Beurteilungen für Betreuer studentischer Arbeiten

Feinwerk- und Mikrotechnik
Gesperrt
ic65
Beiträge: 65
Registriert: 17.07.2004 10:42

Beurteilungen für Betreuer studentischer Arbeiten

Beitrag von ic65 » 06.02.2008 21:04

Hallo,
da ich nun bald mit der Diplomarbeit beginnen werde, und ich den Tip bekommen habe, sich Beurteilungen über den potentiellen Betreuer einzuholen, wollte ich mal in die Runde fragen:
Einer meiner potentiellen Betreuer ist der Herr Dr. Neubert. Kennt jemand jemanden, der bei ihm schon einmal eine Studien- oder Diplomarbeit geschrieben hat? Wie war die Betreuung, hat er den Studenten unterstützt, wurden oft genug Gespräche abgehalten, konnte man ihn jederzeit ansprechen, wenn man eine Frage hatte, wurde die Arbeit realistisch bewertet,...?

Natürlich brauchen wir diesen Beitrag nicht auf den Herrn Dr. Neubert beschränken. Ihr könnt ja auch über andere Betreuer Eure Erfahrungen schildern.

Mein Beitrag: Ich habe meine Studienarbeit bei dem Herrn Dr. Witt geschrieben. Positiv ist anzumerken, daß er ein freundlicher Mensch ist, er ist quasi immer zu sprechen und hilft auch gerne. Er nimmt die akademischen Arbeiten auch angemessen ernst. Was bei der Studienarbeit nicht so gut lief war, daß ich etwas in Zeitnot geriet zu spät mit dem Schreiben begann. Vielleicht hätte er mir da deutlicher sagen müssen, daß ich einen Schlußstrich ziehen und die Arbeit ausformulieren soll. Das soll natürlich nicht heißen, daß ich unschuldig an der Zeitnot war. Ich persönlich sollte natürlich auch die Zeitplanung im Auge haben. Also alles in allem kann ich ihn auf jeden Fall als Betreuer empfehlen (Zunächst nur für Studienarbeiten, da ich evtl. auch meine Diplomarbeit bei ihm machen möchte ;-) ).

So, dann bin ich mal auf Urteile gespannt.

ic65
Beiträge: 65
Registriert: 17.07.2004 10:42

Beurteilungen für Betreuer studentischer Arbeiten

Beitrag von ic65 » 11.02.2008 23:24

In den Forum war aber auch schon mal mehr los! :-?

robsbart
Beiträge: 198
Registriert: 26.02.2004 13:38

Beurteilungen für Betreuer studentischer Arbeiten

Beitrag von robsbart » 12.02.2008 01:00

[quote]In den Forum war aber auch schon mal mehr los! [/quote]
Naja... wie soll man\'s sagen...
es gibt halt nich sooo viele FMT\'ler welche sich in diesem Stadium befinden und zeitgleich im Forum regelmäßig anwesend sind... Ist halt typisch für \"Randgruppen\" der ET

mfg Robsbart



PS: das ist keine Kritik an den FMT\'lern, eher an der mangelnden Akzeptanz dieses Forums bei Mitstudenten -> also aktiv werben!!!

mfg Robsbart [selber EET]

Benutzeravatar
Santaclause
Beiträge: 257
Registriert: 18.01.2004 20:14
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003

Beurteilungen für Betreuer studentischer Arbeiten

Beitrag von Santaclause » 12.02.2008 13:53

...oder manche FMTler sind halt einfach noch nicht fertig mit Studienarbeit ;)
Posts nach DIN 0815

Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Contact:

Beurteilungen für Betreuer studentischer Arbeiten

Beitrag von Tingeltangelbob » 17.02.2008 11:28

So also damit hier mal jemand was schreibt, schreib ich mal für Dipl.-Ing Thomas Bödrich.
Positiv: Hat immer Zeit und offenes Ohr ;-), hat sehr hohes Fachwissen und kann auch beim schriftlichen Teil wertvolle Hinweise geben. Für meine Begriffe ist er ziemlich gut organisiert (wir waren 4 Leute, die bei ihm gleichzeitig SA geschrieben haben). Zeittechnisch haben es bei ihm alle innerhalb der vorgegebenen Zeit geschafft, was wohl auch auf den Betreuer zurückzuführen ist (er nervt schon lange vor Abgabe, dass man mal ein Konzept vorlegen soll)

Negativ: Zumindest bei mir war die Aufgabenstellung etwas \"herumgeeiert\" und die Ziele der Studienarbeit änderten sich häufig (daran war ich natürlich auch nicht unschuldig). Prof. Lienig hat das nicht so eng hinterher gesehen, aber man weis natürlich nicht, wie sich das bei anderen Profs verhält. Also die SA war zum Schluss keine richtige Einheit \"aus einem Guss\" sondern behandelte eigentlich 2 große Themen, die nur bedingt zusammengepasst haben.

Weiterempfehlung: Ja

MfG Andi
A pint a day keeps the doctor away.

Frankynstone
Beiträge: 2020
Registriert: 20.11.2003 18:32
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Dresden
Contact:

Beurteilungen für Betreuer studentischer Arbeiten

Beitrag von Frankynstone » 17.02.2008 12:19

Hat mal jemand ein Link zu dem Herrn Neubert? Kann sein, dass ich ihn aus einem Praktikum kenne, bin mir aber nicht sicher, daher erstmal kein Kommentar.

Soweit ich weiß, kann man seine Studien- oder Diplomarbeit unabhängig von der Studienrichtung und Spezialisierung sonstwo schreiben, vielleicht nicht gerade bei der Forstwirtschaft, aber was halbwegs mit Strom zu tun hat, geht ok. Deshalb liefere ich etwas Offtopic:

Ich selber bin Schaltungsmensch, daher Studienarbeit beim http://ccn.et.tu-dresden.de/
Ralf Eickhoff ist der beste Motivator im Team, er hat mich sehr aufgebaut und mir sinnvolle Tipps gegeben, empfehlenswertester Ansprechpartner im Lehrstuhl für Schaltuntstechnik und Netzwerktheorie. Leider habe ich meine Studienarbeit nicht bei ihm geschrieben.

Ich habe die Studienarbeit abgegeben, aber noch nicht verteidigt. Hauptärgernis war das Rumgeeiere mit der Aufgabenstellung, die dann so unpräzise ausfiel, wie nur irgend denkbar. Ich hätte sonstwas entwickeln können und das hab ich auch gemacht. Kann mich nur überraschen lassen, wie das ankommt.
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
AnSi
Beiträge: 1072
Registriert: 11.12.2003 20:05
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Doktor

Beurteilungen für Betreuer studentischer Arbeiten

Beitrag von AnSi » 17.02.2008 13:08

Herr Sliwinski (und Dr. Thiele):

gut: Man kann sich gut mit Herrn Sliwinski austauschen, über seine Ideen diskutieren und sich Anregungen abholen. Er hat einen auch immer schön gedrängelt, den schriftlichen Teil parallel zu erstellen.
Lustigerweise waren die zwei selten einer Meinung. So gab mir entweder der eine oder der andere Recht ;-)

schlecht: Wie oben schon beschrieben, das Rumgeeiere mit der Aufgabenstellung. Eigentlich hatten sie schon eine ziemlich genaue Vorstellung, wie es aussehen soll. Da blieb wenig Spielraum. Mal wollten sie, dass ich selbständiger arbeite und als ich dies dann getan hab, war es auch nicht recht. Etwas mehr Hilfe zur Literatur- und Patentrecherche wäre mir auch lieb gewesen.

Empfehlung: Bevor ihr zusagt, seht zu ob ihr überhaupt versteht, was sie wollen. Wenn nicht, dann lasst es lieber, sonst muss man denen ständig alles aus der Nase ziehen. Ansonsten bin ich zufrieden.

Tingeltangelbob
Beiträge: 821
Registriert: 01.04.2004 20:33
Name: Andreas
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Regenerative Energiesysteme
Matrikel: 2011
Angestrebter Abschluss: Wie oft denn noch? Ich nix Student.
Contact:

Beurteilungen für Betreuer studentischer Arbeiten

Beitrag von Tingeltangelbob » 05.03.2008 21:14

Hihi, wie sich doch das Rumeiern wie ein roter Faden durch den Thread zieht... :-O
Ist aber im Bezug auf spätere Projekte durchaus eine hilfreiche Erfahrung.
A pint a day keeps the doctor away.

Gesperrt

Zurück zu „FMT“