prozessidentifikation.

Automatisierungs- und Regelungstechnik
Gesperrt
stth
Beiträge: 978
Registriert: 10.12.2003 22:05
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

prozessidentifikation.

Beitrag von stth » 01.08.2006 12:50

ja. also ich hab mir mal die mühe gemacht, das ganze nach 2 mal im ti rechnen und immer noch nicht auf die ergebnisse vom röbenak kommen, das ganze auch noch mal in matlab zu hacken und dabei entsetzt festzustellen, dass ich mich auch hier nur bestätigen kann. also beide übungsaufgaben ab hier:

anmerkung:
indizes sin immer 1 zu groß wegen mathab, das ja immer bei eins anfängt zu zählen.

aufgabe 1:
L = a / ( U - B)
=>
U = 1/L * a +b

Code: Alles auswählen

y1 = [2.4;1.4;1.0;0.75;0.5;0.475;0.45;0.4]
phi1 = [[0.1,1];[0.05,1];[0.0333,1];[0.025,1];[0.02,1];[0.0167,1];[0.0143,1];[0.0125,1]]
p1 = inv(phi1\'*phi1)*phi1\'*y1
stimmt mit herr röbenaks lösung überein.

aufgabe 2a: ARX

Code: Alles auswählen

u = [0.1165,1.0616,1.8766,2.2924,1.3407,0.7669,0.2363,1.2648,1.9274,2.3562,1.2700]
y = [1,1,1,0,0,0,1,1,1,0,0]

Code: Alles auswählen

y2 = y(3:11)\'
phi2 = [-y(2:10);-y(1:9);u(2:10)]\'
p2 = inv(phi2\'*phi2)*phi2\'*y2
und es kommt wieder was anderes raus als bei ihm. ich hab hier genau das modell, das er angeschrieben hat. ich versehs nicht. soviel kann man doch hier nicht falsch machen?

Code: Alles auswählen

ys2 = [1;1];
for i=3:11
 ys2(i,1) = - ys2(i-1,1)*p2(1,1) - ys2(i-2,1)*p2(2,1) + u(i-1)*p2(3,1);
end
ys2
die ausgabe dazu ist auch ziemlich naja. also mal mit den angeblich richtigen parametern durchgezogen. und?

Code: Alles auswählen

p2 = [-0.627;0.0734;1.196]

ys2 = [1;1];
for i=3:11
 ys2(i,1) = - ys2(i-1,1)*p2(1,1) - ys2(i-2,1)*p2(2,1) + u(i-1)*p2(3,1);
end
ys2
noch schlechter. was soll das? bin ich nur zu blöd dazu?

dann hab ich versucht, mit den gegebenen werten zu rechnen. hier zeigt sich meine lösung wesenlich besser:

Code: Alles auswählen

p2 = inv(phi2\'*phi2)*phi2\'*y2

ys2 = [1;1];
for i=3:11
 ys2(i,1) = - y(i-1)*p2(1,1) - y(i-2)*p2(2,1) + u(i-1)*p2(3,1);
end

ys2

Code: Alles auswählen

p2 = [-0.627;0.0734;1.196]

ys2 = [1;1];
for i=3:11
 ys2(i,1) = - y(i-1)*p2(1,1) - y(i-2)*p2(2,1) + u(i-1)*p2(3,1);
end
ys2
keine ahnung. meine sieht besser aus.

weiter geht\'s, aufgabe 2b: FIR

Code: Alles auswählen

y3 = y(4:11)\'
phi3 = [u(3:10);u(2:9);u(1:8)]\'
p3 = inv(phi3\'*phi3)*phi3\'*y3
wie soll es auch anders sein, neue werte. toll.

Code: Alles auswählen

ys3 = [1;1;1];
for i=4:11
 ys3(i,1) = u(i-1)*p3(1,1) + u(i-2)*p3(2,1) + u(i-3)*p3(3,1);
end
ys3
sieht sehr gut aus. muss ich sagen.

und der test mit den parametern aus der übung:

Code: Alles auswählen

p3 = [1.174;0.623;0.637];

ys3 = [1;1;1];
for i=4:11
 ys3(i,1) = u(i-1)*p3(1,1) + u(i-2)*p3(2,1) + u(i-3)*p3(3,1);
end
ys3
naja.. erkennt man eigentlich schon an den parametern, dass das nix werden kann.



so und jetzt der aufruf an alle: find sä err0rs ;)
"jeden tag nen unqualifizierten kommentar" hab ich bei den fadfindern gelernt

Thomas
Beiträge: 121
Registriert: 02.12.2003 18:40

prozessidentifikation.

Beitrag von Thomas » 02.08.2006 09:01

Der hat in der \"Übung\", glaub ich, gesagt, dass in dem Text unter der Tabelle etwas vertauscht wurde.
Die 2. Spalte soll y[n] sein und die 3. u[n].
Es gibt keine Zufälle. Alles hat seinen Grund. Dein Gehirn mag den Grund nicht kennen. Es findet ihn vielleicht nie heraus. Aber dein Herz kennt ihn. Dein Herz weiß immer Bescheid.

stth
Beiträge: 978
Registriert: 10.12.2003 22:05
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

prozessidentifikation.

Beitrag von stth » 02.08.2006 10:14

ich geh in die asche... sooooooooooooo ne scheisse!

ok. ich bin ausreuichend vorbereitet. ich saufe bis morgen.
"jeden tag nen unqualifizierten kommentar" hab ich bei den fadfindern gelernt

Benutzeravatar
Hoffi
Beiträge: 927
Registriert: 10.02.2005 16:07
Name: Sebastian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

prozessidentifikation.

Beitrag von Hoffi » 02.08.2006 13:52

also ich hab da nach dem vertauschen der zeilen für das ARX Modell raus:

[-0,30877 ; -0.261445;1.46481]T
wäre nett wenn mir jemand sagen könnte ob das stimmt

ergebniss ist falsch, hab aber meinen fehler schon gefunden!
- Editiert von Hoffi am 02.08.2006, 15:39 -
Lieber spät als nie!
Ich denke also bin ich..

Ich stand bis zum Hals in der Scheiße,da sprach eine Stimme zu mir:\"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!\"
Ich lächelte und war froh und es kam noch schlimmer..

TobiMTL
Beiträge: 4
Registriert: 10.02.2004 17:54

prozessidentifikation.

Beitrag von TobiMTL » 02.08.2006 14:35

Also ich darf mal sagen nach dem vertauschen der Zeilen 2 und 3 kommt die selbe Lösung
wie die von Herrn Röbenack raus! also [-0.627; 0.0734; 1.196]

Benutzeravatar
Hoffi
Beiträge: 927
Registriert: 10.02.2005 16:07
Name: Sebastian
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

prozessidentifikation.

Beitrag von Hoffi » 02.08.2006 14:59

Jo´kann dem zustimmen!Kann mir mal jemand sagen bis zu welchen kapitel morgen dran kommt, ich kann mich dunkel erinnern das irgendwas keine rolle spielt!
Lieber spät als nie!
Ich denke also bin ich..

Ich stand bis zum Hals in der Scheiße,da sprach eine Stimme zu mir:\"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!\"
Ich lächelte und war froh und es kam noch schlimmer..

Gesperrt

Zurück zu „ART“