dyn km ausgleich gasmoment

Fahrzeugmechatronik
Gesperrt
Drölf
Beiträge: 343
Registriert: 11.08.2005 17:51

dyn km ausgleich gasmoment

Beitrag von Drölf » 06.02.2008 14:00

wenn ich nen ausgleich der gasmomente nachweisen soll, wie verwurste ich da das \\phi_{halbe ordnung}???

müsste ja eigentlich mit in die ausgleichssummen rein?! :(


wenn ich das gasmomentenspektrum eines zylinders habe, ist das mittlere drehmoment des zylinders doch der wert für die 0. ordnung.

für p zylinder also = p*wert der 0. ordnung, oder?

hm... und auch bei der nächsten aufgabe der klausur ws 2006/07 keinen peil...

2.6 (2 Punkte) Wie viele Zylinder muss der Motor mindestens haben, damit es während
der Umdrehung zu keinen Phasen negativen Drehmoments mehr infolge
der Oszillation des Moments mit der Ordnung n=p/2 kommt? (Für den Fall, dass
sie bisher mit p=11 gerechnet haben, geben sie minimales und maximales Moment
während einer Motorumdrehung infolge der Ordnung p/2 an)

muss da p*mittleres moment > sein, als das moment der ordnung p/2 ?
- Editiert von Drölf am 06.02.2008, 14:31 -
blubb

MartinZippel
Beiträge: 1543
Registriert: 02.11.2005 19:16
Name: Martin Zippel
Geschlecht: weiblich
Studienrichtung: Informatik
Matrikel: 2005
Angestrebter Abschluss: Dipl-Ing.
Wohnort: Püchau
Contact:

dyn km ausgleich gasmoment

Beitrag von MartinZippel » 06.02.2008 15:00

Ich hab kurz überlegt, was Gasmomente mit Dynamischen Netzwerken zu tun haben...:mauer:

Drölf
Beiträge: 343
Registriert: 11.08.2005 17:51

dyn km ausgleich gasmoment

Beitrag von Drölf » 06.02.2008 15:07

es könnte sich auch um dynamik der kolbenmaschine handeln...:(

nächste frage:

wenn ich die federsteifigkeit eines 2-massenscwhungrads berechne, gehe ich dann von einer einseitigen fesselung aus oder von einem ungebundenen system?

in letzterem fall wäre die feder ja nur halb so steif :(



und noch ne frage, die mir vermutlich keiner beantworten wird:

wenn ich die antwort der eigenschwingung i auf die anregung k ausgerechnet habe, wie komme ich dann aus der modalen koordinate auf die absolute auslenkung einer einzelnen schwungmasse?

ist diese modale koordinate nur ne skalierung für den eigenvektor der schwingung i und muss demnach mit dem multipliziert werden, um die auslenkungen zu bekommen?


- Editiert von Drölf am 06.02.2008, 18:03 -
blubb

Gesperrt

Zurück zu „Fahrzeugmechatronik“