ST III Klausuren

Informationstechnik
Gesperrt
banana_82
Beiträge: 82
Registriert: 03.02.2004 00:06

ST III Klausuren

Beitrag von banana_82 » 14.02.2006 11:00

Moin moin, :O

dass wir über Aufgaben der ST III diskutieren können, mach ich diesen Thread :)

Ersmal hab ich eine Frage bei der Aufg. 3 (Prüfung am10.08.1994). Es scheint net so schwierig aus, aber ich wes net, wie man das löst. Also wenn jemand die Aufgabe schon mal gemacht hast, oder den Lösungsweg kennt, bitte ich gerne um die Hilfe (!)
- Editiert von banana_82 am 14.02.2006, 11:18 -

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

ST III Klausuren

Beitrag von MrGroover » 14.02.2006 11:28

Wenn es mal ne Z-Aufgabe war, steht evtl hier ne Lösung: http://et.netaction.de/et/forum/showthread.php?id=2325

banana_82
Beiträge: 82
Registriert: 03.02.2004 00:06

ST III Klausuren

Beitrag von banana_82 » 14.02.2006 12:04

Jo, supi, danke vielmal :jump:

banana_82
Beiträge: 82
Registriert: 03.02.2004 00:06

ST III Klausuren

Beitrag von banana_82 » 14.02.2006 18:52

Und die Aufgabe 3 (Prüfung am 21.02.1997), hat jemand von euch vielleicht schon die Lösung? (?)

banana_82
Beiträge: 82
Registriert: 03.02.2004 00:06

ST III Klausuren

Beitrag von banana_82 » 14.02.2006 19:05

:stupid:

hab schon selbe gelöst, das war recht einfach, wenn man bisschen auf die Gleichverteilung aufpasst

banana_82
Beiträge: 82
Registriert: 03.02.2004 00:06

ST III Klausuren

Beitrag von banana_82 » 14.02.2006 19:42

Die Aufgabe 4 (Prüfung am 21.02.1997) ist ähnlich wie eine der Aufgaben von 11.Übung. Aber ich hab leider keine Lösung von 11.Übung :( Kann jemand bitte die Lösung hier schreiben, oder einpaar Hinweise sind auch nicht schlecht.
Danke

Fster
Beiträge: 87
Registriert: 04.08.2004 08:14

ST III Klausuren

Beitrag von Fster » 15.02.2006 16:48

Sx\'x= -jw*Sx(w)
Sxx\'=jw*Sx(w)
Sx\'=w^2*Sx(w)

hatte auch erst wieder überlegt wie das geht, aber is im prinzip STII - Fouriertransformation!
Hoffe es stimmt...:)

Fster
Beiträge: 87
Registriert: 04.08.2004 08:14

ST III Klausuren

Beitrag von Fster » 15.02.2006 18:18

Hab aber auch noch ma ne frage zur 2.Aufgabe b von der Klausur 1.3.94: Wie sieht die Systemabbildung außerhalb von X=0 und X=3 aus? Kann man da nix drüber aussagen oder legt man einfach fest, dass sie in den Bereichen auch bijektiv ist???

banana_82
Beiträge: 82
Registriert: 03.02.2004 00:06

ST III Klausuren

Beitrag von banana_82 » 16.02.2006 11:32

Hat jemand die Aufgabe 6 (03.03.1998) schon gerechnet? Wenn ja, kannste ja bitte den Lösungsweg hier tippen? Die Aufgabe war auch die ZA. 16 (!)

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

ST III Klausuren

Beitrag von MrGroover » 16.02.2006 11:41

Jo, is einfach...
a)

S_{U1}=2kTRe\\{R+R||\\frac{1}{sC}\\} = 2kT\\left(R+\\frac{R}{1+(\\omega CR)^2}\\right)\\\\
S_{U2}=2kTRe\\{R||\\frac{1}{sC}\\}=2kT\\frac{R}{1+(\\omega CR)^2}\\\\
S_{U1U2}=S_{U2}
b) s_{U2}(\\tau)=\\frac{kT}{C}e^{-\\frac{|\\tau|}{CR}}
c) U_{eff}=\\sqrt{\\frac{kT}{C}}
- Editiert von MrGroover am 16.02.2006, 12:04 -

banana_82
Beiträge: 82
Registriert: 03.02.2004 00:06

ST III Klausuren

Beitrag von banana_82 » 16.02.2006 11:54

Wie kommts, dass du bei b) so einfaches Ergebnis rausgekriegt hast? Kannst du bitte ma bischen erklären? Hab aber net so gut verstanden :stupid:

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

ST III Klausuren

Beitrag von MrGroover » 16.02.2006 12:03

Das ist die Fourierrücktransformation des Leistungsdichtespektrums. Wenn mich net alles täuscht, ist das ganz einfach mit Formel #5 aus der Korrespondenztabelle zu machen.... Du musst halt nur sehn, dass du die a richtig hin bekommst, deshalb auch der Vorfaktor...
Mir wurde grad noch gesagt, dass ich die Quadrate im Nenner vergessen hab, ich ergänz das nochmal... Thx@Bob der Baumeister...

Bob der Baumeister
Beiträge: 254
Registriert: 05.12.2003 11:29
Contact:

ST III Klausuren

Beitrag von Bob der Baumeister » 16.02.2006 12:06

danke, danke

edit: eigentlich müßte es heißen: \"nichts zu danken\", aber heut ist ein seeeehr schläfriger tag.

ToWag
Beiträge: 386
Registriert: 30.05.2004 11:01
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

ST III Klausuren

Beitrag von ToWag » 16.02.2006 12:50

Wie seid ihr auf das Kreuzleistungsdichtespektrum gekommen bei Aufgabe 6 (03.03.1998) Teil a ?

Fster
Beiträge: 87
Registriert: 04.08.2004 08:14

ST III Klausuren

Beitrag von Fster » 16.02.2006 13:31

tach zusammen, was habten ihr bei der 6.aufgabe vom 21.02.97 raus???
Man braucht da eigentlich nur ET Kenntnisse um zwei spquellen zu einer zu machen!

Thx for help[:]

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

ST III Klausuren

Beitrag von MrGroover » 16.02.2006 13:47

[quote]Wie seid ihr auf das Kreuzleistungsdichtespektrum gekommen bei Aufgabe 6 (03.03.1998) Teil a ?[/quote]
Analog zur Vorlesung, da wars ja auch nur der Querzweig und wie man leicht an den Dingern sieht, ist der Impedanzteil von U2 in beiden Gleichungen drin... Gerechnet hab ich da nix, wer rechnerisch was anderes bekommt, bitte Bescheid geben...

banana_82
Beiträge: 82
Registriert: 03.02.2004 00:06

ST III Klausuren

Beitrag von banana_82 » 16.02.2006 16:55

@MrGroover: sorry, hab mich versehen. Das war nicht b) sondern immer noch das a) und bei Su1u2 = Su2 (Aufgabe 6 der Klausur am 03.03.1998). Wie kommts denn?

Happy_ET_Student
Beiträge: 43
Registriert: 24.05.2004 16:42

ST III Klausuren

Beitrag von Happy_ET_Student » 16.02.2006 18:34

Hallo Forum,
hat denn jemand die Nr. 4 (auch aus der Klausur vom 03.03.1998) gelöst? Wäre über Lösungsvorschläge dankbar.
Gruß Lars
/* Verrückter Bastler */

banana_82
Beiträge: 82
Registriert: 03.02.2004 00:06

ST III Klausuren

Beitrag von banana_82 » 16.02.2006 19:12

Hier mal meine Lösung:
Y = 6X1X2 - X2
a) S(Y(tau)) = E(Y(t)Y(t+tau)) = E((6X1(t)X2(t) - X2(t))(6X1(t+tau)X2(t+tau) - X2(t+tau)))
Weiter ausmultiplizieren, beachtet drauf, dass X1, X2 unabhängig voneinander sind und mx1 = mx2 = 0.

Wenn ich mich nicht täuschte, kriegt man also das Endergebnis: 36Sx1(tau)Sx2(tau) + Sx2(tau)
bei b) und c) kannste ja die Lösungsvorschäge von MrGroover ansehen bei der ZA.11
http://et.netaction.de/et/forum/showthread.php?id=2325

KrisKelvin
Beiträge: 406
Registriert: 15.01.2004 19:59
Contact:

ST III Klausuren

Beitrag von KrisKelvin » 16.02.2006 19:49

jemand ne Vorgehensweise zu 1997/6 (Rauschleistungsspektren eines ZP, aber mit unterschiedlichen Temperaturen der Widerstände)
Les paysans les plus bêtes ont les plus grands pommes de terre.
Enfants du prof, bétail du pasteur, prospérent rarement oú jamais.
Être pointu comme le Lumpi du voisin

stth
Beiträge: 978
Registriert: 10.12.2003 22:05
Studienrichtung: Informationssystemtechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

ST III Klausuren

Beitrag von stth » 16.02.2006 20:27

joar die hatte ich heute inner mache....
da ich aber nur mitschreibe fürn schein is mir die einseraufgabe relativ brust...

also hab ich mal grob geraten und dabei
S_u = \\frac{2 k ( T_1 R_2^2 R_1 + T_2 R_1^2  R_2)}{(R_1 + R_2)^2}
herausbekommen
"jeden tag nen unqualifizierten kommentar" hab ich bei den fadfindern gelernt

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

ST III Klausuren

Beitrag von MrGroover » 16.02.2006 20:35

@KrisKelvin: Jo, dank dem Musiker Christian, der das sicher net lesen wird (war zwar zur 6. von der 1996er aber is analog): Du machst das per Überlagerung. R1 gibt ne Quelle und nen R1 eben, R2 analog. Jetzt schalteste eine Quelle tot, also Kurzschluss und bestimmst die Übertragungsfunktion. Analoges Verfahren für die zweite Quelle.
Das Ausgangsleistungsdichtespektrum, hier S(AB) ist dann S_{AB}=S_1*|G_1|^2+S_2*|G_2|^2. Ist quasi das Verfahren für 2 Eingänge und einen Ausgang, siehe irgendwo letztes Kapitel.
@banana_82 und Lars aka Happy_ET_Student: Genauso siehts aus. Wenn man den Dreh mit dem Ausmultiplizieren und weglassen aller zu Null werdenden Terme raus hat, sieht man ganz schnell, wie so ein Erwartungswertmonster besiegt wird :-O

Happy_ET_Student
Beiträge: 43
Registriert: 24.05.2004 16:42

ST III Klausuren

Beitrag von Happy_ET_Student » 16.02.2006 21:09

Hatte gar nicht mehr gewusst dass das mal eine Zusatzaufgabe war. Das mit dem Ausmultiplizieren ist eben so eine Sache: An sich denke ich immer dass man schon sehr viel zu Null setzen und wegkürzen darf (in der neuen \"Zeit Wissen\" steht ja auch dass einem das Bauchgefühl oft zu besseren Entscheidungen verhilft als der Verstand) aber mir fehlt eben an vielen Stellen die korrekte Begründung.

@Michael: Die Firma dankt.

Gruß Lars
/* Verrückter Bastler */

Benutzeravatar
MrGroover
Beiträge: 3593
Registriert: 02.12.2003 09:48
Name: Micha
Geschlecht: männlich
Studienrichtung: Elektrotechnik
Matrikel: 2003
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Contact:

ST III Klausuren

Beitrag von MrGroover » 16.02.2006 21:33

[quote]aber mir fehlt eben an vielen Stellen die korrekte Begründung.[/quote]
Die hat dir bereits banana_82 gegeben, Summen aus Argumenten in Erwartungswerten entsprechen immer der Summe der Erwartungswerte der einzelnen Summanden, bei Produkten ist es bei Unabhängigkeit der Prozesse (oder in der Formel: der Faktoren) gegeben. Das ist die korrekte Begründung und darauf wirds auch die Punkte geben. Da über die Prozesse oft nix näheres bekannt ist, zB die Dichtefunktion (wär ja schön, dann müßt man net mehr so viel Rekonstruktion und Analyse betreiben), wird es auch schwer, die Integrale, die in den Erwartungswerten stecken, auszurechnen...

KrisKelvin
Beiträge: 406
Registriert: 15.01.2004 19:59
Contact:

ST III Klausuren

Beitrag von KrisKelvin » 16.02.2006 21:54

vielen dank!!
Les paysans les plus bêtes ont les plus grands pommes de terre.
Enfants du prof, bétail du pasteur, prospérent rarement oú jamais.
Être pointu comme le Lumpi du voisin

Gesperrt

Zurück zu „IT“