Welcher Taschenrechner!?

Infos, Befehle und Programmvorstellungen für Taschenrechner aller Art.
Gesperrt
Emu
Beiträge: 2
Registriert: 08.12.2003 09:09

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von Emu » 13.05.2004 17:22

Hey ihr,

ich bräuchte mal euren kompetenten Rat:
Da mein Taschenrechner noch aus Abizeiten stammt und auch langsam den Geist aufgibt, ist es mal langsam an der Zeit mir einen Neuen zu besorgen!
Welche Modelle benutzt ihr? Welche sind empfehlenswert, welche nicht? Wo kann ich diese günstig besorgen?
Hoffe ihr gebt mir ein paar Tipps...

Thanks...

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von MrGroover » 13.05.2004 17:50

Hatten wir hier schon mal... Guckst du hier:
http://et.netaction-server.de/et/forum/ ... php?id=107

stth
Beiträge: 978
Registriert: 10.12.2003 22:05
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von stth » 13.05.2004 23:24

ich würde die entscheidung aber nicht so engspurig treffen.... guck dich lieber mal richtig um, es gibt mehr als zwei verschiedene taschenrechner/cas, und auch genug leute, die sowas schon haben, um sichs mal anzuschauen....

für mathe bringt er in zukunft bei so richtig schwierigen sachen eh nix mehr, haupsächlich denk ich ist er gut zum zeichnen von funktionen und für gleichungssysteme....

na ja egal ich habe n ti-89 würde aber aufgrund des komfort inzischen die große ti-kiste nehmen.. mass man halt wegen geld wissen......

der ti ist halt komandozeilenbasierend (im gewissen sinne), deswegen ist wenn man mal alles gezeigt bekommen hat/ alles mal grob ausprobiert hat, mit der schüssel viel möglich....

ist aber geschmackssache
"jeden tag nen unqualifizierten kommentar" hab ich bei den fadfindern gelernt

Benutzeravatar
schwarze Pest
Beiträge: 929
Registriert: 25.11.2003 12:19
Contact:

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von schwarze Pest » 14.05.2004 05:10

Woe schon mal gesagt:
Ich selbst hab den Classpad 300 und muss sagen das ich zufrieden bin!
Der ist viel handlicher als der vojage und durch Touch Screen sehr einfach zu bedienen!
Ich habe hier mitbekommen wie sich 4 man das Teil gekauft haben und die sind alle zufrieden!
Dann kostet er bei ähnlichem Funktionsumfang wie der vojage 50€ weniger.
Nachteil: Die comunity ist grad erst im Aufbau da der Rechner noch sehr neu ist.
Der beliebteste Fehler von Leuten, die etwas absolut idiotensicheres konstruieren wollen ist der,
dass sie den Erfindungsreichtum von absoluten Idioten unterschaetzen.
Douglas Adams
mein System

Polygon
Beiträge: 525
Registriert: 07.12.2003 23:03

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von Polygon » 14.05.2004 10:35

Der Rechner bringt gerade später in Mathe etwas. Er nimmt einem halt nicht das Denken ab, sondern vereinfacht sich häufig wiederholende, fehleranfällige Schritte (Ableiten, Integrieren, Umstellen uvm.), die man wohl immer brauchen wird. Mit Scripten kann man ihm auch kompliziertere Dinge beibringen (ist auch nicht so schwer wie es manchmal aussieht).
Ich selber hab den TI Voyage und bin bisher auch sehr zufrieden damit. Er gibt zwar nicht immer die kompakteste Lösung aus, aber allgemein vereinfacht er das Arbeiten schon.
Bei TI ist halt noch der Vorteil einer riesen Community (das Teil ist in sehr vielen Ländern sehr beliebt) und einer schier unüberschaubaren Menge an Software für alle möglichen Anwendungen.

Zappelino
Beiträge: 241
Registriert: 19.11.2003 13:10
Contact:

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von Zappelino » 14.05.2004 12:40

ich hab den ti-89, er ist kompakt und sieht nicht so protzig aus wie der voyage, aber dementsprechend ist auch der speicher. würde beim 2. mal vielleicht auch auf nen voyage nehmen:-)

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von MrGroover » 14.05.2004 14:05

Wenn TI und die Entscheidung zw Voyage und 89, dann greif zum Voyage. Die Tastatur darauf vereinfacht die Eingabe enorm, denn wenn man beim 89 mal nen Buchstaben brauch, musste meist ne Tastenkombi drücken... Außerdem is der Voyage besser für Blindfische geeignet...
Und was ich so vom Classpad gesehn hab: Touchpad muss man mögen um damit richtig arbeiten zu können. Mir is Tastatur lieber. Außerdem is das Menu ab und an mal arg verschachtelt...
Am besten, du suchst dir mal Leute, die nen TI oder Classpad haben und läßt dir ma was zeigen...
@stth: Ich schätz mal, dass den Großen von HP nich grad viele haben. Mir fällt jetzt auf anhieb keiner ein, der einen hätte und ich hab auch so noch keinen gesehn. Was CAS angeht is man dann doch schon sehr begrenzt, was die Auswahl angeht...

Was noch ne andere Alternative wäre (bei extrem viel Geld): Ein (Sub-)Notebook. Die Teile gibts auch in nich so groß und können mit ner (immer) updatebaren Software ausgestattet werden. Neben Rechnen kann man die auch zum Surfen, etc, pp verwenden. Und in ET und Mathe darf man die auch in der Klausur verwenden...

Polygon
Beiträge: 525
Registriert: 07.12.2003 23:03

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von Polygon » 14.05.2004 16:49

Ein Notebook wäre mir auch das liebste gewesen, da hätte ich schon ne Mathematiksoftware die ich einigermaßen gut beherrsche. Aber da es sehr unterschiedliche Angaben bezüglich der Zulässigkeit gibt (WLAN ist wohl der Knackpunkt, hätte mir ja auch einen ohne internes WLAN gekauft und dann halt normal per PCMCIA, aber das war vielen Profs wohl egal) und das somit ne sehr unsichere Kiste ist musste ich mir den TI kaufen. Son Laptop mit MathCad hat ja auch den Vorteil um ein Vielfaches Leistungsfähiger zu sein und beim Zeichenen von 3D-Funktionen hat ein hochauflösendes Farbdisplay auch noch nie geschadet. Aber naja, es hat halt nicht sollen sein :).

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von MrGroover » 14.05.2004 16:55

Probleme mit WLAN??? Alle die ich kenne, die ein Centrino Notebook haben, die haben keine Probleme damit. Gut, ich weiß jetzt nich, welches BS du nutzen willst, aber unter Window$ geht das wohl recht gut.
Ein Kumpel von mit hat so ein scheiß teueres Acer Travelmate aus der 6000er Serie und der meint, der Akku von dem Teil hält schon gute 5 1/2 bis 6 Stunden, was für ne Klausur dicke reicht...

van
Beiträge: 72
Registriert: 01.12.2003 17:22
Contact:

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von van » 14.05.2004 18:26

ich hab auch ein scheiss teuren acer travelmate 803...der war auch mal sehr teuer, hat zwar nix damit zu tun aber wlan geht problem los, zumindest an der uni, aber mit wlan von notebook zu pc(mit wlan) hat es nicht geklappt. wenn jmd davon ahnung hat (adhoc?!) kann er mir gern mal schreiben wie man das richtig einrichtet. bei mir hält akku so 4,5 h aber ist auch schon ein jahr alt nun.

@ mrgroover: was polygon meinte war sicher mit der zulassung von notebooks mit wlan zur prüfung, da man ja wenn man im hörsaal z.b. schönfeld access point hat, bzw kommunikation zu notebooks dann während einer klausur möglich wäre....(ich fänds cool :D)

aber zum eigentlich thema
ích hab auch nen TI89, bin nicht 100% zufrieden, da mich der zu kleine speicher stört. im juni soll aber TI89-titanium raus kommen der 3.5 mal mehr speicher hat. das problem ist, das wenn man nur wenige kleine programme drauf macht der speicher schon voll ist, was ich schade finde weil er sonst wirklich gut ist. gerade in für klausur muss man dann abwägen was man braucht und was nicht.

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von MrGroover » 14.05.2004 18:39

Em ja, stimmt wohl... Da muss ich mal Asche auf mein Haupt streuen, hab da wieder zu schnell und somit net richtig gelesen...
Aber wie unser ET-Übungsmensch so schön sagte: Wer soll das kontrollieren? Alle Aufkleber ab machen, und schon hat man arge Probleme, zu erkennen, ob da WLAN drin is, oder net. Und wenn jemand fragt, einfach sagen, dass man ne PCMCIA-Karte nutzt...

shivakjo
Beiträge: 127
Registriert: 28.11.2003 10:54
Contact:

Welcher Taschenrechner!?

Beitrag von shivakjo » 27.05.2004 05:45

naja ganz so einfach ist es wohl nicht, als ich die Mathe-Klausur im Schönfeld Hörsaal geschrieben hatte, waren Notebooks strikt untersagt!

Gesperrt

Zurück zu „Taschenrechner“