Präzisionsantriebe 4. Übung

Feinwerk- und Mikrotechnik
Gesperrt
Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Contact:

Präzisionsantriebe 4. Übung

Beitrag von Tingeltangelbob » 22.05.2006 20:11

Hier mal meine Ergebnisse:

1. Ersatzschaltbild: [Quelle in Reihe zu Rms und Rm1] II [Parallelschaltung aus zwei Schenkelwiderständen]

2. 10A
3. 1,989E+7 A/V*s
4. 11936,6 A/V*s
5. 39788,7 A/V*s
6. 0,0997 A/m
997,4 A/m
7. 5,014E-7 Wb
8. 5,014E-7 Wb
2,057E-7 Wb
9. 0,00125 T
10. 0,00125 T
0,000625 T

So ich hoffe es stimmt. Kontrollierts mal bitte und gebt mir bescheid wenn was nicht stimmen sollte.

MfG Andi
A pint a day keeps the doctor away.

u
Beiträge: 3
Registriert: 20.01.2006 13:19
Contact:

Präzisionsantriebe 4. Übung

Beitrag von u » 23.05.2006 14:25

da hast nicht beachtet, dass die beiden äußeren schenkel nur eine breite von b/2 haben.

Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Contact:

Präzisionsantriebe 4. Übung

Beitrag von Tingeltangelbob » 23.05.2006 14:39

Jo hab ich schon beachtet, nur hab ich die beiden Schenkel gemeinsam als Rm2 angesehen.

Daher ist bei 4. Rm1=5968,3 A*s/V

Der Rest dürfte sich nicht ändern.

MfG Andi
A pint a day keeps the doctor away.

u
Beiträge: 3
Registriert: 20.01.2006 13:19
Contact:

Präzisionsantriebe 4. Übung

Beitrag von u » 23.05.2006 14:55

[quote]
Der Rest dürfte sich nicht ändern.
[/quote]

Naja doch. Bei der letzten Teilaufgabe. Wenn der Außenschenkel vom halben magnetischen Fluss durchflossen wird, wie der in der Mitte und aber auch die Querschnittsfläche sich mit halbiert, dann kompensiert sich das quasi wieder und man erhält für B2 das gleiche wie für B1

Benutzeravatar
zweijobo
Beiträge: 63
Registriert: 08.11.2004 15:13

Präzisionsantriebe 4. Übung

Beitrag von zweijobo » 23.05.2006 19:03

[quote]1. Ersatzschaltbild: [Quelle in Reihe zu Rms und Rm1] II [Parallelschaltung aus zwei Schenkelwiderständen]
[/quote]

Wenn ich das richtig verstehe, dann hast du das falsch.

Quelle in Reihe zu R_ms, 2 x R_mE1 und der Parallelschaltung aus 2 x R_mE2

... oder wird das Feld auch in die äußeren Schenkel induziert?
!Dimmu Borgir!

Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Contact:

Präzisionsantriebe 4. Übung

Beitrag von Tingeltangelbob » 23.05.2006 20:09

@held

Jo genauso ist es richtig. Ich hatte nur anfangs die beiden äusseren Schenkel aus Versehen zusammengefasst.
A pint a day keeps the doctor away.

Der Lila-Launebär
Beiträge: 76
Registriert: 07.02.2004 12:55

Präzisionsantriebe 4. Übung

Beitrag von Der Lila-Launebär » 23.05.2006 21:08

Also ich komme bei 6. für Hs=999,4 A/m, kA wie du da auf 997,4 kommst.

Kinnie
Beiträge: 90
Registriert: 22.01.2004 00:52
Contact:

Präzisionsantriebe 4. Übung

Beitrag von Kinnie » 23.05.2006 21:27

Hi,
kann mir mal jemand einen Tipp für 5. und 6. geben, also H1 und Hs ? Welche Formel nehmt ihr da?

Der Lila-Launebär
Beiträge: 76
Registriert: 07.02.2004 12:55

Präzisionsantriebe 4. Übung

Beitrag von Der Lila-Launebär » 23.05.2006 21:39

Ich bin blöde....hab mich verrechnet.


Am besten du berechnest alles über den Fluß, dann die Flußdichte, dann die Feldstärke.

Gesperrt

Zurück zu „FMT“