgewählt werden. Wie gesagt, bei BS und BP erfolgt die Eingabe der Frequenzen in einer extra Box. Die Frequenzen werden wiederum ohne Einheit angegeben und die Zahlenwerte sollten Hz-Frequenzen sein, also bei 25kHz gibt man 25000 ein. Eigentlich sollte ersichtlich sein, welche Frequenz wo eingetragen wird.

Toleranzschemaverschärfung
Bei BP und BS kann es sein, dass das Toleranzschema verschärft werden muss. Die jeweiligen Dämpfungen werden automatisch angepasst, nur bei der Frequenz kann man wählen, ob die obere oder untere Sperr- bzw. Durchlassfrequenz geändert werden soll. Die neue Grenzfrequenz wird dann auf der nächsten Seite mit ausgegeben.
Unabhängig von einer Verschärfung erfolgt nach der Eingabe der Frequenzen und Dämpfungen eine Ausgabe der Sperrdämpfung in Np, der Bandbreite und der Bezugsfrequenz.

Ergebnisse
Die Ergebnisse beziehen sich auf den TP-Entwurf. Bei P-Filtern wird für n stets aufgerundet, bei C-Filtern nur normal gerundet. Die Werte für die Anzahl der Zweige werden ohne Näherungsformel bestimmt(!).
Als nächstes werden für P-Filter die normierten TP-BE-Werte ausgegeben. Dabei werden pro Seite max 6 Werte ausgegeben. Für beide Filterverhalten folgt dann die Ausgabe des Filterkennworts. Achtung, bei Filtertyp steht der jeweils gewählte, wenn nach dem TP-Kennwort gefragt ist, muss dann der Filtertyp durch TP ersetzt werden(!) Soll keine Entnormierung vorgenommen werden, kommt nach dem Filterkennwort die Meldung darüber, dass der Entwurf beendet wurde. Ihr gelangt nun wieder zum Ausgangsmenü zurück.

Entnormierung
Wurde auf der ersten Seite die Entnormierung ausgewählt, sowie ein Wert für den Abschlusswiderstand eingetragen, erfolgt nun noch die Entnormierung. Dabei kann noch der Schaltungstyp ausgewählt werden, also ob mit einer Längsinduktivität (Schaltungstyp A) oder einer Querkapazität (Schaltungstyp B) begonnen werden soll. Bei BP und BS ist darauf zu achten, ob es sich um eine Parallel- oder Reihenschaltung handelt. Das gibt das Programm nicht aus... Ihr solltet bei den BE-Werten auch darauf achten, dass diese mit einem 10^{3n} \\qquad n \\in \\mathbb{N} Exponent angegeben wird, also bspw. 25e-9_F (25 nF).

Was gibts sonst zu beachten
Da ich das Proggi aufm V200 mit AMS 3.1 geschrieben hab, kann es sein, dass es auf dem TI89 und evtl auf dem V200 mit AMS 2.0x nicht richtig läuft. AFAIK hab ich keine Funktionen verwendet, die mit AMS 3 neu hinzukamen, aber man weiß ja nie. Auf dem TI89T sollte es laufen, allerdings kann es da Probleme wegen des kleineren Displays geben.

Wo runterladen?
Hier

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Filterentwurf für"n TI

Beitrag von MrGroover » 13.02.2006 14:51

So, noch ne Fehlerkorrektur, bei den BS war es blödsinnig, die Durchlassgrenzen zu ändern, da kann man jetzt auch nur noch die Sperrgrenzen ändern...

KrisKelvin
Beiträge: 406
Registriert: 15.01.2004 19:59
Contact:

Filterentwurf für"n TI

Beitrag von KrisKelvin » 14.02.2006 21:58

mille grazie, sono felicissimo
Les paysans les plus bêtes ont les plus grands pommes de terre.
Enfants du prof, bétail du pasteur, prospérent rarement oú jamais.
Être pointu comme le Lumpi du voisin

king_of_chaos
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2006 11:58
Name: Rico
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Filterentwurf für"n TI

Beitrag von king_of_chaos » 11.02.2007 11:52

frage von nem dussel: was is falsch wenn beim starten kommt: Fehler:Syntax?

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Filterentwurf für"n TI

Beitrag von MrGroover » 11.02.2007 12:28

Öhm, wie startest du denn das Programm?

king_of_chaos
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2006 11:58
Name: Rico
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2004
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Filterentwurf für"n TI

Beitrag von king_of_chaos » 11.02.2007 15:36

mhh so wie es oben beschrieben ist.

disenchanted
Beiträge: 34
Registriert: 10.04.2006 17:37
Contact:

Filterentwurf für"n TI

Beitrag von disenchanted » 11.02.2007 19:20

also wenn du einfach \"filter()\" eintippst sollte es gehen
When in trouble or in doubt, run in circles, scream and shout..

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Filterentwurf für"n TI

Beitrag von MrGroover » 11.02.2007 20:01

Yup, so ist es im Sinne des Erfinders. Das linnw ist nur der Ordner, in dem man es kopieren kann (oder es auch kopiert wird).

Gesperrt

Zurück zu „Taschenrechner“